hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
eymer
Beiträge: 348
26. Jul 2013, 15:18
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(2357 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Leerzeile oben vermeiden


Hallo Forum

Ich habe immerwieder folgendes Problem bei längeren Texten, die zum Teil leere Absätze haben. Bsp:

Code
Das ist ein Bildtext.¶ 
Das hier auch, mit einem normalen Absatz.¶

Hier gehts nach einem leeren Absatz weiter.¶


Wenn nun der leere ¶-Abschnitt in einer Textbox ganz oben ist, stört er, weil der Satzspiegel dann "hüpft".

Frage: Kann man diese leere Zeile automatisch temporär entfernen? Temporär darum, weil wenn der Text verändert wird und die Leerzeile nicht mehr zu oberst ist, dann soll sie wieder erscheinen.

Ich habe es versucht mit einem Absatzformat mit Zeilenabstand 0, was manuell auch geht. Nun müsste ich es noch schaffen, dass dieses Format automatisch zugeordnet wird, wenn das erste Zeichen in der Textspalte ein ¶ ist.

Hat jemand eine Idee?

Danke für sachdienliche Hinweise

Gruss vom eymer

PS: Aktuell geht es um ein Projekt, das in CS5.5 erstellt wird. Lösungen sind natürlich auch willkommen, wenn es eine spätere Version betrifft.
---
Mac OS X (10.10.x) :: Adobe CC :: XPress 8.5 Top
 
X
Ralf Hobirk p
Beiträge: 5748
26. Jul 2013, 15:36
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #515556
Bewertung:
(2346 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Leerzeile oben vermeiden


Hallo, auf die Schnelle (muss jetzt weg),

keine Leerzeilen verwenden, sondern korrekte Absatzabstände. Dann muss auch nix gelöscht werden ;-)

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)
als Antwort auf: [#515555] Top
 
Adelberger
Beiträge: 1257
26. Jul 2013, 15:53
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #515558
Bewertung:
(2329 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Leerzeile oben vermeiden


Leerzeilen und Leerabsätze sind ein No-Go. Es ist notwendig mit Absatzformaten zu arbeiten, welchen mit Abstand vor und/oder nach und solchen ohne diesen Abstand.
Nachteile beim Arbeiten mit Leerzeilen und -absätzen sind deshalb:
• Beim Seiten- und Spaltenumbruch kommt es dazu, dass die Seiten bzw. Spalten entweder mit einem leeren Absatz anfangen oder damit enden. Das hast Du schon gemerkt. Das ergibt ein ungerades Seitenlayout. Besonders deutlich sichtbar wird das bei einem doppelseitigen oder mehrspaltigem Layout, bei dem nicht alle Seiten oder nicht alle Spalten mit einem Leerabsatz enden oder anfangen.
• Um die ‚ungeraden‘ Layouts zu korrigieren müssen diese Leerabsätze gelöscht werden. Nach jeder noch so kleinen Korrektur kann eine neuerliche Korrektur notwendig sein.

Aber es kommt noch zu weiteren Nachteilen:
• Umbruchoptionen in Überschriften bewirken, dass der nächste Absatz und die Überschrift zusammengehalten werden. Wenn jedoch die Abstände zwischen den Absätzen mit Leerabsätzen aufgebaut sind, dann ist der Absatz, der mit der Überschrift zusammengehalten wird leer. Sprich: die Umbruchoptionen bei Überschriften verlieren ihren Sinn.
• Beim Export in elektronische Formate, wie zum Beispiel ePub oder HTML werden Leerabsätze ignoriert. Der nachfolgende Text klebt dann ohne Abstand am vorhergenden. Absätze sind dadurch nicht mehr als Abätze erkennbar.

Abstände sind korrekt in Absatzformaten einzustellen:
Es gibt in den Absatzeigenschaften zwei einfache Einstellungskategorien, die für den Abstand zwischen zwei Absätzen verantwortlich sind:
1. Abstände vor und nach und
2. Spaltenspanne
als Antwort auf: [#515555] Top
 
eymer
Beiträge: 348
26. Jul 2013, 16:18
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #515561
Bewertung:
(2307 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Leerzeile oben vermeiden


Hallo Adelberger

Danke für die Antwort.

Was das Vermeiden von Leerzeilen angeht, gebe ich dir 100% Recht.

Ich bin aber innerhalb kurzer Zeit bereits am dritten Projekt, wo lange, gelieferte Texte so "strukturiert" wurden – und der Kunde möchte diese "2-Klassen-Abschnitte" im gedruckten Produkt so haben.

Daher wäre ein Automatismus willkommen.

So werde ich wohl oder übel 2 Absatzformate, mit und ohne Abstand, erstellen müssen. (Und dann nochmals 2, weil es ja auch noch zitierte Texte gibt, die ein anderes Format haben…)

Gruss vom eymer
---
Mac OS X (10.10.x) :: Adobe CC :: XPress 8.5
als Antwort auf: [#515558] Top
 
olaflist p
Beiträge: 1279
26. Jul 2013, 16:20
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #515562
Bewertung:
(2303 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Leerzeile oben vermeiden


Was ich manchmal nicht verstehe - warum gibt es nicht einfach einen Befehl / Shortcut "Mache mir eine Leerzeile am Ende des Absatzes, aber durch einen Abstand unten [als abweichende Formatierung] der einer Leerzeile entspricht, und nicht durch Einfügen einer Leerzeile". Wenn man am Ende einer Seite zufällig eine Leerzeile hat ist das auch nicht schlimmer als die eine erste Zeile vom nächsten Absatz. Und eine Textkette über zig Seiten hinweg mache ich auch lieber nicht, soviel Lebenszeit kann man gar nicht haben, das in Schach zu halten, wenn hier und da Änderungen erforderlich sind.

Für mich wäre so eine Funktion extrem praktisch... (obwohl ich mich als Formatierungs-Struktur-Puristen begreife - dennoch haue ich in der Eile oft Zeilenschaltungen u.ä. rein, damit die Gesamtoptik stimmt).

Olaf
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com
als Antwort auf: [#515558] Top
 
Adelberger
Beiträge: 1257
26. Jul 2013, 18:03
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #515563
Bewertung:
(2239 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Leerzeile oben vermeiden


Naja, Du könntest mittels GREP solche doppelten Abstände durch ein entsprechendes Absatzformat ersetzen. Bei sinnvoller Formatstruktur ist das auch ein geringer Arbeitsaufwand.

Sonst würde ich es durchaus wagen, dem Kunden eine andere Arbeitsweise vorzuschlagen. Denn diese Arbeitsweisen haben wohl in Word und in InDesign und in Quark und in FrameMaker die nahezu identischen Auswirkungen.

Eventuell dem Kunden ein Template vorgeben, das er verwenden soll.
als Antwort auf: [#515561] Top
 
X