[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Ligaturbögen unter Buchstaben

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Ligaturbögen unter Buchstaben

JoPie
Beiträge gesamt: 75

25. Mär 2019, 13:15
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(515 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo InDesign-Experten,

für ein Buch muß ich jede Menge "Ligaturbögen" oder wie man es auch immer nennt, erstellen.
Die Bögen haben unterschiedliche Breiten und sollen mittig unter 2 Buchstaben stehen.
Am elegantesten wäre mir da eine Lösung aus einer Schrift heraus. Verankerte Grafiken finde ich relativ kompliziert.
Als Standardschrift wird die "Adbobe Garamond Pro" verwendet.
Gibt es da elegante Lösungen.

Ich arbeite mit CS 6 unter win8.1.

Ein Muster mit 3 Beispielen kann unter folgedem Link geladen werden:
https://wetransfer.com/downloads/8449f5812ad918a114ab947087f68d1720190325121315/51fa746fd75ee5579b08efecd00a05a320190325121315/82291b

Gruß
JoPie
X

Ligaturbögen unter Buchstaben

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12002

25. Mär 2019, 15:34
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #569435
Bewertung:
(468 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo JoPie,

vermutlich handelt es ich bei dem Ligaturbogen um ein "Combining Double Breve Below" (U+035C).

Du könntest jetzt hingehen und prüfen, welcher Font auf Deinem System dieses Zeichen verfügbar hat und am besten zu Deiner Garamond Pro passt.

Z.B. mit dem UnicodeChecker (Mac).

Gefunden auf meinem System:


Oder Du schaust Dich bei den Fonts der International Phonetic Association (IPA) um.

Falls Du den Bogen bei unterschiedlichen Paaren unterschiedlich breit benötigst, könntest Du diese Breiten mit GREP-Stilen für verschiedene Paargruppen anpassen (horizontale Skalierung).

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#569434]
Anhang:
Fonts_mit_U+035C.png (113 KB)

Ligaturbögen unter Buchstaben

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12002

25. Mär 2019, 15:54
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #569438
Bewertung:
(456 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Oder Du schaust Dich bei den Fonts der International Phonetic Association (IPA) um.


Sorry, ich meinte die SIL International-Fonts,
die über die Seite der IPA gefunden werden können.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#569435]

Ligaturbögen unter Buchstaben

JoPie
Beiträge gesamt: 75

25. Mär 2019, 19:24
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #569448
Bewertung:
(384 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

das wars, dass habe ich gesucht.
U+035C zwischen 2 Buchstaben einfügen. Fertig.
Als Schrift habe ich eine der "Linux-Schriften" benutzt.
Nur bei einigen wenigen Kombinationen ist es etwas Frickelei.

Herzlichen Dank für den Tipp.
Man kann ja nicht alle Zeichen kennen.

Gruß
JoPie


als Antwort auf: [#569438]

Ligaturbögen unter Buchstaben

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12002

25. Mär 2019, 19:59
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #569449
Bewertung:
(377 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo JoPie,

Antwort auf: Man kann ja nicht alle Zeichen kennen.


Da habe ich selbst was bei gelernt. ;-)

Es gibt schon recht gemeine Kombinationen.
Etwa »MI«.
Bzw. alles, was sich mit "I" davor oder dahinter kombiniert. Die Position des Bogens ist ohne üble Trickserei nicht in die eine oder andere Richtung verschiebbar (oder doch?).
Und die Verringerung der Breite wirkt sich in beide Richtungen gleichmäßig aus.

Wie hast Du die Problematik mit den unterschiedlichen Breiten, z.B. bei »MI« gelöst?

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#569448]

Ligaturbögen unter Buchstaben

JoPie
Beiträge gesamt: 75

26. Mär 2019, 08:07
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #569452
Bewertung:
(306 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

wie gesagt, etwas Frickelei.

Bei "MI" den Bogen horizontal positiv skalieren.
Hinter dem "M" das Kerning stark verringern.
Dann hinter dem Bogen das Kerning um ca. den gleichen Wert erweitern.
Dann passt es ungefähr.

Gruß
JoPie


als Antwort auf: [#569449]

Ligaturbögen unter Buchstaben

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12002

26. Mär 2019, 08:32
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #569453
Bewertung:
(299 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo JoPie,

so ähnlich hatte ich mir das gedacht.
Mit GREP-Stilen kommst Du dem wahrscheinlich nicht so gut bei, dass die Frickeleien darüber automatisch erledigt werden könnte.

Sollten diese fiesen Kombinationen mit "I" (und andere Anpassungen) häufiger vorkommen, könntest Du Dir vielleicht einen Font mit unterschiedlichen Breiten und Positionierung der Ligaturbogen erstellen.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#569452]
X

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de

Hier Klicken