hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

« « 1 2 » »  
alahode p
Beiträge: 204
20. Nov 2017, 16:15
Beitrag #1 von 22
Bewertung:
(2101 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Hallo zusammen.

Ein Kunde hat eine Bilddatenbank mit zigtausend Produktbildern in CMYK.
Das hat auch seinen Grund. Die Produkte haben einen Schatten, der nur im Schwarz angelegt ist, um etwaige Farbschwankungen im Druck zu vermeiden.

Nun besteht die Überlegung, neue Bilder ausschließlich in RGB in die Datenbank zu stellen. Da haben wir dann nur unweigerlich die Problematik, wie man den neutralen RGB-Schatten in „nur-Schwarz“ hinbekommt, wenn die Daten nach CMYK konvertiert werden.
Auch bei einer Konvertierung mit DeviceLink-Profilen wird der CMYK-Schatten mit Buntfarben aufgebaut, wenn auch nicht so stark.

Was die Beschaffenheit der Bilder anbelangt, sind wir noch ziemlich flexibel. Das heißt, es dürfen auch RGB-Bilder mit Photoshop-Ebenen sein. Eine automatisierte Farbkonvertierung vor dem CMYK-Download könnte man auch noch mit einbauen.
Folgendes Szenario wäre so dann z.B. möglich:
- Produkt und Schatten auf 2 Ebenen verteilen
- Daten werden nach CMYK konvertiert
- Schatten-Ebene wird anschließend in „nur-Schwarz“ korrigiert
- das fertige CMYK-Bild wird zum Download zur Verfügung gestellt

Gibt es für solche Anforderungen noch einfachere Wege? Hat jemand Erfahrungen damit?
Bin für jeden Hinweis dankbar. :-)

Viele Grüße.
André Lahode
Top
 
X
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17559
20. Nov 2017, 16:46
Beitrag #2 von 22
Beitrag ID: #560851
Bewertung:
(2096 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Antwort auf: Gibt es für solche Anforderungen noch einfachere Wege?

Natürlich.

Ein Bild mit zwei grundlegend unterschiedlichen Separationscharakteristika innerhalb des Bildes geht nur als CMYK, also die Idee mit RGB Bildern in der Datenbank einfach ad acta legen.

Ansonsten: Ein langes, breites Schwarz zur Separation verwenden und den ganzen Pipifax sein lassen. Hat vor allem den Vorteil, dass nicht jeder Schwarzfehlpasser zu Abrissen des Schattens zum Objekt hin führt.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#560849] Top
 
Peter Lenz m
Beiträge: 1555
20. Nov 2017, 17:55
Beitrag #3 von 22
Beitrag ID: #560852
Bewertung:
(2075 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Hallo Zusammen,

wäre das nicht mal ein Einsatzgebiet für das neue "ECI-CMYK ?

Viele Grüße Peter
•----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" i7, macOS Sierra 10.12.6, CC2015, CC2017, CC2018 / OSX Yosemite 10.10.5, CS6, iPad 4, iOS 10
als Antwort auf: [#560851] Top
 
alahode p
Beiträge: 204
21. Nov 2017, 08:29
Beitrag #4 von 22
Beitrag ID: #560861
Bewertung:
(2006 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Guten Morgen.

Danke erstmal für die Beteiligung.

Antwort auf: Ein Bild mit zwei grundlegend unterschiedlichen Separationscharakteristika innerhalb des Bildes geht nur als CMYK, also die Idee mit RGB Bildern in der Datenbank einfach ad acta legen.

Ansonsten: Ein langes, breites Schwarz zur Separation verwenden und den ganzen Pipifax sein lassen. Hat vor allem den Vorteil, dass nicht jeder Schwarzfehlpasser zu Abrissen des Schattens zum Objekt hin führt.


Das mit dem langen, breitem Schwarz wäre noch eine Möglichkeit, die werde ich mal mit aufnehmen.

Antwort auf: wäre das nicht mal ein Einsatzgebiet für das neue "ECI-CMYK ?


Habe ich auch schon drüber nachgedacht. Bis dato wurde allerdings RGB als Farbraum vorgegeben, um andere Anwendungen außerhalb des Drucks zu bedienen, ohne vorher die Farben beschnitten zu haben.

Viele Grüße.
André Lahode
als Antwort auf: [#560852] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17559
21. Nov 2017, 10:26
Beitrag #5 von 22
Beitrag ID: #560863
Bewertung:
(1980 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Antwort auf: wäre das nicht mal ein Einsatzgebiet für das neue "ECI-CMYK ?

Grundsätzlich: Nein.

Es bringt nur eine weitere CMYK-> CMYK Transformation mit den bestehenden Problemen.

@ André: Bis zu welchen Tonwertstufen reichen die Schatten denn?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#560852] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17559
21. Nov 2017, 10:37
Beitrag #6 von 22
Beitrag ID: #560864
Bewertung:
(1978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Antwort auf: Bis dato wurde allerdings RGB als Farbraum vorgegeben, um andere Anwendungen außerhalb des Drucks zu bedienen, ohne vorher die Farben beschnitten zu haben.

Und welche Anwendungen respektive Anwender meinen denn da von unbeschnittenen Farben zu profitieren?

Wenn jetzt Web und/oder Mobile Devices kommt, muss ich mal kurz lachen. Dort ist das vorwiegende Problem nicht der beschnittene Farbraum von Print-CMYK-Datenbeständen, sondern grundsätzlich die verbindliche Farbzuordnung. Und solange die nicht klappt, ist man mit sRGB aus CMYK deutlich besser bedient als mit irgendwelchen üppigen RGB Farbräumen.


Für Print Anwendungen hätte ich noch ne Option: automatische Generierung von CMYK (freigestelltes Produkt) und Graustufenversion (mit Schattenebene). Im Layout werden dann die beiden Bilder deckungsgleich platziert, vorne die freigestellte Farbversion, hinten die SW Version die nur in den Schattenpartien hinter dem Farbbild hervorlugt.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#560861] Top
 
alahode p
Beiträge: 204
22. Nov 2017, 13:08
Beitrag #7 von 22
Beitrag ID: #560896
Bewertung:
(1850 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Hallo Thomas.

Antwort auf: @ André: Bis zu welchen Tonwertstufen reichen die Schatten denn?


Das geht bis 90%.

Antwort auf: Und welche Anwendungen respektive Anwender meinen denn da von unbeschnittenen Farben zu profitieren?

Wenn jetzt Web und/oder Mobile Devices kommt, muss ich mal kurz lachen. Dort ist das vorwiegende Problem nicht der beschnittene Farbraum von Print-CMYK-Datenbeständen, sondern grundsätzlich die verbindliche Farbzuordnung. Und solange die nicht klappt, ist man mit sRGB aus CMYK deutlich besser bedient als mit irgendwelchen üppigen RGB Farbräumen.


Genau das ist damit gemeint. Aber ich gebe dir mit deinen Einwänden recht.
Wobei aus dem "üppigen RGB-Farbraum" auch ein sRGB für solche Fälle generiert werden würde.

Antwort auf: Für Print Anwendungen hätte ich noch ne Option: automatische Generierung von CMYK (freigestelltes Produkt) und Graustufenversion (mit Schattenebene). Im Layout werden dann die beiden Bilder deckungsgleich platziert, vorne die freigestellte Farbversion, hinten die SW Version die nur in den Schattenpartien hinter dem Farbbild hervorlugt.


Auch eine Möglichkeit, aber mit dem Nachteil zweier Bildbestandteile.

Viele Grüße.
André Lahode
als Antwort auf: [#560864] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17559
22. Nov 2017, 14:30
Beitrag #8 von 22
Beitrag ID: #560902
Bewertung:
(1838 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Antwort auf:
Antwort auf: @ André: Bis zu welchen Tonwertstufen reichen die Schatten denn?


Das geht bis 90%.

Ok, dann fällt ein Buntunterstützung im Neutralgrau, die erst sehr spät einsetzt, auch keine Abhilfe. Erspart aber auch die altbekannten Probleme der Abrisse in den Tertiärfarben.

Antwort auf: Genau das ist damit gemeint. Aber ich gebe dir mit deinen Einwänden recht.
Wobei aus dem "üppigen RGB-Farbraum" auch ein sRGB für solche Fälle generiert werden würde.

Führt aber zum alten Problem der medienneutralen Farbvorhaltung: Es gibt keinen verbindlichen, im Sinne von Medienübergreifenden Farbeindruck. Jeder macht so gut er kann ... das ist aber oft nicht die Erwartungshaltung.


Antwort auf: Auch eine Möglichkeit, aber mit dem Nachteil zweier Bildbestandteile.

Liefert aber farbtechnisch gesehen 'normgerechtes' Material in den DruckPDFs. Das was du vorhast, geht nur solange gut, wie niemand mehr dranpackt. Wehe, da greift noch ein Inksaver ein, oder jemand meint die Druckdaten von FOGRA39 auf 51 heben zu müssen, ...


Hat der Kunde einen einzelnen Buchstaben in einem Kreis als Logo?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#560896] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5977
22. Nov 2017, 17:08
Beitrag #9 von 22
Beitrag ID: #560912
Bewertung:
(1806 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Hallo,

Zitat Auch bei einer Konvertierung mit DeviceLink-Profilen wird der CMYK-Schatten mit Buntfarben aufgebaut, wenn auch nicht so stark.


im basICColor Devil kann man eine Ausnahme für R=G=B für RGB->CMYK Devicelinks machen, die dafür sorgt, dass so ein RGB-Grau nur im Schwarzkanal landet.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------
als Antwort auf: [#560849] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17559
22. Nov 2017, 17:30
Beitrag #10 von 22
Beitrag ID: #560914
Bewertung:
(1800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Und wehe im restlichen Motiv hat dann jemand mehr oder weniger präzise drauf geachtet, dass die Grauachse perfekt ist ...


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#560912] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3970
22. Nov 2017, 17:31
Beitrag #11 von 22
Beitrag ID: #560915
Bewertung:
(1799 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Hallo Loethelm,

hm… Aber wehe R=G=B taucht auch im Motiv auf.
Was dann?
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender
als Antwort auf: [#560912] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5977
22. Nov 2017, 18:22
Beitrag #12 von 22
Beitrag ID: #560917
Bewertung:
(1779 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Ich habe nur die Aussage kommentiert, dass per DVL CMY ins Schwarz kommt.
Ich habe nicht behauptet, dass das eine Universallösung ist ;-)
Aber mal ehrlich: Kommt das in realen Motiven vor?


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------
als Antwort auf: [#560915] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17559
22. Nov 2017, 18:42
Beitrag #13 von 22
Beitrag ID: #560919
Bewertung:
(1766 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Antwort auf: Ich habe nur die Aussage kommentiert, dass per DVL CMY ins Schwarz kommt.
Ich habe nicht behauptet, dass das eine Universallösung ist ;-)
Aber mal ehrlich: Kommt das in realen Motiven vor?

Ich hab Kunden mit Industrietechnik in Stahl und grau lackierten Oberflächen: Ja da kommt das in machen Motiven bis auf Schalter, Anzeigen und Lämpchen in 95% der Motivfläche vor.

Gut, da wär’s auch nicht so das gravierende Problem. Was problematisch wird, sind eben tertiärfarbige Motive, die um das neutralgrau herumspielen. Z.B. Besteck oder Silberschmuck (in Verbindung mit Gold, und dann die Stellen wo Gold einspiegelt und aus dem Silber was nicht mehr so neutrales macht, werden schon bei starkem GCR idR katastrophal.

André kanns ja gern mit dem dort besprochenen DVL probieren:
Farbwandlung RGB nach CMYK mit PitStop


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#560917]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 22. Nov 2017, 18:47 geändert)
Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5977
22. Nov 2017, 19:03
Beitrag #14 von 22
Beitrag ID: #560920
Bewertung:
(1756 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Da wäre dann die Königslösung wohl wirklich das Trennen von Bild und Schatten.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------
als Antwort auf: [#560919] Top
 
rohrfrei S
Beiträge: 4319
22. Nov 2017, 20:36
Beitrag #15 von 22
Beitrag ID: #560921
Bewertung:
(1728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Konvertierung RGB nach CMYK, Schatten nur im Schwarzkanal


Hallo,

und warum nicht doch ECI-CMYK?

In der Vergangenheit haben wir hier auf HDS immer viele Gegenargumente gefunden, um Bilder nicht medienneutral als RGB zu archivieren. So wie auch hier wieder einige Beispiele aus der Praxis genannt wurden. Bisher haben wir dann aber oft auch auf verfahrensangepasste CMYK-Farbräume geschielt, das aber mangels allgemeingültigem Standard verworfen oder nicht empfohlen.

Nun gibt es mit Fogra53 einen ebensolchen und es ist auch nicht korrekt? Genau für so einen Anwendungsfall wie hier ist das doch prädestiniert. Ein kostenloses DeviceLink für Konvertierung in Bogenoffset wird sogar mitgeliefert. Klar, jetzt gibt es x-fach andere Druckbedingungen, für die es eben kein fertiges DeviveLink gibt, aber ist es deshalb sofort zum Scheitern verurteilt?

Zitat
Zitat Antwort auf:
wäre das nicht mal ein Einsatzgebiet für das neue "ECI-CMYK ?

Grundsätzlich: Nein.

Es bringt nur eine weitere CMYK-> CMYK Transformation mit den bestehenden Problemen.

welche bestehende Probleme sollen das denn sein?
CMYK-zu-CMYK-Transformation mittels guter DeviceLinks ist doch etablierter Standard. Und wenn ich mir die zusätzlichen Möglichkeiten der Rendering-Intents bei ColorLogic und Basiccolor ansehe, dann steckt da doch viel mehr Potenzial drin als die Möglichkeiten reiner ICC-Konvertierung.

Das "gut" oben ist fett, weil ich die GMG-Profile als nicht solche einschätze. Schon aufgrund der verändernden Überdrucken-Problematik. Da hätte ich von der Fogra/ECI mehr Sorgfalt erwartet. Diese zur Konvertierung eines Austauschfarbraums anzubieten ist ja fast fahrlässig für Kundendaten.

Gruß
als Antwort auf: [#560920] Top
 
« « 1 2 » »  
X