hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

« « 1 2 » »  
Wolfgang Siewert S
Beiträge: 316
11. Dez 2017, 12:27
Beitrag #1 von 21
Bewertung:
(3874 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Hallo,
ob die Legenden irgendwann mal richtig funktionieren? Wenn ich eine Legende positioniere, und z.B. Zeilen im Absatz oberhalb des mit der Legende versehenen Absatzes einfüge, verschieben sich die Legenden. Das ist aber nur ein Fall. Bei diversen anderen Aktionen (tritt mal auf, dann wieder nicht) verschieben sich auch immer wieder die Legenden. Nicht nur auf der gerade dargestellten Doppelseite (also die auf dem Monitor gerade sichtbaren), sondern auch auf allen folgenden Seiten.
Man muss dann jedesmal mit dem Textinhaltswerkzeug auf eine Legendenmarke klicken, damit alle Legenden wieder an die richtige Position springen (in meinem Fall scheint es immer die vertikale zu sein, horizontal stimmts meistens).
Bei Werken mit größerem Umfang muss man ständig kontrollieren, ob die Dinger noch richtig stehen. Was natürlich zur Folge hat, dass man das Tool lieber nicht einsetzt, da die Gefahr etwas zu übersehen, sehr groß ist.
Bin ich der einzige, bei dem das auftritt? Ich finde es mittlerweile mehr als nervig, dass ein Tool das bereits vor (was weiß ich) wieviel Generationen eingeführt wurde, immer noch nicht richtig funktioniert, oder besser gesagt: so schlecht funktioniert, dass man besser die Finger davon läßt.
Sys-Konfig: ElCaptain und QXP 2017 (13.0.2)

Viele Grüße Wolfgang
Top
 
X
JohanneS. S
Beiträge: 878
11. Dez 2017, 12:45
Beitrag #2 von 21
Beitrag ID: #561379
Bewertung:
(3863 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Moin Wolfgang,

nein, Du bist nicht der Einzige, bei dem das passiert.
Ja, das ist nervig — und gefährlich.
Aber trotzdem ist es mir eine große Hilfe, ich benutze es trotzdem. Lieber benutzte ich es ohne diese Haken, keine Frage.

Grüße
Johannes
als Antwort auf: [#561378] Top
 
Christian Walker
Beiträge: 44
11. Dez 2017, 17:02
Beitrag #3 von 21
Beitrag ID: #561380
Bewertung:
(3814 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


metoo. Ich kenne dein Problem, habe keine Lösung und produziere Projekte mit Marginalspalten sicherheitshalber mit "meinem" Indesign.

Beste Grüße, Christian
---
Mac OS 10.12, CS 6, XPress 9 & 13
als Antwort auf: [#561378] Top
 
Wolfgang Siewert S
Beiträge: 316
11. Dez 2017, 18:16
Beitrag #4 von 21
Beitrag ID: #561381
Bewertung:
(3798 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Tja, dann sollten wir vielleicht mal 'ne Petition bei Quark einreichen, dass die ein meiner Meinung nach essentiell wichtiges Feature endlich mal produktionstauglich machen.
Ich will jetzt nicht das böse ID-Wort aussprechen, aber bei einigen Dingen muss ich sagen , dass ID auch mit noch so viel über Marken in den Text eingebundene Rahmen nicht aus der Ruhe zu bringen ist. Das ist einfach nicht zum Absturz zu bringen. Zumindest meine CS6 nicht.
Ich stelle mir auch vor, dass ein ID zu QXP Wechsler (diese Gruppe wird ja ganz gezielt angesprochen) beim Versagen der o.g. Funktion sagt „Danke, ein Versuch wars wert, aber ich bleib doch lieber beim Altbewährten“. Und ist der Ruf erst einmal ruiniert …
Ich gehe mal davon aus, dass ein Quark-Beauftragter hier mitliest. Vielleicht gibt es ja auch jemanden, der regelmäßig in Facebook-Gruppe vorbeischaut. Gibt es da auch Kommentare bzgl. Legenden?
Viele Grüße Wolfgang
als Antwort auf: [#561380] Top
 
Markus Keller p
Beiträge: 596
12. Dez 2017, 10:51
Beitrag #5 von 21
Beitrag ID: #561385
Bewertung:
(3726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Hallo Wolfgang,

ich hatte ähnliche Probleme wie du. Allerdings waren die Probleme weitgehend so komplex, dass ich sie während des Produktionsprozesses schon zeitlich nicht genau analysieren konnte. Bei einfachen verankerten Objekten gab es kaum Probleme, wenn ich aber gruppierte Objekte verankert habe oder die verankerten Objekte mit Absatzeinstellungen wie "Abstand vor" kombiniert waren, hat es oft schon bei einfachen Änderungen, insbesondere aber bei Seitenverschiebungen oft alles durcheinandergeworfen.
Zumindest ein Problem scheint behoben zu sein: gruppierte Objekte haben oft ihre "umfließen"-Eigenschaften verloren. Das scheint aber seit dem letzten Update nicht mehr vorzukommen.
Es gab dazu glaube ich auch in der FB-Gruppe mal einen oder zwei Posts, aber die sind wohl inzwischen so weit nach hinten gerutscht, dass man sie nicht mehr findet.
Insgesamt ist das die große Schwäche der FB-Gruppe: wenn ein Problem nicht in kurzer Zeit gelöst ist, verschwindet es gewissermaßen, weil man es nicht mehr verfolgt. Aber das ist eben FB.
Ich hab mir mit den Legenden so beholfen, dass ich sie vor der Schlusskorrektur, als klar war, dass sich der Umbruch nicht mehr ändert, alle aufgelöst habe, um sicher zu sein, dass mir nichts mehr verrutscht. Ist natürlich keine wirklich befriedigende Lösung.
Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau
als Antwort auf: [#561381] Top
 
mguenther S
Beiträge: 1417
13. Dez 2017, 21:39
Beitrag #6 von 21
Beitrag ID: #561420
Bewertung:
(3629 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


N'Abend zusammen,

habt ihr die Probleme an Quark gemeldet, mit Beispielen?

Mir sind keine Probleme mit den Legenden bekannt (muss aber nichts heißen), außer wenn der Legendenanker in den "Umfließen"-Bereich der Legende kommt. Was wahrscheinlich ein unlösbares Problem ist. Meint ihr das?

Zitat von Markus Keller Insgesamt ist das die große Schwäche der FB-Gruppe: wenn ein Problem nicht in kurzer Zeit gelöst ist, verschwindet es gewissermaßen, weil man es nicht mehr verfolgt. Aber das ist eben FB.


Ja, seitdem Facebook die Suchfunktion vor ein paar Monaten aus Gruppen entfernt hast, ist es schwieriger geworden, alte Beiträge zu finden.

Offizielle Fehlermeldungen sollten ja eh an support@quark.com oder http://www.quark.com/support gehen.

Gruß
Matthias


Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Miete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.: http://goo.gl/XzCy8e
als Antwort auf: [#561385] Top
 
Markus Keller p
Beiträge: 596
14. Dez 2017, 10:01
Beitrag #7 von 21
Beitrag ID: #561424
Bewertung:
(3593 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Hallo Matthias,

die Probleme, die ich hatte, waren leider so komplex, dass es mir nicht möglich war, daraus während der laufenden Produktion ein Muster zu erkennen und die Fehler so zu beschreiben, dass sie für einen Entwickler nachvollziehbar sind.
Fakt ist, dass sich unter Umständen während der Ausführung von Textkorrekturen die Legenden auf den Folgeseiten verschieben (erst mal logisch), dann aber, selbst wenn weitere Korrekturen dazu führen müssten, dass die Legende wieder am ursprünglichen Ort stehen müsste, dies nicht immer der Fall ist. Ich hatte Fälle, wo die Legende dann auf einer anderen Doppelseite stand als der Legendenanker.
Die einzige Erkenntnis, die ich bisher gewonnen habe, ist, dass die Probleme nicht oder wenig auftreten, wenn man einen einfachen Bild- oder Textrahmen verankert, sondern vor allem, wenn man gruppierte Objekte verankert. Wie bereits geschrieben scheint zumindest das Problem, dass bei gruppierten Objekten die Umfließen-Eigenschaften der einzelnen Objekte verloren geht, wenn die Legende die Seite wechselt, behoben.
Mir ist klar, dass die Programmierung der Legenden ausgesprochen komplex ist. Daher ist es schade, dass die Beta-Tester die Legenden wohl nie mit wirklich anspruchsvollen Aufgabenstellungen getestet haben, sonst wäre das sicherlich aufgefallen.

Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau
als Antwort auf: [#561420] Top
 
Detlev Hagemann
Beiträge: 2066
14. Dez 2017, 11:10
Beitrag #8 von 21
Beitrag ID: #561425
Bewertung:
(3582 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Moin Markus,

hier ein Einspruch.

Im XPress-Buch, das zuerst mit 2016 und dann mit 2017 als Betatester geschrieben wurde, ist intensivst mit Legenden (Callouts) gearbeitet worden – bis an den Rand des möglichen. Gerade weil es beim seinerzeitigen XPress-8-Buch (noch) nicht möglich war, weil instabil.

Ja, auch wir hatten Probleme. Etliche Fehler sind aber während dieser Phase an unseren Dateien (und wohl auch an XPress) von den Entwicklern behoben worden.

((Für die Erstellung von ePUB2 ist die Arbeitsweise mit Callouts übrigens sehr zu empfehlen.))

Mit dem Einbau von "Luftraum" besonders am Seitenfuß konnten wir die auftretenden Fehler stark minimieren und 400 Seiten mit Callouts produzieren


Mit freundlichen Grüssen
Detlev Hagemann

Immer up-to-date mit QuarkXPress |•| Das Praxisbuch zu QuarkXPress 2017 |•| Das Buch: Agiles Publishing
als Antwort auf: [#561424] Top
 
JohanneS. S
Beiträge: 878
14. Dez 2017, 11:42
Beitrag #9 von 21
Beitrag ID: #561427
Bewertung:
(3573 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Moin,
danke, Detlev, für den Hinweis mit dem »Luftraum« am Seitenfuß. Ich rätsele jetzt aber, was Du damit meinst. Im Textrahmen – wie ginge das? Mehr Fußsteg? Verschiedene Maße für Seitenränder und automatischen Textrahmen?
Mein Problem dieser Tage ergab sich mit einfachsten Legenden – nur Text, eine einzige Zeile jeweils –, die an der ersten Textzeile einer neuen Seite verankert sind. Sie stehen außerhalb des angegebenen Satzspiegels und verdrängen nichts. Die springen öfters mal auf eine andere Seite, wenn ich den Umbruch ändere.

Grüße
Johannes
als Antwort auf: [#561425] Top
 
Markus Keller p
Beiträge: 596
14. Dez 2017, 14:12
Beitrag #10 von 21
Beitrag ID: #561429
Bewertung:
(3550 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Hallo Detlev,

ich bestreite ja nicht, dass einzelne Tester sich viel Mühe gemacht haben. Bei den vielen Möglichkeiten und somit potentiellen Fehlerquellen, die mit den Legenden abgedeckt werden können, waren es aber wohl zu wenige. Bei meinem konkreten Projekt wäre das Urteil jedes Testers wohl "so nicht zu verkaufen" gewesen. Leider ist man im Produktionsalltag gezwungen, Projekte zügig fertigzustellen und hat nicht immer die Zeit, alles zu dokumentieren und die verschiedenen Stadien einer Produktion zu dokumentieren. Mein Verdacht geht dahin, dass in meinem Fall der Wechsel von rechter auf linke Seite (meine Position für verankerte Objekte orientierte sich an Außenkante der Doppelseite) eine Ursache sein könnte. Ich werde es mit zukünftigen Projekten weiter verfolgen.

Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau
als Antwort auf: [#561425] Top
 
Detlev Hagemann
Beiträge: 2066
14. Dez 2017, 15:05
Beitrag #11 von 21
Beitrag ID: #561431
Bewertung:
(3529 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Mein Beobchtungen zum Thema (damit seid nicht ihr beiden gemeint)

Die Legendenstile sind bei den meisten nur selten perfekt eingestellt – und ohne diese Stile kann man definitiv nicht arbeiten.

Luft im Fußraum bedeutet: Ab und an den Haupttextrahmen nach unten erweitern und mit dem Befehl "gehe in die nächste Spalte" im Text arbeiten.
Erhöhung der Flexibilität des gesamten Umbruch-Geschehens.

Mit 100 Seiten duchgehender Textstrecke und 3 Callouts auf einer Seite (also 300 Callouts) wird es langsam hakelig.

Callout-Anker am Absatzende bedeutet, dass der Callout sofort auf die nächste Seite geht, wenn das Absatzende auf der nächsten Seite geschoben wurde. Oft eine ungünstige Stelle für einen Callout.


Mit freundlichen Grüssen
Detlev Hagemann

Immer up-to-date mit QuarkXPress |•| Das Praxisbuch zu QuarkXPress 2017 |•| Das Buch: Agiles Publishing
als Antwort auf: [#561427] Top
 
Detlev Hagemann
Beiträge: 2066
14. Dez 2017, 15:34
Beitrag #12 von 21
Beitrag ID: #561432
Bewertung:
(3520 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Zitat meine Position für verankerte Objekte orientierte sich an Außenkante der Doppelseite


Dieses Szenario habe ich nicht getestet…


Mit freundlichen Grüssen
Detlev Hagemann

Immer up-to-date mit QuarkXPress |•| Das Praxisbuch zu QuarkXPress 2017 |•| Das Buch: Agiles Publishing
als Antwort auf: [#561429] Top
 
JohanneS. S
Beiträge: 878
14. Dez 2017, 16:22
Beitrag #13 von 21
Beitrag ID: #561435
Bewertung:
(3501 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Moin,
war das ein Missverständnis mit neuer Absatz / neue Seite?
Der Anker ist bei mir jeweils das erste Zeichen eines Absatzes. Dieser Absatz steht immer auf einer neuen Seite dank Spaltenwechsel-Eingabe. Ob es einen Unterschied macht, ob vor diesem Zeichen noch eine Absatzschaltung ist? Ich werde es beobachten!
Und ja, keine Frage, Legendenstile sind gemacht, ich will immer denselben Stand haben.

Grüße
Johannes
als Antwort auf: [#561432] Top
 
Markus Keller p
Beiträge: 596
14. Dez 2017, 19:07
Beitrag #14 von 21
Beitrag ID: #561441
Bewertung:
(3482 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Hallo,

ich habe jetzt noch mal etwas rumprobiert und kann ein Problem nachstellen. In Anlage ein Quark-Dokument mit einem verankertem Objekt. In diesem Textrahmen habe ich dann den 2. Absatz kopiert und 5x eingesetzt. Das Resultat im 2. Quark-Dokument: der verankerte Rahmen rutscht unten aus der Seite (eigentlich müsste der Absatz auf die nächste Seite wandern), was aber besonders ärgerlich ist: in dem Moment verlieren die verankerten Objekte ihre Umfließen-Eigenschaften. Das dürfe nicht sein! Es sind auch noch 2 Screenshots im Ordner, falls es jemand nachstellen möchte und es bei ihm anders aussieht. Verwendet habe ich als Schrift nur die Arial, die müsste jeder haben.
https://www.dropbox.com/...wxeTX6gXQchjf9a?dl=0

Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau
als Antwort auf: [#561432] Top
 
mguenther S
Beiträge: 1417
14. Dez 2017, 19:55
Beitrag #15 von 21
Beitrag ID: #561447
Bewertung:
(3472 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Legenden


Hallo Markus,

auf den ersten Blick:

Die Rahmen wandern aus der Seite, weil du nicht die Eigenschaft angeklickt hast dass sie innerhalb der Ränder bleiben sollen. Wenn du das machst, dann bleiben sie solange unten "kleben" bis der Anker auf die nächste Seite wandert und auch das "Verdrängen" bleibt immer ok.

Die "Umfließen"-Eigenschaft verlieren die Rahmen dann, wenn wie oben beschrieben Anker und verankerte Objekte sich "beißen", also das Verdrängen den Anker so bewegen würde, dass das Objekt wandern würde und dadurch wieder den Anker bewegen, die wieder das Objekt bewegen etc.

Ich schau's mir nochmal genauer an.

Gruß
Matthias


Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Miete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.: http://goo.gl/XzCy8e
als Antwort auf: [#561441] Top
 
« « 1 2 » »  
X