[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Langsamer MacMini

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Langsamer MacMini

Thobie
Beiträge gesamt: 3998

21. Aug 2020, 15:43
Beitrag # 1 von 62
Bewertung:
(25101 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin, Kollegen,

ich habe vor kurzem, um meinen MacMini zu optimieren und trotz des geringen Arbeitsspeichers schneller zu machen, Onyx laufen lassen. Nachdem Onyx etwa ein Drittel der Optimierungsmaßnahmen abgearbeitet hat, stoppt es und bringt die Fehlermeldung: „Das System hat nicht mehr genügend Programmspeicher.““ Und stellt die Arbeit ein.

Dabei sind alle Programme bis auf Onyx und den Finder geschlossen.

Was liegt da vor? Wie kann ich meinen MacMini optimieren und schneller machen? Liegt es tatsächlich am zu geringen Arbeitsspeicher (4 GB, nicht upgradebar, da verlötet) oder spielt da noch etwas anderes mit hinein?

Ich komme mir vor wie zu Zeiten, als ich noch Norton Utilities/AntiVirus installiert hatte (Jahrzehnte her :)), diese Programme ständig im Hintergrund arbeiteten, alles blockierten und selbst bei deaktivierten Programmen immer noch blockierten.

Könnte es sein, dass irgend etwas im Hintergrund arbeitet? Möglicherweise ein ständiger Datenabgleich von Dateien, die ich im Dokumenten-Ordner habe (160 GB) und die ständig über die iCloud mit allen anderen Geräten (iPhone, iPad) abgeglichen und synchronisiert werden?

Grüße aus Hamburg

Thobie
--
Helfen Sie, dass HilfDirSelbst helfen kann: http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Kontakt: https://www.kreativ-schmie.de/
X

Langsamer MacMini

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2437

21. Aug 2020, 18:28
Beitrag # 2 von 62
Beitrag ID: #576493
Bewertung:
(25073 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

öffne doch mal das Dienstprogramm Aktivitätsanzeige von Apple und schau was da so alles im Hintergrund werkelt.

Im Reiter „Speicher“ kannst Du sehen wieviel RAM-Speicher aktuell benutzt wird, und ob unter „verwendeter Swap“ bereits RAM-Speicher auf der Festplatte ausgelagert wird.

Außerdem sollten auf Deiner Festplatte mindestens 10% freier Speicherplatz vorhanden sein.

Ich weiß nicht welche Systemversion Du verwendest, aber 4 GB RAM scheinen mir doch sehr knapp bemessen.

macOS Mojave und älter begnügen sich mit 2 GB RAM, macOS Catalina benötigt hingegen schon 4 GB RAM

Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.15.7 Catalina, Adobe CC2020, CC2021, CC2022


als Antwort auf: [#576490]
(Dieser Beitrag wurde von Peter Lenz am 21. Aug 2020, 18:29 geändert)

Langsamer MacMini

Thobie
Beiträge gesamt: 3998

21. Aug 2020, 22:51
Beitrag # 3 von 62
Beitrag ID: #576495
Bewertung:
(25012 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin, Peter,

danke für Deine Antwort.

Ich habe zunächst einmal alle Programme, die automatisch mit einem Benutzer gestartet werden, in den Systemeinstellungen gelöscht. Sicherheitshalber habe ich dann auch das TimeMachine- und das WLAN-Symbol aus der Menüleiste oben rechts entfernt.

Ich wollte nun noch ausprobieren, ob ein Deaktivieren der iCloud auf dem MacMini eine Änderung erbringt, denke dies mittlerweile aber nicht.

Der Hinweis auf die Aktivitätsanzeige ist ein guter Vorschlag.

Ich habe diese gleich gestartet.

Anhängend schicke ich Bildschirmfotos der Fenster von CPU, Speicher und Festplatte.

Anscheinend bremst ein Prozess "kernel_task" das System aus. Dazu gibt es im Internet auch einige Webseiten:

https://www.giga.de/...oher-cpu-auslastung/

https://www.couchpiratin.de/...u-fehler-beseitigen/

Leider finde ich jedoch keinen Lösungsvorschlag für kernel_task unter Mojave (10.14.6).

Ich bin den Lösungsanleitungen gefolgt, wollte dann die entsprechende .plist-Datei im System entfernen, jedoch fand ich keine solche Datei für meine Modellbezeichnung Macmini7,1 (Mac mini early 2014).

Probehalber habe ich alle fünf .plist-Dateien von Mac Minis, 3, 4 und 3x5, auf den Schreibtisch gezogen.

Und da dieser Bug angeblich dann erscheint, wenn (vermeintlich) die CPU zu heiß ist, habe ich händisch einmal alle vorherigen Geräte auf dem MacMini an einen anderen Platz gestellt.

Das Problem mit dem blockierten MacMini ist aber nicht behoben. Er ist immer noch langsam.

Grüße aus Hamburg


Thobie
--
Helfen Sie, dass HilfDirSelbst helfen kann: http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Kontakt: https://www.kreativ-schmie.de/


als Antwort auf: [#576493]
Anhang:
CPU.png (181 KB)   Festplatte.png (205 KB)   Speicher.png (199 KB)

Langsamer MacMini

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2437

21. Aug 2020, 23:53
Beitrag # 4 von 62
Beitrag ID: #576496
Bewertung:
(24990 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

ich kann aus den Screenshots nichts Auffälliges feststellen.

Bei mir bewegt sich die CPU-Last des kernel_task unter Mojave zwischen 0,3 und 3,6 %. Die CPU-Last ist bei Deinem MacMini auch nicht hoch.

Unter „Speicher“ werden bei mir 101,7 MB für den kernel_task belegt.

Unter „Festplatte“ werden bei mir satte 57,81 GB geschriebene Bytes angezeigt und ebenfalls satte 46,27 GB gelesene Bytes angezeigt. Für mich aber nicht ersichtlich über welchen Zeitraum ? Evtl. seit Inbetriebnahme des Rechners, da ich bereits wesentlich mehr Lesezugriffe habe (6 Millionen).

Auf der Webseite Deines ersten Links (www.giga.de) findet sich auch folgender Hinweis: „Sollte der Prozess regelmäßig für eine hohe CPU-Auslastung sorgen, untersucht die Lüfter eures Macs oder MacBooks.“

Ich empfehle Dir mal die Freeware „Macs Fan Control“ zu downloaden:

https://crystalidea.com/macs-fan-control

Dort kannst Du die Lüfterumdrehungszahl kontrollieren sowie Temperaturen verschiedner Sensoren ablesen. Sind dort Auffälligkeiten wäre es ratsam den Lüfter zu reinigen bzw. reinigen lassen.

(Screenshot meiner Werte bei aktuell 27,8 Grad C Raumtemperatur.)

Das Problem ist nicht ganz einfach zu lösen.

Nachdem Du schon Startobjekte deaktiviert hast, was machst Du eigentlich wenn Du mit dem MacMini arbeiten möchtest und noch beispielsweise Photoshop öffnest ?

Viele Grüße Peter


•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.15.7 Catalina, Adobe CC2020, CC2021, CC2022


als Antwort auf: [#576495]
Anhang:
Mac_Fans_Control.png (225 KB)

Langsamer MacMini

Thobie
Beiträge gesamt: 3998

22. Aug 2020, 15:04
Beitrag # 5 von 62
Beitrag ID: #576508
Bewertung:
(24868 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin, Peter,

es ist ja nicht nur die prozentuale Auslastung der CPU, sondern auch die zeitliche Dauer der Auslastung und die Anzahl der Threads, die mit Schwankungen zwischen 100 und 300 liegen. Da liegt kernel_task eben ganz oben.

Ich werde mir die genannte Software einmal herunterladen und installieren und dann die Temperaturen prüfen.

Ich benutze nicht mehr Photoshop, seit der CC, sondern arbeite mit GraficConverter. Glücklicherweise läuft zum Beispiel QXP 2018 sehr stabil auf dem MacMini, und wenn ich in einem Arbeitsprozess bin, läuft es innerhalb von QXP sehr gut und fast ohne Verzögerungen oder Ausbremsen.

Grüße aus Hamburg


Thobie
--
Helfen Sie, dass HilfDirSelbst helfen kann: http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Kontakt: https://www.kreativ-schmie.de/


als Antwort auf: [#576496]

Langsamer MacMini

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2437

23. Aug 2020, 00:01
Beitrag # 6 von 62
Beitrag ID: #576513
Bewertung:
(24790 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

bin gerade über einen Macwelt-Artikel gestolpert:

https://www.macwelt.de/...kann-ich-tun,3438270

Vielleicht findest Du dort noch brauchbare Hinweise.
Ich denke der Knackpunkt ist der kleine RAM-Speicher.

Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.15.7 Catalina, Adobe CC2020, CC2021, CC2022


als Antwort auf: [#576508]

Langsamer MacMini

Thobie
Beiträge gesamt: 3998

24. Aug 2020, 19:28
Beitrag # 7 von 62
Beitrag ID: #576521
Bewertung:
(24419 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin, Peter,

Antwort auf: bin gerade über einen Macwelt-Artikel gestolpert:

https://www.macwelt.de/...kann-ich-tun,3438270

Vielleicht findest Du dort noch brauchbare Hinweise.

Ich denke der Knackpunkt ist der kleine RAM-Speicher.


danke für den Hinweis auf den Artikel in der MacWelt. Da werde ich sicherlich das eine oder andere noch ausprobieren.

Ich habe mir auch die Freeware des Temperaturmessung-Programms heruntergeladen, installiert und gestartet. Es zeigt bei einer Raumtemperatur von etwa 20–25 Grad Celsius bei den CPUs eine Temperatur von etwa 40 Grad Celsius an.

Vielleicht hat es jetzt doch etwas geholfen, dass ich alle Geräte auf dem MacMini an eine andere Stelle gestellt habe und er somit von allen Seiten frei zugänglich ist und somit belüftet wird.

Der MacMini ist jetzt doch definitiv schneller geworden. Das Klicken und somit eine Reaktion wie das Öffnen eines Finder-Fensters, Aufrufen einer Site in Safari oder auch Reaktionen in Programmen gehen doch etwas schneller. Da hat die Lösungsbeschreibung in den genannten Webseiten mit der „kernel_task“ und die von mir beschriebenen Eingriffe in das System doch geholfen.

Und ich habe in Erinnerung, dass ich auch von andere Extensions, die in der Aktivitätsanzeige aufgelistet sind, schon einmal gelesen habe, dass sie das System ausbremsen, so die „launchd“ oder „windowserver“. Ich werde da auch nochmal danach genauer gogglen. Es steht für mich nur fest, dass es am RAM allein nicht liegt, denn es scheint tatsächlich so zu sein, dass irgendwelche Einstellungen/Erweiterungen/Programme das ganze System im Hintergrund vor der eigentlichen Arbeit am MacMini ausbremsen.

Ich weiß allerdings, dass ich von dem MacMini nicht zu viel verlangen kann. Wenn das System schon 2 GB RAM benötigt, und ich dann noch ein Programm wie QuarkXPress starte, das als Datei schon 1,8 GB Dateigröße hat, dann ist für andere Funktionen nicht mehr viel Arbeitsspeicher übrig. Ich will eben nur ein einigermaßen zügiges Arbeiten am MacMini haben.

Was mich zum Schluss noch wundert, ist, dass anscheinend vom System kein Festplattenspeicher für zusätzlichen RAM verwendet und hier nichts ausgelagert wird, denn die verwendete SWAP-Anzeige steht ja in den Screenshots auf Null. Kann man das irgendwo in den Systemeinstellungen einstellen, dass das System Speicher der Festplatte verwendet?

Grüße aus Hamburg


Thobie
--
Helfen Sie, dass HilfDirSelbst helfen kann: http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Kontakt: https://www.kreativ-schmie.de/


als Antwort auf: [#576513]

Langsamer MacMini

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2437

24. Aug 2020, 22:12
Beitrag # 8 von 62
Beitrag ID: #576522
Bewertung:
(24385 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

das klingt doch schon mal ganz positiv was Du so schilderst.

Zitat Was mich zum Schluss noch wundert, ist, dass anscheinend vom System kein Festplattenspeicher für zusätzlichen RAM verwendet und hier nichts ausgelagert wird, denn die verwendete SWAP-Anzeige steht ja in den Screenshots auf Null. Kann man das irgendwo in den Systemeinstellungen einstellen, dass das System Speicher der Festplatte verwendet?


Das macOS bietet keine Möglichkeiten der Einstellung ob ein Swap file angelegt wird oder nicht. Das überlässt man offenbar den Programmen selbst, wie das z.B. bei Photoshop der Fall ist.

Dort kann man einstellen wieviel RAM Photoshop benutzen darf um andere Programme nicht zu behindern, außerdem lässt sich die Festplatte auswählen auf der das Swap file ausgelagert wird.

Wenn die Aktivitätsanzeige bei Dir während der Arbeit kein Swap file auslagert ist das schon mal ein gutes Zeichen. Und wenn doch ein Swap file ausgelagert wird, dann geht die Arbeit etwas weniger flüssig vonstatten. Damit die Gesamtarbeitsgeschwindigkeit wieder stimmt, musst Du halt etwas schneller denken, dann passt es wieder ;-)

Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.15.7 Catalina, Adobe CC2020, CC2021, CC2022


als Antwort auf: [#576521]
(Dieser Beitrag wurde von Peter Lenz am 24. Aug 2020, 22:13 geändert)

Langsamer MacMini

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2437

24. Aug 2020, 22:53
Beitrag # 9 von 62
Beitrag ID: #576523
Bewertung:
(24367 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

zum Thema „launchd“ gibt es auch einen Macwelt-Artikel. Vielleicht hilft Dir auch diese Info weiter:

https://www.macwelt.de/...ehalten-9775629.html

Zum Thema „WindowServer“ habe ich einen zwar etwas älteren Artikel gefunden, aus dem sich aber wahrscheinlich auch Nutzen ziehen lässt:

https://blog-it-solutions.de/...te-windowserver-cpu/

Oder in den Apple Communities:

https://communities.apple.com/de/thread/200045751

In beiden Quellen wird das Reparieren der Zugriffsrechte erwähnt, was es aber schon eine Weile nicht mehr gibt.

Eine hohe CPU-Last kann auch durch Malware verursacht werden. Dazu folgender Artikel mit Erläuterung, wie man diese Malware wieder los wird:

https://macsecurity.net/...393-windowserver-mac

Viel Spass beim Tüfteln und Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.15.7 Catalina, Adobe CC2020, CC2021, CC2022


als Antwort auf: [#576522]

Langsamer MacMini

Thobie
Beiträge gesamt: 3998

21. Jan 2021, 21:44
Beitrag # 10 von 62
Beitrag ID: #578379
Bewertung:
(14972 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin, Kollegen,

mein MacMini bremst mich nach wie vor aus, die Auslastung ist in der Aktivitätsanzeige die Anwendung kernel task und windowserver.

Ich kann zur Zeit tatsächlich nach jedem Klicken zwei Minuten einen Kaffee trinken gehen. So kann man nicht arbeiten.

Bevor ich nun alle Hinweise und Ratschläge durchgehe, ob nun die beiden Anwendungen die Verursacher oder nur die Konsequenz durch andere Verursacher sind, frage ich mich, ob ich nicht einfach das System neu aufsetzen soll?

Wie gehe ich da vor? Festplattendienstprogramm? Installationsdatei von OS 10.14 aus dem App Store? Von einer externen Festplatte?

Muss ich etwas beachten? Sicherung von Daten oder Programmen? Kann etwas Schwerwiegendes passieren? Oder ginge das Ganze nur mit einem Formatieren der Festplattenpartition?

Grüße aus Hamburg


Thobie
--
Helfen Sie, dass HilfDirSelbst helfen kann: http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Kontakt: https://www.kreativ-schmie.de/


als Antwort auf: [#576523]

Langsamer MacMini

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5944

21. Jan 2021, 22:52
Beitrag # 11 von 62
Beitrag ID: #578381
Bewertung:
(14946 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Thobie,

ich glaube, dass du bei 4 GB RAM gar nichts machen kannst. Vor allem kein aktuelles OS und diverse Programme laufen lassen. Du schreibst etwas von MacOS 10.14. Meinen iMac mit 10.11 habe ich letztes Jahr von 16 auf 32 GB RAM aufgerüstet, um nicht alle Augenblicke irgendwelche Programme beenden zu müssen. Ich habe hier auch noch einen MacMini mit 8 GB RAM und OS 10.13 laufen. Nicht als Produktionsrechner, sondern ausschließlich für automatisierte Workflows im Hintergrund. Selbst bei der recht minimalistischen Installation von Programmen und deren Aktivität sind hier stets etwas mehr als 4 GB RAM belegt.

Auch wenn du es wahrscheinlich nicht hören möchtest, aber ein MacMini mit 4 GB RAM, der als Arbeitsrechner dienen soll, ist/war eine Fehlinvestition.

Was du noch versuchen könntest: Rechner platt machen, ein möglichst altes OS aufspielen und nur die absolut nötigen Programme.

---
Viele Grüße aus meinem Ship-Office in Dalmatien Cool
Ralf
---
iMac i7 (18,3) 4,2 GHz, 32 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (6,1) als Server 2,5 GHz, 8 GB | 10.15.7 Catalina | CC 2021 (ID 16.3.2)


als Antwort auf: [#578379]

Langsamer MacMini

Thobie
Beiträge gesamt: 3998

21. Jan 2021, 23:23
Beitrag # 12 von 62
Beitrag ID: #578382
Bewertung:
(14931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin, Ralf,

es liegt nicht am Arbeitsspeicher. Wenn er normal läuft, kann ich mit ihm arbeiten, auch wenn er langsam ist.

Nein, die beiden genannten Arbeitsprozesse bremsen den Rechner im Hintergrund aus.

Deswegen ist es egal, ob ich in einem Programm arbeite, im Browser surfe oder Mails abrufe.

Denn das Ausbremsen im Hintergrund betrifft jegliches (!) Klicken mit der Maus. Sogar der Puffer der Tastatur ist davon betroffen.

Grüße aus Hamburg


Thobie
--
Helfen Sie, dass HilfDirSelbst helfen kann: http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Kontakt: https://www.kreativ-schmie.de/


als Antwort auf: [#578381]

Langsamer MacMini

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2718

22. Jan 2021, 09:07
Beitrag # 13 von 62
Beitrag ID: #578384
Bewertung:
(14833 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

ich hatte so ein Verhalten mal bei einem nagelneuen MacBook Pro, bei dem sich bei jedem Vorgang und Mausklick der bunte Ball drehte. Da war bereits im Auslieferungszustand die Festplatte kaputt.

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#578382]

Langsamer MacMini

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5069

22. Jan 2021, 11:21
Beitrag # 14 von 62
Beitrag ID: #578388
Bewertung:
(14771 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

schon mal an den Einbau einer SSD gedacht? Das gibt nochmals enorm Schub. Entsprechende Anleitungen findest du auf https://de.ifixit.com/.

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#578384]

Langsamer MacMini

Klaus79
Beiträge gesamt: 316

22. Jan 2021, 13:47
Beitrag # 15 von 62
Beitrag ID: #578394
Bewertung:
(14705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

4 GB ist natürlich arg wenig. Wie schon erwähnt lohnt der Einbau einer SSD-Platte. Ist wirklich kein Vergleich zu vorher. Schon mal den Parameter-RAM zurück gesetzt? Hilft manchmal auch Wunder. Ein gutes Tool für alles ist meiner Erfahrung nach Disk Warrior. Ist zwar kostenpflichtig aber jeden Cent wert.

Gruß
Klaus


als Antwort auf: [#576490]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
14.02.2022

Zürich, Online
Montag, 14. Feb. 2022, 07.30 - 18.00 Uhr

Word Press / Digitalisierung / Selbständigkeit

Digitalisierung und KMU's in der Schweiz Leistungsfähig im Zeitalter der Digitalisierung Machine Learning Künstliche Intelligenz CRM Change Management Kommunikation im Betrieb Kommunikation digitale Medien Digitale Vertriebsmodelle

Ja

Organisator: B. Isik

Kontaktinformation: B. Isik / Daniela Lovric, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/website-mit-wix-erstellen/

Veranstaltungen
01.03.2022 - 03.03.2022

Online
Dienstag, 01. März 2022, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. März 2022, 11.30 Uhr

Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Workshop, den wir vom 1. – 3. März 2022 organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Workshop unter Anleitung arbeiten. Während des Workshops haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die Webinar-Serie besteht aus drei Teilen, an drei verschiedenen Terminen, die aufeinander aufbauen: 1.-3. März 2022, jeweils von 10.00-11.30 Uhr, mit anschliessender 20-minütiger Diskussionsrunde.
Teilnahmegebühr: 89,- EUR (zzgl. MwSt).

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://www.axaio.com/doku.php/de:news:interaktive-webinar-serie

Barrierefreie PDF-Dokumente erstellen mit Adobe InDesign & axaio MadeToTag