[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

porcupine
Beiträge gesamt: 16

19. Jan 2010, 17:21
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(8150 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo zusammen

nachdem ich mich schon durch einige beiträge gelesen habe und ein stück weit auch selbst vorankomme, scheint mir mein letztes bißchen wissen zu fehlen. folgende konstellation:

IST:

MacBook m. INTEL-Proz. von 2007 darauf MAC OS X 10.6 SnowLeopard

die komplette kiste soll auf meinen nun meinen iMac (letztes modell mit 3,06 GhZ, 1TB HD auch SnowLeopard 10.6) am allerliebsten per Klone umziehen... die aktuelle Version von CarbonCopyClone hab ich schon und damit auch auf eine USB-Platte das MacBook geklont... soweit sogut.

SOLL:

das ganze mittels festplattendienstprogramm komplett auf die große kiste draufkopiert... also die usb-platte dort angestöpselt, und.. dann??

ich hab da wohl ein verständnisproblem... denn die quelle (clone vom MacBook) läßt sich nicht aufs ziel im festplattendienstprogramm (großer iMac) ziehen???

öööhm... beim hochfahren vom iMac mittels SHIFT vom MacBook-Klone booten und dann ziel und quelle quasi vertauschen????????

irgendwie krieg ich den letzten step nicht hin...

merci schon mal für eure hilfe...
X

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5961

19. Jan 2010, 17:46
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #430722
Bewertung:
(8124 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: ich hab da wohl ein verständnisproblem

Das sieht so aus.

Antwort auf: denn die quelle (clone vom MacBook) läßt sich nicht aufs ziel im festplattendienstprogramm (großer iMac) ziehen

Der Unterschied von Quelle und Ziel scheint dir nicht klar zu sein. In das Feld für "Quelle" musst du die USB-Festplatte mit deinem MacBook-Clone ziehen. Und als "Ziel" selbstverständlich die interne Festplatte des neuen iMacs angeben.

Stell dir mal vor, du würdest die USB-Festplatte als Ziel definieren. Und dann die Daten vom MacBook mit irgendwelchen anderen Daten überschreiben???

Oder vielleicht das gleiche Volume einmal als Quelle und einmal als Ziel definieren? Also mit sich selbst überschreiben?

Oder habe ich dich nur nicht verstanden…?


als Antwort auf: [#430718]

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

porcupine
Beiträge gesamt: 16

19. Jan 2010, 18:25
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #430726
Bewertung:
(8109 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo ralf,

so meinte ich das ja auch verstanden zu haben: Quelle ist meine Platte im MacBook - Ziel ist die Platte im iMac - dazu brauch ich den Clone.

leider lies sich zwar als quelle die geklonte platte des MacBook von der USB auf "Quelle" ziehen, aber die interne HD vom iMac nicht auf das feld "Ziel"

hatte vorher per festplattendienstprogramm ein image der MacBook-platte erzeugt, das ließ sich auch als quelle wählen... allein hier gabs das gleiche prob mit dem ziel.... die iMac-fp ließ sich nicht als ziel festlegen.....


als Antwort auf: [#430722]

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5961

19. Jan 2010, 18:35
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #430728
Bewertung:
(8100 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Jetzt hat's gerade bei mir gedämmert!

Logisch, dass die einzige Festplatte des iMacs nicht als Ziel ausgewählt werden kann. Man kann schließlich nicht das aktive Betriebssystem löschen… Mitsamt dem Festplatten-Dienstprogramm, das sich ja auch auf der Platte befindet und ja den Job machen soll…

Grundsätzlich verstehe ich auch nicht, wieso du die Daten per Festplatten-Dienstprogramm rüberspielen willst. Ich wusste bis zu deinem Posting gar nicht, dass man damit auch komplette Festplatten kopieren kann. Aber halt nur komplette, d.h. das Zielvolume wird komplett überschrieben.

Wie das mit CCC geht, weiß ich auch nicht. Üblicherweise nimmt man für den Datenumzug den Migrationsassistenten


als Antwort auf: [#430726]

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

porcupine
Beiträge gesamt: 16

19. Jan 2010, 19:05
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #430732
Bewertung:
(8079 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
.... so hat sich zumindest schon mal eine weitere bildungslücke bei mir geschlossen und ... naja... iss ja auch logisch... würde gleichsam bedeuten, ich brauch holz zum heizen und säge an dem ast, auf dem ich sitze...

weswegen ich das so machen wollte? en bloc das eingerichtete macbook rüberschieben unnn ferdich... aber soo einfach isses dann wohl doch nicht.

aber danke, du hast mir schon mal einen lichtblick und verständnis verschafft, auch das zählt, wenngleich ich mir nun nen anderen weg suchen muß.

hat jemand noch nen praktikablen vorschlag??

mercie erst mal an dieser stelle ins sonnige egypt :o))


als Antwort auf: [#430728]

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5961

19. Jan 2010, 19:27
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #430734
Bewertung:
(8065 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: mercie erst mal an dieser stelle ins sonnige egypt

Ja meist sonnig, aber: http://eg.mediteranb2b.net/index.php?l=deutsch

Ansonsten probiere es doch mal mit dem Migrationsassistenten.


als Antwort auf: [#430732]

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

19. Jan 2010, 20:21
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #430740
Bewertung:
(8042 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo porcupine,

M. W. kann man das mit dem Festplatten-Dienstprogramm nur über einen Start von der System-DVD machen. Rein damit, Neustart mit gedrückter Taste C, danach weiter bis es Deutsch wird. Dann im Menü das Festplatten-Dienstprogramm aufrufen und als Quelle die externe Platte wählen und als Ziel die interne. Aber schon klar: danach ist alles weg, was jemals auf der internen Platte war - ich habe also nie nichts gesagt und das keinesfalls empfohlen :-)

Soll heissen: machs auf eigenes Risiko.

Ansonsten würde ich eher den Migrationsassistenten empfehlen oder eine Wiederherstellung von einem Time-Machine-Volume.

Gruß


als Antwort auf: [#430732]

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

porcupine
Beiträge gesamt: 16

19. Jan 2010, 20:27
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #430741
Bewertung:
(8035 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo linzenkirchner,

alles weg war/ist mir klar,... das ding iss so jungfräulich... da iss noch nichts drauf..... :o) solange ich das nicht geklärt hätte&hab, wollte ich natürlich DIESES "risiko" nicht eingehen, und mir mühsam erarbeitete daten platt machen.

apropos platt machen... im mackbook "stecken" 80gb platte - der iMac hat 1TB... ist die dann draufgebügelte platte "nur noch 80gb groß und nachträglich erweitert werden?? davon meine ich auch in einem anderen forum was gelesen zu haben.... und wenn dem so ist? wie mit welchem tool??


als Antwort auf: [#430740]

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

porcupine
Beiträge gesamt: 16

19. Jan 2010, 20:29
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #430742
Bewertung:
(8031 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
oops... sorry.. peter... das sollte nicht beleidigend sein.. ich hab nur eben deinen nachnamen gelesen und für den nen nick gehalten... nix für ungut.... :-|


als Antwort auf: [#430740]

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

20. Jan 2010, 00:04
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #430756
Bewertung:
(7965 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ porcupine ] apropos platt machen... im mackbook "stecken" 80gb platte - der iMac hat 1TB... ist die dann draufgebügelte platte "nur noch 80gb groß und nachträglich erweitert werden?? davon meine ich auch in einem anderen forum was gelesen zu haben.... und wenn dem so ist? wie mit welchem tool??


Nein, der schreibt nur die Inhalte drauf. Formatiert muss die Platte schon sein.

Gruß


als Antwort auf: [#430741]

MacBook komplett umziehen auf neuen iMac

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19374

20. Jan 2010, 14:05
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #430810
Bewertung:
(7893 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nochmal: Apple liefert seit mehreren OS Generationen ein Tool speziell für dieses Procedere mit.
Es nennt sich Migrationsassistent, wird bei der Ersteinrichtung jedes Macs automatisch aufgerufen, und ist ansonsten beim Empfangenden Mac per
Dienstprogramme -> Migrationsassistent
anwerfbar.

Vorsorglich sollte dazu gesagt werden, das die Aktuelle 10.6.2 Version irgendwie Probleme mit der Migration per Netzwerk hat.


als Antwort auf: [#430756]
X

Aktuell

Web / SEO / Blockchain / Betriebssystem
300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow