[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Mac Fonts am PC

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Mac Fonts am PC

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

25. Jun 2003, 09:48
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Habe folgende Frage:
Wie kann ich Mac-Schriften am PC verwenden? Beim kopieren in den ID 2.02 Fonts-Ordner habe ich 0kb Dateien. Wie soll ich denn das tun?
Am Mac mit PC-Fonts funzt es einwandfrei, aber jetzt brauche ich das am Pc.
P.S.Ich habe versucht per -Suche- irgendwas zu finden, aber das geht gar nicht, selbst wenn ich ein Thema aus dem Forum kopiere und einf., wird nichts gefunden!

Danke schonmal
Gruß
B.Rommer
X

Mac Fonts am PC

Torsten Keuhne
Beiträge gesamt: 219

25. Jun 2003, 10:25
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #41110
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Mac-Fonts lassen sich unter Win nicht verwenden, da sie einen Ressource-Fork besitzen, den Win nicht kennt.

Gruß Torsten


als Antwort auf: [#41101]

Mac Fonts am PC

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5171

25. Jun 2003, 10:31
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #41111
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es gibt aber Möglichkeiten, sie zu konvertieren. Einen anderen Thread zu diesem Thema findest Du hier: http://www.hilfdirselbst.ch/...10&topic_id=6538

Das ist aber wahrscheinlich eine Frage, ob man bereit ist, dafür Geld auszugeben. Wenn man nur einen spezifischen Font für den PC braucht, dann ist es wahrscheinlich sinnvoller, diesen direkt zu erwerben.

Und letztenendes sollte man am Besten nur mit original gekauften Fonts arbeiten. Das Konvertieren ist nicht mit jedem Programm absolut sauber hinzubekommen.

Bei weiteren Fragen kannst du dich auch an die Firma URW++ wenden. Die sind Schriftenhersteller und von denen habe ich auch so manchen Rat erhalten.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de


als Antwort auf: [#41101]

Mac Fonts am PC

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

25. Jun 2003, 10:41
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #41114
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Torsten!
Danke für deine Antwort, aber wie ist es dann mit der Tatsache, dass
ich die Mac-Fonts auf einen WinNT 4-Server doch kopieren kann, und von dort mit Solvero Fontinstaller installieren und verwenden kann?!
Solvero selbst ist auf einem anderen Win2000 Rechner installiert, aber
die Mac-Fonts werden von Win2000 auch nicht erkannt, auch von einem Win2000-Server nicht. Unter WinNT-Server geht das aber, leider haben wir dort kein InDesign.
Irgendwelche Ideen?

Boris


als Antwort auf: [#41101]

Mac Fonts am PC

Oliver Wendtland
Beiträge gesamt: 728

25. Jun 2003, 10:54
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #41118
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Der Solvero-Fontinstaller installiert EIGENE
Fontformate, die anderweitig nicht genutzt werden können.

Solvero arbeitet ja auch mit seinem eigenen Format,
d.h. wenn Du ein EPS öffnest, wird erst in eine Solvero-Datei
konvertiert, die dann wieder als EPS/PS/PDF exportiert werden
muß.

Oliver Wendtland
Druckerei und Verlag
H. Bösmann GmbH, 32756 Detmold
http://www.boesmann.de
_________________________________
Ich werde froh sein, Dir nicht mehr widersprechen zu müssen,
sobald Du anfängst, Recht zu haben.


als Antwort auf: [#41101]

Mac Fonts am PC

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

25. Jun 2003, 11:09
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #41119
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Wendtland!
Wie Solvero Funktioniert ist mir auch bekannt, das vewenden wir seit 3 Jahren, Die Tatsache ist aber die, das der Fontinstaller die Mac-Fonts erst dann sieht, wenn ich die auf einem WinNT4-Server habe! Ansonsten geht es gar nicht, darauf bin ich dadurch gekommen, dass Solvero bei uns früher auf WinNT installiert wurde und da konnte ich einfach ALLE Mac-Fonts auf den Rechner kopieren und mit dem Fontinstaller wieter benutzen, dann haben wir den PC auf Win2000 umgestellt und seit dem geht es mit Mac-Fonts nicht mehr, nur durch den Umweg mit einem WinNT-Server den wir noch zum Gluck haben.

Danke und Gruß
Boris Rommer


als Antwort auf: [#41101]

Mac Fonts am PC

Oliver Wendtland
Beiträge gesamt: 728

25. Jun 2003, 11:30
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #41122
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Verstehe ich das richtig, das sie dann die von Solvero
installierten Mac-Fonts in zB InDesign nutzen konnten?

Oliver Wendtland
Druckerei und Verlag
H. Bösmann GmbH, 32756 Detmold
http://www.boesmann.de
_________________________________
Ich werde froh sein, Dir nicht mehr widersprechen zu müssen,
sobald Du anfängst, Recht zu haben.


als Antwort auf: [#41101]

Mac Fonts am PC

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

25. Jun 2003, 11:40
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #41124
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich werde es heute noch versuchen, dann kann ich was sagen/schreiben. Habe heute aber Spätdienst, also melde mich später. Gestern habe ich es probiert, die Mac-Fonts in PC-InDesign zu laden und weiter ist klar... Heute werde ich neue Versuche starten und hier was posten.

B.Rommer


als Antwort auf: [#41101]

Mac Fonts am PC

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

25. Jun 2003, 12:37
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #41131
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich verwende das Tool Crossfont, welches super funktioniert! Es konvertiert Mac Schriften in PC-Fonts und das schnell und zuverlässig.

Besonders schön ist, dass man häufig nicht mal mehr die Schriften beim öffnen ersetzen muß, weil das System sie gleich richtig erkennt.

Daumen hoch!


als Antwort auf: [#41101]

Mac Fonts am PC

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5171

25. Jun 2003, 13:14
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #41143
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@ Anonym

Ich kann diese These von CrossFont nicht bestätigen. Einige Fonts haben gar nicht funktioniert, einige hatten falsche Belegungen (ä, ü, ö,ß).

Ich kann es nicht bestätigen, weil ich es nicht genau weiß, aber ich meinte, dass TrueTypes ebenfalls außen vor bleiben mit CrossFont.

Und was auch ein Thema ist, das sind die Metrik-Daten. Was ist mit dem voreingerichteten Kerning? Meines Wissens konvertiert CrossFont zwar den PS-Font in einen PFB-Font (PS-Font für PC), aber berücksichtigt es auch die AFM-Files? Ich glaube nicht. Und dann stehen Umbruch-Gefahren ins Haus, weil die Laufweiten eventuell nicht mehr stimmen.

Ohne fleißig Werbung machen zu wollen für die FontMaster-Utilities von URW++, so werden solche Sachen berücksichtigt. Und die Fonts werden auch direkt bei Dateiöffnung erkannt und verwendet.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de


als Antwort auf: [#41101]

Mac Fonts am PC

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

25. Jun 2003, 13:55
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #41150
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

als reines Konvertierungstool ist Fontlab sicher überdimensioniert, aber wenn es nicht nur um Konvertierung geht, sondern auch um die nachträgliche Integration von Sonderzeichen, Logos, etc. habe ich mit Fontlab sehr gute Erfahrungen gemacht. Der Export-Dialog ist allerdings nicht in 5 Minuten zu erlernen, an die zwanzig Export-Dialoge schrecken vielleicht den einen oder anderen ab. :-)

herzliche Grüße,
Christoph Grüder


als Antwort auf: [#41101]

Mac Fonts am PC

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

25. Jun 2003, 15:59
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #41182
Bewertung:
(8359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen herzlichen Dank für alle Antworte!

Für Herrn Wendtland:
Also, ich habe eine Positive Antwort. Die mit dem FontInstaller von Solvero intallierte Mac Fonts lassen sich nach dem kopieren in "Fonts" von InDesign am PC verwenden!
1.Installieren Sie eine Mac-Schrift mit dem Fontinstaller, dabei "für gesamtes System installieren" anklicken. Danach finden Sie die Schrift
unter z.b. C:\NeXT\NextLibrary\Fonts
2.Kopieren Sie die Daten übers Netzwerk auf den PC, wo es ID installiert ist, auch in den Fonts-Ordner von ID. Die Schriften lassen sich nun verwenden.
3.So erstellte Schriften kann man aber leider mit dem z.b. ATM nicht installieren, da ATM die einfach nicht sieht.

Gruß
Boris


als Antwort auf: [#41101]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck