[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Konturen einer Tabelle komplett in Nicht-Schwarz

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Konturen einer Tabelle komplett in Nicht-Schwarz

Marc Sidon
Beiträge gesamt: 262

5. Nov 2008, 19:19
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(3880 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit der Grundformatierung einer Tabelle.

Angenommen, man erstellt in einem Textfeld eine Tabelle mit bsp. 1 Kopfzeile, 4 Körperzeilen und 1 Fußzeile, so hat diese meist schwarze Konturen um alle Zellen.

Stellt man nun in den Tabelleneigenschaften die Konturfarbe auf eine andere Farbe als Schwarz (bsp. ROT), so ist der äussere Rahmen der Tabelle ROT. Ändert man nun noch die Spaltenkonturen, sind diese ebenfalls ROT.

Wenn man jedoch die ZEILENKONTUREN nun auch auf ROT stellt, sind lediglich die Zeilenkonturen der Körperzeilen ROT. Die Zeilenkonturen der Kopf- und Fusszeilen jedoch sind nach wie vor SCHWARZ.

Gibt es bzw. kennt jemand eine Möglichkeit diese ebenfalls (und AUSSCHLIESSLICH durch Tabelleneinstellungen !!!) auf ROT zu setzen? Will heissen: ich weiß, dass es geht wenn ich die Zellen markiere und rote Konturen setze; ich weiß auch, dass es über Zellenformate zu realisieren ist.... Aber was ich brauche ich eine ROTE Tabelle OHNE zusätzliche Formatzuweisungen.

Mit anderen Worten: ist es möglich das Tabellenformat [Einfache Tabelle] so einzustellen, dass es mit dem Zellenformat [Ohne] eine Tabelle mit komplett roten Konturen zeichnet, sobald ich eine neue Tabelle erstelle (mit Kopf- und Fusszeilen) !?!?

[übrigens: oldSchool auf CS3, win... :)]

Gruß,
Marc
------------------------------------------

modernmediasidon
Erstellung von InDesign Scripts

(Dieser Beitrag wurde von Marc Sidon am 5. Nov 2008, 19:20 geändert)
X

Konturen einer Tabelle komplett in Nicht-Schwarz

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3200

5. Nov 2008, 22:27
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #373390
Bewertung:
(3850 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Marc Sidon ] Wenn man jedoch die ZEILENKONTUREN nun auch auf ROT stellt, sind lediglich die Zeilenkonturen der Körperzeilen ROT. Die Zeilenkonturen der Kopf- und Fusszeilen jedoch sind nach wie vor SCHWARZ.

Das ist eine korrekte Beobachtung. Kopf- und Fußzellen dominieren Körperzellen. Und die Standard-Einstellung aller Zellen lautet nun mal: 1pt Schwarz.

Antwort auf [ Marc Sidon ] Gibt es bzw. kennt jemand eine Möglichkeit diese ebenfalls (und AUSSCHLIESSLICH durch Tabelleneinstellungen !!!) auf ROT zu setzen?

Tabelleneinstellungen haben auf die Gestaltung von Kopf- und Fußzeilen nur wenig Einfluss: Wie Sie beobachtet haben, schlagen Spaltenkonturen noch durch, Zeilenkonturen aber nicht, und auch nicht Flächeneigenschaften.
Anders die Tabellenformate: Dort wirken verschachtelte Zellenformate. An dieser Stelle können Tabellenformate also mehr als die Tabelleneinstellung.
Also: Je ein Zellenformat erzeugen, das die untere Zellenkontur (Kopfzelle) bzw. obere Zellenkontur (Fusszelle) konkret definiert. Die Zellenformate dann im Tabellenformat aufrufen.

Da andererseits das Tabellenformat Spalten- und Zeilenkonturen der Körperzellen nicht definieren kann, müssen diese Attribute anders definiert werden. Zwei Wege gibt es:
Entweder, sie werden im Tabellenformat über "Abwechselnde ...Konturen" definiert – bei Gleichartigkeit wechselt man dann zwischen A und A. Oder man übergibt die Konturzeichnung an wenigstens ein weiteres Zellenformat.
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#373357]
(Dieser Beitrag wurde von Jochen Uebel am 5. Nov 2008, 22:33 geändert)

Konturen einer Tabelle komplett in Nicht-Schwarz

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3200

5. Nov 2008, 22:54
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #373394
Bewertung:
(3845 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Anbei eine .indd-Datei, die das Gesagte dokumentiert: in 3 Tabellenformaten.

Format 1 setzt alle Körperzellen- und Tabellenkonturen auf Null.
Format 2 setzt auch noch die Körper- und Fusszellenkonturen auf Null.
Format 3 zeigt die Dominanz der Zellenformate für die linke und rechte Spalte via Flächenfarbe.

Abweichende Gestaltungen sollten vernünftigerweise erst einmal über eine Veränderung der verschachtelten Zellenformate vorgenommen werden. Für typografische Eingriffe gilt das analog (die Zellenformate verschachteln Absatzformate).
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#373390]
(Dieser Beitrag wurde von Jochen Uebel am 5. Nov 2008, 22:57 geändert)

Anhang:
tab_smi.inx (201 KB)

Konturen einer Tabelle komplett in Nicht-Schwarz

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3200

5. Nov 2008, 23:10
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #373395
Bewertung:
(3840 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Antwort zur abschliessenden Frage ist damit auch gegeben:
Antwort auf [ Marc Sidon ] Mit anderen Worten: ist es möglich das Tabellenformat [Einfache Tabelle] so einzustellen, dass es mit dem Zellenformat [Ohne] eine Tabelle mit komplett roten Konturen zeichnet, sobald ich eine neue Tabelle erstelle (mit Kopf- und Fusszeilen) !?!?

Nein. Auf das Zellenformat "Ohne" hat der Benutzer keinen Einfluss: nicht zuletzt, weil sämtliche Zellen- und Tabelleneinstellungen deaktiviert sind, solange keine Tabelle markiert worden ist. Das ist natürlich untypisch für InDesign, das eine formatunabhängige Voreinstellung vieler anderer Attribute durchaus erlaubt.
Zellformate, die das veränderliche "Einfache Tabelle" verschachtelt, sind für das gewünschte Ziel zwingend. Und insofern ist es dann auch gleichgültig, ob "Einfache Tabelle" benutzt wird oder ein eigenes Tabellenformat: was vorzuziehen ist, der Klarheit wegen und auch, um wenigstens ein stückweit Konflikten mit anders eingestellten Dokumenten aus dem Weg zu gehen.

Sobald solch ein eigenes Format existiert, kann es in allen drei Situationen zum Einsatz kommen, in denen Tabellen entstehen:
- Tabelle > Text in Tabelle umwandeln
- Tabelle > Tabelle einfügen...
- Datei > Platzieren

Weshalb es sinnvoll ist, das erforderliche Rüstzeug ins InDesign zu packen, noch bevor ein Dokument erzeugt wird. Es genügt, aus einer vorbereitenden Datei das Tabellenformat zu laden; verschachtelte Zellen- und Absatzformate und Farbfelder werden automatisch mitgeladen.
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#373357]
(Dieser Beitrag wurde von Jochen Uebel am 5. Nov 2008, 23:15 geändert)

Konturen einer Tabelle komplett in Nicht-Schwarz

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3200

5. Nov 2008, 23:52
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #373397
Bewertung:
(3828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Siehe vielleicht auch noch hier: u.a. mit Hinweisen auf die "Hackordnung" der Formatierungen, die in einer Tabelle gilt.
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#373395]

Konturen einer Tabelle komplett in Nicht-Schwarz

Marc Sidon
Beiträge gesamt: 262

7. Nov 2008, 11:13
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #373643
Bewertung:
(3716 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Uebel,

vielen Dank für diese umfangreiche und tolle Erklärung.
Was die Zusammenhänge der einzelnen Formate zueinander angeht, diese sind mir durchaus bewusst. Aufgrund der Anwendungsfälle, bei denen ich die von mir "verlangte" Funktion jedoch nutzen will, gibt es aber eben nur zwei Möglichkeiten: TOTAL EINFACH oder ZIEMLICH AUFWENDIG.

Und meine Frage zielte eigentlich nur darauf ab, ob ich mir die "TOTAL EINFACHE" Version abschminken kann oder nicht.

Antwort auf [ Jochen Uebel ] Tabelleneinstellungen haben auf die Gestaltung von Kopf- und Fußzeilen nur wenig Einfluss: Wie Sie beobachtet haben, schlagen Spaltenkonturen noch durch, Zeilenkonturen aber nicht, und auch nicht Flächeneigenschaften.


Eben DAS ist mir ja so unverständlich... Einstellungen in den Tabelleneinstellungen für Hintergrundfarbe und Spaltenkonturen wirken sich auch auf Kopf- und Fußzeilen aus, Zeilenkonturen jedoch nicht.... Ziemlich ärgerlich!

Aber jetzt weiß ich zumindest, dass ich den "hard way" gehen muss... :)

Vielen Dank jedoch nochmals für die umfangreiche Recherche und Information....

Gruß,
Marc Sidon
------------------------------------------

modernmediasidon
Erstellung von InDesign Scripts


als Antwort auf: [#373390]

Konturen einer Tabelle komplett in Nicht-Schwarz

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3200

7. Nov 2008, 12:32
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #373663
Bewertung:
(3692 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Marc Sidon ] Eben DAS ist mir ja so unverständlich... Einstellungen in den Tabelleneinstellungen für Hintergrundfarbe und Spaltenkonturen wirken sich auch auf Kopf- und Fußzeilen aus, Zeilenkonturen jedoch nicht ... Ziemlich ärgerlich!

Freundliche Replik: Die Hintergrundfarbe der Tabelleneinstellung hat KEINEN Einfluss auf Kopf- und Fusszeile. Wobei wir mit "Hintergrundfarbe" nur eines meinen können, denn anderes bietet die Tabelleneinstellung nicht an: "Abwechselnde Flächen".

Antwort auf [ Marc Sidon ] Vielen Dank jedoch nochmals für die umfangreiche Recherche und Information ...

Gerne. Ihre Frage gab mir Gelegenheit, den Schlussstein ins Tabellengewlbe zu setzen. Es gelingt mir jetzt fehlerfrei und wiederholbar, Tabellenformate zu erzeugen, die vom Stand weg exakt das tun, was ich von einem Tabellenformat verlange.

Antwort auf [ Marc Sidon ] Aber jetzt weiß ich zumindest, dass ich den "hard way" gehen muss... :)

Je nachdem ;-) Wenn Sie eines der Tabellenformate meiner .inx-Datei laden, müssen Sie nur noch anpassen. Der aufwendigere Teil der Arbeit ist getan.
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#373643]
(Dieser Beitrag wurde von Jochen Uebel am 7. Nov 2008, 12:33 geändert)

Konturen einer Tabelle komplett in Nicht-Schwarz

Marc Sidon
Beiträge gesamt: 262

7. Nov 2008, 22:17
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #373753
Bewertung:
(3654 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Jochen Uebel ]
Antwort auf [ Marc Sidon ] Aber jetzt weiß ich zumindest, dass ich den "hard way" gehen muss... :)

Je nachdem ;-) Wenn Sie eines der Tabellenformate meiner .inx-Datei laden, müssen Sie nur noch anpassen. Der aufwendigere Teil der Arbeit ist getan.


Leider nein... :)
Ich rede nicht von der händischen Bearbeitung von Tabellen und der "manuellen Mehrarbeit", die ich habe....

Ich benötige dies in einer von uns entwickelten "Database-Publishing", "Crossmedia-Publishing".... wie auch immer.... -Software und um die standardmässige Erstellung von komplexen Tabellen (Pivot- und Matrixtabellen) aus Datenbanken für Produktkataloge und Broschüren. Dabei kann jede Spalte, jede Zeile, sogar jede Zelle ein eigenes Format haben (in Abhängigkeit von Datenbankwerten).

Und wenn man dann für jedes Zellenformat auch noch extra ein zusätzliches Format anlegen muss, welches eigentlich nur dafür da ist, die Trennlinie zwischen Kopf- und Körperzellen umzufärben, dann ist das "unnötige" Arbeit.... aber anscheinend notwendig! (also nicht "man", sondern das Programm)

Gruß,
Marc Sidon
------------------------------------------

modernmediasidon
Erstellung von InDesign Scripts


als Antwort auf: [#373663]
(Dieser Beitrag wurde von Marc Sidon am 7. Nov 2008, 22:18 geändert)

Konturen einer Tabelle komplett in Nicht-Schwarz

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3200

8. Nov 2008, 00:56
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #373758
Bewertung:
(3633 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Marc Sidon ] Und wenn man dann für jedes Zellenformat auch noch extra ein zusätzliches Format anlegen muss, welches eigentlich nur dafür da ist, die Trennlinie zwischen Kopf- und Körperzellen umzufärben, dann ist das "unnötige" Arbeit

Nur damit ich sicher bin, dass wir uns richtig verstehen: Wenn die Tabele nicht explizit Kopfzeilen besitzt (siehe Tabellenoptionen), benötigt es slcher zusätzlichen Zellenformate nicht. Wenn sie aber Kopfzeilen besitzt, werden die wohl auch abweichend formatiert sein. Und in diese Kopfzellenformate fließt dann mitt ein, dass die Konturlinie unten auf 0pt steht.
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#373753]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022