[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Medienrahmen/Endformatrahmen überprüfen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Medienrahmen/Endformatrahmen überprüfen

KoppC
Beiträge gesamt: 67

23. Jun 2003, 08:40
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(3485 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo,

wir setzen zur zeit "PitStop Prof 5.04" ein und möchten über eine aktionsliste den medienrahmen und den endformatrahmen überprüfen. dies geschieht wie folgt:

wir erzeugen eine aktionsliste mit der funktion "unterschiede in seitenrahemen überprüfen". hier tragen wir die differenz zwischen medienrahmen und endformatrahmen ein um später gewährleisten zu können dass alle pdf-daten die gleiche größe haben. dies ist deshalb notwendig weil wir mehrere schwarzwechsel haben.

jetzt zu meinem problem:

bis vor kurzem hatten wir die kombination qxp 3.32 und "PitStop Prof 5.04" jetzt setzen wir qxp 5.01 ein. bei qxp 3.32 hatten wir immer werte ohne kommastelle für den medienrahmen und endformatrahmen, sodaß die differenz auch ohne kommastelle war und die berechnung auch einwandfrei funktionierte. jetzt bei qxp 5.01 haben wir leider bei dem medienrahmen einen punktwert mit kommastelle. wir geben wie bisher die differenz zwischen dem medien-/endformatrahmen ein aber mit dem unterschied der nachkommastelle. wenn ich nun ein pdf überprüfen will bekomme ich immer die meldung "Unterschied zwischen Masken-Rahmen and Objekt-Rahmen auf Seite 1 ist falsch" obwohl wir genau die differnez genommen haben. ich habe mehrere varianten versucht aber ohne erfolg. sobald ich eine nachkommastelle habe funktioniert die berechnung nicht mehr. in den pdf-profilen habe ich auch schon versucht die seitengröße zu überprüfen aber hier ja ist eine toleranz eingebaut. erst wenn das dokument ca .4 mm größer ist kommt eine fehlermeldung alles unter den 4 mm ist ok.

ich hoffe ihr habt eine lösung für mein problem, weil wir sonst keine möglichkeit mehr haben unsere pdf-dateien zu überprüfen.

vielen dank

chris
X

Medienrahmen/Endformatrahmen überprüfen

Michel Mayerle
Beiträge gesamt: 1047

27. Jun 2003, 21:36
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #41591
Bewertung:
(3479 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

QuarkXPresserzeugt erst bei aktvierten Schnittzeichen eine sogenante HiRes Bounding Box, die für die korrekte Deklaration der Seitengrösse von nöten ist. Ist diese Box nicht vorhanden, werden sämtlcihe Werte grosszügigst gerundet :-) Evtl. erzeugst d ubessere Ergebnisse bei aktivierten Schnittzeichen?

Herzliche Grüsse
Michel Mayerle
http://www.ulrich-media.ch

Attraktive Schulungen unter
http://www.media.college.ch


als Antwort auf: [#40626]

Medienrahmen/Endformatrahmen überprüfen

KoppC
Beiträge gesamt: 67

2. Jul 2003, 08:18
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #42124
Bewertung:
(3479 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hey,

bei der ps erzeugung aus qxp habe ich die schnittmarken ausgewählt , weil unsere docs generell anschnitt haben.

gruß
chris


als Antwort auf: [#40626]

Aktuell

Web / SEO / Blockchain / Betriebssystem
300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow