[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Monitorprofilierung durch Dienstleister?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

schulzs
Beiträge gesamt: 7

11. Aug 2004, 15:50
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

bei uns in der Firma wollen wir drei Monitore profilieren.
Lohnt es sich dafür einen Spektralphotometer anzuschaffen oder gibt es Dienstleister, die über die notwendigen Instrumente verfügen und einem die ICC-Profile erstellen? Welche Firmen bieten so etwas im Raum München an? Welcher Spektralphotometer wäre bei Eigenanschaffung zu empfehelen?

Vielen Dank für jegliche Hilfe.
Viele Grüße,

Steffi
X

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

11. Aug 2004, 16:07
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #102321
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Steffi,

wenn Sie eine konsistente Qualität der profilierten Monitore erreichen wollen, so sollten diese in regelmäßigen Abständen (je nach Anspruch und Güte des Monitors/Displays) reprofiliert werden. Wollen Sie sich selbst knowhow auf diesem Gebiet aufbauen, investieren Sie in eine eigene Lösung, möchten Sie die Profilierung als Dienstleistung einkaufen, kalkulieren Sie die wiederkehrenden Kosten mit ein.

Im Raum München kenne ich nur Clemens Beisch, der als Consultant tätig ist, andere hier kennen da bestimmt auch noch wen anderes.

Es gibt einige Bundles von diversen Herstellern am Markt. basICColor (http://www.basiccolor.de) bietet z.B. ein Monitormessgerät inkl. Softwarelizenz für einen Arbeitsplatz für ca. 220 EUR an. Jede zusätzliche Einzelplatzlizenz liegt dann bei ca. 80 EUR. Die Qualität der Profile ist hervorragend.

Viele Grüße,
Karsten Schwarze


als Antwort auf: [#102315]

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

schulzs
Beiträge gesamt: 7

12. Aug 2004, 09:32
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #102453
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Karsten,

vielen Dank für Ihre Hilfe.

Noch eine Frage: das Paket, das Sie mir vorgeschlagen haben enthält einen Colorimeter. Ist nicht ein Spektralfotometer besser?

Was halten Sie von dem Eye-one. Dazu gibt es auch ein Paket zu 795 Euro. Lohnt sich der Aufpreis?

Viele Grüße,

Steffi


als Antwort auf: [#102315]

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19129

12. Aug 2004, 10:44
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #102483
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Steffi,


795,- €?

Da ist sicherlich nicht _das_ EyeOne Spektralphotometer enthalten. Eher das Eyeone Display.

Wenns nur um Monitore geht ist ein gutes Colorimeter besser als ein schlechtes oder veraltetes, ungeeichtes Spektralphotometer.
MfG

Thomas


als Antwort auf: [#102315]

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

schulzs
Beiträge gesamt: 7

12. Aug 2004, 13:11
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #102546
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Karsten,

vielleicht hab ich das falsch verstanden, aber hier http://www.basiccolor.de/...playi1/displayi1.pdf
steht was von "inclusive Spektralfotometer eye-one monitor".

Aber wenn ein Colorimeter ausreicht, wird die Wahl wohl darauf fallen.

Grüße,

Steffi


als Antwort auf: [#102315]

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19129

12. Aug 2004, 15:11
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #102605
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Steffi,

hab ich mir gedacht...

EyeOne Monitor <> EyeOne

Das erste ist ein Colorimeter, das zweite ein Spektralphotometer.

Blöde Benamung, aber so ist es.

Ob es reicht, häng tin erster Linie davon ab, ob ihr mit der Monitorproflierung auskommt, oder auch Drucker profilieren wollt oder Farbmuster zu messen habt.

Wenn nicht, ist das Colorimeter, vor allem preislich die bessere Wahl.


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#102315]

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

12. Aug 2004, 15:48
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #102618
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Steffi,

das Eye One in dem Bundle zu 795 EUR enthält ein Spektralfotometer, mit dem Sie aber nur Monitore und KEINE Drucke messen können. Es hat keine eigene Lichtquelle.

Ein Colorimeter (3 oder 4 Bereichscolorimeter) hat Farbfilter (R,G,B) und ermittelt aus der Luminanz, die hinter dem Filter messbar ist, die Farbe.

Ein Spektralfotometer misst die Spektralwerte in Nanometer und misst dadurch wesentlich genauer.

Unserer Erfahrung nach sind bei Röhrenmonitoren in der Regel Colorimeter ausreichend, bei Displays (TFTs) erzielen Sie mit einem Spektralfotometer bessere Ergebnisse.

Viele Grüße,
Karsten Schwarze


als Antwort auf: [#102315]

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19129

12. Aug 2004, 16:21
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #102625
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hoppla,

da hab ich jetzt wohlmöglich noch mehr Verwirrung gestiftet.


Es gibt ein Eye-One Display ( http://www.i1color.com/products/i1_display.asp )
Das ist ein Colorimeter und hat auch ein anderes Gehäuse als das Eye-One.

Dann gibt es das Eey-One Monitor. Das ist ein Spektralphotometer, wie Karsten schon schrieb. Das scheint aber auszulaufen und wird bei http://www.i1color.com so gar nicht mehr geführt.

Dann gibt es das Gerät Eye_One Pro, als Vollwertiges Psektralphotometer. Dieses wiederum wird mit unterscheidlicher software zu den Paketen
 • Eye-One Photo
 • Eye-One Publish
 • Eye-One Beamer

gebundelt.

Und last but not least, das rundum sorglos Paket von Gretag Macbeth:

Eye-One Pro Bundle mit der kompletten Profilemaker Suite.

Das überlappt sich aber quasi komplett mit dem was basiccolor anbietet. Da hätte man dann alles doppelt.
Und bei Basiccolor sind die Module feiner gestaffelt, so das man immer nur das zukauft, was gerade benötigt wird.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#102315]

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

schulzs
Beiträge gesamt: 7

12. Aug 2004, 16:34
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #102634
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ok, kann man jetzt zusammenfassend sagen, dass für meinen Zweck, also Monitorprofilierung (TFT) ohne irgendwelche Ambitionen zu drucken, das BasICColor display Bundle mit Spektralfotometer (ohne eigene Lichtquelle) zu 795 Euro ein gutes Angebot ist.

Sonstiger Spectralfotometer gehen ja glaube ich erst ab ca. 1000 Euro los und der Colorimeter eignet sich nicht so gut für einen TFT.

Ist das jetzt korekt?

Grüße,

Steffi


als Antwort auf: [#102315]

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19129

12. Aug 2004, 16:59
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #102644
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Steffi,

wie im anderen thread beschrieben, verhilft eine Profilierung keinem Monitor zu Farben, die er nicht auch ohne Profilierung kann. Man hat nur den Vorteil sie eben konkret ansprechen zu können.

Von daher würde ich mit 3x Basiccolor Display und dem basiccolor Squid (ist wohl baugleich mit dem EyeOne Display) anfangen.

= 450,-€

Wenn ihr merkt, das ihr von den Toleranzen nicht hinkommt, wäre ein Profi angebracht, der euch auch sagen kann, ob's an den Profilen, bzw. am Messgerät liegt, oder die Monitore oder auch eure Software das ganze vereiteln.

Einfach mal bei Basiccolor anrufen, oder hoffen, das Karl Koch das hier mitbekommt, der ist nämlich unlängst auch hier gelesen worden ;-)

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#102315]

Monitorprofilierung durch Dienstleister?

hwg
Beiträge gesamt: 68

12. Aug 2004, 18:11
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #102651
Bewertung:
(2917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zum Forum,
da ich im Studio fast alle Monitorkalibrierverfahren und die Hardware probiert habe, hier von einem Gretag Seminar zu diesem Thema folgendes ( bei Monitoreinsatz zur Bildbearbeitung / Druckvorstufe / LFP-Printer / Proofer)
Es lohnt nicht einen 3 Jahre alten Monitor hinzubiegen, ebenso keine TFTs von Powerbooks oder 20" TFTs für 600 Euro.
Der Knackpunkt sind in der Regel die 5000K. Gute Ergebnisse habe ich mit den ColorStation Monitoren und mit den Quato-TFTs erzielt.
Auch die großen Lacie Electron mit VGA/USB Kabel zur Hardwarekalibrierung sind gut. Wer an das VGA-Kabel und die Software kommt, kann auch Mitsubishi Monitore nehmen, es werden aber in der Regel nur Sequel-Messköpfe erkannt.
Bei nicht Hardwareseitig kalibrierbaren Monitoren ist das EyeOn Display mit der Software sehr gut und bezahlbar ca. 300 Euro.
(Die anderen werden ohnehin mit Messkopf und Software ausgeliefert)
Eine Kontrollkalibrierung sollte alle 14 Tage erfolgen. Hier an eine Rück- / Nullstellungstellung der alten Einstellungen am Monitor denken. Kombimessgeräte für Proofs und Bildschirme sind seid den Zeiten des Colortron immer eine Gratwanderung. Für TFTs sollte es mindestens ein 4 Kanalmesskopf sein.

Gruß Walter


als Antwort auf: [#102315]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/