[GastForen Diverses Fotografie / Bildbearbeitung / Kunst Neu Aufgabe, was nun?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Neu Aufgabe, was nun?

Eddy_art
Beiträge gesamt: 13

2. Jun 2003, 09:13
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(2500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

Ich bin die einzige Multimediafachmann in meiner Firma und deswegen ab und zu muss ich Aufträge ausfüllen, die weltweit von meiner Ausbildung und Kenntnisse liegen. Ein Beispiel: ich soll bei dem Mitgliederversammlung die Fotos machen, die möglich gut und profesionell aussehen sollen. Das Problemm: Lichtmangel in Raum, wegen Präsentazionen auf Leinwand, unprofessionelle Ausrüstung: Digicamera Panasonic DMS- FZ1 und dazu meine eigene Unerfahrung.
Faszit In 2 Tage 300 Fotos geschossen, alle Bilder haben misarable Qualität. Kein Wunder eigentlich.
Kann mir jemand von euch ein gutes Rat oder Tipps geben? zB. Welche Ausrüstung brauche ich? Welche Kamaras? Was ist besser eine Spiegelkamera, oder Digital? Wo kann man Information über Fotografie bei Veranstaltungen bekommen, welche Bücher?
Villeich stelle ich zu viele Fragen, aber heutzutage darf man zum Auftraggeber nicht sagen, das du das nich geschult hast, sonst muss du gleich nach andere Stelle suchen, oder? Ihr versteht ja was ich meine :)

Ich werde für jedes Tipps und Rat sehr dankbar,

Ein schönes Grüss an alle

Eddy



X

Neu Aufgabe, was nun?

peter
Beiträge gesamt: 168

2. Jun 2003, 09:27
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #37812
Bewertung:
(2500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Eddy

Es kommt natürlich stark darauf an, welche Art von Fotografie Du machen musst. Fotos von einer Mitgliederversammlung zu machen ist eine klassische Reportageaufgabe. Darum würde ich auch zu einer Kamera greifen, die für sowas sehr gut geignet ist. Eine Spiegelreflex ist da das optimale Werkzeug dazu. Die kleinen Digicams sind einfach viel zu langsam und die Empfindlichkeit ist oft zu niedrig, so dass zu stark geblitzt werden muss. Wenn die Bilder sowieso digital weiterverarbeitet werden lohnt sich vieleicht auch der Kauf einer digitalen Spiegelreflex. Anbieter von Spiegelreflexkameras sind Nikon, Canon, Minolta, Pentax usw.
Die Leistungen liegen bei allen etwa gleich. Natürlich hat jeder seine Vorlieben und wenn Du DIch mal für ein System entschieden hast, ist es schwer zu wechseln. Wenn sich das ganze bei Dir also sowie noch ausbaut, würde ich die Marken Nikon und Canon näher empfehlen, da die zwei auch das grösste Sortiment an Objektiven und Zubehör haben.

Gruss Peter

Peter Binder
Vistech GmbH
http://www.vistech.ch


als Antwort auf: [#37810]

Neu Aufgabe, was nun?

Eddy_art
Beiträge gesamt: 13

2. Jun 2003, 09:44
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #37818
Bewertung:
(2500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke sehr Peter!
Ich gehe gleich nach eine Canon kamera zu gucken. Ich bin gerade von Deine Webseite zurück gekommen, das ist ja Super! Ich mache selbst 3d Bilder mit Cinema 4D und Panaramabilder faszinieren mich einfach.
Es wäre schön wenn Canondigitalkamera Panaramasbilder auch erstellen könnte, oder müss mann irgendwelche zubehör kaufen?

Danke noch mals.

Eddy


als Antwort auf: [#37810]

Neu Aufgabe, was nun?

peter
Beiträge gesamt: 168

2. Jun 2003, 09:52
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #37819
Bewertung:
(2500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Eddy

Panoramabilder wie sie Du auf meiner Homepage siehst, haben einen Bildwinkel von 180° vertikal und 360° horizontal. D.h. Du brauchst ein Objektiv mit 180° Bildwinkel. Das ist mit einer Spiegelreflexkamera ein bisschen schwierig. Am einfachsten ist es mit einer kleinen Digitalkamera, bei der man einen Fisheye-Konverter vorsetzt. Das ganze braucht schon ein bisschen Einarbeitungszeit. Wenn Du mal bei Google 360 und Panorama eingibst, kommst Du sehr schnell auf Seiten, die sich mit nichts anderem beschäftigen. zu empfehlen ist vorallem http://www.ptgui.com/

Gruss Peter


Peter Binder
Vistech GmbH
http://www.vistech.ch


als Antwort auf: [#37810]

Neu Aufgabe, was nun?

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

2. Jun 2003, 09:58
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #37820
Bewertung:
(2500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hier werden Sie geholfen:
http://www.bizrate.com/...id=308511&rf=gog

Pentax Serie Optio kann ich sehr empfehlen..
Einsame Wetspitze diese kleinen Dinger!
Blitzstark und hohe Auflösung von 640x480 bis 2048x1536!! für unter 400 Euro zu haben - die Auslaufmodelle sind sogar zu 50% unter Niveau zu kriegen!

«Mitgliederversammlung» ist doch die leichteste Übung!
Die Mitglieder wollen sich wiedererkennen und bildfüllend soll auch alles sein! Ein Gruppenbild mit 3-5m Abstand schafft die DigiCam+autom. Blitz locker..
Da ist nichts mit Reportage und anspruchsvoller Fotografie - wobei sich filosofisch natürlich darüber streiten lässt!
Ich weiss!

---
mfG WolfJack
http://www.webdesignausberlin.de
[VerNetsages und mehr..]
http://www.eierschale-berlin.de
[Hommage an die Kellerkinder]


als Antwort auf: [#37810]

Neu Aufgabe, was nun?

peter
Beiträge gesamt: 168

2. Jun 2003, 10:05
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #37822
Bewertung:
(2500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo WolfJack

Unter http://www.vistech.ch/...rtage/reportage.html siehst Du was ich unter einer Reportage verstehe. Und das war genauso eine Versammlung!! Gruppenfotos finde ich etwas vom langweiligsten in der Fotografie. Aber ich will nicht streiten...

Gruss Peter


Peter Binder
Vistech GmbH
http://www.vistech.ch


als Antwort auf: [#37810]

Neu Aufgabe, was nun?

Eddy_art
Beiträge gesamt: 13

2. Jun 2003, 10:43
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #37828
Bewertung:
(2500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo WolfJack,

danke zum Deine Empfählungen,und rasche Antwort.
Mit dem Reportage hat Peter recht. Das war genau so in Mitgliderversammlung.Ich muss die Leute bei Vorträge fotografireren, bei Dickussionen, dann die ganze Saal und bei registrierung auch und die Ehrengäste auf die Bühne also tasächlich richtige Reportage. Als Video habe ich es geschaft. Ich habe später ein 3 min Videofilm erstelt, da kenne ich mich ein bisschen besser aus, besonnders mit schnittprogrtammen wie Premiera, Ulead, Pinnacle und andere. Aber Fotografie wie schon oben gesagt ist für mich wie eine fremde Thema. villeich kannst Du mir ein gutes Buch empfählen, oder Internetseite ( lieber deutsche, weil ich komme ja aus Russland und Englisch kenne ich so gut wie Fotografie .) )

Ich bedanke mich vorraus

Eddy


als Antwort auf: [#37810]

Neu Aufgabe, was nun?

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

2. Jun 2003, 20:48
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #37943
Bewertung:
(2500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Den Job, Leute "bei der Arbeit" zu fotografieren, möchte ich nicht unbedingt hochstilisieren - die Situationen sind ja nicht gestellt und es kommt auf Dein geniales Auge an - auf den richtigen Moment!
Da muss der FotoGraf draufhalten, was das Zeug hält - damit von 1000 Fotos wenigstens 25 Spitzenfotos dabei sind - aber jeder hat so seine eigene Quote!
:O)

Ich habe auf meinem Index eine Portraitserie anzubieten, die so ist, wie Beuys nun mal war - no more.. no less!

http://www.wolframjacob.de/...tfolio/portbeuys.htm

---
mfG WolfJack
http://www.webdesignausberlin.de
[VerNetsages und mehr..]
http://www.eierschale-berlin.de
[Hommage an die Kellerkinder]


als Antwort auf: [#37810]

Neu Aufgabe, was nun?

MacGyver
Beiträge gesamt: 9

10. Jun 2003, 22:18
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #38982
Bewertung:
(2500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Peter,

ich habe da mal eine Frage zu den 360° Panoramafotos.
Mit welcher Software arbeitet ihr?
Ich nehme Photovista von MGI.
Mache aber keine Bilder mit nem BullEye Objektiv. Dadurch
kann mann natürlich auch nicht so hoch schauen wie auf deinen.
Wäre dankbar für den einen oder anderen Tipp.
Ich mache das nur privat, ist nen Hobby von mir.
Hoffe doch auf Antwort,

Beste Grüße,

MacGyver


als Antwort auf: [#37810]

Neu Aufgabe, was nun?

peter
Beiträge gesamt: 168

12. Jun 2003, 09:01
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #39174
Bewertung:
(2500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Beim Fotografiern entstehen drei Bilder je 120° zueinander verschoben. Die Bilder haben wie gesagt einen Winkel von 180° so ergibt sich in der Mitte genug Überschneidungsfläche. Wie schon erwähnt zum zusammensetzten der Bilder benützte ich den ptgui. Das geht sehr einfach und ist auch nicht teuer. Das gnaze wird auf der Homepage http://www.ptgui.com/ sehr gut beschrieben. Ansonsten benützte ich aussert dem 180°-Fisheye ein Spezialstativ (Manfrotto Quick Time VR Kit 302 und 302 Plus), dass den Drehpunkt nicht am Kameragehäuse hat , sondern so eingeastellt werden kann, dass der Drehpunkt beim Objektiv ist. Darüber hinaus lässt sich die Kamera auch sehr genau in die Waagrechte bringen, was sehr wichtig ist beim zusammensetzen der Bilder.

Ich hoffe DIr damit geholfne zu haben.

Gruss Peter


Peter Binder
Vistech GmbH
http://www.vistech.ch


als Antwort auf: [#37810]
X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/