[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Leopard ist überflüssig!!!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Leopard ist überflüssig!!!

dpro
Beiträge gesamt:

3. Nov 2007, 12:57
Beitrag # 1 von 54
Bewertung:
(7007 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Konnte kaum warten bis ich Leopard in den Händen hielt! Die Installation dauerte kanpp 2 Stunden auf einem Intel Core Duo 2.33, schon das war nicht normal! Nach jedem Systemstart ist das System für ca eine halbe Minute wie blockiert, nix geht, die Fesplatte rattert wie wild. FileMaker läuft nicht mehr unter Leopard! Auch mein FinalCut Pro 6 bereitet mir jetzt Probleme!
Also Leute lasst die Finger von Leopard! Ausser einem unnötig aufgeblähtem Design brint es keinerlei Vorteile im Gegenteil!

Einen schönen Tag wünscht euch:

Christoph
X

Leopard ist überflüssig!!!

ruebe
Beiträge gesamt: 1112

3. Nov 2007, 14:14
Beitrag # 2 von 54
Beitrag ID: #320387
Bewertung:
(6965 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph,

also so pauschal würde ich das nicht behaupten. Hier (PowerMac G5) läuft Leo sogar sehr gut und zuverlässig! Vielleicht machen ja die Intel-Kisten mehr Probleme, aber für eine x.0-Version finde ich Leopard ausgesprochen stabil und vorallem schnell!

 


Danke und liebe Grüße
René

Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)


als Antwort auf: [#320374]

Leopard ist überflüssig!!!

GoeGG-ArT
  
Beiträge gesamt: 2535

3. Nov 2007, 14:46
Beitrag # 3 von 54
Beitrag ID: #320398
Bewertung:
(6950 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi

auch hier* läuft alles Super, auch Filemaker 5.5 läuft wie gewohnt.
Spaces ist Genial wie viele andere Neuigkeiten die ich jetzt schon nicht mehr missen wollte.
Auch laufen die meisten Tool's ohne Probleme (Textpander, QuickImageCM, NewFile, MenuCalenderClock, Fetch5, TextMate, BluePhone Elite, Growl, iSnip, Iris, Witch und und und....)

Dazu die neuen Kopie/Paste Funktionen in Mail/
Datum in einem Mail mit Klick zum Ereignis in iCal machen
Die Pixelangabe bei ScreenShot's
Der schnelle Safari, der nun auch Rechtschreibung und vergrössern der Schreibfläche kann(Editor)
CoverFlow.. Den Schreibtisch durchblättern und dabei Doc, Pdf, Rtf, txt lesen können (23")


Ich kann Leopard nur empfehlen (hier *PPC G5 Dual 2.5 GHz)
und finde Apple hat wiedermal ganze Arbeit geleistet!

gruess
GöGG
www.goegg-art.ch
**************************
|3.5GHz 6-Core Intel Xeon E5|64GB 1867MHz DDR3 | OS X 10.11 | Safari 9.0 (10601.1.56) | FMP14Ad


als Antwort auf: [#320387]

Leopard ist überflüssig!!!

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

3. Nov 2007, 15:23
Beitrag # 4 von 54
Beitrag ID: #320402
Bewertung:
(6933 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ GoeGG-ArT ] auch hier* läuft alles Super,

Nuja, alles nciht aber ich finde erstaunlich viel.

aber...
Antwort auf [ GoeGG-ArT ] QuickImageCM,

Das aber sicherlich nicht plötzlich auf Intelrechnern, oder?


Antwort auf [ GoeGG-ArT ] Die Pixelangabe bei ScreenShot's

Ist ein bisschen Witzlos, bzw, erst dadurch nötig geworden, das jetzt immer ein dämlicher Schatten mit ums Fenster abgebildet wird. Dann hat man von vorher die Maße um nachher das Fenster wieder passend beschneiden zu können ;-)

Na Quatsch, sie waren so clever das Ausschnitte keine Schatten haben, nur ganze Fenster.
Aber ohne wäre mir ehrlich gesagt lieber, zumal die Schatten beim Screenshotten über die Zwischenablage eh nicht richtig funktionieren.

Antwort auf [ GoeGG-ArT ] Der schnelle Safari, der nun auch Rechtschreibung und vergrössern der Schreibfläche kann(Editor)

Rechtschreibkontrolle ging doch auch vorher schon, nur ohne Grammatik.

Antwort auf [ GoeGG-ArT ] CoverFlow.. Den Schreibtisch durchblättern und dabei Doc, Pdf, Rtf, txt lesen können (23")

ja und sich bei größeren Keynote Präsentationen oder PDFs in Geduld zu üben. In der Zeit ist m.u. das Programm gestartet, das Dokument durchgeguckt und wieder alles geschlossen.
Und der sittliche Nährwert einer aufpoppenden Info-ansicht beim Drücken der Leertaste, die ich in der Regel zum Sprung an den Verzeichnisanfang verwende, ist ziemlich, sagen wir mal suboptimal, zumal es jetzt überhaupt nicht mehr möglich ist, per vorangestelltem Leerzeichen nach vorne Sortierte Dateien oder Verzeichnisse direkt per Tastatureingabe anzuspringen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#320398]

Leopard ist überflüssig!!!

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

3. Nov 2007, 17:25
Beitrag # 5 von 54
Beitrag ID: #320415
Bewertung:
(6901 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Chris,
auf meinem 2GHz Intel Core 2 Duo hat die Installation nur 50 Minuten gebraucht..

Früher waren 2 DVDs nötig, nun scheinen die Kompressionsraten etwas höher, denn 5,8 GB wollen schließlich ausgepackt und an die richtigen Stellen verschoben werden!

Ich halte Deine Meckerei wegen verloren gegangener 3.Party-Programme für Korinthenkackerei, ehrlich gesagt!

Die fantastischen Vorteile des Leppard überwiegen IMHO, zumal 30 % Geschwindigkeitszuwachs schon mal die halbe Miete ist!

Mit Deinem 2.33 GHz Intel Core 2 Duo stimmte schon vorher etwas nicht.. anders kann ich mir Deine hohe Fehlerquote nicht erklären!

Unimpressed

Herzliche Grüße Wolfram Jacob


http://www.webdesignausberlin.de/showit
Facebook: http://shuu.de/1dd


als Antwort auf: [#320374]

Re: Re: Leopard ist überflüssig!!! – Nö!

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

3. Nov 2007, 20:34
Beitrag # 6 von 54
Beitrag ID: #320429
Bewertung:
(6859 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hallo,

erste Eindrücke von Leopold, auch eine Antwort auf Jens‘‘ Frage:

Wie schon gesagt, er ist rattenschnell – äähhhh …wie ein Leopard
eben ([Klugscheißermodusan] Schnellstes Säugetiere der Welt [/
Klugscheißermodusaus]). Obwohl es die gleiche Hardware ist, G5, 2x2
GHz, 2 GB RAM – und vorher Mac OS 10.4.10 drauf lief –, ist es
jetzt um einiges schneller. Da haben die Programmierer gute Arbeit
geleistet. So, als hätte ich 4 GB oder sogar 8GB RAM in das alte
System gesteckt.

Folgende Einzelheiten:

Vermutlich haben die Programmierer die Treiber überarbeitet. Ich
arbeite mit einem alten EIZO FlexScan F77S 21". Die Darstellung auf
dem Monitor ist jetzt herrlich brillant, die Schriften sind viel
exakter und genauer geschnitten. Ein deutlicher Unterschied zur
vorherigen Darstellung mit dem alten System.

QXP startete nicht. Weder 6.5 noch 7.0 oder 7.3. Sie laufen hoch und
nach 1 Sekunde kommt die Fehlermeldung, dass das Programm wieder
beendet wurde. Es liegt nicht am Präferenzen-Ordner oder XTensions.
Ich habe QXP 7.0 neu installiert – auch hier eine rasante
Installation. Höchstens gefühlte 60 Sekunden für die Komplett-
Installation. Nun läuft es sauber. Muss nun noch das Update auf 7.3
herunter laden.

Adobe CS 2 läuft bedingt. Erst liefen die Programme gar nicht. Es
fehlten irgend welche zusätzlichen Systemdateien. Obwohl ich die
Programme von der Spiegelung des alten System auf externer Festplatte
einfach komplett rüber kopiert hatte. CS2 nochmals neu installiert.
Ãœberraschend war, dass das Installationsprogramm mir angab, dass die
Programme schon installiert seien. Obwohl ich sie vorsichtshalber –
um die Installation richtig und komplett zu machen – von der
Festplatte gelöscht hatte. Vermutlich wurden aber die Programme auf
der Externen "ausgespäht". Nun, es wurden einige zusätzliche Dateien
für die CS2 installiert.

Jetzt starten sie alle wieder – bis auf Ilustrator. der fährt nicht
hoch. Bei den anderen liegt es am Aktivierungsschlüssel. Das kann ich
erst am Montag klären, wenn wieder ein (netter?) Adobe-Mitarbeiter an
der Hotline ist. Das mit Illustrator muss ich auch klären. Aber
anscheinend laufen sie unter Leopold.

Office-Paket läuft.

Time-Maschine ist gleich gestern beim ersten Rechnerstart gestartet
und hat 60 GB Daten auf die Externe geschaufelt.

In Mail ist unten links das Aktivitätenfenster eingeblendet. Gut, dann
sehe ich, wenn Mails mehrmals raus wollen … ;-)

Der Papierkorb hatte sich beim Löschen einmal aufgehängt – über
den Neustart des Finders war es wieder behoben.

Mühsam: Alle Drucker müssen wieder manuell installiert werden –
aber das ist normal und bei jedem neuen BS so.


Fazit: Für eine Null-Version eines BS ist Leopold sehr gut. Kein
"Montags-Auto", würde ich sagen. Und meine persönliche Meinung zu
einigen Postings: Klar man muss nicht jedes BS-/Software-Update
mitmachen. Wenn die CS2 stabil laufen sollte, sehe ich erst einmal von
einem Update auf CS3 ab. So sehr reize ich diese Neuerungen nicht aus.

Aber ein neues BS von Apple mit höherer Geschwindigkeit und neuen
Funktionen: Das ist fast schon ein Muss. Das reizt einfach! Auch wenn
es erst einige SW-Instabilitäten gibt und einiges neu und manuell
nachinstallieren werden muss. Wie schon WolfJack schreibt, allein der
Geschwindigkeitszuwachs ist einiges wert.

Und irgendwann hat man auch genug davon, neidisch auf andere zu
starren, die einem die lange Nase zeigen und äußern: "Ich fahre schon
seit Moooonaten den Leopold … und er läuft gut!"

Grüße


Thobie


--
Soeben erschienen: „Betrachtungen zur Typografie“ – ein
Typobüchlein zur Vermeidung der schlimmsten Typosünden
http://tinyurl.com/yukho5



als Antwort auf: [#320387]

Re: Re: Leopard ist überflüssig!!! – Nö!

planobogen
Beiträge gesamt: 1043

3. Nov 2007, 23:57
Beitrag # 7 von 54
Beitrag ID: #320436
Bewertung:
(6791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat von Thobie Hallo,

erste Eindrücke von Leopold, auch eine Antwort auf Jens‘‘ Frage:

Wie schon gesagt, er ist rattenschnell – äähhhh …wie ein Leopard
eben ([Klugscheißermodusan] Schnellstes Säugetiere der Welt [/
Klugscheißermodusaus]). Obwohl es die gleiche Hardware ist, G5, 2x2
GHz, 2 GB RAM – und vorher Mac OS 10.4.10 drauf lief –, ist es
jetzt um einiges schneller. Da haben die Programmierer gute Arbeit
geleistet. So, als hätte ich 4 GB oder sogar 8GB RAM in das alte
System gesteckt.


Hi Thobie,
also irgendwas stimmt mit Deiner Kodierung nicht. Ist ja nicht zu lesen. Und Dein Bild kann man auch nicht erkennen. Nur ein leeres Quadrat. Zumindest bei mir im Feuerfux.
Gruß planobogen
______________________________________________________________________________

„Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten". Aristoteles und Ich
______________________________________________________________________________




als Antwort auf: [#320429]

Re: Re: Leopard ist überflüssig!!! – Nö!

Dr. Gonzo
Beiträge gesamt: 2999

4. Nov 2007, 14:30
Beitrag # 8 von 54
Beitrag ID: #320451
Bewertung:
(6691 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
achtung: augenkrebs alarm! :-)


Grüsse,
Dr. Gonzo

----------------------------------------------------------------------

"Der Duffman stirbt nie, nur der Schauspieler der ihn spielt..."


als Antwort auf: [#320436]

Leopard ist überflüssig!!!

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

4. Nov 2007, 14:32
Beitrag # 9 von 54
Beitrag ID: #320452
Bewertung:
(6690 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph

Antwort auf [ dpro ] Konnte kaum warten bis ich Leopard in den Händen hielt!


Das ist eine schlechte Ausgangsbasis. Ein Systemupdate ist nichts für zwischendurch, das muss geplant und getestet werden. Jedes neue System wird erstmal Probleme bereiten, zumindest in Kleinigkeiten, das halte ich für ein Naturgesetz. Je besser man das Update vorbereitet, desto weniger Probleme hinterher. Zum Beispiel vor dem Update alle Application Enhancer und sonstigen Hacks entfernen, alle beim Start geladenen Programme, alle Speicherresidenten Tools sowie Systemeinstellungen etc. auf Kompatibilität prüfen oder vorher deaktivieren ... Man kann kaum erwarten, dass Apple alle verfügbaren Hacks und Erweiterungen auf Kompatablität testet.

Antwort auf [ dpro ] Die Installation dauerte kanpp 2 Stunden auf einem Intel Core Duo 2.33, schon das war nicht normal! Nach jedem Systemstart ist das System für ca eine halbe Minute wie blockiert, nix geht, die Fesplatte rattert wie wild.


Stimmt, das ist nicht normal, da ist irgendwo ein Wurm drin. Allerdings sind alle Ursachenvermutungen reine Spekulation, da hierzu viel mehr Infos nötig wären.

Antwort auf [ dpro ] FileMaker läuft nicht mehr unter Leopard! Auch mein FinalCut Pro 6 bereitet mir jetzt Probleme!


Na ja, das ist bekannt; beide werden demnächst als Update erscheinen (ist Filemaker nicht schon erschienen?)

Gruß
Peter
-----
Peter Linzenkirchner
http://www.lisardo.de


als Antwort auf: [#320374]

Leopard ist überflüssig!!!

dpro
Beiträge gesamt:

4. Nov 2007, 17:23
Beitrag # 10 von 54
Beitrag ID: #320478
Bewertung:
(6618 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich bleib dabei Leopard ist mich im Moment überflüssig.

Grüsse:

Christoph


als Antwort auf: [#320374]

Leopard ist überflüssig!!!

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5955

4. Nov 2007, 18:13
Beitrag # 11 von 54
Beitrag ID: #320487
Bewertung:
(6598 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph,

du hättest deinen Thread vielleicht besser mit "Leopard ist für mich überflüssig!" überschreiben sollen.

Für viele andere ist es nämlich nicht überflüssig, im Gegenteil...

---
Viele Grüße,
Ralf
---
iMac i7 (18,3) 4,2 GHz, 32 GB 10.15.7 Catalina | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB, 10.13.6 High Sierra | Mac Mini (6,1) als Server 2,5 GHz, 8 GB, 10.13.6 High Sierra | CC 2021 (ID 16.3.2)


als Antwort auf: [#320478]

Re: Leopard ist überflüssig!!!

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

4. Nov 2007, 18:42
Beitrag # 12 von 54
Beitrag ID: #320515
Bewertung:
(6514 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
OT:
Sorry,

ich bekomme mein Posting nicht raus. Nur mit Hieroglyphen. Habe alle
Kodierungen probiert. Mail kopiert und in neue gesetzt. Sogar neu
geschrieben. Ich weiß leider nicht, wie ich sie lesbar rauskriege.


Thobie


--
Soeben erschienen: „Betrachtungen zur Typografie“ – ein Typobüchlein
zur Vermeidung der schlimmsten Typosünden
http://tinyurl.com/yukho5



als Antwort auf: [#320452]

Re: Leopard ist überflüssig!!!

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

4. Nov 2007, 18:43
Beitrag # 13 von 54
Beitrag ID: #320516
Bewertung:
(6514 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hallo, Planobogen,

ich wollte es nicht noch mal posten, sonst heiߟt es wieder
Doppelposting ;-) Da scheint tatsächlich etwas mit der Kodierung nicht
zu stimmen. Egal, was ich auswähle, manchmal sind einfach Hieroglyphen
drin. Ich bekomme sie nur händisch raus. Spinnt da Leopold rum?

Das Bild lag zwar im falschen Modus vor –– CMYK statt RGB, zu
meiner Schande ;-( ––, aber auch jetzt kann ich es nicht hoch laden.
Es wird nicht übernommen. Es hat als JPG-Datei 30 KB. Der Browser
(Firefox) sagt, das Bild hätte Fehler???

Falls Urs hier mitliest, kann Du danach schauen?




Hallo,

erste Eindrücke von Leopold, auch eine Antwort auf Jens–‘ Frage:

Wie schon gesagt, er ist rattenschnell … ääähh … wie ein Leopard
eben ([Klugscheiߟermodusan] Schnellstes Säugetiere der Welt [/
Klugscheiߟermodusaus]). Obwohl es die gleiche Hardware ist, G5, 2x2
GHz, 2 GB RAM –– und vorher Mac OS 10.4.10 drauf lief ––, ist es
jetzt um einiges schneller. Da haben die Programmierer gute Arbeit
geleistet. So, als hätte ich 4 GB oder sogar 8GB RAM in das alte
System gesteckt.

Folgende Einzelheiten:

Vermutlich haben die Programmierer die Treiber überarbeitet. Ich
arbeite mit einem alten EIZO FlexScan F77S 21". Die Darstellung auf
dem Monitor ist jetzt herrlich brillant, die Schriften sind viel
exakter und genauer geschnitten. Ein deutlicher Unterschied zur
vorherigen Darstellung mit dem alten System.

QXP startete nicht. Weder 6.5 noch 7.0 oder 7.3. Sie laufen hoch und
nach 1 Sekunde kommt die Fehlermeldung, daߟ das Programm wieder
beendet wurde. Es liegt nicht am Präferenzen-Ordner oder XTensions.
Ich habe QXP 7.0 neu installiert –– auch hier eine rasante
Installation. Höchstens gefühlte 60 Sekunden für die Komplett-
Installation. Nun läuft es sauber. Muߟ nun noch das Update auf 7.3
herunter laden.

Adobe CS 2 läuft bedingt. Erst liefen die Programme gar nicht. Es
fehlten irgend welche zusätzlichen Systemdateien. Obwohl ich die
Programme von der Spiegelung des alten System auf externer Festplatte
einfach komplett rüber kopiert hatte. CS2 nochmals neu installiert.
ߜœberraschend war, daߟ das Installationsprogramm mir angab,
daߟ die Programme schon installiert seien. Obwohl ich sie
vorsichtshalber –– um die Installation richtig und komplett zu
machen –– von der Festplatte gelöscht hatte. Vermutlich wurden aber
die Programme auf der Externen "ausgespäht". Nun, es wurden einige
zusätzliche Dateien für die CS2 installiert.

Jetzt starten sie alle wieder –– bis auf Ilustrator. der fährt
nicht hoch. Bei den anderen liegt es am Aktivierungߟchlüߟel. Das
kann ich erst am Montag klären, wenn wieder ein (netter?) Adobe-
Mitarbeiter an der Hotline ist. Das mit Illustrator muߟ ich auch
klären. Aber anscheinend laufen sie unter Leopold.

Office-Paket läuft.

Time-Maschine ist gleich gestern beim ersten Rechnerstart gestartet
und hat 60 GB Daten auf die Externe geschaufelt.

In Mail ist unten links das Aktivitätenfenster eingeblendet. Gut, dann
sehe ich, wenn Mails mehrmals raus wollen;-). Allerdings ist die
Aktivitätsanzeige nicht sehr exakt. Mails, die ich bei der Hälfte des
Ladebalkens abbreche, sind trotzdem durch.

Der Papierkorb hatte sich beim Löschen einmal aufgehängt –– über
den Neustart des Finders war es wieder behoben.

Mühsam: Alle Drucker müߟen wieder manuell installiert werden –€
“ aber das ist normal und bei jedem neuen BS so.

1 Fehler entdeckt: iCal zeigt mir in der 3D-Menüleiste kein Icon,
sondern nur die Tagesangabe und ein transparentes Icon.



Fazit: Für eine Null-Version eines BS ist Leopold sehr gut. Kein
"Montags-Auto", würde ich sagen. Und meine persönliche Meinung zu
einigen Postings: Klar man muߟ nicht jedes BS-/Software-Update
mitmachen. Wenn die CS2 stabil laufen sollte, sehe ich erst einmal von
einem Update auf CS3 ab. So sehr reize ich diese Neuerungen nicht aus.

Aber ein neues BS von Apple mit höherer Geschwindigkeit und neuen
Funktionen: Das ist fast schon ein Muߟ. Das reizt einfach! Auch wenn
es erst einige SW-Instabilitäten gibt und einiges neu und manuell
nachinstallieren werden muߟ. Wie schon WolfJack schreibt, allein der
Geschwindigkeitszuwachs ist einiges wert.

Und irgendwann hat man auch genug davon, neidisch auf andere zu
starren, die einem die lange Nase zeigen und äuߟern: "Ich fahre
schon seit Moooonaten den Leopoldund er läuft gut!"

Grüߟe


Thobie


als Antwort auf: [#320452]

Leopard ist überflüssig!!!

dpro
Beiträge gesamt:

4. Nov 2007, 18:45
Beitrag # 14 von 54
Beitrag ID: #320495
Bewertung: |||
(6584 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Spar dir doch die Mühe zum schreiben, das Thema ist abgehakt. Besserwisser sind in Foren generell nicht gerne gesehen.

Mit freundlichen Grüssen

Christoph


als Antwort auf: [#320487]

Leopard ist überflüssig!!!

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5955

4. Nov 2007, 19:04
Beitrag # 15 von 54
Beitrag ID: #320499
Bewertung:
(6575 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Na klasse! Dann sind hier alle, denen Leopard gefällt und damit positive Erfahrungen gemacht haben (bzw. machen) Besserwisser. Danke!

---
Viele Grüße,
Ralf
---
iMac i7 (18,3) 4,2 GHz, 32 GB 10.15.7 Catalina | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB, 10.13.6 High Sierra | Mac Mini (6,1) als Server 2,5 GHz, 8 GB, 10.13.6 High Sierra | CC 2021 (ID 16.3.2)


als Antwort auf: [#320495]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022