hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Freunek
Beiträge: 1435
10. Okt 2013, 10:29
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(2074 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Export nach Word


Moin zusammen,

möglicherweise gehört das Thema zu "PDF-Grundlagen" - mir scheint es hier aber passender. Das Problem, nein, eher die Frage: Acrobat liegt hier in der 10.1.4er Version vor, das OS-X ist 10.6.8. Beim Export bietet Acrobat "Speichern unter > Microsoft Word > Word Dokument. Das Ergebnis ist "aua".

Die Kritikpunkte von mir:
1. Headline Arial 18 Pkt einzeilig -> wird übersetzt in drei voneinander getrennte, schwebende Textboxen (Headline-Text besteht aus 3 Wörtern)
2. Fließtext mit hängendem Einzug 30 mm -> wird übersetzt in eine "Textbox links" mit dem Schlagwort "Beilagen", der Erläuterungstext auf dem hängenden Einzug wird in eine separate "Textbox rechts" gestellt.

Hat jemand Acrobat XI und kann ansagen, ob der Export in das Fremdformat Word sich diesbezüglich gebessert hat?

Schönen Dank
Günther
Top
 
X
alahode p
Beiträge: 204
10. Okt 2013, 11:00
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #518293
Bewertung:
(2052 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Export nach Word


Hallo Günther.

Zu der Frage kann ich leider keiner Antwort geben, aber vielleicht hilft das weiter:

http://www.recosoft.com/.../pdf2officepersonal/

Wir haben das Programm vor 3 Jahren in der Version 4 gekauft. Damals bot es für unsere Dokumente die mit Abstand beste Konvertierung.


Gruß.
André
als Antwort auf: [#518283] Top
 
mk-will p
Beiträge: 1157
10. Okt 2013, 11:41
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #518299
Bewertung:
(2030 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Export nach Word


Hallo, Günther,

der Export nach Word ist verbessert, aber ob das für Dein Dokument reicht?

Meiner Erinnerung nach kann man in den Export-Einstellungen festlegen, ob Fließtext (Layout ignorieren) oder Seitenlayout (= viele Rahmen) wichtig sein soll.

Und wenn nur der Text exportiert werden soll, evtl. ein anderes Zielformat festlegen.

Gruß
Stephan
als Antwort auf: [#518283] Top
 
uwitberg
Beiträge: 252
10. Okt 2013, 11:49
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #518301
Bewertung:
(2021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Export nach Word


Ich hätte da auch noch eine Alternative zum Acrobat, die sich bei meinen Test als qualitativ definitiv überlagen herausgestellt hat: PdfGrabber.
Machte die beste Umsetzung eines grafisch aufwändigen PDFs mit sinnvollster Erzeugung von Word-Elementen. Testversionen sind verfügbar.

http://www.pdfgrabber.de
als Antwort auf: [#518299] Top
 
antonio_mo S
Beiträge: 1589
10. Okt 2013, 13:31
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #518306
Bewertung:
(1975 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Export nach Word


Antwort auf [ Freunek ] Hat jemand Acrobat XI und kann ansagen, ob der Export in das Fremdformat Word sich diesbezüglich gebessert hat?


Ich selber kann dazu nichts sagen, aber ich habe von einigen PDF Spezis erfahren, dass gerade die Acrobatversion XI richtig zugelegt haben soll!

Ich habe diese Version auf dem rechner und könnte Dir helfen, meld Dich dann bei mir.
als Antwort auf: [#518283] Top
 
Freunek
Beiträge: 1435
10. Okt 2013, 14:46
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #518314
Bewertung:
(1940 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Export nach Word


Antwort auf [ antonio_mo ] Ich habe diese Version auf dem rechner und könnte Dir helfen, meld Dich dann bei mir.


Moin zusammen
und schönen Dank für die Rückmeldungen. Zwischenzeitlich hat mir Antonio dankenswerterweise die PDF-Datei mit der XIer Version ins Word konvertiert. Damit ich nicht der alleinige Nutznießer bleibe, gibt es hier das Ergebnis für alle Mitleser:

Ich erhielt 3 Versionen. Die Dateien mit der Endung _1 und _2 hat Antonio über »Speichern unter...« als Word erstellt und in der 3. Datei kam die "Speichern-als-Fassung" zum Tragen.
_1 -> diese ist am dichtesten an der Word-Verarbeitbarkeit. Text = topp, denn die Tabulatoren bzw. Einzüge passen und der Umbruch stimmt. Wermutstropfen: wie bei Acrobat X ist das Bild zerhäckselt. Es besteht aus zwei Teilen (der obere Teil = ca. 90% von der Bildhöhe sind heile; doch der untere Bereich, die Tellerkante mit Schatten, sieht aus wie 5 oder 6 drangepappte Pixelreihen. Erkennbar erst ab ca. 200% Darstellungsgröße!

_2 und 3. Datei:
Bild ist perfekt. Die Layoutumsetzung vom Text, also der Umbruch, ist heile. Allerdings sind die halbfett gestellten Begriffe wie PLU, Material, LMKV in jeweils einzelnen (schwebenden) Textrahmen, ebenso der Erläuterungstext rechts. Wenn der Bearbeiter eine Korrektur vornimmt, die einen Zeilenumbruch bewirkt, dann müssten die Texträhmchen links alle einzeln wieder auf Stand gefummelt werden.

Ich sage danke und bin schlauer
Günther
als Antwort auf: [#518306] Top
 
X