[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Level 1

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Level 1

gerrie25
Beiträge gesamt: 143

6. Jun 2003, 21:56
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, unsere Firma hat sich InDesign2 zugelegt. Wenn ich jetzt eine Belichtung auf unseren Linotronic-Belichter ausgeben möchte, zeigt es mir eine Fehlermeldung an, dass der Treiber nur Postscript Level 1 unterstützt. Kann ich meine Jobs auch mit einem anderen Treiber auf Linotronic ausgeben oder besteht keine Möglichkeit, direkt aus Indesign zu belichten?
Gruß Gerrie
X

Level 1

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

6. Jun 2003, 22:46
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #38634
Bewertung:
(1732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Gerrie,

Sie arbeiten in der heutigen Zeit noch mit einem PostScript Level 1 RIP? Kaum zu glauben. Wir sprechen über eine Ausgabe-Technologie die immerhin gut 15 Jahre alt ist.
Bei aktuellen Adobe Produkten (Adobe InDesign 1.x und 2.x, Adobe Illustrator 9 und 10, Adobe Acrobat 6) ist die Schmerzgrenze bei PostScript Level 2 erreicht. Darunter geht nichts mehr. Der qualitative Anspruch der mit diesen Produkten erfüllt werden soll, läßt keine PostScript Level 1 Unterstützung mehr zu. Außerdem würde eine weitere Unterstützung die weitere Entwicklung der Print-Engine unnötig verkomplizieren.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#38628]

Level 1

gerrie25
Beiträge gesamt: 143

6. Jun 2003, 23:04
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #38635
Bewertung:
(1732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,
bei unserem Belichter handelt es sich tatsächlich noch um den Linotronic 300. Ich weiß aber nicht genau, ob das Ausgabegerät ausschlaggebend ist oder das RIP. Hier verwenden wir Xitron Navigator 5.5. Als Treiber sollte ich jedoch den Linotronic-Treiber benutzen, oder??!!
Gruß Gerrie


als Antwort auf: [#38628]

Level 1

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

6. Jun 2003, 23:17
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #38636
Bewertung:
(1732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Gerrie,

das klingt schon viel viel besser!
Beides, der RIP und der Recorder sind natürlich entscheident.
Der RIP entscheidet darüber welcher PostScript Level und welche RIP-internen Feature ausgenutzt werden können. Der Recoder wiederum gibt Dinge wie das maximale Ausgabeformat, die unterstützten Auflösungen, ansteuerbare Materialkassetten usw. vor.
Ihr Probelm ist nun, dass Sie offensichtlich eine uralte, nicht an Ihren jetzigen RIP angepaßte Linotronic PPD-Datei verwenden, die noch aus der Zeit stammt als der Recorder mit einem alten Linotype RIP angesteuert wurde. Das ist natürlich sträflich, da Ihr heutiger RIP, ein Xitron Navigator 5.5, sogar PostScript 3 fähig ist. Das kann aber Adobe InDesign nicht wissen, weil Sie ihm durch die verwendete Linotronic PPD ein PostScript Level 1 Gerät signalisieren.
Eigentlich sollte der RIP-Hersteller Ihnen eine passende PPD-Datei liefern können. Also ein PPD-Datei, welche die verfügbaren RIP-Feature und die physikalischen Gegebenheiten Ihres Linotronic Recorders berücksichtigt. Wenn nicht, dann wäre das ein Armutszeugnis für den RIP-Hersteller.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#38628]

Level 1

gerrie25
Beiträge gesamt: 143

6. Jun 2003, 23:35
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #38637
Bewertung:
(1732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Herr Zacherl,
vielen Dank für die wiederum schnelle Antwort,
habe mir von Xitron.com gleich mal die neuen Treiber runtergeladen, kann diese aber erst am Dienstag testen.
Nochmals vielen Dank.
Gruß Gerrie


als Antwort auf: [#38628]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow