News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Logo RGB-> CMYK

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Logo RGB-> CMYK

Thobie
Beiträge gesamt: 4028

11. Mär 2007, 01:00
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(7860 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

folgende Aufgabe: Ich habe ein Logo als RGB-JPG. mit drei unterschiedlichen Blautönen, teilweise Verläufen.

Wandle ich das Logo für den Offsetdruck in CMYK um, werden die Farben erwartungsgemäß dunkler und schmutziger.

Jetzt gestalte ich das Logo in FH oder AI nach, um es auch für andere Zwecke zur Verfügung zu haben. Die verwendeten Flächen im Logo lassen sich als Vektoren darstellen.

Meine Frage: Ich kann jetzt die RGB-Farben der Logoflächen mit einer CMYK-Euroskala per Auge vergleichen und die am weitestgehend zutreffenden Farben in ein CMYK-Logo in FH/AI eingeben. Einfacher wäre es, wenn ich irgendwo die Korrespondenzwerte für die entsprechenden RGB-Farben fände. Die RGB-Farben kann ich ja in Photoshop mit der Pipette messen. – By the way: Was sagt mir die Infopalette in PS, wenn ich einen RGB-Farbwert messe, die entsprechenden CMYK-Werte aber mit Ausrufezeichen dargestellt werden? Nicht darstell- oder druckbar?

Gibt es sowas? Im Internet?

Grüße

Thobie
X

Logo RGB-> CMYK

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19129

11. Mär 2007, 01:22
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #280936
Bewertung:
(7856 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

Photoshops Infopalette gibt dir aber von Fall zu Fall untersschiedliche CMYK Werte.
Hat das gemessene Bild ein Profil, so ist das CMYK die Umrechnung laut Farbvoreinstellungen vom Bildprofil in deinen CMYK Arbeitsfarbraum mit dem in den Settings vorgegebenen RI.

Hat das RGB kein Profil, ist es das Ergebnis einer Wandlung von Arbeitsfarbraum RGB in den Arbeitsfarbraum CMYK, per Default RI. Selbiges gilt wenn gar kein Bild geöffnet ist, und du einfach nur im Farbwähler korrespondierende Werte angezeigt bekommst.

Die Ausrufezeichen bedeuten in der Tat 'Out of Gamut', somit ist die Farbliche Anmutung der CMYK Version eine andere als die im RGB.
'Nicht am Bildschirm darstellbar' kann man sich per Proof Voransicht anzeigen lassen.

Gleiches wie in Photoshop kannst du dir in ID CS2 oder auf http://www.brucelindbloom.com ausrechen lassen.

Das ist aber alles recht vage, da du eigentlich annehmen musst, dass das RGB Logo ohne großes Augenmerk auf die Farbverbindlichkeit erstellt wurde. Sprich, wenn es bereits gedruckte Fassungen dieses Logos gibt, können die farblich evtl. ganz woanders liegen.


als Antwort auf: [#280935]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 11. Mär 2007, 01:36 geändert)

Logo RGB-> CMYK

Thobie
Beiträge gesamt: 4028

11. Mär 2007, 01:43
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #280941
Bewertung:
(7851 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Thomas,

das ist ja das Problem. Das Logo wurde, nachdem ich es in PS in CMYK gewandelt habe, schon auf VK des Kunden gedruckt. Für eine Bearbeitung blieb keine Zeit, weil es mit den VK eilig war. Dass das Logo keine schönen Blautöne mehr hatte, sondern dunkles, schmutziges Blau, davor habe ich den Kunden schon gewarnt, indem ich ihm nur das gewandelte CMYK-Logo am Bildschirm zeigte.

Das Logo ist von einem anderen Grafiker in RGB erstellt worden – meines Erachtens eine unprofessionelle Arbeit, weil keine Rede war von Anwendungen auf Websites. Es geht um Printprodukte. Mir bleiben nur die Alternativen 1) dem Kunden zu sagen, dieser Grafiker soll das bitteschön nochmals als Vektorgrafik in CMYK liefern oder 2) ich mache mich an die Arbeit und bearbeite es nach, was nicht ganz klappen wird aufgrund der Farbdifferenzen.

Gute Nacht

Thobie


als Antwort auf: [#280936]

Logo RGB-> CMYK

Markus Keller
Beiträge gesamt: 664

11. Mär 2007, 11:55
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #280952
Bewertung:
(7830 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

bei einem Logo versagt die Farbumrechnung, wie man sie für ein Bild macht, in der Regel.
Man erinnert sich ja an ein leuchtendes Blau, sattes Grün etc. und nicht an irgendwelche messteschnischen Farbwerte, zudem sieht man das Logo ja meist unter verschiedenen Lichtbedingungen - und maßgeblich ist für ein Logo immer die Wiedererkennung, dafür macht man es ja.
Ein leuchtendes RGB-Blau muss man daher in CMYK deutlich dunkler wiedergeben, um auch nur annähernd die Leuchtkraft zu erzielen.
Ich würde generell auf "saubere" und leuchtende Farben setzen - auch wenn sich dadurch im direkten Vergleich größere Abweichungen ergeben. Der normale Betrachter hat diesen Vergleich ja nicht.

Markus Keller


als Antwort auf: [#280941]

Logo RGB-> CMYK

Thobie
Beiträge gesamt: 4028

11. Mär 2007, 15:50
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #280964
Bewertung:
(7809 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Markkus,

ich muss Dir Recht geben. Ich habe gerade den Versuch unternommen, die RGB-Werte per Hand oder Auge in ähnliche CMYK-Werte anhand einer gedruckten Euroskala umzusetzen. Das kann man vergessen. Schon die CMYK-Werte in der Skala kommen an das RGB nicht heran. Wenn ich die Ähnlichsten nehme und auf dem Bildschirm darstelle (natürlich wieder RGB), sind sie so verschieden, das kann ich keinem Kunden anbieten.

Ich zeige morgen dem Kunden den Unterschied und bitte ihn, das Ganze an den anderen Grafiker zurückzugeben. Der soll die Umsetzung machen. Alternativ bleibt ihm noch die Möglichkeit, mit dem in CMYK umgerechneten Logo zu leben. Auch wenn die Farben alles andere als brillant sind.

Der Kunde hat in einem anderen Fall schon einmal den Umgang mit Farben "gelernt". Ich habe ihm eine Verpackung gestaltet und er bat mich um einen farbverbindlichen Proof. Schmuckfarbe HKS 14 K. Den habe ich ihm gemacht, jedoch ihm unter Vorbehalt versucht zu erklären, dass dies ein standardisierter Proof auf Kodak Fotopapier ist. Und auch mein HKS-Farbfächer nicht vollkommen massgebend ist – bzgl. des Papiers. Und ich nicht wisse 1) auf welcher Pappe die Druckerei druckt und 2) wie sie die Verpackung weiter veredelt. Weitere Einwände des Kunden, das müsse man doch vorher irgendwie farbverbindlich sehen können, habe ich mit einer viertelstündigen Erläuterung versucht zu entkräften. Zum Schluss kam ich auf den – vermutlich einzig verbindlichen – Farbausdruck und habe ihm einen Andruck in der Druckerei empfohlen.

Letzte Woche bekam er ein gedrucktes Muster mit der Schmuckfarbe. Und sagte mir am Telefon, jetzt könne er das Problem mit Farbe, Druckverfahren, Papierart und Veredelung nachvollziehen. Das Muster habe ihn überzeugt … :-)

Danke für Eure Hilfestellungen.

Thobie


als Antwort auf: [#280952]

Logo RGB-> CMYK

Thobie
Beiträge gesamt: 4028

12. Mär 2007, 13:06
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #281060
Bewertung:
(7769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Ihr seid sicherlich an der Lösung des Problems interessiert.

Nachdem ich die Adaption der RGB-Werte in CMYK-Werte nicht zustande gebracht habe, habe ich heute dem Kunden bei seinem Besuch bei mir folgendes vorgeschlagen:

1) RGB-Datei geht an alten Grafiker zurück, der soll die Farbwerte einrichten für CMYK-Offsetdruck.
2) Er muss mit den geänderten, schmutzigeren Farben leben, wenn ich das RGB-Logo in PS in CMYK-Logo wandle.
3) Ich bearbeite das Logo als Vektorgrafik komplett um, nehme aber andere (CMYK-)Blauwerte. An den RGB-Farben kann er sich aber nicht orientieren. Vorteil der Vektorgrafik: Beliebig skalierbar ohne Auflösungsverlust.

Entscheidung des Kunden: In CMYK gewandeltes Logo nehmen und die Farbwerte in PS ein wenig mit der Tonwertkorrektur bearbeiten. Fertig ist das Ding. Das ist die schnellste Lösung.

Danke für Eure Hinweise.

Thobie


als Antwort auf: [#280952]

Logo RGB-> CMYK

Agent Orange
Beiträge gesamt: 624

12. Mär 2007, 15:29
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #281104
Bewertung:
(7756 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Da war ja wohl ein ziemlicher Dilletant am Werk. Wenn man ein Logo für einen Kunden entwirft, sollte man dafür ein Vektorprogramm nutzen um später das Logo beliebig groß vergrößern zu können ohne dass ein Qualitätsverlust auftritt. Ausserdem wird ein Logo eigentlich nicht in RGB sondern meist in CMYK angelegt. Ein vernünftiger Grafiker sollte dann entsprechend auch die Farbwerte für Graustufen, Web (RGB), HKS und/oder Pantone liefern damit eine reibungslose Umsetzung möglich ist. Selbstverständlich wird es Farbabweichungen geben, aber wenn diese von vornherein mit dem Kunden abgestimmt sind stellt sich später dieses Problem nicht.


als Antwort auf: [#281060]

Logo RGB-> CMYK

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5955

12. Mär 2007, 15:41
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #281113
Bewertung:
(7753 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Auch wenn es dilletantisch ist, leider müssen wir damit leben. Auch ich bekomme immer wieder diese sagenhaften JPEG-Logos in RGB, und dann oft noch in Visitenkartengröße, um sie dann auf A4 stellen zu dürfen.

Viele Auftraggeber wissen gar nicht mehr, wer ihnen das Logo ursprünglich mal entworfen/produziert hat. Und das Original-EPS haben die ja sowieso nicht mehr, weil es ja für Word nix taugt...

Traurig aber wahr!


als Antwort auf: [#281104]

Logo RGB-> CMYK

Thobie
Beiträge gesamt: 4028

12. Mär 2007, 16:39
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #281139
Bewertung:
(7746 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Agent Orange ] Da war ja wohl ein ziemlicher Dilletant am Werk. Wenn man ein Logo für einen Kunden entwirft, sollte man dafür ein Vektorprogramm nutzen um später das Logo beliebig groß vergrößern zu können ohne dass ein Qualitätsverlust auftritt. Ausserdem wird ein Logo eigentlich nicht in RGB sondern meist in CMYK angelegt. Ein vernünftiger Grafiker sollte dann entsprechend auch die Farbwerte für Graustufen, Web (RGB), HKS und/oder Pantone liefern damit eine reibungslose Umsetzung möglich ist..


Du sagst es, Agent Orange, das habe ich dem Kunden auch gesagt. Unprofessionelle Arbeit des vorherigen Grafikers. So sollte es sein: 1. Vektordatei. 2. CMYK, da für Print. Und nicht RGB.

Aber was machste, wenn Du das JPG-RGB vorliegen hast? Man versucht und versucht und diskutiert mit dem Kunden, um schließlich zu einer Notlösung zu greifen. Anstelle, dass es von Anfang an richtig gemacht worden wäre.

Deswegen war mein letzter Vorschlag für den Kunden auch der, das Logo mit drei Flächen (mehr sind es nämlich nicht) in FH/AI komplett neu mit CMYK-Farben aufzubauen. Na ja, er hat sich jetzt anders entschieden.

Grüße

Thobie


als Antwort auf: [#281104]

Logo RGB-> CMYK

Agent Orange
Beiträge gesamt: 624

12. Mär 2007, 16:44
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #281141
Bewertung:
(7743 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das ist manchmal schwierig sowas dem Kunden zu vermitteln. Schlimm genug dass solche Hobbygrafiker damit Geld verdienen und es leider auch "unprofessionell" funktioniert.


als Antwort auf: [#281139]

Logo RGB-> CMYK

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19129

12. Mär 2007, 17:17
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #281148
Bewertung: |||
(7734 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thobie ] Deswegen war mein letzter Vorschlag für den Kunden auch der, das Logo mit drei Flächen (mehr sind es nämlich nicht) in FH/AI komplett neu mit CMYK-Farben aufzubauen. Na ja, er hat sich jetzt anders entschieden.


Wenn das so ist, versteh ich das ganze Bohei nicht. So was macht man fix neu und gut ist. Du hast hier jetzt schon mehr Zeit in diese Diskussion investiert, als das geradebiegen dieses Missstandes in Anspruch genommen hätte. Und unsere Zeit noch dazu.


als Antwort auf: [#281139]

Logo RGB-> CMYK

András
Beiträge gesamt: 21

13. Mär 2007, 14:30
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #281323
Bewertung:
(7683 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
trotzdem tut es gut zu lesen, daß es anderen auch nicht anders geht...
;)


als Antwort auf: [#281148]

Logo RGB-> CMYK

Thobie
Beiträge gesamt: 4028

13. Mär 2007, 17:21
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #281368
Bewertung:
(7670 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Wenn das so ist, versteh ich das ganze Bohei nicht. So was macht man fix neu und gut ist. Du hast hier jetzt schon mehr Zeit in diese Diskussion investiert, als das geradebiegen dieses Missstandes in Anspruch genommen hätte. Und unsere Zeit noch dazu.


Hallo, Thomas,

nicht nur drei geometrische Flächen, sondern frei Gezeichnete und diese gefüllt mit komlizierten Verläufen. Mich da an das Nachzeichnen und die Einrichtung der "richtigen" Farben in CMYK zu machen, war mir für den Anfang zuviel Arbeit. Zumal der Kunde noch nicht gesagt hatte, was er genau wollte. Und ob er es bezahlt. Also war meine Ausgangsfrage eben die nach der Konvertierung von RGB- nach CMYK-Werten, was aber nicht geht. Aber die Lösung/Entscheidung des Kunden habe ich ja schon mitgeteilt.

;-) gg

Thobie


als Antwort auf: [#281148]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/