[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Illustrator Misterfunktion und visicut

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Misterfunktion und visicut

Yka
Beiträge gesamt: 1

12. Apr 2018, 12:44
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(861 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Leute!

ich habe ein Problem mit dem offnen meiner Illustrator Dateien im VisiCut.
Ich habe mit der Muster Funktion ein rapportiertes Muster erstellt und mit diesem Muster ein Rechteck gefüllt. Wenn ich das Rechteck als svg Datei speicher und im VisiCut wieder öffne, zeigt es mir nur das Rechteck ohne Musterfüllung an.
Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich das Muster abspeichern bzw bearbeiten kann, dass VisiCut die Musterfunktion auch anzeigen Kann?
Ich habe schon etliches ausprobiert, unter anderem auch, das Muster in Pfade umzuwandeln, was leider nicht funktioniert hat...

Vielen dank schon mal
fur eure Hilfe!
Hier Klicken X

Misterfunktion und visicut

Freunek
Beiträge gesamt: 1461

16. Apr 2018, 09:56
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #563491
Bewertung:
(794 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Wenn ich das Rechteck als svg Datei speicher und im VisiCut wieder öffne, zeigt es mir nur das Rechteck ohne Musterfüllung an.
Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich das Muster abspeichern bzw bearbeiten kann, dass VisiCut die Musterfunktion auch anzeigen Kann?


Bei VisiCut tippe ich auf eine Software für die Weiterverarbeitung mit Schneideplotter. Das Illustrator-Muster wird sich über .svg nicht nicht weitergeben lassen.

Möglichkeit 1: .eps ausprobieren. Das soll VisiCut angeblich ebenfalls einlesen können.
Möglichkeit 2: Das Muster nicht über den Rapport, sondern händisch erzeugen. Also das Basiselement* als Vektorzeichnung erstellen und mit kopieren und versetzen, in der Horizontalen und Vertikalen, die Musterfläche erzeugen.

* = vorab das Basiselement für die Mustererstellung als Einzelelement in VisiCut importieren, um festzustellen, ob VisiCut überhaupt mit einem solchen Import umgehen kann.


als Antwort auf: [#563459]

Misterfunktion und visicut

pixxxelschubser
Beiträge gesamt: 1563

16. Apr 2018, 23:30
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #563494
Bewertung:
(744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zeig doch einmal deine Datei - sofern sie nicht streng geheim ist.

Aber wie auch immer, ein Auflösen des Musters sowie nachfolgendem Reduzieren der dabei entstandenen Beschnittgruppen und ein anschließendes Umwandeln in nicht gefüllte Flächen mit Konturen sollte vollkommen ausreichen.

(Bist du mit der Frage eigentlich auch noch in anderen Foren unterwegs?)

Wink
Viele Grüße
pixxxelschubser




Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.

Isaac Newton




als Antwort auf: [#563459]

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.10.2018

Hamburg
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 10.39 Uhr

Seminar

Viele Funktionen, für die früher Illustrator benötigt wurde, finden sich heute auch in InDesign. Angefangen bei den Pfadwerkzeugen, mit denen sich Linien und Bezier-Pfade zeichnen lassen, über die regulären Zeichenwerkzeuge für Rahmen und Linien bis hin zum Pathfinder, der Vektorobjekte zerschneiden, verbinden und kombinieren kann: InDesign bietet eine Vielzahl von Vektorgrafik-Werkzeugen, mit denen sich auch komplexe Vektorgrafiken erstellen lassen.

München, Donnerstag, 25.10.2018, Seminargebühr 415,31 (inkl. 19% MwSt), 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Ja

Organisator: Cleverprinting

Vektorgrafik mit Adobe InDesign und Illustrator
Veranstaltungen
25.10.2018

Schule für Gestaltung Zürich
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 17.00 - 19.30 Uhr

Seminar

Folgenden Fragen gehe ich – gemeinsam mit Ihnen – während des Seminars auf den Grund: – Sind heutige Farbsysteme auf crossmediale Ausgaben ausgerichtet? – Wie definiert man Farben für den Einsatz in Office- und Direktmarketing-Softwaren? – Welche Farb-Definitionen muss ein heutiges, crossmediales Corporate-Design beinhalten? – Braucht es dazu neue Systeme und Workflows? – Existieren Hilfsmittel für den crossmedialen Datenaustausch (freieFarbe)? – Ist CMYK in heutigen digitalen Produktionen noch sinnvoll und von Vorteil? – Was ist qualitativ besser – verfahrensangepasst oder ausgabeneutral?

Donnerstag, 25. Oktober 2018, von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr
mit anschliessendem Apéro

viscom-Mitglied: Kostenlos
Nichtmitglied: CHF 250.00, zuzüglich MwSt.

Ja

Organisator: viscom

http://www.viscom.ch/?name=agenda&veranstaltungid=854&datum=25.10.2018&suche=1