[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Jens Naumann
  
Beiträge gesamt: 5137

12. Dez 2019, 22:49
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(1732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Abend zusammen,

ich habe am Vormittag ein kleines Sicherheitsupdate auf meinem MacBook Pro (2016) mit MacOS 10.14.6 installieren wollen. Nach dem autmatisierten Neustart nach der Update-Installation blinkte ein Ordner mit Fragezeichen auf. Daraufhin habe ich den Mac manuell ausgeschaltet. Danach schien es sauber zu booten, aber nach Aufbau der Schreibtischdatei konnte ich zwar noch die Maus bewegen, aber es ließ sich kein Menü mehr anklicken.

Ein Zugriff auf den Mac als Festplatte mit USB-C-Anschluss an einem iMac war leider auch nicht möglich.

Ein Installationsstick mit 10.14-System konnte nicht für eine Neuinstallation genutzt werden, da die interne Platte nicht als Installationsplatte angezeigt wurde.

Eine externe USB-Platte ließ sich am MacBook formatieren und mit einem TimeMachine-Backup als neues Startvolume mit 10.14.6 anlegen. Danach war ein Zugriff auf die interne Platte möglich, nachdem diese mit Kennwort freigegeben wurde. So war eine Datensicherung wichtiger interner Daten möglich.

Da es keinerlei Reaktionen sonst der internen Platte gab, habe ich sie mit dem Festplattendienstprogramm als APFS gelöscht und frisch angelegt.

Danach kam der erneute Versuch, mittels Installationsstick 10.14 auf die interne Platte aufzuspielen. Es bleibt weiterhin dabei, dass die Platte dabei aber nicht gefunden wird. Wenn ich über den bootfähigen Stick aufstarte und dort das Festplattendienstprogramm bemühe, wird die interne Platte wie auch beim Installationsvorgang nicht angezeigt.

Ich bin ein wenig am Verzweifeln, wie ich meine interne Platte wieder reaktivieren kann. Es kann doch nicht sein, dass ein Betriebssystemupdate eine Platte zerstört, oder? Sofern das ein Thema sein sollte, es ist eine 1-TB-SSD.

Beim Neustart wird nach einem WLAN gefragt. Nach Freigabe des WLANs wird mitgeteilt, dass ein kritisches Systemupdate nötig sei – siehe angehängtes Bild. Leider schlägt dieses Update immer fehl, sodass nur der Ausschalten-Button übrig bleibt.

Für sachdienliche Hinweise wäre ich wirklich dankbar.

Gott grüß die Kunst,
Jens

Anhang:
kritisches_Systemupdate_foto.jpg (200 KB)
X

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2109

13. Dez 2019, 11:32
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #573272
Bewertung:
(1689 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jens,

ich würde folgendes probieren:

1. PRAM / VRAM zurücksetzen

2. SMC zurücksetzen

Anleitungen hier:

https://www.easeus.de/...ch-update-nicht.html

3. macOS 10.14.x Mojave nicht über den USB-Stick installieren, sondern direkt das Installationsprogramm „macOS Mojave installieren.app“ verwenden.

Für den Fall, dass Du das Installationsprogramm nicht mehr hast, hier ein Link zum Download. Im AppStore ist Mojave über die Suche nicht mehr zu finden.

https://apps.apple.com/...02828?ls=1&mt=12

Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.14.6 Mojave, Adobe CC2018, CC2019, CC2020


als Antwort auf: [#573262]

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Jens Naumann
  
Beiträge gesamt: 5137

13. Dez 2019, 11:51
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #573274
Bewertung:
(1661 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter,

vielen Dank für das Feedback.

Einen Teil davon hatte ich schon ausprobiert, aber nicht erwähnt, z. B. das Parameter-RAM löschen. Auch den gesicherten Modus und das Überprüfen mit dem Festplattendienstprogramm.

Kann ich denn das SMC zurücksetzen durch Kappen des Stromkabels, wenn die interne Laptopbatterie noch geladen ist?

Mein Problem ist nicht mal der Frust übers Neuaufsetzen des Rechners – dazu gibt es ein Backup –, nur dass die interne SSD gar nicht erkannt wird für eine Installation, macht es mir bisher unmöglich zu agieren.

Ich bin aktuell gerade unterwegs, werde es aber zu Hause dann ausprobieren. Ich bin für jede Idee dankbar, wenn ich das Gerät nicht zur Reparatur bringen muss.

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#573272]

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2109

13. Dez 2019, 12:15
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #573276
Bewertung:
(1652 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jens,

Zitat Kann ich denn das SMC zurücksetzen durch Kappen des Stromkabels, wenn die interne Laptopbatterie noch geladen ist ?



Das ist eine gute und berechtigte Frage, die ich leider nicht beantworten kann, da ich kein Macbook besitze. Nach meiner Logik müsste die Stromversorgung komplett unterbrochen sein, etwa durch entfernen des Akkus, was ja beim Macbook glaube ich nicht geht.

Wichtig für Dich zu wissen ist ja, ob die interne SSD einen Defekt hat oder nicht.

War die Prüfung mit dem Festplattendienstprogramm erfolgreich ?

Ist die SSD eine Original-Apple-SSD, oder wurde die SSD eines Fremdherstellers nachträglich eingebaut ?

Wenn es sich um eine Fremd-SSD handelt, wurde da evtl. ein Prüfprogramm mitgeliefert ?

Steht Dir sonst noch ein Programm zur Prüfung der Festplatte zur Verfügung ?

Lässt sich der Rechner mit gedrückter Taste „D“ starten um die Apple-Diagnose (früher Apple Hardware-Test) auszuführen?

Zeigt dieser Test keine Probleme, kannst Du einigermaßen sicher sein, dass die interne SSD in Ordnung ist.

Viele Grüße Peter

Nachtrag:

Hier gibt es Informationen zum Zurücksetzen des SMC beim Macbook:

https://support.apple.com/de-de/HT201295
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.14.6 Mojave, Adobe CC2018, CC2019, CC2020


als Antwort auf: [#573274]
(Dieser Beitrag wurde von Peter Lenz am 13. Dez 2019, 12:21 geändert)

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2109

13. Dez 2019, 13:16
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #573280
Bewertung:
(1626 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jens,

hier habe ich noch etwas interessantes gefunden:

https://www.bekawe-media.de/...-wird-nicht-erkannt/

Unter der Überschrift „Das MacBook Pro erkennt die SSD nicht ?“ ganz unten.

Zitat Die Lösung ist so simpel, dass ich nicht drauf gekommen bin, eben aus der Erklärung oben. Wenn der OS X Installer geladen ist, müsst ihr erst einmal das Festplatten Dienstprogramm starten und eine passende Partition anlegen und dann klappt es auch mit der Installation. Ich hätte von dem Installer erwartet, dass er mich automatisch fragt, auf welches Laufwerk es soll und dann ggf. selber auf Wunsch formatiert, aber nein, die Realität ist, man bekommt das Laufwerk einfach gar nicht angezeigt, ohne das man selber manuell eine Partition angelegt hat.


Ich habe meine internen Festplatten bisher immer partitioniert, sodass ich vermutlich gar nicht in diese Falle geraten konnte. Ebenso bin ich mit meinem aktuellen FusionDrive verfahren.

Ist das vielleicht die Lösung ?

Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.14.6 Mojave, Adobe CC2018, CC2019, CC2020


als Antwort auf: [#573276]
(Dieser Beitrag wurde von Peter Lenz am 13. Dez 2019, 13:17 geändert)

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18264

13. Dez 2019, 14:15
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #573281
Bewertung:
(1593 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nur kurz: Vergiss das Fetplattendiensprogramm. Das kann inzwischen eigentlich nichts mehr, bzw. nichts richtig.

Ich handle das inzwischen alles über das darunterliegende diskutil im terminal. Das hat noch den vollen Funktionumfang und gibt vernünftiges Feedback bzgl. Zustand und Benutzbarkeit von Medien, Partitionsschemata und benutzbaren Volumes.

Ist zwar kryptischer als das klickibunti FDP, aber es macht wenigstens seinen Job.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#573280]

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Jens Naumann
  
Beiträge gesamt: 5137

13. Dez 2019, 15:50
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #573291
Bewertung:
(1577 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

vielen Dank schon einmal fürs Mitdenken, aber alle Eure Hilfen haben mich noch nicht weitergebracht.

Die SSD ist die von Apple original im Gerät verbaute SSD. Und ich bin mir nicht sicher, ob sie tatsächlich das Problem ist. Egal, ob ich nun das Festplattendienstprogramm oder diskutil verwende, kann ich die SSD formatieren und überprüfen lassen ohne für mich ersichtliche Fehlermeldungen.

Sobald ich versuche, das System 10.14.6 (Mojave) zu installieren, bricht die Installation nach ein paar Minuten ab, der Monitor wird schwarz, zeigt danach ein Bildchen an, dass der Computer unerwartet beendet wurde und sucht dann nach einem Netzwerk mit der Meldung „Für deinen Mac wird ein kritisches Softwareupdate benötigt. Um dieses Update zu installieren, musst du dich mit einem Netzwerk verbinden.“

Ich habe nochmal intensiv online nach dieser Fehlermeldung gesucht. Anscheinend hatten ein paar wenige Menschen Probleme mit diesem spzeifischen MacBook-2016-Modell bei der Migration ihrer alten Daten. Beschrieben wurden Fehler im Touchbar-OS: https://forums.macrumors.com/...update-fail.2015015/. Dort wird im Verlauf der Diskussion folgende Information gegeben: „To update if anyone is interested, it required a logic board replacement“. Das klingt frustrierend!

Danke für Eure Unterstützung!

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#573281]

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18264

13. Dez 2019, 16:38
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #573292
Bewertung:
(1559 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: https://forums.macrumors.com/...update-fail.2015015/. Dort wird im Verlauf der Diskussion folgende Information gegeben: „To update if anyone is interested, it required a logic board replacement“.

Wenns denn das ist, wird es wohl Zeit sich an Apple zu wenden. Das sollte nach meinem Empfinden ja eine Art Rückrufaktion sein – kann ja nicht sein, dass sich ein 3 Jahre altes MacBook Pro nicht mehr auf die aktuellste System-Version bringen lässt.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#573291]

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Jens Naumann
  
Beiträge gesamt: 5137

13. Dez 2019, 17:09
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #573293
Bewertung:
(1553 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Das sollte nach meinem Empfinden ja eine Art Rückrufaktion sein – kann ja nicht sein, dass sich ein 3 Jahre altes MacBook Pro nicht mehr auf die aktuellste System-Version bringen lässt.

Ich will ja gar nicht mal auf das aktuellste System updaten, sondern bei dem bleiben, mit dem ich seit ca. einem Jahr schon arbeite. Das Update war ein Sicherheitsupdate für 10.14.6.

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#573292]

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Jens Naumann
  
Beiträge gesamt: 5137

14. Dez 2019, 10:39
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #573296
Bewertung:
(1477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Beschrieben wurden Fehler im Touchbar-OS: https://forums.macrumors.com/...update-fail.2015015/. Dort wird im Verlauf der Diskussion folgende Information gegeben: „To update if anyone is interested, it required a logic board replacement“.!


Guten Morgen zusammen,

noch ein Gedanke: Wenn tatsächlich das Logic Board das Problem sein sollte, wie kann es dann sein, wenn ich den Mac mit externer Festplatte boote, dass die Touchbar sauber funktioniert?

Nebenbei: Ich habe es eben noch einmal versucht, Catalina statt Mojave zu installieren, aber da erhalte ich exakt dieselben Probleme, wenn ich damit die interne SSD bespielen will.

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#573291]

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18264

17. Dez 2019, 12:48
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #573345
Bewertung:
(1318 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wenn bei den aktuellen Updates und der damit einhergehenden Umstellung auf 64Bit irgendwelche Treiber fehlen oder unsauber neu programmiert wurden, dann kann es sein, das die eine Hardware (externe USB Platte) ansprechbar ist, die andere (interne SSD) nicht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#573296]

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Jens Naumann
  
Beiträge gesamt: 5137

17. Dez 2019, 13:14
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #573346
Bewertung:
(1302 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke, Thomas, für den Hinweis. Ich habe keine genaue Ahnung, was das Sicherheitsupdate von 10.14.6 auf 10.14.6 (es war ja kein Update auf reines 64-Bit 10.15.x)alles genau getan hat. Aber Treiber sind ja reine Software. Wenn ich die interne SSD neu formatiere, damit ja auch die Treiber lösche und die SSD frisch bespiele, dann müsste es doch eigentlich wieder tun. Oder verstehe ich das falsch?

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#573345]

MacBook Pro nach Sicherheitsupdate (10.14.6) mit Bootfehler

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18264

17. Dez 2019, 13:54
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #573349
Bewertung:
(1288 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nein. Der Treiber ist die Software die dem Betriebssystem zum Beispiel beibringt mit einer bestimmten Hardware über eine bestimmte Schnittstelle zu kommunizieren (Wobei z.B. beim OSI Modell für Netzwerkzugriffe letztendlich für jede Schicht ein anderer Treiber zuständig sein kann). Wenn beim formatieren etwas auf dem Medium eingerichtet wird, von dem beim Systemstart oder dem abgespeckten System das bei den Installationen hochgefahren wird, die einen Neustart enthalten, dann kann es grundsätzlich vorkommen, dass dieses Minimalsystem nicht mit dem zurechtkommt, was das Festplatten Dienstprogramm im vorhinein für dieses Medium vorgesehen hat. Sprich der Treiber des regulären OS ist ein anderer, oder eine andere Generation als derjenige der beim Updateinstallationsneustart herangezogen wird.
Der steht dann da und versucht an ein Medium zu kommen, von dem er nicht weis, wie er es ansprechen soll.


Ich habe z.B. hier in meinem MacPro ein 10.13.6 auf einer internen per SATA angebundenen Samsung 850 pro.
Das Volume, als das was man gemeinhin als User als "Macintosh HD“ zu sehen bekommt, ist eine APFS Partition auf einem MEdium mit GPT GUID Partitionschema, das nebenbei eben noch eine EFI PArtition vewaltet, das ein FAT32 Dateisystem enthält (für den Notstart).

Auf einer weiteren noch im REchner befindlichen SSD ist mein altes 10.6.8er System, das ixh für diverse Dinge noch regelmäßig hochfahre.

Ich kann also jhetzt unter High Sierra inden Systemeinstellungen -> Startvolume hingehen und die alte SSD als Startvolume auswählen und den REchner durchstarten um unter 10.6.8 zu arbeiten.

Zurück funktioniert dieser Weg jedoch nciht, da ich bei jedem Start unter 10.6 eine mitteilung bekomme, das ein unbekanntes Volume (meine APFS Partition mit High Sierra) gefunden wurde, und ob ich die formatieren will um sie Benutzen zu können – das lehen ich dann stets dankend ab und habe dann im folgenden auf dem Weg zurück zu High Sierra ein Problem.
Ich kann nämlich die nicht verwendbare Partition mit meinem aktuellen System in den Systemeinstellungen nicht als Startvolume wählen, da das dort eben garnicht aufgeführt wird.
Bleibt mir nur der Neustart mit gedrückter Alttaste um dann aus der Liste der Verfügbaren Volumes mit OS X Betriebssytemen drauf meine High Sierra Partition auszuwählen, um von dort zu starten.

Mit dem Folgeproblem, dass zu dem Zeitpunkt der Partitionsauswahl die BT Magic Mouse noch nicht funktioniert und ich nur per Tastatur oder Wacomtablett wählen kann.

Und! Was ich dann immer vergesse: In den Systemeinstellungen steht dann immer noch drin, dass ich mit der 10.6.8er Partition starten will, sprich beim nächsten Neustart sitze ich plötzlich wieder ungewollt vor einem 10.6er System und darf nochmal durchstarten und dann hoffentlich dran denken unter High Sierra die Systemeinstellung Startvolume wieder auf das 10.13er Volume umzubiegen.

Und das alles nur, weil 10.6 gerne HFS Dateisysteme hätte und ich bei 10.13 Installation von einem Bootstick mit bis dahin völlig unbenutzter SSD nur noch APFS zur Auswahl hatte.


Langer Rede kurzer Sinn: Es ist also durchaus möglich, dass man sich in solchen Updateinstallationsprozessen den Ast absägt, auf dem man sitzt.
Ich denke aber nach wie vor, dass bei einem so modernen Rechner Apple da Abhilfe schaffen kann.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#573346]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 17. Dez 2019, 14:09 geändert)
Hier Klicken X
Hier Klicken

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
30.01.2020

Ortsunabhängig
Donnerstag, 30. Jan. 2020, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2019 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2019
Veranstaltungen
03.02.2020 - 06.02.2020

Publisher Basic, Publisher Professional "Multimedia", Web Publisher

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 03. Feb. 2020, 17.45 Uhr - Donnerstag, 06. Feb. 2020, 20.00 Uhr

Infoabend

An unserem Infoabend zum «Publisher Basic», «Publisher Professional» und «Web Publisher» erfahren Sie, wie die Lehrgänge aufgebaut sind und durchgeführt werden. Ihr Fachspezialist zeigt Ihnen Weg, Etappen und Ziele Ihres gewünschten Lehrgangs auf. - Lerninhalt - Dauer - Zwischenprüfungen - Lernaufwand - Methodik - Lernziel - Zertifizierungsmöglichkeiten

Kostenloser Infoabend
Dauer 17.45 - 20 Uhr / ab 20 Uhr Apéro
044 447 21 74

Nein

Organisator: Isil Günalp

Kontaktinformation: Isil, E-Mailisil.guenalp AT outlook DOT com

https://www.digicomp.ch/events/infoabende/infoabend-fuer-software-anwender-innen/infoabend-publishing-lehrgaenge

Hier Klicken