[GastForen Diverses Was sonst nirgends rein passt... Mac OS X auf Wintel mit PearPC - Erfahrungen?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Mac OS X auf Wintel mit PearPC - Erfahrungen?

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5130

6. Jul 2004, 19:13
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(1643 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich habe eben per Zufall von PearPC gelesen (http://www.pearpc.net/).
Damit ist es Möglich ein OS X auf Windosen zu installieren.

Hat das schomal jemand ausprobiert? Wie schaut es mit der Performance?

Dank und Gruß
Bernhard
X

Mac OS X auf Wintel mit PearPC - Erfahrungen?

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5130

14. Jul 2004, 19:03
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #97189
Bewertung:
(1643 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wahnsinn, es funktioniert. Ist zwar grottenlahm und zum Arbeiten (noch) nicht wirklich zu gebrauchen, aber beeindruckend.

Dieses Tutorial: http://www.abacado.com/...;id=11&Itemid=25 half mir anfangs.
Jedoch kann man sich das ganze Darwin-Gehampel und initialisieren sparen.

Werde am Wochenende mal die Netzwerk-Anbindung versuchen einzurichten. :-)

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#95341]

Mac OS X auf Wintel mit PearPC - Erfahrungen?

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5170

16. Sep 2004, 19:53
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #109177
Bewertung:
(1643 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard,

wie steht es bei Dir mit Erfahrungen? Bist Du da weiter gekommen? Ich frage mich, ob ich bei mir in der Firma ein aktuelles MacOS X 10.3.x auf dem PC (P4, 2 GHz, 512 MB RAM) installieren könnte, um in den paar Fällen, wo ich Mac-Daten bekomme, die ich am Win-Rechner nicht öffnen kann, umzusichern. Wie sieht das mit der Kostenseite aus? Handelt es sich dabei um Freeware, Shareware, ...


Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net


als Antwort auf: [#95341]

Mac OS X auf Wintel mit PearPC - Erfahrungen?

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5130

17. Sep 2004, 07:40
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #109248
Bewertung:
(1643 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jens,

PearPC ist ein Opensource-Projekt, welches Dank des tollen EU-Rechts nicht kommerziell eingesetzt werden darf.

Da es nur einen G3 emuliert, ist es grottenlahm. Die installation dauert ca. sechs Stunden, booten ca. zehn Minuten. Es dürfte die Performance eines 8600 haben. Auf einem P4, 10 GHz, 4 GB RAM und SCSI-Raid würde es vielleicht ganz anständig laufen, da dürfte aber ein G5 günstiger sein... :-)

Ein weiteres Problem ist die (noch?) fehlende Hardwareunterstützung. So musst du z.B. CDs erst als ISO-Image auf die Festplatte schaufeln um dann damit arbeiten zu können.

Ich sehe es mehr als Spielerei. Jedoch werde ich erst später wieder dafür Zeit haben. Wenn du das nächste mal bei mir bist, zeige ich es dir gerne.

Gruß
Bernhard

P.S.: Haben eben auf der HP (http://www.pearpc.net) gesehen, dass sich noch einiges getan hat (nativer CD-ROM-Support, Soundunterstützung ect.).


als Antwort auf: [#95341]
X