[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

whitelady
Beiträge gesamt: 338

26. Feb 2007, 13:39
Beitrag # 1 von 16
Bewertung:
(5386 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, liebes Forum,

ich möchte eine Datei reinzeichnen, die hinterher auf einem Großformat-Plotter ausgedruckt werden soll. Leider habe ich keine Möglichkeit des direkten Kontakts mit der Druckerei. Deshalb meine Frage:

Was habt ihr für Erfahrungen, sollte ich hier mit dem ganz normalen IsoCoated Profil arbeiten, oder arbeiten diese Tintenstrahl-Plotter im Allgemeinen eher mit anderen CMYK-Profilen? Manche Druckereien wollen ja auch immernoch Euroskala... Was meint ihr? Vielen Dank schonmal!
Viele Grüße
Nadine
X

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18530

26. Feb 2007, 14:28
Beitrag # 2 von 16
Beitrag ID: #278430
Bewertung:
(5373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Nadine,

ich denke, mit ISOocated fährst du nicht verkehrt.

Nicht aus praktischen Erwägungen, sondern eher aus pragmatischen. Dieses Profil liefert eben neben seinen Farbbeschreibungen inzwischen mehr: Es zeigt, das der Anwender sich mit dem Thema Farbe &Colormanagement auseinander setzt, und auf dem aktuellen Stand der Technik ist. Ok, ganz aktuell, wäre ISOcoatedV2, aber das braucht eben auch erst wieder ein. zwei Jährchen, bis es sich als praktikables und verlässliches Arbeitsmittel etabliert hat.

Diese Plotter werden meist schon über CMYK angesteuert. Ich hab hier allerdings noch einen Epson 9000 stehen, der erst seit ich ihn per RGB über die GIMP/Gutenprint Treiber ansteuere auch richtig heftige Farben liefert. Die Versuche zuvor über Best und GMG RIPS waren eher halbseiden.
Ein Proofer ist das dadurch aber noch lange nicht.

Am besten wäre also ein ISOcoated Datensatz und ein ISOcoated Proof dazu.
Es geht ja auch ein stückweit darum, sich dem Auftraggeber gegenüber als Datenlieferant abzusichern, wenn man nicht ewig für jeden verdruckten Plot den Kopf hinhalten will.
Kommuniziert man im Vorfeld dem Kunden gegenüber, dass ein Plotter kein Proofer ist, aber schon farblich zu bändigen sein sollte (wenn man denn will und kann), dann geht sowas eigentlich recht glimpflich über die Bühne.

Und was die Absprache im Vorfeld angeht: Es ist wie auch anderswo im Leben: Wenn einem keiner verraten kann, wie die Wohnung gestrichen wird und welche Möbel reinkommen, kann man auch nur schwer fertige, passende Sofakissen zur Einweihung schenken ;-)


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#278413]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

whitelady
Beiträge gesamt: 338

26. Feb 2007, 15:25
Beitrag # 3 von 16
Beitrag ID: #278438
Bewertung:
(5359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

vielen Dank für deine Antwort! Sehr guter Vergleich mit den Sofakissen ;) Ist absolut richtig.

Und vielen Dank für den "Rückhalt" fürs IsoCoated. Ich verstehe immer gar nicht, wenn z. B. Internetdruckereien Euroskala verlangen. Ich dachte immer, daß IsoCoated sich soweit herumgesprochen hat.

Hm, das mit IsoCoatedV2 ist natürlich auch ein Argument - ich sollte vielleicht doch lieber das Vorgänger-IsoCoated verwenden...
Viele Grüße
Nadine


als Antwort auf: [#278430]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18530

26. Feb 2007, 16:21
Beitrag # 4 von 16
Beitrag ID: #278452
Bewertung:
(5349 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ whitelady ] Hm, das mit IsoCoatedV2 ist natürlich auch ein Argument - ich sollte vielleicht doch lieber das Vorgänger-IsoCoated verwenden...


So war's auch gemeint!

ISOcoated.icc
Solange im Moment keiner der Datenabnehmer ein 'go' für ISOcoatedV2 gibt, würd ich für laufende Projekte bei ISOcoated bleiben.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#278438]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

whitelady
Beiträge gesamt: 338

26. Feb 2007, 16:31
Beitrag # 5 von 16
Beitrag ID: #278457
Bewertung:
(5343 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
In der Tat einleuchtend! Aber es ist zum Glück noch nix konvertiert worden, ich hatte mir bloß heute mal das neue IsoCoated runtergeladen und neue Farbmanagement-Einstellungen dafür angelegt. :)
Viele Grüße
Nadine


als Antwort auf: [#278452]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

koder
Beiträge gesamt: 1743

26. Feb 2007, 17:51
Beitrag # 6 von 16
Beitrag ID: #278488
Bewertung:
(5331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ whitelady ] es ist zum Glück noch nix konvertiert worden, ich hatte mir bloß heute mal das neue IsoCoated runtergeladen und neue Farbmanagement-Einstellungen dafür angelegt. :)


Hallo whitelady,

ich würde da auch nix konvertieren (wenn es mal soweit ist). Einfach das neue Profil zuweisen und gut ist ;-)


als Antwort auf: [#278457]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

whitelady
Beiträge gesamt: 338

26. Feb 2007, 21:02
Beitrag # 7 von 16
Beitrag ID: #278535
Bewertung:
(5312 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,

achso?! Nicht konvertieren?
Weil es von CMYK zu CMYK ist?

Sorry, ich bin leider immernoch so Halblaie in punkto Farbmanagement. Ich hab tatsächlich bisher immer alles konvertiert...
Wann konvertiere ich denn, und wann weise ich einfach zu?
Viele Grüße
Nadine


als Antwort auf: [#278488]
(Dieser Beitrag wurde von whitelady am 26. Feb 2007, 21:02 geändert)

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

koder
Beiträge gesamt: 1743

26. Feb 2007, 21:40
Beitrag # 8 von 16
Beitrag ID: #278540
Bewertung:
(5301 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ whitelady ] Wann konvertiere ich denn, und wann weise ich einfach zu?


Das kann man ja pauschal nicht beantworten, denn es ist immer eine Frage, was man will:
- Farbwirkung erhalten
- Farbwerte erhalten

Theoretisch gesehen will man natürlich die Farbwirkung erhalten, daher wäre konvertieren eigentlich richtig. Hier hat man aber einen Sonderfall, die beiden Profile sind nämlich fast identisch, so das man ohne große Bedenken auch einfach Zuweisen kann, da ändert sich nicht viel. Man kann sich das Ganze ja in der Vorschau am Monitor angucken, ich hatte bisher kein Bild, das sich am Bildschirm oder im Proof sichtbar verändert hat.
Es ist natürlich auch eine Sache der Vorlagen, ich habe viele Photoshop-Hintergründe für Anzeigen, Verpackungen etc. zu verarbeiten, da soll ein 100K auch ein 100K bleiben und die Hausfarbe eines Kunden war auch schon immer 100M/100Y, egal ob Euroskala, ISOcoated oder sonstwas. Bei Fotos würde ich natürlich anders verfahren, aber die bewahrt man ja auch nicht in CMYK auf ;-).


als Antwort auf: [#278535]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5930

26. Feb 2007, 23:13
Beitrag # 9 von 16
Beitrag ID: #278555
Bewertung:
(5286 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,

ich möchte Whitelady's Frage mal umformulieren: Was ist in Photoshop der Unterschied zwischen "Konvertieren" und "Zuweisen"?

Oder mal ein anderes Beispiel als ISOcoated / ISOcoated v2: Da ich überwiegend für den Offsetdruck arbeite, ist mein Standard-Farbraum (Profil) für CMYK ISOcoated (bzw. seit neuestem v2). Jetzt brauche ich das Bild aber für eine Anzeige auf Zeitungspapier und verwende somit das Profil ISOnewspaper. Konvertieren oder zuweisen...?

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)


als Antwort auf: [#278540]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

whitelady
Beiträge gesamt: 338

27. Feb 2007, 09:21
Beitrag # 10 von 16
Beitrag ID: #278583
Bewertung:
(5258 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

vielen Dank, Koder, das hat auch schon wieder etwas Licht ins Dunkel gebracht. Dann lag ich ja zum Glück doch nicht so falsch mit meinem Konvertieren.

Allerdings würde mich jetzt die Frage von mediteran auch mal interessieren...
Viele Grüße
Nadine


als Antwort auf: [#278555]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

koder
Beiträge gesamt: 1743

27. Feb 2007, 10:44
Beitrag # 11 von 16
Beitrag ID: #278616
Bewertung:
(5249 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo mediteran,

Antwort auf [ mediteran ] ich möchte Whitelady's Frage mal umformulieren: Was ist in Photoshop der Unterschied zwischen "Konvertieren" und "Zuweisen"?

wie bereits erwähnt:
Konvertieren: Farbwirkung erhalten (Farbwerte ändern sich)
Zuweisen: Farbwerte erhalten (Farbwirkung ändert sich)

Antwort auf: Da ich überwiegend für den Offsetdruck arbeite, ist mein Standard-Farbraum (Profil) für CMYK ISOcoated (bzw. seit neuestem v2). Jetzt brauche ich das Bild aber für eine Anzeige auf Zeitungspapier und verwende somit das Profil ISOnewspaper. Konvertieren oder zuweisen...?

Auch da gibt es mehrere mögliche Szenarien. Erstmal kann man Fotos sowieso in RGB bearbeiten und archivieren, so daß sich hier das Problem erübrigt. Und bei Layouts kann man garnicht einfach konvertieren, weil man damit den Schwarzaufbau verliert und Reinschwarz auf alle Bögen verteilt wird. Ich würde da mit der Druckerei reden, wenn die eine richtige Druckvorstufe haben, dann nehmen die evtl. auch ISOcoated-Daten und kümmern sich selbst um die richtige Umsetzung, reduzieren den Farbauftrag etc. Das ging bei mir bisher immer, wenn mal andere Druckverfahren mit eigenen Ansprüchen gefordert waren (Zeitungsdruck, Tiefdruck, Rollenoffset). Das kommt in meinem Fall allerdings auch aüßerst selten vor. Oder man kümmert sich selbst darum, dann gibt es die Möglichkeit Device Link-Profile einzusetzen.


als Antwort auf: [#278555]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 27. Feb 2007, 10:46 geändert)

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5930

27. Feb 2007, 11:32
Beitrag # 12 von 16
Beitrag ID: #278636
Bewertung:
(5239 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,

vielen Dank für deine Erklärungen.

Zitat Erstmal kann man Fotos sowieso in RGB bearbeiten und archivieren, so daß sich hier das Problem erübrigt.

Viele Fotos bekomme ich bereits in CMYK geliefert, natürlich mit allen möglichen eingebetteten Profilen (wobei ich jetzt wenigstens die "Hauptlieferanten" = Fotografen darauf hinweisen werde, mir zukünftig RGB zu liefern).

Ich konvertiere natürlich nicht im Layout, JEDES Bild wird von mir in Photoshop auf das Endformat und die dem Druckraster entsprechende Auflösung gebracht, nachgeschärft etc. Ich verwende in Photoshop und InDesign sowie beim Export in PDF konsequent die gleichen Farbprofile.

Ich werde mich auch mal mit den 2-3 Druckereien unterhalten, die den Großteil meiner Daten drucken, welche Profile sie gern eingebettet hätten.

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)


als Antwort auf: [#278616]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18530

27. Feb 2007, 12:12
Beitrag # 13 von 16
Beitrag ID: #278658
Bewertung:
(5229 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ mediteran ] Viele Fotos bekomme ich bereits in CMYK geliefert, natürlich mit allen möglichen eingebetteten Profilen (wobei ich jetzt wenigstens die "Hauptlieferanten" = Fotografen darauf hinweisen werde, mir zukünftig RGB zu liefern).


Aber dann tunlichst nicht sRGB.

Denn ein zuvor direkt aus einem großen Kamera RGB nach 'irgendeinCMYK' konvertiertes Bild (Vorzugsweise was mit viel Cyan, sprich Swimmingpool, blauer Himmel,...), wird auf die Art sicherlich besser, als der Umweg über das Cyanvernichtende sRGB.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#278636]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5930

27. Feb 2007, 12:25
Beitrag # 14 von 16
Beitrag ID: #278662
Bewertung:
(5224 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hoppla, kein sRGB...
Wie lautet denn dann die Empfehlung für den RGB-Arbeitsfarbraum? Von den Fotografen werde ich dann wohl verlangen, dass sie kein neues Profil einbetten, sondern das Kamera-RGB drin lassen, oder?

Mit dem Cyan liegst du übrigens richtig bei mir. Zu Swimmingpool und Himmel kommt bei mir meist noch das Meer hinzu...

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 16 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (3,1) als Server 2,53 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)


als Antwort auf: [#278658]

Mit welchem Farbprofil arbeiten für Ausgabe auf Tintenstrahl-Plotter?

koder
Beiträge gesamt: 1743

27. Feb 2007, 12:30
Beitrag # 15 von 16
Beitrag ID: #278667
Bewertung:
(5222 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] wird auf die Art sicherlich besser, als der Umweg über das Cyanvernichtende sRGB.


Das schlimme daran, ist das man den Verlust meistens garnicht mitbekommt, weil der Monitor das einfach unterschlägt, bzw. diesen Farbbereich genausowenig wie sRGB darstellen kann. So vernichtet man quasi Farbe im Blindflug.
Wie sieht es allerdings mit den ccds aus: bilden die überhaupt Cyan richtig ab, oder haben auch die Kameras da eine Schwäche?

EDIT:
@mediteran: Ich empfehle den Lieferanten nach Möglichkeit AdobeRGB an der Kamera einzustellen (ist bei Profikameras i.D.R möglich).


als Antwort auf: [#278658]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 27. Feb 2007, 12:33 geändert)
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
20.10.2020 - 21.10.2020

Digicomp Academy AG, Luzern, St. Gallen, Zürich
Dienstag, 20. Okt. 2020, 08.30 Uhr - Mittwoch, 21. Okt. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Preis: CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-photoshop-cc/kurs-adobe-photoshop-cc-basic

Veranstaltungen
22.10.2020 - 23.10.2020

Digicomp Academy AG, Basel und Bern
Donnerstag, 22. Okt. 2020, 08.30 Uhr - Freitag, 23. Okt. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Advanced-Kurs erlernen Sie weitergehende Methoden im Dokumentenaufbau, der Typografie und im Bereich Layouttechniken. Nach diesem Kurs können Sie strukturierte Dokumente erstellen oder bestehende effizienter anpassen.

Preis: 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-advanced

Neuste Foreneinträge


QuarkXPress 2018 lässt sich nicht mehr aktivieren

PDF_RGB-AUSGABE

Sonderfarbe Gold mit Gelb hinterlegen

Musterseite in anderes Layout ziehen

Farbangaben in Corporate Design Manuals

wenn Textfeld nicht Standardwert dann Kontrollkästchen

Frage zu Stilvorlagen: Tastenkürzel und "Schmutz" anzeigen

Ebenen im Buch synchronisieren

Fehlendes schließendes Anführungszeichen

Sound für Imagefilm / Produkt-Kurzvideo
medienjobs