[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Nikon D100 im "Wide Gamut RGB"?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Nikon D100 im "Wide Gamut RGB"?

Olly007
Beiträge gesamt: 10

12. Mär 2007, 13:42
Beitrag # 1 von 2
Bewertung:
(1196 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Spezialisten,

kann ein Bild der Nikon D100 im "Wide Gamut RGB" vorliegen bzw. welchen Sinn macht das Ganze? Meines Erachtens kann die doch nur sRGB und AdobeRGB!?

Liebe Grüße,
Olly
X

Nikon D100 im "Wide Gamut RGB"?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19120

13. Mär 2007, 13:31
Beitrag # 2 von 2
Beitrag ID: #281299
Bewertung:
(1167 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

kurz und kannp auf deine Fragen:
Antwort auf: kann ein Bild der Nikon D100 im "Wide Gamut RGB" vorliegen

Ja, wenn es bei der vorhergehenden Bearbeitung z.B. durch Adobes Camera Raw Modul dorthin transferiert wurde.


Antwort auf: bzw. welchen Sinn macht das Ganze?

Keinen.


Antwort auf: Meines Erachtens kann die doch nur sRGB und AdobeRGB!?

Weder noch. Das sind wohl eher die in der Hardware verbauten std. Farbräume.




Ausführlicher:
Ein RAW deiner Nikon und auch jeder anderen, und auch die der anderen Hersteller, liegt erstmal per se im Gerätefarbraum der Kamera vor. Das ist weder Wide Gamut noch sRGB noch irgendein anderer. Ich wage zu bezweifeln, dass sich dieser Zustand überhaupt in ein ICC Profil zwängen lässt, da in dem Stadium das Farbsubsampling noch nicht stattgefunden hat.

Die einzigen Kameras, die ich kenne, die wirklich generische Farbinformationen ausgeben, sind alte Scanbacks von Dicomed, Sinar und Konsorten und die KODAK DCS 460 und Anverwandte; und das sah wirklich so aus, dass man das eigentlich nicht sehen/haben wollte.

In welchem Profil man das RAW nun gen JPEG oder TIFF ausgibt hängt von verschiedenen Faktoren ab.
Der Farbraum sollte wenn geht, nicht kleiner sein, wie der der Kamera, wobei man da auch Abstriche machen muss, da die z.B. alle sehr Infrarotsichtig sind, und man das dort gesehene, eigentlich nicht in seinen Bildern haben will.
Zum anderen kann man auch beruhigt Abstriche beim verwendeten Arbeitsfarbraum machen, wenn die abgelichteten Motive per se den Kamerafarbraum nicht ausnutzen (z.B. bei der Repro von SW Fotoabzügen ;-) )
Dann spielt die angestrebte Weiterverarbeitung eine Rolle. Wenn dort per se in ECI oder Adobe RGB gearbeitet wird, macht es eben auch nicht viel Sinn, erst mal gen Wide Gamut zu transformieren, um dann anschliessend gleich nochmal alles durch den Farbrechner zu scheuchen.
Weiterer Aspekt, insbesondere hinsichtlich großer, und erst recht absurd großer Farbräume, ist die Datentiefe. Wenn man da z.B. über JPEG raus geht, wo zum einen 8Bit je Kanal Ende der Fahnenstange ist, und dann noch das Chromasignal 4:2:0 komprimiert wird, muss man einfach sehen, das bei einem Farbraum wie Wide Gammut die Tonwertstufen an den Enden auch noch durchs Gamma aufgerissen und gestaucht werden.

Von daher würde ich gerade um WideGamut RGB einen weiten Bogen machen. Man muss einfach sehen, das ein RGB Farbraum der ein vielfaches an Volumen wie sRGB aufweist, und dann noch Tonwertstufen an irreale Farben verschwendet (im Falle Wide Gamut RGB liegen z.B. die türkisfarbenen Tonwerte von 0/255/255 bis 52/255/255 komplett ausserhalb des Lab), eine wesentlich größere Schrittweite besitzen muss, wenn man die Daten mit der selben Bittiefe codiert.: So bekommt man dann Abrisse trotz oder gerade wegen des zu großen Gamuts.


als Antwort auf: [#281073]

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/