[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Noch eine komplizierte Frage

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Noch eine komplizierte Frage

azurflueh
Beiträge gesamt: 5

24. Mai 2005, 17:58
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(4546 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Allerseits.
Folgende Frage:
Welche Scanauflösung in ppi benötigt man, um ein Kleinbilddia im Format A3 in einem 60er Raster auszugeben, wenn wir davon ausgehen, dass das Bild nachher 300 ppi Auflösung besitzen muss? (Abgerundet auf die nächsten 100)

Bitte Lösungsweg anzeigen. Muss für meine Prüfung lernen und komme einfach nicht hinter der Lösung...
Danke
X

Noch eine komplizierte Frage

Domino
Beiträge gesamt: 58

24. Mai 2005, 18:37
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #167590
Bewertung:
(4546 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Azur,

Einigermassen genau gerechnet brauchst du eine Scanauflösung von 3600 ppi, um auf das gewünschte Format A3 bei 300 ppi zu kommen.

Das Ausgabemass ist ca. 30cm in der Höhe, also entsprechend 12 Inch.

Die Diahöhe entspricht so einigermassen einem Inch, also willst du simpel gesagt dein Dia um das zwölffache vergrössern.

12x300 Pixel ergeben 3600 Pixel gesamt.

Damit du aber nicht allzu extrem grosse Bilddateien bekommst, kannst du sehr wohl auch mit genau der Hälfte, also 1800 ppi scannen, was dann entsprechend ein Bild mit lediglich 150 ppi ergibt, welches im Druck bei einem 60er Raster nur äusserst minimal an Qualität verliert.

Ich höre die hochgezüchteten Qualitätsfanatiker laut stöhnen ob solchen Reden, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass die Qualität ohne Probleme auch für recht hochwertige Drucke ausreicht...


Domino


als Antwort auf: [#167581]

Noch eine komplizierte Frage

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19313

26. Mai 2005, 21:26
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #168042
Bewertung:
(4546 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hey Domino,

ich stöhne, aber nicht wegen der Qualität ;-)

Wenn du in der Schule auf die Aufgabe:
"Ihr habt zu dritt 12 Äpfel, wie viele bekommt jeder wenn ihr sie unter euch verteilt?"

6 schreibst (weil du keine magst ;-)), wird das wohl auch keine Punkte geben.

Es ging um eine Rechenaufgabe für die Prüfung, da interessiert es keinen, ob in der Regel auch bei der halben Auflösung noch ein brauchbares Ergebnis erzielt wird.


Ausserdem komme ich auf ein etwas anderes Ergebnis:

> Welche Scanauflösung in ppi benötigt man, um ein Kleinbilddia im
> Format A3 in einem 60er Raster auszugeben, wenn wir davon
> ausgehen, dass das Bild nachher 300 ppi Auflösung besitzen muss?
> (Abgerundet auf die nächsten 100)

300 / 2.54 = 118,11 Umrechnung der Ausgabeauflösung auf Pixel/cm

42cm * 118,11 = 4961 Pixel in der Höhe benötigt das Bild bei ausreichender Auflösung.

Die Scanauflösung ist ja die Genauigkeit, mit der der Scanner das Bild abtasten muss, damit genügend Pixel dabei entstehen.

Also
Anzahl der benötigten Pixel / 36mm (lange Seite eines KB Dias)

4961 / 36mm = 137,8 Pixel/mm = 1378Pixel/cm = 3500 ppi


Man kann das ganze auch über den Maßstab rechnen:

Endgröße/Vorlagengröße= 11,67

Abtastauflösung ist Vergrößerungsmaßstab mal Auflösung im Endformat:

11,67 * 300 = 3500


MfG

Thomas

--------------------------------------------
Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, das auch weiterhin zu können: http://www.hilfdirselbst.ch/info/
--------------------------------------------


als Antwort auf: [#167581]

Noch eine komplizierte Frage

Domino
Beiträge gesamt: 58

26. Mai 2005, 21:56
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #168047
Bewertung:
(4546 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

@:4961 / 36mm = 137,8 Pixel/mm = 1378Pixel/cm = 3500 ppi
Man kann das ganze auch über den Maßstab rechnen:
Endgröße/Vorlagengröße= 11,67
Abtastauflösung ist Vergrößerungsmaßstab mal Auflösung im Endformat:
11,67 * 300 = 3500

Du scanst mit 3500, ich mit 3600, wo ist der Unterschied...???
Du hast ne Vergrösserung von 11,67, ich runde auf 12, wo ist der Unterschied...?

Lass gut sein, ich scan ja sowieso keine Dias...

Und: auch wenn es dich nicht interessiert, ob die halbe Auflösung auch reicht, vielleicht interessiert (oder hilft) es ja dem Fragesteller....

Domino


als Antwort auf: [#167581]
(Dieser Beitrag wurde von Domino am 26. Mai 2005, 21:58 geändert)

Noch eine komplizierte Frage

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19313

26. Mai 2005, 22:10
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #168049
Bewertung:
(4546 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Domino,

ich schrieb ja, 'ein etwas anderes Ergebnis'.

nicht dass dein Ergebnis falsch wäre.

Aber es scheint immer noch nicht angekommen zu sein, das es um eine Rechenaufgabe geht, nicht um ein konkretes Plakat.

Was da zählt, ist, das hinter der Nummer der Aufgabe der richtige Wert steht, und vielleicht auch noch die Rechnung nachvollzogen werden kann, also der Weg.

Aber ob nun die halbe Auflösung reicht, oder auch nur ein Ausschnitt aus dem Bild verwendet wird, und deswegen unser beider Maßstab nicht stimmt, ist da irrelevant. bzw. für 1800ppi gibt's sicherlich keine Punkte, denn das könnte auch bedeuten das der Prüfling den Qualitätsfaktor von 2 unterschlagen hat.

MfG

Thomas

--------------------------------------------
Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, das auch weiterhin zu können: http://www.hilfdirselbst.ch/info/
--------------------------------------------


als Antwort auf: [#167581]

Noch eine komplizierte Frage

Marco Morgenthaler
Beiträge gesamt: 2474

27. Mai 2005, 11:04
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #168102
Bewertung:
(4546 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Azur

Für deine Prüfung ist vielleicht die Kenntnis der allgemeinen Formel für die Auflösung nützlich. Sie lautet:

Scan-Auflösung = Rasterweite x Qualitätsfaktor (QF) x Skalierungsfaktor

Rasterweite in lpi (60er-Raster = 60 x 2,54 = 152,4 lpi)
QF = 2 (bei Rasterweiten über 133 lpi reicht im Normalfall auch ein QF von 1,5)
Skalierungsfaktor = Gewünschte Grösse / Originalgrösse (420 : 36 = 11,67)

In deinem Beispiel ist die Scan-Auflösung also: 152,4 x 2 x 11,67 = 3557, abgerundet also 3500 ppi

Die Formel gilt sowohl für Graustufen- wie für Farbbilder.

Dies nur als Ergänzung zu Thomas und Domino. Viel Glück für deine Prüfung.

Gruss Marco


als Antwort auf: [#167581]
X