hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Fotos hochladen und diskutieren. Zeige anderen Fotografen Deine Bilder! Es sind jpg-Bilder (RGB kein CMYK!!) bis 500 KB erlaubt.

vonderlind
Beiträge: 22
14. Jan 2005, 17:05
Beitrag #1 von 12
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Als digital "gepeinigter " Fotograf glaube ich mein Geschäft
ganz gut zu verstehen.
Gestern jedoch bekam ich eine Agenturvorgabe über abzuliefernde Daten der ich nicht ganz folge.
So erwarte man von mir 4c Bilder die sich leicht in RGB bzw. s-w
umwandeln lassen können. Konkrete Sep.vorgaben wurden aber nicht angegeben.
Ausserdem erwartet man tif`s mit LZW-Komprimierung.
Welchen Vorteil soll das haben ?
Top
 
X
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
14. Jan 2005, 18:34
Beitrag #2 von 12
Beitrag ID: #136490
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Hallo,

wenn das so "...erwarte man von mir 4c Bilder die sich leicht in RGB bzw. s-w umwandeln lassen..." dann würd ich da nicht allzuviel drauf geben. Wenn man es einfach betrachtet ist Menü -> Bild -> Modus ... für den Anwender doch immmer gleich schwer zu bewerkstelligen.
Wenn man in die Tiefe geht, dann könnte man noch segen, das für CMYK Bilder die einfach nach RGB zu wandeln sien sollen, diese fabrlich so zu halten wären, das sie 1:1, also ohne Verluste vom einen in den anderen Farbraum gewandelt werden können. Da sieht es schlecht aus, bzw. macht das für die aktuellen ISO CMYK Profile nur ECI-RGB. Wenn man anderen Ende aber ohne oder falschem CM geasrbeitet wird (was die Anforderung mal stark vermuten lässt), fährst du mit sRGB vielleicht besser.

Ws die Wandlung in SW angeht, ist das fast unmöglich, da es, wie bei Film auch immer zu Farbkombinationen kommen, die in farbig einen hohen Kontrast aufweisen, aber Richtung SW zu einer einheitlichen Helligkeit führen. Da gibt es keine UniversalLösung. Da muss man dann mit den Kanalberechnungen oder der Mitgelieferten Aktion 'Eigenes RGB in Graustufen' hantieren um da eine gute Trennung herauszukitzeln.

> Konkrete Sep.vorgaben wurden aber nicht angegeben.

Du kannst also praktisch nur verlieren ;-)
Wenn es irgendein Problem gibt bist du immer der Dumme.

Zur LZW Komprimierung:
Es schadet auf jeden Fall nicht (da verlustfrei). Und wenn sie es sich so wünschen...

Sie sind halt etwas kleiner als unkomprimierte, und der Effekt, das sie langsamer zu öffnen sind, als unkomprimierte ist auch seit Einführung der Powermacs kein Thema mehr. Einzig, das einige RIPs Probleme damit hatten, wäre noch anzuführen, sollte aber, wenn erbeten, nicht dein Problem sein.

MfG

Thomas

PS: Was machen deine Dateiinformationen?
als Antwort auf: [#136472] Top
 
vonderlind
Beiträge: 22
14. Jan 2005, 18:48
Beitrag #3 von 12
Beitrag ID: #136494
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Hallo Thomas,
habe mein Sinarback von Adobe RGB wieder auf sRGB umgestellt und fahre gegenüber Agenturen gut damit. CMYK-Seperationen wurden
zum ersten Mal abverlangt. Ich sehe es genauso wie Du.
Das mit der LZW-Komprimierung von tif`s hat aus meiner Sicht keinen
wirklichen Sinn.
Gruss Holger

Mit der Problematik Dateiinfo bin ich noch nicht weiter.
Alle Tipps brachten noch keine Erfolg.
als Antwort auf: [#136472] Top
 
gpo p
Beiträge: 5518
14. Jan 2005, 20:30
Beitrag #4 von 12
Beitrag ID: #136506
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Hi,

@thomas.....das mit dem "4C.Bild" dürfte der eigentlich übliche aber falsche Sprachbegrauch der Agenturen zu sein...:))

da hocken heute auch keine Fachleute(Produktioner) mehr wie früher....
und die meinen ein "mehrfarbiges Bild" daraus abgeleitet "4Color" und ob damit CMYK gemeint ist...ist natürlich nicht klar!!!

anders gesagt...es ist mal wieder dieser digital-Käse...den jedermann anders interpretiert:))

...also RGB ist gemeint...denke ich mal...für die Weiterverabeitung.
Mfg gpo
als Antwort auf: [#136472] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
15. Jan 2005, 02:17
Beitrag #5 von 12
Beitrag ID: #136545
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Moin GPO,

meinst du wirklich?

Dann würde sich die "leicht in RGB zu wandeln" Formulierung aber nicht erklären.

Geht es um englische Vorgaben?

@vonderlind:
willst du mal ein Bild mit Kommentaren haben?
Oder mailst du mir mal ein von deinen, wo du nicht mehr an die Kommentare kommst?


MfG

Thomas
als Antwort auf: [#136472] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3458
15. Jan 2005, 18:59
Beitrag #6 von 12
Beitrag ID: #136610
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Hallo zusammen
zur LZW-Komprimierung hätte ich noch eine Anmerkung: Unsere Bilder vom Sinarback haben unkomprimiert 49MB und mit LZW sinds dann irgendwo zwischen 15 und 30 MB - ich finde diese 50%-Einsparung wirkt sich bei der Handhabung auf dem Server und auch in der Archivierung stark aus - wieso sollte ich fast die Hälfte des Speicherplatzes verschenken? Und zur Handhabung: habe schon länger keinen RIP mehr getroffen, der Probleme damit - wir speichern im Moment fast alles als Tif-LZW und zukünftig wohl nur noch als PDF mit verlustloser Komprimierung.
Zu Sinar und sRGB/AdobeRGB: Ich würde mich trotzdem für den AdobeRGB entscheiden, weil er grösser ist - wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Gruss und Dank
Urs
als Antwort auf: [#136472] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5991
15. Jan 2005, 19:09
Beitrag #7 von 12
Beitrag ID: #136613
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Hallo Urs,

ihr wollt nicht wirklich PDF als Bildarchivierungsformat verwenden, oder? PDF ist hinsichtlich Colormanagement mal ne Klasse anspruchsvoller als TIFF, vor allem falls ihr aus Photoshop als PDF speichern wollt.

Viele Grüße

Loethelm
als Antwort auf: [#136472] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3458
15. Jan 2005, 21:45
Beitrag #8 von 12
Beitrag ID: #136622
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Hallo Loethelm
nein, archiviert werden bei uns die exportierten Tiff-RGB der Sinar mit LZW-Komprimierung und von der Nikon die Nef's. Allerdings werden wir diese in Zukunft als DNG sichern.
Das PDF wollen wir zukünftig anstelle von Photoshop PSD verwenden, sind aber erst am testen - hast Du Erfahrung damit?
PDF wird zb. von Haeme Ulrich als Alternative zu PSD vorgeschlagen.
Gruss und Dank
Urs
als Antwort auf: [#136472] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
16. Jan 2005, 03:33
Beitrag #9 von 12
Beitrag ID: #136642
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Hallo,

zum Thema Archivieren:

Ich kenne kein Backup oder Archivierungstool, das nicht mindestens mit Kompressionen arbeitet, die denen von LZW entsprechen, meistens dessen Kompression sogar überschreiten.

Zum Thema Format:

Ich finde man sollte z.Z. bei TIFF oder EPS bleiben, ausser bei dem, was sich wg. Ebenen, Masken, Vektorobjekten etc. eh verbietet.

Bei Kompression sollte man JPEG2000 im Auge behalten, weil dieses Format Potential enthält. Bei DNG wäre ich Vorsichtig, weil mir scheint, das das etwas werden soll, das jedem Hirngespinnst der Camera und was weiss ich nicht was Herstellern hinterher spezifiziert wird. Das geht früher oder später in die Hose.

Und solange kein Format (ausser PDF, aber da leider auch nicht in der PSD Version) die Profilierung per Referenz (per Dateiname, oder Pfad oder Internem Profilnamen, von mir auch gerne per Hash abgesichert) ordentlich implementiert hat, würde ich eh nicht allzuweit in die Zukunft planen.

Ob nun PDF oder PSD, halte ich für irrelevant, da Adobe es sich kaum erlauben wird, eines der Formate auslaufen zu lassen, ohne das andere entsprechend aufzurüsten, bzw. die Programme lesetauglich für beide zu halten.

Danach sollte unser aller Augenmerk nur auf dem Wohlbefinden der Firma Adobe liegen ;-)


MfG

Thomas
als Antwort auf: [#136472] Top
 
vonderlind
Beiträge: 22
16. Jan 2005, 11:24
Beitrag #10 von 12
Beitrag ID: #136652
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Hallo Forumuser,
als ich in der Plauderecke etwas über die LZW-Komprimierung
erfahren wollte, habe ich nicht geahnt, das doch grösseres Interesse an diesem Thema besteht.
Meine Arbeitsweise orientiert sich natürlich ion erster Linie an den Forderungen meiner Kunden. Möchte eine Agentur die LZW-Komprimierung, bekommt Sie diese natürlich. Ich gebe aber zu bedenken und damit gebe ich Thomas recht:
-die Dateigrösse verringert sich nur unwesentlich ( ca. 10%)
-das Timing erhöht sich bei bei meinen Canondateien von 0,6 auf 1,6.
Direktkunden erhalten unkomprimierte Tiff`s IBM-kompatibel abgespeichert und eine Adobe-Webgalerie aller Aufnahmen. Und da kommt mir der s-RGB Bereich ganz recht, denn eine Webgalerie von
Adobe 1998 Daten, ohne Profilumwandlung in s-RGB, sieht eher bescheiden aus.
Eine Sicherung der RAW-Files und der 16-Bit Tiffs bzw PSD, natürlich
getrennt gesichert, rundet meine Arbeitsweise ab.
MfG an Alle
Holger Vonderlind
als Antwort auf: [#136472] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3458
16. Jan 2005, 13:10
Beitrag #11 von 12
Beitrag ID: #136665
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


@Thomas
Backup: heisst das für Dich, die Komprimierung der Backupsoftware überlassen? Da verlasse ich mich doch lieber auf einen Standard wie LZW als auf eine proprietäre Backup-Kompressionsmethode.
PDF: Das ist klar, auch wir verwenden PSD und PDP (photoshop-PDF) nur dann, wenn es vom Fileaufbau notwendig ist.
Gruss und Dank
Urs
als Antwort auf: [#136472] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
16. Jan 2005, 18:52
Beitrag #12 von 12
Beitrag ID: #136725
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

LZW-Komprimierung


Hallo Urs,

Nein, damit meinte ich die Hardwarekompression von DAT, DLT, AIT und so weiter. Der kann man getrost trauen, da wenn da was klemmt, kommt man eh nicht mehr dran.

Ansonsten die eingebauten Algorithmen von Image Erzeugern wie Disk Utility oder Stuffit und ZIP.


MfG

Thomas
als Antwort auf: [#136472] Top
 
X