[GastForen Diverses Was sonst nirgends rein passt... Lohnt Apple XServe?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Lohnt Apple XServe?

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

31. Aug 2005, 16:45
Beitrag # 1 von 18
Bewertung:
(3910 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

da bald ein neuer Server ansteht überlegen wir gerade, ob es sich vielleicht lohnt einen Apple XServe zu nehmen statt eine Windose. Derzeit haben wir noch einen alten NT-Server der leider Probleme zwischen Mac und Win-Welt bereitet. Wir setzten Extreme-Z ein und da gibt es leider keine Lösung mit den Umlauten außer den Umstieg auf Windows 2000 oder höher. Dafür wäre der Server aber dann doch zu schwach und wir überlegen, dass ein neuer dann auch gleich mehrere Aufgaben erledigen könnte statt nur Dateien zu verwalten und Daten zu sichern. Nun ist nicht ganz klar wie problemlos das alles läuft.

1. Arbeitet der Server gut mit Windows zusammen oder gibt's da auch Probleme mit Umlauten und angeblich in Verwendung befindlichen Dateien?

2. Wäre es möglich ihn gleichzeitig als File und IMAP-Mailserver zu verwenden? Bei unseren derzeitigen PC-Mailserver ist ja schon so, dass er total in die Knie geht wenn 4 Leute gleichzeitig auf ein Mailkonto zugreifen und einen 20 MB Anhang runterladen wollen. Das Problem ist bei Mercury/32 sehr extrem, beim IA MailServer ist's etwas besser. Ist der Cyrus-Server performanter? Und vorallem stört das das Bereitstellen von Dateien (100 MBit)?

3. Kann man vorhanden SCSI-Raids anschließen? Laut den Specs müsste es ja gehen.

4. Ist da Backupsoftware bei? Werden Streamer unterstützt (davon gehe ich ja wohl aus)?

5. Da ja keine Grafikkarte dabei ist, frage ich mich wie das ganze überhaupt eingerichtet und installiert wird. Per Weboberfläche? VNC? Oder spezielle Tools die auf einem Client installiert werden müssen? Was ist wenn man mal das System neu Aufsetzen muss bzw. ein Image mit der Boot-CD aufspielen möchte?

6. Könnte man noch problemlos ein FTP oder WebDav-Dienst laufen lassen? (Wir haben übrigens 7 Clients)

7. Kann man Ordnern Größenbeschränkungen geben (also z.B. 4,3 GB für DVD-Ordner)

8. Ich hatte mal gelesen, dass OS X dank des schlecht integrierten Mach-Kernels recht lahm im Vergleich zu einem reinen Unix sei. Ist das in der Praxis spürbar?

9. Ist eigentlich noch was an Zusatzsoftware nötig?

10. Ist die Administration so leicht/schwer wie bei Windows, oder muss man an Konfigurationsdateien fummeln?

11. Hat man durch OS X Server neben WebDav (Kalender) und IMAP (Mails) noch weitere Möglichkeiten Daten gemeinsam zu nutzen. Wie sieht es mit Adressen aus? LDAP ist ja von den meisten Clients nur lesbar. Kann man da leicht aktualisieren oder kann man die Adressbuchdatei auf den Server auslagern?

12. Wenn Tiger Sever drauf ist, müsste doch auch Spotlight für die Netzlaufwerke zur Verfügung stehen, oder?

Ok, das soll's erstmal sein mit der Fragerei ... Wäre schöne die eine oder andere Antwort zu bekommen.
X

Lohnt Apple XServe?

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

7. Sep 2005, 12:24
Beitrag # 2 von 18
Beitrag ID: #186240
Bewertung:
(3862 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hat den denn niemand im Einsatz? Ich könnte natürlich bei Apple anrufen, aber ich glaube kaum, da objektive Antworten besonders bzgl. der Zusammenarbeit mit Windows zu bekommen. Oder kennt jemand einen kompetenten Apple-Händler in der nähe von Münster?


als Antwort auf: [#185233]

Lohnt Apple XServe?

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9433

7. Sep 2005, 12:39
Beitrag # 3 von 18
Beitrag ID: #186241
Bewertung:
(3860 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Doch, in der Agentur wo ich mein Büro
habe setzen wir den erfolgreich ein,
aber zu Deinen Fragen kann ich Dir
nichts sagen, da ich mit der Administration
von Dings nichts zu tun habe.

Und Windows spielt bei uns überhaupt
keine Rolle.....


als Antwort auf: [#186240]

Lohnt Apple XServe?

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

7. Sep 2005, 12:44
Beitrag # 4 von 18
Beitrag ID: #186242
Bewertung:
(3859 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Dirk,

dass er in eine reinen Mac-Umgebung quasi ideal ist, ist irgendwie logisch. Wofür nutzt ihr den Server genau? Nur als File-Server oder auch Web- und Mail-Server?


als Antwort auf: [#186241]

Lohnt Apple XServe?

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9433

7. Sep 2005, 12:48
Beitrag # 5 von 18
Beitrag ID: #186243
Bewertung:
(3858 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Genutzt wird er als File-Server und
als FTP-Server (für Kunden und Dienstleister),
aber nicht mit der eigenen Software für FTP,
sondern mit Rumpus.
Web-Server wäre auch möglich, ist aber da
nicht von Interesse?

Mail-Server ist da bis her noch eine
Windows-Machine.


als Antwort auf: [#186242]

Lohnt Apple XServe?

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

7. Sep 2005, 16:26
Beitrag # 6 von 18
Beitrag ID: #186294
Bewertung:
(3845 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke Dirk,

aus welchem Grund genau setzt ihr Rumpus statt dem integrierten FTP-Server ein?


als Antwort auf: [#186243]

Lohnt Apple XServe?

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9433

8. Sep 2005, 10:49
Beitrag # 7 von 18
Beitrag ID: #186389
Bewertung:
(3834 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Soweit ich es weiß: zuverlässiger, einfacher zu administrieren
Von den OSX-Geschichten bezüglich FTP und Web sind die
nicht so angetan, zumal es damals auch heftige Probleme
mit der Apple-Software gabe, da war 10.4. gerade frisch
und der Server auch - der IT-Typ meinte er hätte mal besser
eine Systemversion tiefer installieren sollen, wegen
der Nervereien. Wie gesagt genau bin ich da nicht
informiert....


als Antwort auf: [#186294]

Lohnt Apple XServe?

loethelm
Beiträge gesamt: 6029

8. Sep 2005, 11:51
Beitrag # 8 von 18
Beitrag ID: #186398
Bewertung:
(3828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: 1. Arbeitet der Server gut mit Windows zusammen oder gibt's da auch Probleme mit Umlauten und angeblich in Verwendung befindlichen Dateien?


In völlig heterogenen Umgebungen würde ich keinen XServe nehmen, da OS X Server noch Probleme beim File- und Printersharing hat.

Antwort auf: 2. Wäre es möglich ihn gleichzeitig als File und IMAP-Mailserver zu verwenden?



Klar.

Antwort auf: Ist der Cyrus-Server performanter? Und vorallem stört das das Bereitstellen von Dateien (100 MBit)?

Kenne ich nicht.

Antwort auf: 3. Kann man vorhanden SCSI-Raids anschließen? Laut den Specs müsste es ja gehen.


Wieviel Kapa braucht ihr denn? Wir haben jetzt 3x400GB mit der Hardware-RAID-PCI-Karte
Option wäre dann ja noch ein XServe RAID.

Antwort auf:
4. Ist da Backupsoftware bei? Werden Streamer unterstützt (davon gehe ich ja wohl aus)?


Keine Backup-Software. Streamer je nach Anschluss und Software.
Antwort auf: 5. Da ja keine Grafikkarte dabei ist, frage ich mich wie das ganze überhaupt eingerichtet und installiert wird. Per Weboberfläche? VNC? Oder spezielle Tools die auf einem Client installiert werden müssen? Was ist wenn man mal das System neu Aufsetzen muss bzw. ein Image mit der Boot-CD aufspielen möchte?


Es gibt Server-Tools. Grafikkarte gibts optional. Wir nutzen Remote-Desktop

Antwort auf: 6. Könnte man noch problemlos ein FTP oder WebDav-Dienst laufen lassen? (Wir haben übrigens 7 Clients)


Wenn du ne Dual-Proz-Maschine nimmst, kein Problem.

Antwort auf: 7. Kann man Ordnern Größenbeschränkungen geben (also z.B. 4,3 GB für DVD-Ordner)


Geht das in OS X?

Antwort auf: 8. Ich hatte mal gelesen, dass OS X dank des schlecht integrierten Mach-Kernels recht lahm im Vergleich zu einem reinen Unix sei. Ist das in der Praxis spürbar?


Nein.

Antwort auf: 9. Ist eigentlich noch was an Zusatzsoftware nötig?


Ohne Grafikkarte macht Remote-Desktop die Arbeit leichter

Antwort auf: 10. Ist die Administration so leicht/schwer wie bei Windows, oder muss man an Konfigurationsdateien fummeln?


Ich finds leichter, da allein das Look&Feel besser zum gewohnten passt.

Antwort auf:
11. Hat man durch OS X Server neben WebDav (Kalender) und IMAP (Mails) noch weitere Möglichkeiten Daten gemeinsam zu nutzen. Wie sieht es mit Adressen aus? LDAP ist ja von den meisten Clients nur lesbar. Kann man da leicht aktualisieren oder kann man die Adressbuchdatei auf den Server auslagern?


Klar. MP3s. Scherz. Keine Ahnung, haben den erst seit 2 Tagen und läuft noch nicht im Produktionsstatus.

Antwort auf: 12. Wenn Tiger Sever drauf ist, müsste doch auch Spotlight für die Netzlaufwerke zur Verfügung stehen, oder?


???

Anmerkung: Das Scheißding ist künstlich sowas von lang, dass du erstmal gucken solltest, ob der in euren Serverschrank passt.


als Antwort auf: [#185233]

Lohnt Apple XServe?

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

8. Sep 2005, 12:21
Beitrag # 9 von 18
Beitrag ID: #186405
Bewertung:
(3826 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Dirk und Loethelm,

Antwort auf: Soweit ich es weiß: zuverlässiger, einfacher zu administrieren
Von den OSX-Geschichten bezüglich FTP und Web sind die
nicht so angetan, zumal es damals auch heftige Probleme
mit der Apple-Software gabe, da war 10.4. gerade frisch
und der Server auch - der IT-Typ meinte er hätte mal besser
eine Systemversion tiefer installieren sollen, wegen
der Nervereien. Wie gesagt genau bin ich da nicht
informiert....


Sind die Probleme denn mittlerweile behoben, von Apple meine ich.

Antwort auf: In völlig heterogenen Umgebungen würde ich keinen XServe nehmen, da OS X Server noch Probleme beim File- und Printersharing hat.

Äh wie? Generelle Probleme, oder nur in Bezug auf Windows? Was sind das für Probleme? Printersharing machen wir eh nicht, unsere Drucker sind autark im Netz.

Antwort auf:
Antwort auf: Ist der Cyrus-Server performanter? Und vorallem stört das das Bereitstellen von Dateien (100 MBit)?

Kenne ich nicht.

Ist das nicht Cyrus welcher bei OS X Server arbeitet, ich meine das bei Apple gelesen zu haben?

Antwort auf: Wieviel Kapa braucht ihr denn? Wir haben jetzt 3x400GB mit der Hardware-RAID-PCI-Karte
Option wäre dann ja noch ein XServe RAID.


Ein ATA-Raidsystem ist ja schon vorhanden, nach außen wird es per SCSI angeschlossen.

Antwort auf: Keine Backup-Software. Streamer je nach Anschluss und Software.

Ok, muss dann mal schauen, danke.

Antwort auf: Es gibt Server-Tools. Grafikkarte gibts optional. Wir nutzen Remote-Desktop

Was sind das für Tools, sind die dabei, sind das Programme die man auf einem Client installiert?

Antwort auf:
Antwort auf: 7. Kann man Ordnern Größenbeschränkungen geben (also z.B. 4,3 GB für DVD-Ordner)


Geht das in OS X?

Ich wüsste nicht, aber ich dachte Server kann mehr.

Antwort auf:
Antwort auf: 9. Ist eigentlich noch was an Zusatzsoftware nötig?


Ohne Grafikkarte macht Remote-Desktop die Arbeit leichter


Meinst du die extra Software Remote-Desktop? Ist die nicht mit dabei? Also bei OS X kann ich mit einem VNC-Client direkt das System fernsteuern ohne Software zu kaufen, allerdings ist das recht ruckelig.

Antwort auf: Klar. MP3s. Scherz. Keine Ahnung, haben den erst seit 2 Tagen und läuft noch nicht im Produktionsstatus.

Wenn du mal im Thema bist, würde ich mich sehr über eine Antwort freuen.

Antwort auf:
Antwort auf: 12. Wenn Tiger Sever drauf ist, müsste doch auch Spotlight für die Netzlaufwerke zur Verfügung stehen, oder?


???


Na Spotlight legt ja auf jedem lokalen Volume seinen Index an. Per Terminal kann ich ja auch Netzlaufwerke von Spotlight indexieren lassen, aber kommen sich dann die ganzen Clients nicht in die Quere, wenn ich das bei allen so einstelle?

Antwort auf: Anmerkung: Das Scheißding ist künstlich sowas von lang, dass du erstmal gucken solltest, ob der in euren Serverschrank passt.

Ui, 71 cm ist echt heftig, mal schauen.

Danke für eure Antworten.


als Antwort auf: [#186398]

Lohnt Apple XServe?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19122

8. Sep 2005, 15:27
Beitrag # 10 von 18
Beitrag ID: #186456
Bewertung:
(3814 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Wolfgang,

vorneweg, Thomas Kaiser hat in der aktuellen iX (9/05 S.72 "Aus dem Dschungel - Mac OS X 10.4 Tiger-Server") einiges zum Besten gegeben.


> 7. Kann man Ordnern Größenbeschränkungen geben (also z.B. 4,3 GB für DVD-Ordner)

Ja, soll jetzt gehen (suche nach Quotas):
http://www.apple.com/...er/macosx/specs.html


> 9. Ist eigentlich noch was an Zusatzsoftware nötig?

Backup (das ist per Festplattendienstprogramm ja in Rohform vorhanden), aber wenn's in Richtung regelmässige, inkrementelle Sicherunggen geht, bzw. auch ein ordentliches Archiv auszulagern ist. brauchts auf jeden Fall noch was extra, z.B. Presstore:
http://www.archiware.com/...es/home/de-index.adp


> 10. Ist die Administration so leicht/schwer wie bei Windows, oder muss man an
> Konfigurationsdateien fummeln?

Das kommt drauf an... wie weit man da mit seinen persönlichen Ansprüchen mit 'von der Stange' zufrieden ist, oder eben nicht.


> 11. Hat man durch OS X Server neben WebDav (Kalender) und IMAP (Mails) noch weitere
> Möglichkeiten Daten gemeinsam zu nutzen.

Es geht soweit, das du sogar vom Server booten kannst, oder die Appleschen automatischen Updates auf den eigenen Server umbiegen, und dann eben erst nach eigenen Tests freigeben kannst. Wenn das System auf dem Server liegt ist im Prinzip _alles_ mit den Systemen machbar.
Bei Schulen z.B. ist das System zu beginn jeder Stunde wieder das frische.


> 12. Wenn Tiger Sever drauf ist, müsste doch auch Spotlight für die Netzlaufwerke zur
> Verfügung stehen, oder?

So wie das zur Zeit läuft sollte man da noch einen ganz weiten Bogen drum machen. Das ist eher ein Argument Tiger garnicht einzusetzen statt auf Tiger upzudaten ;-)
Aber im Vergleich zu Windowsservern ist doch auch die alte
Findersuche übers Netz blitzschnell.


als Antwort auf: [#186405]

Lohnt Apple XServe?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19122

8. Sep 2005, 15:56
Beitrag # 11 von 18
Beitrag ID: #186465
Bewertung:
(3813 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo nochmal,

>> Es gibt Server-Tools. Grafikkarte gibts optional. Wir nutzen Remote-Desktop

> Was sind das für Tools, sind die dabei, sind das Programme die man auf einem
> Client installiert?

http://docs.info.apple.com/article.html?path=ServerAdmin/10.4/de/c2gs.html
http://www.apple.com/support/manuals/macosxserver/

Ich könnte dir zum 10.3er die PDF Handbücher zu Admin Arbeitsgruppen-Manager in deutsch schicken, Loethelm hat ja vielleicht auch aktuelleres auf Lager ;-)

Ach so, Bei Apple ist auch bei den Servern jedes Update kein Update sondern eine neue Vollversion!


als Antwort auf: [#186405]

Lohnt Apple XServe?

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

8. Sep 2005, 16:44
Beitrag # 12 von 18
Beitrag ID: #186479
Bewertung:
(3810 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

vielen Dank für deine Antworten und die Links auf die ich auch selber hätte kommen können. Die aktuelle iX habe ich mir gleich mal bestellt.

Das mit den Quotas geht wohl nur auf User-Ebene und nicht auf Ordner-Ebene, komisch, dass das scheinbar kein Betriebssystem beitet.


als Antwort auf: [#186465]

Lohnt Apple XServe?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19122

8. Sep 2005, 17:02
Beitrag # 13 von 18
Beitrag ID: #186481
Bewertung:
(3808 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Wolfgang,

> Das mit den Quotas geht wohl nur auf User-Ebene und nicht auf Ordner-Ebene, komisch, dass
> das scheinbar kein Betriebssystem beitet.

evtl. lässt sich ja per auf dem Server liegender Image-Dateien was tricksen.


als Antwort auf: [#186479]

Lohnt Apple XServe?

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

8. Sep 2005, 17:40
Beitrag # 14 von 18
Beitrag ID: #186486
Bewertung:
(3807 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

klar, das mit den Images ist eine super Idee, kann man da eigentlich auch irgendwie von Windows drauf zugreifen?


als Antwort auf: [#186481]

Lohnt Apple XServe?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19122

8. Sep 2005, 18:44
Beitrag # 15 von 18
Beitrag ID: #186495
Bewertung:
(3803 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hmmm, im Prinzip ja, aber...

Ne, im ernst, ich denke nicht, denn es sind ja virtuelle HFS+ Medien.
Was aber indirekt gehen könnte ist folgendes:

Mein Vorschlag war ja, eine .dmg Datei auf ein Servervolume zu legen die eben auf DVD Größe begrenzt ist (mal mit Sparse Image bzw. einfaches Image und Größe DVD experimentieren, das sollte bei Bedarf mitwachsen aber eben auf 4,7GB begrenzt sein). Dieses wird von den Usern per Doppelklick auf ihren Schreibtisch gemountet.

Alternativ und damit evtl. Wintauglich, wäre es vielleicht ein solches Image am Server zu aktivieren und dann als Freigabe auch den smb Clients zur Verfügung zu stellen. In dem Fall sollte auch die Benutzung zu mehreren funktionieren, von der ich mir im ersten Fall im Moment nicht sicher bin ob Client A sieht wenn Client B der es gleichzeitig gemountet hat, was hineinlegt oder herausnimmt.
Versuch macht kluch ;-)
Loethelm? Euer neuer Server ist doch im Moment eh nur Spielzeug ;-)


als Antwort auf: [#186486]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/