[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Muss mal Frust ablassen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Muss mal Frust ablassen

koder
Beiträge gesamt: 1743

22. Feb 2007, 12:37
Beitrag # 16 von 28
Beitrag ID: #277874
Bewertung:
(8547 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ moewe ] Mittlerweile denke ich, dass es dafür keine vernüftige Lösungen gibt und wir warten müssen, bis Apple eine Sytem hat, das auch funktioniert.


Nehmt doch einfach Windows, da gibt es wenigstens keine ernsthaften Schriftprobleme *duck und weg*.

Im ernst: die Zeiten, in denen Apple das absolute Muss für den grafischen Bereich war sind wirklich vorbei. Nicht das OS X schlechter ist, aber es hat bei Weitem nicht die magischen Kräfte, die ihm von Enthusiasten nachgesagt werden.

Bei direkten Vergleich in meiner Firma sehe ich täglich, daß OS X in der Produktion mehr Probleme macht, als ein XP. Mag evtl. auch an Adobe liegen, aber der Grund ist eigentlich uninteressant, man will ja Geld verdienen und nicht nach jedem Update zittern müssen.


als Antwort auf: [#277864]
X

Muss mal Frust ablassen

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

22. Feb 2007, 12:43
Beitrag # 17 von 28
Beitrag ID: #277876
Bewertung:
(8544 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ moewe ] Mittlerweile denke ich, dass es dafür keine vernüftige Lösungen gibt und wir warten müssen, bis Apple eine Sytem hat, das auch funktioniert.

Ärgerlich sind eben auch die Anschaffungskosten für die neuen Rechner und Programme, wenn man diese nicht richtig nutzen kann.

Mit einem Auge schiele ich dann immer auf die Windows User, die mit billigen CorelDraw uns Profis plötzlich eine ernst zu nehmende Konkurrenz werden.

Wenn ich alleine aun die Ausgaben für Fonts, Rechner, Programme denke, das hatten Windows User weniger.


wieso hackst du auf apple rum wenn quarkXPress zickt? das
ist ja dann wohl das problem von quark inc. - oder denkst du
dass die datenübernahme auf win besser läuft?

anschaffungskosten: ärgerlich ist es, wenn jemand anschaf-
fungen plant, aber geschichten wie den intelswitch und die
damit verbundenen probleme nicht berücksichtigt. der fehler
liegt beim planer der anschaffungen. wenn ich ein programm
kaufe stelle ich vorher die kompatibilität sicher... fonts und
programmlizenzen sind auf win und osx genau gleich teuer
(und auch nicht das problem von apple...)

unter dem strich bleibt also eine zeitlich misslungene anschaf-
fung von intel-macs ohne saubere planung. hier apple ver-
antwortlich zu machen - gar für kosten für fonts - ist aus mei-
ner sicht höchst bedenklich.

win-corel-privat-anwender werden kaum je die professionelle
arbeit eines polygrafen / typografen / medienwhatever ersetzen
können. wenn doch liegt es eher an der mangelnden ausbildung
des "branchen-menschen" als am versierten privat-user. siehe
dazu auch den thread "der niedergang der qualität in der druck-
vorstufe" im "was die branche bewegt" forum


relax, carpe diem und gruss
stefan

p.s. koder: *schüttelschüttelschüttel* ;)


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#277864]
(Dieser Beitrag wurde von Freeday am 22. Feb 2007, 12:48 geändert)

Muss mal Frust ablassen

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4448

22. Feb 2007, 13:02
Beitrag # 18 von 28
Beitrag ID: #277880
Bewertung:
(8533 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich mach auch nochmal *duck und weg* ;-)

Kauf Dir eine Lizenz von Quark-zu-InDesign und mach dich schnellsten damit vertraut. Nimm ein paar Testjobs und konvertiere die XPress-Jobs zu InDesign. Deine Probleme sind wie weggeblasen. Keine Schriftenprobleme, du kannst alles drucken wohin du willst (Laser oder PDF) kannst geiles Farbmanagement machen, überdruckenvorschau, CS-Integration...

Und dann kannst du auch beim OS-X bleiben und brauchst nicht zu Windows *gleich nochmal duck und weg*

Im Ernst:
Ich habe das jetzt schon so oft erlebt (in verschiedenen Betrieben) und Deine Probleme sind mir schon oft zu Ohren gekommen. Aber das Hauptproblem ist eben das grottige XPress. Egal ob 6 oder 7. Die Probleme, die verursacht werden stehen doch in keinem Verhältnis. Kosten-Nutzen ist eine einzige Katastrophe. Nicht das InDesign nun alles perfekt kann, aber zumindest kann man damit seine Jobs vernünftig erledigen ohne sich auf Nebenschauplätzen wie PPD-Modifikation, Terminal-Eingriffe usw. rumzuschlagen. *das ist mein voller Ernst, NICHT duck und weg*

Gruß


als Antwort auf: [#277876]

Muss mal Frust ablassen

koder
Beiträge gesamt: 1743

22. Feb 2007, 13:20
Beitrag # 19 von 28
Beitrag ID: #277885
Bewertung:
(8528 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich finde solche Antworten wie "Nimm doch eine andere Software / anderes Betriebssystem" eigentlich ziemlich daneben, aber in diesem Thread kann man es schon mal wagen auf die Alternativen hinzuweisen. Denke ich jedenfalls - wenn an den Frust des Anwenders denkt usw...

Deswegen: InDesign + Windows FTW!


als Antwort auf: [#277880]

Muss mal Frust ablassen

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

22. Feb 2007, 14:11
Beitrag # 20 von 28
Beitrag ID: #277894
Bewertung:
(8503 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ rohrfrei ] Aber das Hauptproblem ist eben das grottige XPress. Egal ob 6 oder 7. Die Probleme, die verursacht werden stehen doch in keinem Verhältnis. Kosten-Nutzen ist eine einzige Katastrophe.


in dem fall ist mein xpress nicht schlecht eingerichtet
wie ich immer vermutete sondern kann gar nicht in
einer vernünftigen geschwindigkeit? sehr gut! ein grund
mehr bei InDesign zu bleiben *hinsetz...*


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#277880]

Muss mal Frust ablassen

Thobie
Beiträge gesamt: 3978

22. Feb 2007, 14:31
Beitrag # 21 von 28
Beitrag ID: #277901
Bewertung:
(8494 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ rohrfrei ] … Nicht das InDesign nun alles perfekt kann, aber zumindest kann man damit seine Jobs vernünftig erledigen …


Sorry, ich verstehe den Hype nicht. Ich mache seit Jahren meine Jobs mit QXP gut und gern, immer in brillanter Qualität, die Kunden und Druckereien sind zufrieden – seit den Version 3er-Tagen.

Antwort auf: … ohne sich auf Nebenschauplätzen wie PPD-Modifikation, Terminal-Eingriffe usw. rumzuschlagen.


Und da muss ich mich auch nicht mit rumschlagen, das Terminal habe ich in diesem Zusammenhang noch nie anfassen müssen. Also, what's the matter?

Vielleicht noch ein Hinweis auf die BS: Es würde hier noch nicht darauf hingeweisen – wenn man von Windows als einem komplizierten BS reden kann, da dürfte wohl kein Experte widersprechen –, dass, seit ich auf Mac OS X arbeite, die Rechner absolut stabil laufen. Ich habe vielleicht in 3-4 Jahren mit täglicher 8-10-std. Arbeit gerade mal 1-2 Abstürze mit Kernelpanik gehabt.

Erinnert Ihr Euch an die Zeiten von Mac OS 7/8/9? Ich jedenfalls gut. Es verging keine Woche als freier Mitarbeiter in Verlagen oder Agenturen, dass das System sich mit der Bombe auf dem Bildschirm verabschiedete. Entweder hatte ein unwissender Praktikant etwas verstellt, ein Kunde eine defekte Schrift geliefert oder irgendwelche Systemerweiterungen harmonierten nicht.

Da kann ich nur sagen: Hut ab, Apple Inc., vor diesem guten, einfachen und stabilen BS.

Ich kann leider auch die sonstigen Probleme mit den langsamen Rechnern und Programmen nicht verstehen. Mein System läuft seit Jahren absolut stabil – okay, es ist nur ein kleines Netzwerk mit 3 Rechner und ich habe noch keinen Intel-Mac. Dafür aber einen relativ neuen PowerMac G5.

Das ist jetzt keine Hilfestellung zum Lösen der Probleme, die Möwe hat, sondern eher ein "Apple-auf-die-Schuler-klopf".

So, und jetzt auch nicht duck und weg, sondern nur Stirnrunzeln …

Thobie
--
Helfen Sie, dass HilfDirSelbst helfen kann: http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Kontakt: https://www.kreativ-schmie.de/


als Antwort auf: [#277880]

Muss mal Frust ablassen

i-tupfer
Beiträge gesamt: 72

22. Feb 2007, 14:39
Beitrag # 22 von 28
Beitrag ID: #277907
Bewertung:
(8492 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ rohrfrei ] Hallo,

ich mach auch nochmal *duck und weg* ;-)

Kauf Dir eine Lizenz von Quark-zu-InDesign und mach dich schnellsten damit vertraut. Nimm ein paar Testjobs und konvertiere die XPress-Jobs zu InDesign. Deine Probleme sind wie weggeblasen. Keine Schriftenprobleme, du kannst alles drucken wohin du willst (Laser oder PDF) kannst geiles Farbmanagement machen, überdruckenvorschau, CS-Integration...

Und dann kannst du auch beim OS-X bleiben und brauchst nicht zu Windows *gleich nochmal duck und weg*


Ja, da bin ich der selben Meinung. Sicher ist InDesign gewöhnungsbedürftig, aber das sind viele Updates. Da muss man sich halt einarbeiten. Dafür hat man hinther aber Ruhe.

Was Quark und Schriften angeht... Da haben die Entwickler wirklich gepennt. Soweit ich weiß, interpretiert Quark Schriften anders, als InDesign und andere neuere Soft- und Hardware. Daher die ständigen Fehlermeldungen.

Trotzdem - wenn ich meinen OS X mit unserem OS 9-Rechner vergleiche: Da kommt in Punkto Geschwindigkeit (egal, ob beim arbeiten im Finder oder in irgendeinem Programm) kein OS X-Rechner mit!!!
Dafür stürzt das OS X-System aber auch so gut wie NIE ab. Wobei die Betonung auf "System" liegt. Die anderen Programme stürzen immer noch genauso oft ab :-)

Am schlimmsten ist Microsoft Word auf OS X. Wenn man da einen Text konvertieren muss.... - braucht man wirklich 'n Snickers!!

Alles in Allem: Manchmal wünsche ich mir auch das alte System wieder zurück. Aber dann hätte ich mit fast jeder Druckerei Stress, die einigermaßen neue Gerätschaften besitzt.

Und Termine muss man eben machen und nicht machen lassen. Dann klappts auch mit dem neuen Betriebssystem. :-)

Ich weiß, leichter gesagt, als getan. Aber neue Software auf alten Gerätschaften, das hat noch nie gut getan. Das kann man aber auch überall nachlesen. Vielleicht war "koder" vor dem Kauf einfach nur schlecht informiert. Sowas ist tödlich im im ganz normalen Alltagswahnsinn.

Man sollte immer die alten Sachen erst mal stehen lassen, bevor man komplett umstellt. Was hindert einen daran, erst mal so weiter zu arbeiten, wie gewohnt, bis der neue Kram richtig läuft?

So long
sabine


als Antwort auf: [#277880]
(Dieser Beitrag wurde von i-tupfer am 22. Feb 2007, 14:45 geändert)

Muss mal Frust ablassen

koder
Beiträge gesamt: 1743

22. Feb 2007, 15:10
Beitrag # 23 von 28
Beitrag ID: #277917
Bewertung:
(8482 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ i-tupfer ] Aber neue Software auf alten Gerätschaften, das hat noch nie gut getan. Das kann man aber auch überall nachlesen. Vielleicht war Koder vor dem Kauf einfach nur schlecht informiert. Sowas ist tödlich im im ganz normalen Alltagswahnsinn.


Ich weiß jetzt nicht was das mit mir zu tun hat, aber generell wird einem (wenn man sich artig vor dem Kauf informiert - z.B in den einschlägigen Foren), suggeriert daß das "neue" System sogar auf einem G3 noch gut und flott laufen würde und man damit sogar arbeiten könne. Gut, wer das in der Praxis mal ausprobiert hat, der weiß daß das wohl eher in den Breich des Wunschdenkens gehört.
Nebenbei ist Quark natürlich zum professionellen Arbeiten sehr gut geeignet, genauso OS X. Das wird hier sicher niemand ernsthaft bestreiten. Hier hat nur jemand echten Frust mit dieser Kombination (den ich sehr gut nachvollziehen kann) - warum also nicht erwähnen, daß man keineswegs gezwungen wird diese Werkzeuge zu benutzen und auch nicht darauf angewiesen ist - eben weil es gut-etablierte Alternativen gibt.


als Antwort auf: [#277907]

Muss mal Frust ablassen

i-tupfer
Beiträge gesamt: 72

22. Feb 2007, 15:35
Beitrag # 24 von 28
Beitrag ID: #277921
Bewertung:
(8471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ich weiß jetzt nicht was das mit mir zu tun hat,


Oh Sorry, ich meinte moewe.

Antwort auf: warum also nicht erwähnen, daß man keineswegs gezwungen wird diese Werkzeuge zu benutzen und auch nicht darauf angewiesen ist - eben weil es gut-etablierte Alternativen gibt.


Klar. Erst mal beim alten System bleiben, bis das neue (oder eine etablierte Alternative) richtig läuft. Nichts anderes hab ich eben gesagt.

Antwort auf: wenn man sich artig vor dem Kauf informiert - z.B in den einschlägigen Foren), suggeriert daß das "neue" System sogar auf einem G3 noch gut und flott laufen würde und man damit sogar arbeiten könne. Gut, wer das in der Praxis mal ausprobiert hat, der weiß daß das wohl eher in den Breich des Wunschdenkens gehört.


Und genau das lässt sich doch in diesem und vielen anderen Foren nachlesen. Der Händler meines Vertrauens hat mich diesbezüglich auch noch mal vorgewarnt.

Ich will hier auch nicht einen auf "selber Schuld" machen. Nicht das das hier jemand in den falschen Hals kriegt. Auch ich habe zu Beginn mehr als geflucht über das "Neue Unbekannte". Wer macht das nicht, wo doch alles gerade so flüssig lief. Aber man hat nicht wirklich die Wahl, ob man mit dem Fortschritt geht, oder bei Alt-Bewährtem bleibt oder? Vor allem über das schleppende Tempo, das OS X an den Tag legt, hab ich mich häufig schon geärgert.
Grundsätzlich gebe ich moewe nämlich recht, wenn er behauptet, das OS X im gegensatz zu OS 9 lahm ist! Auch wenn hier der eine oder andere das schon nicht mehr so in Erinnerung hat. Man hat sich an das Schneckentempo nämlich schnell gewöhnt. Mir geht es jedenfalls so. Nur, wenn ich dann zwischendurch noch mal an den alten Rechner gehe, merke ich, wie lahm OS X ist.

Ich finde, Windows ist in der Vergangenheit immer besser geworden und OS X immer schlechter. Die Lücke, die dazwischen klafft wird halt immer kleiner.

Nun, warten wir ab was jetzt im Frühjar das update des Betriebssystems mit sich bringt. Vielleicht läuft's ja dann wieder was flüssiger.


als Antwort auf: [#277917]

Muss mal Frust ablassen

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

22. Feb 2007, 15:43
Beitrag # 25 von 28
Beitrag ID: #277923
Bewertung:
(8471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ i-tupfer ] Ich finde, Windows ist in der Vergangenheit immer besser geworden und OS X immer schlechter. Die Lücke, die dazwischen klafft wird halt immer kleiner.


hier musste ich schmunzeln: geh mal in google und gib ein
"vista rewiev" :) da tut sich eine schlucht auf...

gruss stefan


als Antwort auf: [#277921]

Muss mal Frust ablassen

i-tupfer
Beiträge gesamt: 72

22. Feb 2007, 15:54
Beitrag # 26 von 28
Beitrag ID: #277924
Bewertung:
(8466 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Freeday ]
Antwort auf [ i-tupfer ] Ich finde, Windows ist in der Vergangenheit immer besser geworden und OS X immer schlechter. Die Lücke, die dazwischen klafft wird halt immer kleiner.


hier musste ich schmunzeln: geh mal in google und gib ein
"vista rewiev" :) da tut sich eine schlucht auf...

gruss stefan


Heijeijei. Da habe ich wohl mist verzapft. Vielleicht sollte moewe sich das mal durchlesen, damit er merkt wie gut er es mit seinen "lächerlichen Problemchen" eigentlich hat... ;-)


als Antwort auf: [#277923]

Muss mal Frust ablassen

atelje
Beiträge gesamt: 28

22. Feb 2007, 19:48
Beitrag # 27 von 28
Beitrag ID: #277966
Bewertung:
(8428 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas ] Was stört dich an den Optionen des Finders, die letzten (in der Regel 10) Dokumente und Ordner in den öffnen und sichern Dialogen oben unterhalb des Dateinamens einblenden zu lassen?

diese Möglichkeit benütze recht fleißig für "die letzten", bin aber nicht voll zufrieden damit, da zu oft ausrutschen welche (meine Favoriten nämlich), bei erhöhtem Zahl "von letzten" in den System-Einstellungen werden aber auch viele jeweils gelistet, die keine Favoriten sind

Antwort auf [ Freeday ] ja aber was denn wo? ;) klar gibts das! öffne den finder. links ist deine "Favoritenleiste". ich schmeiss da immer häufig gebrauchte ordner etc. rein um aus jedem save-as-dialog direkt drauf zugreifen zu können. alles andere lässt sich via verknüpfungen machen (schnellzugriff auf dokumente u.Ä.).

darauf bin ich schon in OS X 10.2 oder 10.3 (ich weiss nicht mehr) gekommen, hatte aber danach Probleme mit Finderaufbau bei Neustart (wegen Favoriten von Netz, in OS 9 gab es kein Problem) und seit damals wagte nicht mehr sowas versuchen; jetzt - danke sehr für ernuete Anregung - es klappt mit 10.4 problemlos (auch in Dock kann man die schmeissen und anordnen)

Antwort auf [ moewe ] . . . bei einem 100 Seitigen Dokument . . . warten müssen, bis Apple eine Sytem hat, das auch funktioniert . . . die Windows User, die mit billigen CorelDraw uns Profis . . . das Geld überweisen.

tatsächlich breite Diskussionsthema, kann leider nicht breit antworten, da ich muss auch auf meine Angestellte denken, wie/was Sie morgen tun, in jedem Fall wird es kein Mac-Abstieg geben, etwas von Tuning schon, was braucht aber jede Plattform (heißt so oder so)

Zitat von sabine Man sollte immer die alten Sachen erst mal stehen lassen, bevor man komplett umstellt. Was hindert einen daran, erst mal so weiter zu arbeiten, wie gewohnt, bis der neue Kram richtig läuft?

so wird's gemacht

gruss, atelje


als Antwort auf: [#277856]

Muss mal Frust ablassen

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18859

1. Jan 2008, 15:39
Beitrag # 28 von 28
Beitrag ID: #328832
Bewertung:
(8267 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] ... oder diese ewige Baustelle, dass man Dateien per Drag&Drop auf beliebige geöffnete Programme, die man parallel dazu per Apfel-Tab mitten auf dem Schirm einblendet, ziehen kann, die Programmsymbole auch augenscheinlich auf die derart dargereichten Dateien reagieren, aber sich eben nichts öffnet :-(


Es geht! ES GEHT!

Seit Leopard geht es endlich, so das man ein Quicktime .mov oder ein Vorschau .pdf nicht mehr umständlich per Contextmenü in VLC bzw. Acrobat öffnen muss.
Es reicht das xy-VorschauIcon.PDF per drag & drop etwas wegzuziehen, Apfel-Tab zu drücken und es auf das passende Symbol fallenzulassen.

Was noch geht:
File Upload Buttons wie der untige 'Datei auswählen' Button müssen mit Safari 3 Beta unter 10.4 bzw. der Vollversion 3 von Leo gar nicht mehr erst geklickt werden, man kann Dateien gleich draufziehen.

In der Coverflow Ansicht des Finders kann man nicht nur wie in der Anleitung beschreiben in per Leertaste angezeigten Bildern zoomen (Alt-Klick & shift-Alt-Klick) sondern auch per Apfel-+ und Apfel-- in PDFs.
Ferner kann die einmal aktivierte Coverflowvorschau auch beliebig mit anderen Finderfenstereinträgen befüllt werden. Ein klick in ein beliebiges anderes Fenster transferiert unverzüglich die dort angewählte Datei in das bereits geöffnete Vorschaufenster.

Auch bei der Zusammenarbeit des Finders mit Servern hat sich einiges nicht dokumentiertes getan:
Man kann per D&D auf einen Server oder einen Rechner mit Freigaben Dateien fallen lassen, auch wenn der z.Z. garnicht gemountet ist, sofern die Login Daten im Schlüsselbund hinterlegt und frei zugänglich sind.

Was evtl. noch einen Blick wert ist, ist gerade für die Listen oder Coverflow Ansicht der neue Menüeintrag 'Pfadleiste einblenden, der die schon aus Apfel-F oder der Spottleid Infooption bekannte Pfadleiste am unteren Fensterrand einblendet.
Gekrönt durch Kontextsensitivität der einzelnen Pfadordner per CTRL-Klick.

Was bei mir den Platz der oben aufgeführten Prä-Leopard-Apfel-Tab-nicht-Funktionalität einnimmt, ist die Option die Druckerspooler nicht mehr dauerhaft im Dock rumdümpeln zu haben, nachdem die Druckjobs durch sind. Die verbliebenden Druckerlisten sollen sich nun, so sie mal gerade wieder dort herumdümpeln per langem Klick und anschliessendem 'Automatisch beenden' dazu überreden lassen, nach dem Drucken wieder zu verschwinden..., das will bei mir nicht.

Und was auch seltsam ist: Löschen auf einem Server... Datei angeklickt, Apfel-Rückschritt -> wollen sie wirklich...?
Und nun? Früher war ein Return fällig und die Datei war weg.
Nicht nur das nun die Vorauswahl der beiden Buttons auf 'nicht löschen' steht (!?: Wollen sie löschen? Nein nein, dass wollen Sie ganz bestimmt nicht!), es lässt sich zwar per Tab auf den Löschen Button der Defaultauswahlrahmen wechseln, aber löschen tut erst dann immer noch nicht - das macht er jetzt neuerdings per Leertaste!?
Was auch noch nicht so ganz ausgereift ist, ist das Löschen in der Coverflow Ansicht. Angeblich ist nämlich ein PDF, das man gerade angewählt hat, in Verwendung Crazy

Quelle obiger Tipps:
http://www.macworld.com/.../11/mwvodcast24.html


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#277736]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.11.2021 - 10.12.2021

Digicomp Academy AG, Zürich
Freitag, 05. Nov. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 10. Dez. 2021, 19.00 Uhr

Lehrgang

Im berufsbegleitenden Web Publisher Lehrgang vertiefen Sie Ihr Wissen rund um das Thema Screendesign und die Umsetzung von Websites. Wir befähigen Sie dazu selbständig und professionell Ihren Webauftritt zu planen und in die Realität umzusetzen.

Preis: 3'250.– zzgl. 7.7% MWST
Dauer: 8.5 Tage (ca. 56 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PWEB

Veranstaltungen
14.02.2022

Zürich, Online
Montag, 14. Feb. 2022, 07.30 - 18.00 Uhr

Word Press / Digitalisierung / Selbständigkeit

Digitalisierung und KMU's in der Schweiz Leistungsfähig im Zeitalter der Digitalisierung Machine Learning Künstliche Intelligenz CRM Change Management Kommunikation im Betrieb Kommunikation digitale Medien Digitale Vertriebsmodelle

Ja

Organisator: B. Isik

Kontaktinformation: B. Isik / Daniela Lovric, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/website-mit-wix-erstellen/