[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) MacOSX 10.13.3 Server Zugriffsrechte funktionieren nicht mehr

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

MacOSX 10.13.3 Server Zugriffsrechte funktionieren nicht mehr

ruediger77
Beiträge gesamt: 9

3. Mär 2018, 16:23
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(919 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Tag
nach einen Update meines MacMini auf dem die Severapp läuft, kann ich die Ordner nicht mehr öffnen: Anscheinend habe ich keine Zugriffsrechte. Benutzer sind angelegt, haben z.B. Lese und Schreibrechte. Die im Netzwerk angeschlossenen Windows-Rechner haben diesbezüglich keine Probleme. Auffallend ist, das mein iMac automatisch sich mit dem MacMini-Server verbindet, allerdings mit einem Konto welches ich nie angelegt habe (com.apple.idms usw...) Wenn ich die Verbindung trenne, mit gedrückter "Apfel"taste und einem "Adminaccount) mich mit wieder anmelde, springt die Verbindung wieder auf den account : com.apple.idms usw...zurück. Im Schlüsselbund habe ich das Konto gelöscht, bringt nichts....viele Neustarts (vom Server und vom IMac)bringen nichts...Fakt ist, dass ich in die Ordner nur dann rei komme, wenn ich als Benutzer "Staff" mit Lese und Schreibrechten einfüge...allerdings kann dann jeder alle Ordner lesen, auch die die bestimmte Leute nichts angehen...Wir sind ein kleines Unternehmen. Wie gesagt, lief das System viele Jahre ohne irgentein Problem...
Kann hier jemand helfen? Gruß Rüdiger
X

MacOSX 10.13.3 Server Zugriffsrechte funktionieren nicht mehr

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 17814

4. Mär 2018, 13:37
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #562657
Bewertung:
(881 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ ruediger77 ] Auffallend ist, das mein iMac automatisch sich mit dem MacMini-Server verbindet, allerdings mit einem Konto welches ich nie angelegt habe (com.apple.idms usw…)
Antwort auf: Wo siehst du das Konto mit dieser Bezeichnung. Ich kenne diese Schreibweise nur aus meinem Schlüsselbund für Apple IDs. Dort sind es Schlüsselzertifikate.
Mir ist nicht klar, wie dieses Zertifikat bei einer reinen Fileserveranmeldung involviert ist, kann mir aber vorstellen, dass man das inzwischen darüber handeln kann. Ist der Anmeldeaccount des iMacs gleichnamig mit dem einer verwendeten Apple-ID?


Antwort auf [ ruediger77 ] Wenn ich die Verbindung trenne, mit gedrückter "Apfel"taste und einem "Adminaccount) mich mit wieder anmelde,

Wie geschieht das konkret? Hast du in der Rinderfenster Seitenleiste oder Kopfzeile ein Alias des Servers platziert oder reden wir von 'Gehe zu Server/Netzwerk per Apfel-K?

Antwort auf [ ruediger77 ] springt die Verbindung wieder auf den account : com.apple.idms usw…zurück. Im Schlüsselbund habe ich das Konto gelöscht, bringt nichts….

Da löschst du nur das hinterlegte Passwort. Das hat nichts mit der Löschung eines Accounts zu tun. Der Schlüsselbundeintrag sollte auch eigentlich nicht angelegt werden, wenn dieses nicht im Anmeldedialog angehakt ist. Und wenn das der Fall ist, ist deine Anmerkung von wegen Firmennetzwerk eigentlich obsolet, wenn sich der iMac eh völlig ohne Authentifizierung von jedem am Server einloggen lässt.

Ich würde die Verbindung zum Server auf jeden Fall erstmal ausschliesslich per Apfel-K oder das Terminal initiieren, nur so hast du Einfluss auf Zieladresse, User, Passwort, und Protokoll.
Der Zugang per AFP wurde übrigens mit macOS 10.13 abgeschafft, möglicherweise ist das ja der Grund, dass der gewohnte Anmeldevorgang nicht mehr funktioniert.
Ausserdem hat Apple den Funktionsumfang der Server App quasi auf null zurückgestutzt, von daher sollte man vor dem Umstieg sehr genau überlegen, ob einem da nichts fehlt, und wenn was fehlt ob das händische nachimplmentieren ins Serversystem den Aufwand wert ist.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#562653]

MacOSX 10.13.3 Server Zugriffsrechte funktionieren nicht mehr

ruediger77
Beiträge gesamt: 9

6. Mär 2018, 10:19
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #562661
Bewertung:
(781 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas, danke nochmals für deine Hilfe und Anregungen.

Wo siehst du das Konto mit dieser Bezeichnung. Ich kenne diese Schreibweise nur aus meinem Schlüsselbund für Apple IDs. Dort sind es Schlüsselzertifikate.
Mir ist nicht klar, wie dieses Zertifikat bei einer reinen Fileserveranmeldung involviert ist, kann mir aber vorstellen, dass man das inzwischen darüber handeln kann. Ist der Anmeldeaccount des iMacs gleichnamig mit dem einer verwendeten Apple-ID?

…wenn ich im Finder auf Netzwerk gehe, dort meinen Server anklicke, wenn ich versuche mit gedrückten „Apfeltaste“ mich mit einem anderen account anzumelden….schnappt er entweder wieder auf den „com.apple….account zurück, oder spätestens beim Neustart. Allerdings werden mir trotz "admin“ account die Zugriffrechte verweigert, obwohl die Ordner für den „adminaccount“ Lese und Schreibrechte haben…mit „Apfel -K“ funktioniert es auch nicht, auch da sehe ich die Ordner, habe aber keine entsprechenden Rechte…
Der Zugang funktioniert nur, wenn wenn ich die Ordner für den account „Staff“ freigebe, bzw. die Lese und Schreibrechte für „Staff“ freigebe….(den Benutzer Staff habe ich nie angelegt)

Der Zugang per AFP wurde übrigens mit macOS 10.13 abgeschafft, möglicherweise ist das ja der Grund, dass der gewohnte Anmeldevorgang nicht mehr funktioniert.
Ausserdem hat Apple den Funktionsumfang der Server App quasi auf null zurückgestutzt, von daher sollte man vor dem Umstieg sehr genau überlegen, ob einem da nichts fehlt, und wenn was fehlt ob das händische nachimplmentieren ins Serversystem den Aufwand wert ist.

Angesichts der Tatsache, dass Apple hier nicht weitermacht, sondern eher rückwärts geht….werde ich mich wahrscheinlich nach einem NAS mit der Software „FreeNas“ umschauen und sehen ob ich da glücklicher werde…Mit dem MacServer und den daraufliegenden Ordnern habe ich eine Lösung gefunden, indem ich die Ordner, auf die nicht jeder zugreifen soll, separat in eine USB Festplatte verlagere….das funktioniert soweit

Gruß Rüdiger


als Antwort auf: [#562657]
Anhang:
Bildschirmfoto 1.zip (14.4 KB)

MacOSX 10.13.3 Server Zugriffsrechte funktionieren nicht mehr

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 17814

6. Mär 2018, 14:17
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #562663
Bewertung:
(768 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Rüdiger,

wie ich beim ersten mal schon schrieb: Vergiss im Finder die Seitenleiste und das dortige anklicken eines Servers. Da ist zu viel Rendezvous und sonstwas HokusPokus im Spiel, um sicher sagen zu können, wie und wer da letztendlich das Protokoll ausgehandelt wird. Gehe über Apfel-K und gib die Serveradresse mit dem gewünschten Protokoll ein, und du kannst zu mindestens schon mal sicher sein, das das 'wie' in geregetlen Bahnen läuft. Das 'wer' kommt dann im nächsten Schritt des Verbindungsaufbaus, und auch da kannst du, sofern du nicht alles (unpassend) im Schlüsselbund liegen hast, konkret äussern was du willst.

Einfache Freigabe von Verzeichnissen, hat noch nie die Serverversion des Macs wirklich gebraucht. Die Benutzerverwaltung wird ohne etwas tricky, aber benötigen tut man für sowas keine Serverapp, das kann jeder Mac outofthebox.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#562661]

MacOSX 10.13.3 Server Zugriffsrechte funktionieren nicht mehr

ruediger77
Beiträge gesamt: 9

6. Mär 2018, 15:54
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #562666
Bewertung:
(756 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas, das habe ich soweit alles verstanden, danke
Gruß Rüdiger


als Antwort auf: [#562663]
Hier Klicken X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/

Hier Klicken