[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Macbook, Gamma, Farbtemperatur...

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Macbook, Gamma, Farbtemperatur...

OlliDruck
Beiträge gesamt: 529

22. Nov 2006, 16:04
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(1962 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Ich habe gestern mit Eye1 ein Profil für mein Macbookpro erstellt. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich einige Werte richtig eingetragen habe. Mein Profil sieht ein wenig dunkel aus.

Wo ich mir nicht sicher bin:

-Farbtemperatur: 5000 oder doch 6200 Kelvin?
-Gamma: 1,8 oder 2.2

Zudem gibt es in den Systemeinstellungen eine Option: Helligkeit des Monitors automatisch den Lichtverhältnissen anpassen. Diese besser AN oder AUS?

Mfg,Olli
X

Macbook, Gamma, Farbtemperatur...

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

22. Nov 2006, 17:18
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #263260
Bewertung:
(1953 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Olli,

Antwort auf [ OlliDruck ] Ich habe gestern mit Eye1 ein Profil für mein Macbookpro erstellt.

eyeOne und was noch?

Antwort auf [ OlliDruck ] Ich bin mir aber nicht sicher ob ich einige Werte richtig eingetragen habe. Mein Profil sieht ein wenig dunkel aus.

Dunkel in Relation zu was?


Antwort auf [ OlliDruck ] Wo ich mir nicht sicher bin:

-Farbtemperatur: 5000 oder doch 6200 Kelvin?

Wie in den letzten Tagen mehrfach beschrieben: Am einfachsten macht man es dem Display gut auszusehen, wenn man es bei seinen generischen Werten belässt. Im Falle der MacBooks und Macbooks Pro liegt die Farbtemperatur nach meiner Erfahrung immer so bei 6100-6300K. Ansonsten, wenn es ums Abmustern real neben einem befindlicher Muster oder Proofs geht, gilt wie immer: optisch zur Probenbeleuchtung passend, damit das Auge nicht dauernd umadaptieren muss. Das das bei mobilen Geräten so ne Sache ist, dürfte klar sein ;-)
Nach dem Motto: Dieser Wandschrank ist mein neues Laptop Case. Der Rechner sitzt hier in dem kleinen Seitenfach, und wenn man diese *ächz-stöhn* große Klappe öffnet, kann man seinen Normlichtpult in Betrieb nehmen.


Antwort auf [ OlliDruck ] -Gamma: 1,8 oder 2.2

Glaubensfrage!
Das Display an sich braucht eigentlich kein Gamma mehr. Eine Röhre brauchte sie in Form eines 2.2er Gammas um bei doppelten Spannungen am Videosignal auch eine doppelte Helligkeit zu erreichen. Apple hat das 1.8er Gamma benutzt um die Darstellung an den ersten Macs (in SW) an die Ausgaben der Laserwriter anzupassen, sprich eine monitorseitige Kombination aus Röhren Gamma und Druckzuwachs.
Nun könnte man sagen: "Gut, lass ich's halt..." Aber da muss man auch berücksichtigen das z.B. die Farbabstimmung des Systems an diese Vorgaben angepasst wurde. Wobei ich die Empfehlung Apples bei einem 1.8er zu bleiben, kontraproduktiv finde, denn einige Farbabstufungen sind so fast nicht sichtbar (z.B: die abwechselnd weiß und hellblau unterlegten Listendarstellungen wie im 'Geladene Dateien' Fenster Safaris). Das sieht mit L* oder Gamma 2.2 besser[*1] aus.


Antwort auf [ OlliDruck ] Zudem gibt es in den Systemeinstellungen eine Option: Helligkeit des Monitors automatisch den Lichtverhältnissen anpassen. Diese besser AN oder AUS?

Tja, "Alles Geschmacksache." meinte der Affe und biss in die Seife. ;-)

Wie oben, ist aus technischer Sicht zu sagen, wie soll ein Monitorprofil ein mittleres Grau auf L*=50 biegen, wenn der Benutzer oder das System da dran herumspielt. Allerdings ist ein L=50 für den Betrachter auch von der gegebenen Beleuchtung abhängig. Sprich wenn unser Auge auf eine andere Helligkeit adaptiert, ist ein Grau mit L=50 auch ein anderes als bei einer anderen Beleuchtung da sich Lab ja nicht absolut ist, sondern relativ zur Beleuchtung definiert ist.

Jetzt stellt sich also die Frage, wie gut passt sich die Helligkeit des Rechner-Systems unserer automatischen Helligkeitsanpassung unseres Rechnersystems an. Wenn das parallel liefe, wärs perfekt. Ich wage aber zu bezweifeln das das geht, weil mein Macbook noch nie genau dann in den Sleepmodus gegangen ist, wenn auch ich davor eingeschlafen bin. Vom aufwachen ganz zu schweigen ;-)


als Antwort auf: [#263242]

Macbook, Gamma, Farbtemperatur...

OlliDruck
Beiträge gesamt: 529

22. Nov 2006, 18:35
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #263273
Bewertung:
(1943 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich weiss jetzt was ich falsch gemacht habe.

Zu deiner 1. Frage: Eye-One Match software. Version 3.6.1 for Mac OS X
Zu Frage 2: Dunkel in relation zu allem was kenne;) Ich habe einen Haufen Testbilder und die dazugehörenden Proofs.

Mein Fehler war eindeutig, dass ich Gamma 1.8 und 5000 Kelvin angegeben habe.

Es wird echt Zeit, dass mir mein Chef eine Farbmanagement Schulung spendiert. Ich arbeite in einer Digitaldruckerei und wie da gearbeitet wird erzähle ich lieber nicht ;)

Mein Vorgänger ist irgendwo bei Photoshop 5 ausgestiegen und meinte immer Farbmanagement MUSS man ausschalten.

Unser kompletter workflow ist Sch..... Jetzt hat dieser Mitarbeiter gekündigt und mir das komplette Chaos hinterlassen.

Den Cleverprinting Ratgeber habe ich durchgelesen, alte und neue Version. Da wird recht gut auf den Offsetdruck eingegangen. Vielleicht kommt irgendwann ein CleverDigitalprinting Ratgeber heraus, würde ich gleich kaufen.

Bis dann,
Olli


als Antwort auf: [#263260]

Macbook, Gamma, Farbtemperatur...

Lady Stardust
Beiträge gesamt: 803

22. Nov 2006, 23:47
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #263312
Bewertung:
(1926 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat weil mein Macbook noch nie genau dann in den Sleepmodus gegangen ist, wenn auch ich davor eingeschlafen bin. Vom aufwachen ganz zu schweigen ;-)


Vielleicht solltest du dein Macbook mal an einen Gehirnstrommesser anschließen... ;-)

Grüße,
Lady S.


als Antwort auf: [#263260]
X