[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Monitor mit Eye-one....und Photoshop?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Monitor mit Eye-one....und Photoshop?

gpo
Beiträge gesamt: 5520

10. Jan 2004, 11:28
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(1578 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Farbenzauberer...

ich steck ja nun auch schon richtig tief drin...im CMS, mit durchaus sehr guten Ergebnissen..

1) Bisher...
Monitor mit Adobe Gamma-Loader...
PS(und alle anderen auch) mit entsprechenden Profilen ausgestattet!

2) Neu...
Eye-One Hardwaretool(Gretag) und Monitor abgeglichen...
Profil erstellt...
eingesetzt und alles sieht sehr schön aus............!!!

...aber,

Bilder mit Profil in PS geöffnet.....sind nun zu "bunt"!!!(logisch weiß ich auch)

...erst wenn ich in PS/Softproof "Windows oder Monitor RGB" wähle...sind die PS-Profilfarben wieder richtig!

...auf meinem MAC genauso!!!...dort Softproof===> MAC RGB gewählt ist wieder alles OK.

Natürlich hab ich dann mal "nachgedacht".....und in PS Das Farbmanagement =abgeschaltet= (!!!).....nun ist alles wunderbar, Farben sind auch in PS OK.....aber,

man kann dann nicht automatisch Profile zuordnen beim öffnen....soindern müste per Hand/Action ein Profil zuwiesen!

also, watt denn nu???

nutze ich den Gretag, ist alles auf dem Monitor kalibriert...außer Photoshop, oder....

...schalte ich ihn wieder ab:))...?
Mfg gpo
X

Monitor mit Eye-one....und Photoshop?

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

10. Jan 2004, 19:02
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #65020
Bewertung:
(1578 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

musst du nicht einfach dein Monitorprofil in Colorsync laden?
Dann sollte es doch bei der Anzeige berücksichtigt werden.

Wieso schaltest du denn CMS aus? Sinn von CMS bei kalibriertem Monitor ist doch folgender:

Arbeitsfarbraum bzw. Bildfarbraum wird unter Berücksichtigung des Monitorprofils, das in Colorsync geladen ist, auf den Monitor gebracht.
Sozusagen: FotoRGB.icc -> MonitorRGB.icc
Softproof-Fall: FotoRGB.icc -> Simulation.icc (z.B. ISO coated sb) -> MonitorRGB.icc
Softproof MacRGB bewirkt doch nur, dass du siehst, wie es am unkalibrierten StandardMonitor aussehen würde.

Was hast du davon?

Entweder hast du nicht verstanden, wozu dein Monitorprofil da ist oder ich habe nicht verstanden wo dein Problem liegt.
Was trifft denn zu?

Viele Grüße und Erfolg

Loethelm


als Antwort auf: [#64977]

Monitor mit Eye-one....und Photoshop?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

11. Jan 2004, 00:39
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #65045
Bewertung:
(1578 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo gpo,

wo hast du das erstellte Profil denn eingesetzt.

Welches eye-one?

> Bilder mit Profil in PS geöffnet.....sind nun zu "bunt"!!!
>(logisch weiß ich auch)

Nein, nicht logisch. Gerade profilierte Bilder sollten korrekt dargestellt werden. Unprofillierte nur dann, wenn sie zufällig im aktuellen Arbeitsfarbraum vorliegen, oder in einem erstellt wurden, der diesem ziemlich entspricht.

Das Monitorprofil hat in PS nur im Sonderfall 'Farbverbindlicher Screenshot' als Arbeitsfarbraum etwas verloren (Dann ist es quasi das Quellprofil des Screenshots). Ansonsten gehört es nur ins System.

Was es noch sein könnte sind die Rendering intent Vorgaben in PS.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#64977]

Monitor mit Eye-one....und Photoshop?

gpo
Beiträge gesamt: 5520

12. Jan 2004, 13:44
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #65223
Bewertung:
(1578 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi....
eine Frage.....aber wieder viele Vermutungen:))

Nocvh mal gaaaaaaaaanz einfach...

habe drei Rechner WIN/MAC bisher mit Adobe Gamma Loader gefahren(den MAC natürlich mit ColorSynch:))

in PS den üblichen Gang, wie===> RGB mit ECI und CMYK mit Isocoated SB

!Wichtig zu erwähnen wäre alle "anderen" Programme wie Thumbnailer zeigen ja keine Profile an....passen sich also der jeweiligen Monitorumgebung Win/MAC an....
(...also z.B.Kann ACDSee/Win keine PS-CMYK Farben richtig darstellen, werden deutlich zu grün!)

Logisch, habe ich die sonstigen Programme die CMS können, entsprechend PS eingestellt(Corel/InDesign)

so weit so gut....!

Nun neu die Moniotrkalibrierung mit den Gretagtool Eye-One auf allen Systemen mit gleichen Grundeinstellungen....

WIN:
es wird der Adobe Gamma Loader deaktiviert, dafür ein Profil in die Farbeinstellungen vom Monitor geladen(gewählt).....
...nun sehen alle Farben in Windows korrekt aus, auch in den thumbnailern.....nur in Photoshop zeigt ein ECI-RGB Bild deutlich "mehr" warme Buntheit!!!
(....als ob das ECI Profil zusätzlich vom Eye-One Monitorprofil "gedeckelt wird!!!)

MAC:
das Eye-One schreibt ein Profil in ColorSynch rein, welches ich wähle!
Die Thumbnailer zeigen richtige Farben an....aber,
Photoshop zeigt geau wie am Windowsrechner ECI-Bilder deutlich zu bunt an!!!(..wie unter Windows!)

Beide Systeme:
wenn in ich PS ein ECI-Bild habe....
kann ich unter Softproof ja ein "Monitorprofil" wählen....nun zeigt auch PS die Farben richtig an...wie die restlichen Programme auf dem Rechner!

Das gilt auch wenn ich Softproof=>Windows RGB =>MAC RGB wähle!!!...das unterscheidet sich zwar im Gamma/Helligkeit , ist aber im Prinzip richtig dargestellt!

natürlich habe ich diesen Vorgang mit Monitor-Testbildern(Fuji DQ-Vischeck) ohne Profil, sowie mit DVS-RGB Mit ECI Profil durchgeführt!

und....
wenn ich in PS das Farbmanagement deaktiviere(!!!)...zeigt Photoshop mir das/die Bilder richtig an....nähmlich mit den Eye-One Einstellungen!....auf beiden System wohlbemerkt!

Fazit....
es hat nix mit der Plattform zu tun....
beide MAC/WIN binden das Eye-One richtig ein, es ist wählbar, genauso wie die "Alteinstellungen" noch angezeigt und wählbar sind(...am MAC ist es genau einen Schritt "einfacher"....für alles MAC-Fuzzies zur Beruhigung:))

und noch was....
habe mir die Demos von Gretag genau angesehen....mit weiteren Geräten kann man Drucker und Scanner kalibrieren und die Aussage ist immer wieder die gleiche:===> man soll jegliches (eigenes)Farbmanagement der Geräte abstellen/deaktivieren.....
und nur das GretagTool benutzen, damit die ganze Kette durchmessen und die Profile entsprechend einsetzen!(O-Ton)

...genau genommen ist das bei mir passiert!!! Photoshop zeigt alle Bilder "gedeckelt" also mit doppelten Profil an( zu bunt, zu kräfig)...schalte ich per Softproof auf Monitorprofil(Eye-One) um...sind die Bilder OK.....:))

nun klarer?
Mfg gpo


als Antwort auf: [#64977]

Monitor mit Eye-one....und Photoshop?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

13. Jan 2004, 00:30
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #65371
Bewertung:
(1578 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo gpo,

nix Vermutung... es benimmt sich genau konträr dem wie es gedacht ist.

In den Monitor Systemeinstellungen wählst du das Monitorprofil.
Egal welches OS X System benutzt.

Bei Panther ist nun der Rest der CM Einstellungen aus den Systemeinstellungen verschwunden???

Der Rest liegt nun in Dienstprogramme Colorsync Dienstprogramm.

Dort gibt es Standardeinstellungen für all die Programme, die keine individuellen CM Einstellungen bieten.

Die Spezialisten wie PS und Konsorten haben ihre eigenen Vorgaben, außer eben dem Monitorprofil, das gilt ja unabhängig vom Programm an diesem Rechner/Monitor für alles.
Wenn du nun ein RGB Bild ohne zugewiesenes Profil vor der NMase hast, und als Arbeitsfarbraum ECI gewählt hast, das Bild aber eigentlich sRGB ist so ist alles ritzebunt. Stellst du dann unter Zuweisung was passendes ein, bzw. unter Softproof dein Monitorprofil, so wird das Bild auf das, dem Monitor Mögliche zurück gedreht. Das deutet im Prinzip darauf hin, das dein Monitor nicht viel mehr als sRGB schafft und mit ECIRGB heilos überfordert ist.

Als Test kannst du dir mal einen Farbkreis oder Keil bauen, in dem du dann Verläufe von Rot, gelb, grün, cyan, blau und magenta hast.
Ein Profil,das dem des Monitorfarbraumes in etwa entspricht wirkt zum einen nicht blass und schmutzig (kleinerer Farbraum), noch hast du Abrisse in den Übergängen und undifferenzierte, platte Volltöne (größerer Farbraum als der des Monitors).

Nichts desto trotz, irgendwas stimmt da nicht bei dir. Mail mir doch mal dein Profil und deine PS-Settings.


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#64977]

Monitor mit Eye-one....und Photoshop?

gpo
Beiträge gesamt: 5520

13. Jan 2004, 14:56
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #65454
Bewertung:
(1578 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
...manno Thomas, du machst mich fettich:))

ist doch klar, dass ich alles überprüft habe, also...

Erstens habe ich den "Vorzustand" gesichert und kann jederzeit daruf zurückgreifen!

Zweitens sind die Monis OK, WIN= Sonys GDM und MAC Iiyma TFT/neu.

Drittens, habe ich Bilder genommen, von denen schon perfekte drucke gemacht wurden, also als Referenz....
Die Testbilder stammen als unveränderbare Originale zur Verfügung!

und der Haupthaken an der ganzen Action wäre nur dieser....

Photoshop kann sozusagen "alles" ist also der Haupteditor, aber....
reichlich Programme die ich nutze/nutzen muss/will können eben nicht die PS-Einstellungen übernehmen, wie die Thumbnailer!

...und es wäre natürlich schön, alles unter einen Hut zu bringen...dachte ich "mal so":))

na ja.....und nach aller pröbelei stellt sich nun heraus....das eben nicht alle Programme unter einen Hut passen, oder sich anpassen lassen!
Mfg gpo


als Antwort auf: [#64977]

Monitor mit Eye-one....und Photoshop?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

13. Jan 2004, 18:24
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #65512
Bewertung:
(1578 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo gpo,

ich habe nach wie vor das Gefühl das wir aneinander vorbei posten.

zu 1.
Bin ich mal von ausgegangen. Oder muss man jetzt vor edem Tip/Rat hier einen disclaimer abgeben.

zu 2.
Weils vorher gut ausgesehen hat bin eigentlich auch davon ausgegangen das das ganz in Ordnung ist.

zu 3.
habe ich hier ja auch schon das eine oder andree mal als Methode zur referenzierrung zum besten gegeben. Aber was macht die Testbilder unveränderbar? ;-)

zum Haupthaken:

Hast du jetzt ein Problem damit das Photoshop es
a) garnicht macht
b) nicht wie erwartet macht
c) etwas macht was die anderen nicht können?

zu c gibt es 3 Kategorien
1. Programme die selber keinerlei CM machen. Mitunter wird das angehängte Profil dann auch dem Systemschen CM entzogen. Diese werden als RGB Bild mit dem dargestellt was im CS Dienstprogramm für den RGB oder CMYK Farbraum in verbindung mit deinem Monitorprofil dargestellt.
2. Programme, die eigene CM Einstellungen zulassen. Hier wird das angehängte Profil in der Regel ausgewertet und die Darstellung bzw. der dafür zugrundegelegte Arbeitsfarbraum kann geändert werden.
3. Die Kategorie von PS, Acrobat und ID die nicht nur das angehängte oder standardmässig zu verwendende Profil ermöglichen sondern auch so tun können als wär was ganz anderes gefordert, Stichwort 'FarbProof'.

Die Ausnutzung der features von 3. machen natürlich Probleme für Kandidaten der Gruppe 1 und 2, aber wenn du z.B. alles eh auf ECI RGB und ISO coated hast sollte auch die Konsistenz von PS zu anderen Programmen gewahrt bleiben.

Die Kür sind dann EPSe aus PS die in Quark 4 genau so aussehen wie in PS obwohl dort das CM garnicht an ist - geht aber ;-)


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#64977]
X

Aktuell

PDF / Print
300_PDF20

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022