[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign PC Font auf Mac-InDesign 2

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PC Font auf Mac-InDesign 2

tauchhammer
Beiträge gesamt: 80

11. Sep 2003, 21:15
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(2108 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hab mir aus dem Adobe Fontshop die RotisSemiSerif (PostScript Type 1) runtergeladen, mit dem Wissen, dass diese auch beim Mac-Indesign funktionieren würde. Hab den Datensalat in den Fonts Ordner gestellt, jedoch erkennt es ID nicht. Ich habs auf alle Arten probiert, ohne Unterordner, mit Unterordner, die Dateinamen unbenannt, ID zeigt zwar kurz die Zeituhr an, wenn mans reinlädt, ich finds aber trotzdem nicht im Schrift-Auswahlfeld. Was hab ich falsch gemacht? Oder sind doch nicht alle Schriften kompatibel? Danke, lg Stefan
X

PC Font auf Mac-InDesign 2

tauchhammer
Beiträge gesamt: 80

11. Sep 2003, 22:22
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #50574
Bewertung:
(2108 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
achja der Ordnung halber: ID 2.02 auf 10.2.6.


als Antwort auf: [#50564]

PC Font auf Mac-InDesign 2

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

12. Sep 2003, 05:34
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #50580
Bewertung:
(2108 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
So viel ich weiß, funktionieren die Type 1 nicht unbedingt. Es handelt sich um die TTFs und OponType. Die funktionieren auf alle fälle! Damit arbeite ich auch täglich, und hatte keinerlei Schwierigkeiten bisher. Allerdings, das mit dem "Kopieren in den Fontordner" ist ein bisschen umständlich... Suitcase, oder FontReserve wäre besser.


als Antwort auf: [#50564]

PC Font auf Mac-InDesign 2

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

13. Sep 2003, 08:18
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #50704
Bewertung:
(2108 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Adobes-Fontordner unterstützt Type 1. Funktioniert die Schrift unter Windows?
Schade, dass Du nicht eine OpenType-Schrift bezogen hast bei Adobe! Diese wäre plattformneutral gewesen.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch


als Antwort auf: [#50564]
(Dieser Beitrag wurde von Haeme Ulrich am 13. Sep 2003, 08:19 geändert)

PC Font auf Mac-InDesign 2

tauchhammer
Beiträge gesamt: 80

13. Sep 2003, 10:27
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #50709
Bewertung:
(2108 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ja, sie funktioniert einwandfrei am PC, die Rotis gibts im Adobe Store (und sonstwo auch nicht) nicht als Open Type. Hab zwei andere OT gekauft, da funktionierts wirklich (fast) einwandfrei. Glücklicherweise hab ich haargenau denselben Rotis-Schnitt am Mac, sodass er am PC nichteinmal danach schreit und anstandslos die PC-Rotis einliest, verwunderlicherweise.


als Antwort auf: [#50564]

PC Font auf Mac-InDesign 2

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

13. Sep 2003, 20:47
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #50730
Bewertung:
(2108 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Eigentlich sollten sämtliche Adobe-Schriften als OTF verfügbar sein, denn es gibt ja die ganze Font-Folio als OTF.
Was heisst fast einwandfrei mit OTF? Würde mich stark interessieren!
Sobald die Schrift gleich heisst, meint der Mac/PC auch, dass es die gleiche Schrift sei. In Deinem Fall könnte es aber sein, dass zum Beispiel die Kerningtabelle nicht haargenau übereinstimmt und so ein Neuumbruch entstehen könnte.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch


als Antwort auf: [#50564]

PC Font auf Mac-InDesign 2

hapu
Beiträge gesamt: 139

10. Jan 2004, 17:32
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #65006
Bewertung:
(2108 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wie - wenn ich die Windows-Type1 in den Adobe-Font-Ordner kopiere, funktioniert's, aber im Fonts-Ordner von OS X geht's nicht!?!?!

HaPu


als Antwort auf: [#50564]

PC Font auf Mac-InDesign 2

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

12. Jan 2004, 09:18
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #65124
Bewertung:
(2108 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hapu,

Mac OS X selbst unterstützt nur TrueType- und OpenType-Fonts von der Windows-Welt aber keine PostScript-Schriften.
Da Adobe InDesign eine eigene Fontverwaltung integriert hat ist es vom Betriebssystem unabhängig und kann dehalb evtl. mit Fontformaten umgehen die dem betriebssystem selbst fremd sind.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#50564]

PC Font auf Mac-InDesign 2

hapu
Beiträge gesamt: 139

12. Jan 2004, 09:35
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #65125
Bewertung:
(2108 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wow! Das muß ich sofort testen - Vor allem, weil ich in der letzten Zeit allen möglichen Leuten das *hmmmm* Gegenteil gesagt habe!!

HaPu


als Antwort auf: [#50564]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow