[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Mehrere Fremdsprachen auf einer Dokumentenseite

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Mehrere Fremdsprachen auf einer Dokumentenseite

Alien
Beiträge gesamt: 33

13. Jul 2005, 15:42
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(2560 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen!


MAC OSX 10.3.9
Erstellung Katalogseiten mit mehreren Sprachen auf einer Seite
Sprachen: arabisch, chinesisch, griechisch, japanisch und russisch
Fremdsprachentexte aus Word oder Excel
Hausschrift = Helvetica

Bisher haben wir auf MAC OS X fast ausschließlich mit QXP 6.5 gearbeitet. Hier waren wir aber stets gezwungen, die Schriften in Pfade umzuwandeln um Fremdsprachentexte dann als eps-Dateien zusammen auf eine Seite platzieren zu können.

Wir wollen von den Zwischenschritten, der Erstellung von eps-Dateien und der Umwandlung der Schriften in Zeichenwege, weg. Die Texte / Schriften sollen offen und modifizierbar bleiben.

Ist es möglich, in InDesign CS Katalogseiten die angesprochenen Fremdsprachen auf einer Seite nebeneinander einfließen zu lassen?
Sind OpenType-Schriften die Lösung?
Müssen die Word- bzw- Excel-Texte konvertiert werden?

Oder ist es sinnvoll eher auf der PC-Plattform zu arbeiten?

Grüße,
Alien
X

Mehrere Fremdsprachen auf einer Dokumentenseite

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4865

13. Jul 2005, 16:09
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #177567
Bewertung:
(2552 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
ich bin mir nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden habe:

Du möchtest in InDesign auf einer Seite/in einem Dokument Texte in verschiedenen Sprachen verfassen. Das sollte doch kein allzu großes Problem darstellen. Sofern du Fonts hast, die die Zeichen verwenden, die du brauchst.

Wo ist das Problem:
- Kannst du die Texte nicht korrekt importieren?
- Möchtest du die Silbentrennung für alle Sprachen?

Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#177555]

Mehrere Fremdsprachen auf einer Dokumentenseite

Kai Rübsamen
  
Beiträge gesamt: 4664

13. Jul 2005, 16:53
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #177584
Bewertung:
(2548 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Alien,

da es in der Tat sehr einfach ist, hat Christoph wahrscheinlich einen Schritt zu weit gedacht, daher die Grundüberlegung nochmal: Ja du kannst alle Schriften auf eine Seite laden und ja, du kannst sie modifizieren.
>>> Am besten Schriften im wordkumement so verändern, dass es bereits passt (passende Schrift und jedesmal Tastatur auf Landessprache umstellen), dann entweder über die Zwischenablage oder per importieren die jeweiligen Texte einladen. Achtung bei arabisch: Normalerweise dreht Indesign den Text der in Word noch richtig ist rum. Falls das bei dir der Fall ist, hilft evtl. der Schritt in der Zwischenablage über Textedit (so hat´s bei mir funktioniert).

Hoffe, dass waren deine Fragen

lg
rübi


als Antwort auf: [#177567]

Mehrere Fremdsprachen auf einer Dokumentenseite

Alien
Beiträge gesamt: 33

14. Jul 2005, 15:41
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #177811
Bewertung:
(2499 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo und vielen Dank für die Antworten!

Ich glaube, ich muß doch etwas mehr ausholen.

Das große Problem ist - wir müssen Kosten sparen und suchen daher Alternativen zu unserem bisherigen Workflow.

Für die Katalogproduktion werden aus allen Herren Ländern Word-Dokumente angeliefert. Zu 99% kommen diese Doks von einem PC. Hier treten schon bei einigen Sprachen (CE + CY) die ersten Schwierigkeiten auf. Durch die unterschiedlichen Zeichenbelegungen kommt es oft zum Zeichensalat.
Um die Möglichkeit - > in Word (PC) auf die jeweilige Landessprache umstellen > Schrift zuordnen > als RTF sichern - wissen wir.
Da wir aber noch mit Altlasten zu kämpfen haben - wir haben nicht für jede Sprache eine Helvetica - klappt das nicht bei jeder Sprache!

Ein Zulieferer von uns meint z.B., man müsse, um chinesischen Text zu verarbeiten, auch die chinesische Quark-Version benutzen. Aus diesem Grund bekommen wir von ihm EPSe mit in Pfade konvertierten Schriften.

Die laden wir dann mühsam ein. Bei Korrekturen wiederholt sich das ganze.

Ein weiterer Zulieferer arbeitet komplett auf dem PC - wir überwiegend auf dem Mac.

Ach ja! Gedruckt wirds wieder woanders.

Bringt uns ein Umstieg auf InDesignCS (MAC) einen Vorteil? Bringen OpenType-Schriften Vorteile?

Viele Grüße
Alien


als Antwort auf: [#177555]

Mehrere Fremdsprachen auf einer Dokumentenseite

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4865

14. Jul 2005, 17:21
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #177834
Bewertung:
(2493 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Das große Problem ist - wir müssen Kosten sparen und suchen daher Alternativen zu unserem bisherigen Workflow.

DAs ist doch kein Problem; das ist der Normalfall ;-)

Antwort auf: Hier treten schon bei einigen Sprachen (CE + CY) die ersten Schwierigkeiten auf. Durch die unterschiedlichen Zeichenbelegungen kommt es oft zum Zeichensalat.

Wenn ich das nicht komplett falsch verstehe, bekommst du den Zeichensalat NICHT durch eine andere Zeichenbelegung in Windows. Die bemerkst du ja erst bei der Eingabe über Tastatur.

Antwort auf: wir haben nicht für jede Sprache eine Helvetica

DAS ist der springende Punkt. Wenn due das Chinesische Zeichen YXZ nicht in deiner SChrift hast, kannst du so lange deine Ländereinstellung wechseln wie du willst. Dann kannst Du das ZEichen YXZ weder am Bildschirm darstellen noch drucken oder ähnliches.

Antwort auf: Ein Zulieferer von uns meint z.B., man müsse, um chinesischen Text zu verarbeiten, auch die chinesische Quark-Version benutzen.
Antwort auf: XPress ist es, genau wie InDesign vollkommen egal, ob du mit deustchen, chinesichen oder koreanischen Fonts arbeitest. Die entsprechenden Länderversionen benötigst du, um die Rechtschreibprüfung und Silbentrennung der Länder zu nutzen.
Und auch hier gilt, wenn die keine Schrift hast, die das Zeichen XYZ hat, kannst du die auch nicht in XPress in Zeichenwege umwandeln.

Antwort auf: Aus diesem Grund bekommen wir von ihm EPSe mit in Pfade konvertierten Schriften.

Wenn er den Fontincluder verwenden würde, könnte er auch aus XPress EPSe machen, die die Fonts beinhalten. Oder besser, er macht PDFs, die können auch Fonts einbetten.

Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#177811]

Mehrere Fremdsprachen auf einer Dokumentenseite

Kai Rübsamen
  
Beiträge gesamt: 4664

14. Jul 2005, 18:30
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #177850
Bewertung:
(2484 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallölle!

Wenn du denn deine Tastatur Mac OSX auf die jeweilige Landessprache umstellst und dann deine Schrift zuweist, klappt das eigentlich schon mit jeder Sprache. Sollte es nicht funktionieren, probiere den Umweg über Textedit. Denn wenn´s nicht geht, liegt es meistens an word.

Und nun zur Schrift: Wer sagt denn das du unbedingt für alles eine Helvetica brauchst??
Du nimmst einfach einen arabischen oder chinesischen Schnitt, der in der Strichstärke/Grauwirkung einigermaßen passt und schon ist alles gut.

Nachteil: Du hast keinerlei Kontrolle über die Silbentrennung, da du hier wirklich entweder die entsprechenden plugins oder die jeweiligen Landesversionen brauchst.

Wenn dir das immer noch nicht weiterhilft, stell´doch mal ein dokument mit zwei drei Schriften online und wir machen einen Test.

lg
rübi


als Antwort auf: [#177834]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/