[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

NEU!
Beiträge gesamt: 179

17. Mär 2010, 17:07
Beitrag # 1 von 24
Bewertung:
(7951 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habe ein Blaupunkt Autoradio mit mp3 neu. Wenn ich zu Hause am PC einen USB-Stick mit Musik bestücke, ist alles super. Wenn ich dann aber am Mac Datein hinzufüge oder Lösche wird im Hintergrund das versteckte Apple-Dateisystemgedöhns ".dateiname.endung" angelegt, damit kommt das Autoraio leider nicht klar.

Kann man irgendwie verhindern, dass ich wieder zu Hause am PC angekommen die ganzen versteckten Mumpitzdaten löschen muss?
X

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

pronto
Beiträge gesamt: 1173

18. Mär 2010, 00:14
Beitrag # 2 von 24
Beitrag ID: #436883
Bewertung:
(7912 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

noop ohne da irgendwo mit der Hand ranzugehen wirst du das Zeugs nicht los. Entweder musst du umständlich auf Mac OSX nur im Terminal hantieren oder mit Skripts das ganze Gedöhns vernichten, was hartnäckig wieder kommt, sobald der Finder wieder im Spiel ist oder einfach pragmatisch unter Windows die versteckten Dateien löschen. So eine Checkbox, die das Anlegen des ganzen Appledouble Gedöhns dauerhaft verhindert gibts leider nicht...

Sorry & Bye Tom


als Antwort auf: [#436844]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19166

18. Mär 2010, 12:42
Beitrag # 3 von 24
Beitrag ID: #436955
Bewertung:
(7868 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hast du eine Fritzbox oder was vergleichbares, was einen Memorystick erkennt und im Netz benutzbar macht? Dann könntest du auf diesem Wege, z.B. per FTP Daten aufspielen, die dann frei von Apple'schen Metadaten wären.


als Antwort auf: [#436883]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

pronto
Beiträge gesamt: 1173

18. Mär 2010, 15:11
Beitrag # 4 von 24
Beitrag ID: #436982
Bewertung:
(7844 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Hast du eine Fritzbox oder was vergleichbares, was einen Memorystick erkennt und im Netz benutzbar macht? Dann könntest du auf diesem Wege, z.B. per FTP Daten aufspielen, die dann frei von Apple'schen Metadaten wären.


Stimmt die meisten Protokolle kippen das Zeugs auch über den Jordan. Ich hab mir grad lokal einen FTP Server installiert, einen USB Stick als FTP Root angegeben und lokal via FTP Dateien auf den USB Stick "hochgeladen" und voila ich hatte keine AppleDoubles auf dem Stick. Ist zwar ganz schön verdreht das Setup aber wenn es der Sache dienlich ist... ;-)

Ganz ausgetestet hab ich es jetzt aber zugegebenermaßen noch nicht (keine Zeit) und nur zwei Bilder verschoben aber prinzipiell sollte das klappen. Man darf halt hinterher nicht mit dem Finder reinschauen, sonst fängt der mit dem ganzen Mist wieder an. Manchmal brauchts bloß einen Denkanstoss - Stuhlkreis nennt das eine Kollegin hier. Ich denke aber ich werde diesen Workaround dennoch nicht in meinem Wiki posten, die Welt lacht sich kaputt bei dieser Idee...

Bye Tom
--
"We connecting more that computers"


als Antwort auf: [#436955]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

GoeGG-ArT
  
Beiträge gesamt: 2535

18. Mär 2010, 15:39
Beitrag # 5 von 24
Beitrag ID: #436984
Bewertung:
(7828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ pronto ] die Welt lacht sich kaputt bei dieser Idee...

oder einfach über das "Blaupunkt Autoradio mit mp3 neu" welches ja
"dummerweise" das ganze verursacht hat, weil er es nicht Interpretieren kann... Wink


als Antwort auf: [#436982]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

pronto
Beiträge gesamt: 1173

18. Mär 2010, 16:12
Beitrag # 6 von 24
Beitrag ID: #436990
Bewertung:
(7810 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ GoeGG-ArT ]
Antwort auf [ pronto ] die Welt lacht sich kaputt bei dieser Idee...

oder einfach über das "Blaupunkt Autoradio mit mp3 neu" welches ja
"dummerweise" das ganze verursacht hat, weil er es nicht Interpretieren kann... Wink


Naja, ist ja nur einer von vielen die Probleme mit den ganzen Metadaten Gedöhns haben; das ganze ist in heterogenen Umgebungen eine der heissesten FAQs überhaupt, allerdings auch nur, weil keiner eine adäquate Lösung hat. Wir können da auch ein Lied davon singen, wir mussten beinahe mal 1.500 Beilagen CDs in einem Heft in die Tonne treten, weil auf der CD nicht nur die PDFs waren, sondern auch noch der ganze Metadaten Mist. Gut jetzt wo wir hier sensiblisiert drauf sind - der Kelch ging nochmal an uns vorrüber, wir konnten den Kunden von der Harmlosigkeit der Daten überzeugen und wegen dem kosmetischen Defizit haben wir uns dann schon geeinigt - naja, jetzt wo wir drauf sensibilisiert sind, wissen wir natürlich über die Möglichkeiten ein ISO-Image ohne dem ganzen Zeugs anzulegen. Aber eben nicht ganz frei von Interaktion und dann noch im Terminal wurschteln, da haben die meisten ziemlich Respekt davor, mag halt nicht jeder...

Bye Tom


als Antwort auf: [#436984]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5107

18. Mär 2010, 18:58
Beitrag # 7 von 24
Beitrag ID: #437017
Bewertung:
(7783 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
MacServerIP installieren, den Stick als Volume im Netzwerk freigeben und so vom Mac aus bestücken. ;-D

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#436844]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

pronto
Beiträge gesamt: 1173

18. Mär 2010, 19:03
Beitrag # 8 von 24
Beitrag ID: #437018
Bewertung:
(7781 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Bernhard Werner ] MacServerIP installieren, den Stick als Volume im Netzwerk freigeben und so vom Mac aus bestücken. ;-D


Das geht dann doch über AFP vermute ich mal. Das würde doch die Metadaten wieder mitziehen, oder nicht?

Bye Tom


als Antwort auf: [#437017]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5107

18. Mär 2010, 19:08
Beitrag # 9 von 24
Beitrag ID: #437020
Bewertung:
(7778 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nee, Tom. Genau das wäre dann der Vorteil von MacServerIP.

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#437018]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

pronto
Beiträge gesamt: 1173

18. Mär 2010, 19:33
Beitrag # 10 von 24
Beitrag ID: #437024
Bewertung:
(7770 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Bernhard Werner ] Nee, Tom. Genau das wäre dann der Vorteil von MacServerIP.


Okay, da muss ich jetzt erstmal nachdenken. Ich denke das ist ein Wahrnehmungsproblem, ich weis nur noch nicht von wem. Ich geh mal in die Badewanne und besinne mich... ;-)

Bye Tom


als Antwort auf: [#437020]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5107

18. Mär 2010, 20:22
Beitrag # 11 von 24
Beitrag ID: #437027
Bewertung:
(7748 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das "nee" bezog sich auf die "Metadaten". AFP ist schon klar.

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#437024]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

pronto
Beiträge gesamt: 1173

18. Mär 2010, 20:29
Beitrag # 12 von 24
Beitrag ID: #437028
Bewertung:
(7746 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Bernhard Werner ] Nee, Tom. Genau das wäre dann der Vorteil von MacServerIP.


Also ich hab nachgedacht und denke ich muss dir widersprechen, ausser MacServerIP hat genau diesen Knopf, wo ich sagen kann, ich will hier an dieser Stelle keine Metadaten haben. Aber welchen Sinn ergäbe ein AFP Server, wenn er nicht die grundlegensten Elemente der Apple Dateistruktur beherrscht?

Die Crux an den ganzen Third Party AFP Server Geschichten wie MacServerIP, ExtremeZ-IP und Ethershare ist ja gerade einen erstmal inkomtaiblen Server samt seinem Dateisystem, wie Windows mit NTFS oder Linux mit zB ext3 AFP komaptibel zu machen und dazu legen sie quasi über das native Dateisystem (NTFS, ext3) ein virtuelles HFS(+) Filesystem drüber mit dem Resultat, dass du die ganzen Metadaten/Resourceforks etc einfach nur nicht siehts ... aber sie sind da. Auf dem Mac Dateisystem (HFS+) siehst du die ganzen Metadaten ja auch nicht. Im falle der Third Party AFP Server übernimmt die Applikation das Handling des virtuellen HFS Filesystem und speichert die Metadaten dann zB in Datenbanken ab.

Ich gehe davon aus, dass wenn du von einem MacServerIP getunten AFP Server Dateien wieder auf ein HFS inkompatibles Dateisystem schiebst (USB Stick, FAT32) die ganzen Metadaten wieder als physikalisch vorhandene Dateien (wenn auch mit dem Hidden Attribut) auftauchen. Denn genau das ist der wunde Punkt in diesem Setup: Wenn Dateien ein AFP Volume verlassen, tauchen diese Files ja erst auf, da sind sie aber schon vorher.

Isn't it?

Bye Tom


als Antwort auf: [#437020]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5107

18. Mär 2010, 20:44
Beitrag # 13 von 24
Beitrag ID: #437030
Bewertung:
(7743 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Aber genau das ist ja der Vorteil an MacServerIP: Ich schiebe Dateien per AFP auf ein nicht-HFS-Volume (NTFS, FAT etc.) und die Metadaten "verschwinden". Daher die Idee den Stick freizugeben und dann die Daten vom Mac aus draufzuschaufeln. Wobei du für die Kosten einer MacServerIP-Version wohl auch ein neues Autoradio bekommst. :-)

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#437028]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4471

19. Mär 2010, 07:44
Beitrag # 14 von 24
Beitrag ID: #437050
Bewertung:
(7660 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wie verhält sich denn so ein Stick auf einem Intel-Mac in einem virtuellen Windows oder Linux? Kann man das da nicht löschen und dann von Windows aus noch auswerfen bevor man wieder zurück zum Mac-Finder switcht? Oder hat der Mac immer die Oberhand über das Laufwerk?

Gruß


als Antwort auf: [#437030]

OSX Filesystem auf USB-Stick verbieten

semml
Beiträge gesamt: 205

19. Mär 2010, 07:55
Beitrag # 15 von 24
Beitrag ID: #437053
Bewertung:
(7659 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo
Ich würde die Variante mit dem FTP Server verwenden.

Diese funktioniert auf jedem Fall und ist kostenlos

Ich kann dir für denn PC die Software "CesarFTP 0.99g" http://www.aclogic.com/ empfehlen.

Diese hat auch kein Problem mit der Freigabe von Wechselmedien wie z.B. CD-Rom oder USB-Stick (Kartenleser). Das Medium sollte natürlich immer die gleiche Laufwerknummer (z.B. E:) haben.

So habe ich auch zu os 9 zeiten daten zwischen PC und Mac verschickt. (Sehr zuverlässig)

MFG


als Antwort auf: [#437030]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/