[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign PDF-X3 und ICC

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PDF-X3 und ICC

Freak
Beiträge gesamt: 10

14. Dez 2004, 17:04
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(2425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, ich habe eine Frage.
Ich habe eine Mail an die Druckerei geschickt, Inhalt etwa so: "bitte schicken sie mir das ICC-Profil ihrer Druckmaschine zu, sonst verwende ich ISOCoated"
Antwort: "bitte erstellen sie ein PDF-X3"
?
Verstehe ich das jetzt richtig, dass ich bei PDF-X3 kein ICC-Profil brauche?
Ich will das PDF-X3 aus InDesign CS schreiben, soll ich jetzt "ICC-Profile einschließen" wählen oder nicht?
Soll ich das Farbmanagement von InDesign deaktivieren?
Danke.
X

PDF-X3 und ICC

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

14. Dez 2004, 19:20
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #130640
Bewertung:
(2425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Freak,

Quell-Profile und das OutputIntent-Profil einer PDF/X-3 Datei sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge.
Zu einer PDF/X-3 Datei gehört immer ein OutputIntent. Bestandteil dieses OutputIntents ist normalerweise ein ICC-Profil, welches den Druckfarbraum charakterisiert. Es kann optional durch die namentliche Nennung einer charakteristischen Druckbedingung ersetzt werden (sofern das das PDF-Erstellungswerkzeug unterstützt).

Ein Quell-Profil charakterisiert die Dokumentfarbe(n) und ist erforderlich, wenn Dokumentfarbraum und OutputIntent-Profilfarbraum unterschiedlich sind. Wenn Sie also z.B. ISOCoated als OutputIntent-Profil angeben im Dokument aber RGB-Farben verwenden.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#130612]

PDF-X3 und ICC

Freak
Beiträge gesamt: 10

14. Dez 2004, 20:14
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #130649
Bewertung:
(2425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
okay, Danke erstmal.
Aber mein Vorgehen ist theoretisch schon richtig, dass ich ein ICC-Profil von der Druckerei anfordere und alternativ, falls nicht vorhanden, das ISO-Profil nehme, oder?


als Antwort auf: [#130612]

PDF-X3 und ICC

pkleinheider
Beiträge gesamt:

14. Dez 2004, 20:40
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #130658
Bewertung:
(2425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Freak

Der Output Intent sollte dem Profil entsprechen, mit dem die angelegten DeviceCMYK Daten (alle CMYK Elemente und Bilder, denen kein explizites Quellprofil zugewiesen ist) aufbereitet wurden bzw. separiert wurden (für Bilder) und dass Sie zur Simulation der Ergebnisse verwendet haben.

In Ihrem Fall würde ich das IsoCoated Profil verwenden. Ein Profil einer Druckerei würde ich nur dann verwenden, wenn mit speziellen Farben oder Papieren gearbeitet wird, für die es kein Standardprofil gibt, oder auch für FM-Raster.

Ihr Dokument ist, so denke ich, mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit für einen standardisierten CMYK-Offsetdruck im 60er Raster auf gestrichenes mattes oder glänzendes Papier aufbereitet. Daher empfiehlt sich der Einsatz des Standard ISO-Coated Profils als Output-Intend.

Bekäme ich eine PDF/X-3 Datei von Ihnen mit einem ISO-Coated Profil, so würde ich dieses 1:1 ausbelichten und Drucken. Das kann ich auch jeden als Empfehlung mitgeben.

Gru:sse

Peter Kleinheider


als Antwort auf: [#130612]

PDF-X3 und ICC

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

14. Dez 2004, 20:43
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #130659
Bewertung:
(2425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Freak,

ja und nein.
Sinn und Zwecke des OutputIntent Profils ist es bei einem CMYK PDF/X-3 Dokument nicht einfach nur irgendein ICC-Profil einzubetten wie z.B. ISOCoated oder wenn gerade greifbar das der Druckerei. Wenn das Profil derert austauschbar wäre, dann könnte man es ja gleich weglassen, weil man dann als Dienstleister genauso schlau ist wie zuvor, nämlich nicht weiß in welchem CMYK-Farbraum das Dokument denn nun vorliegt und ob es, falls es nicht dem Druckfarbraum entspricht, nochmals farblich transformiert werden soll.

Wenn Sie ein geräteabhängiges CMYK-Dokument (DeviceCMYK) als PDF/X-3 Datei speichern, dann signalisieren Sie durch das eingebettete OutputIntent Profil nicht nur, dass das Dokument in diesem Farbraum reproduziert werden sollte, sondern auch gleichzeitig, dass es bereits in diesem Farbraum vorliegt und somit nicht mehr farblich transformiert werden muss.

Da Sie das Profil der Druckerei offensichtlich nicht im Haus haben, konnten Sie die CMYK-Bilder in Ihrem Dokument gar nicht im Druckfarbraum Ihres Dienstleisters speichern und somit wäre es "gelogen", wenn Sie im OutputIntent jetzt einfach nachträglich noch das Druckerei-Profil einbetten würden.

In Ihrem Fall haben Sie in Adobe Photoshop wohl eher ISOCoated als CMYK-Arbeitsfarbraum definiert und somit auch in diesem Farbraum gespeichert. Somit ist, solange Sie die CMYK-Farbe in Ihrem PDF nicht noch zusätzlich per ICC-Quellprofil genauer spezifizieren, als OutputIntent Profil auch einzig und alleine ISOCoated passend.

Die Alternative, die den Dienstleister aber auf die Probe stellt ist, ist ein PDF zu erzeugen in dem ein ISOCaoted Quellprofil eingebettet ist und im OutputIntent das Druckereiprofil. Somit gignalisieren Sie eindeutig den Ist- und den Sollzustand.
Solange Sie aber nicht sicher sind, dass Ihr Dienstleister dies korrekt interpretiert und verarbeitet wäre ich aber sehr vorsichtig so etwas zu tun (auch wenn es laut PDF/X-Standard vollkommen korrekt wäre), weil die eingebetteten Quellprofile bei falscher Handhabung schlimme Nebenwirkungen (Farbveränderungen und Verlust des Schwarzaufbaus) mit sich bringen können.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#130612]

PDF-X3 und ICC

Freak
Beiträge gesamt: 10

14. Dez 2004, 22:07
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #130668
Bewertung:
(2425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
okay, ich denke, Sie beide haben mir mehr Klarheit verschafft, ich werde mich dann eindeutig auf das ISOCoated verlassen.


als Antwort auf: [#130612]

PDF-X3 und ICC

boskop
  
Beiträge gesamt: 3458

14. Dez 2004, 22:15
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #130671
Bewertung:
(2425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen
in diesem Zusammenhang hier noch zwei Fragen:
- Ich kann kaum je ein RGB-Bild welches für ISOcoated vorbereitet ist (also mit ISOcoated-Proofvorschau) ohne weitere Bearbeitung in einen anderen CMYK-Farbraum transformieren (Zeitung, Rolle, Uncoated). Also habe ich bedenken, Bilder medienneutral anzuliefern. Und wenn ich sie sowieso nachbearbeite, kann ich sie doch gleich transformieren. Wie sind eure Erfahrungen?
- Und an die Drucker: Isouncoated verwendet 320% max. Farbauftrag. Viele Papierhersteller reden aber bei ungestrichen von 250% bis 280% - was tun?
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com


als Antwort auf: [#130612]

PDF-X3 und ICC

pava
Beiträge gesamt: 288

15. Dez 2004, 10:15
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #130717
Bewertung:
(2425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Urs,

ich kann Deine Bedenken nachvollziehen. Wir liefern deshalb unsere PDFs immer mit CMYK-Bildern (überwiegend EPS und TIFF) ohne eingebettete Profile aus. Die Konvertierung von angelieferten RGBs passiert immer vorher in der EBV (incl. ev. Profilkonvertierungen mit Kontrolle am Billdschirm). Aber im PDF wird - per PitStop - dann der entsprechende Output Intent angegeben, z.B. für Papierklasse 1.

Ich lasse die Quellprofile zur Sicherheit entfernen, da ich befürchte, dass irgendwann doch eine CMYK-zu-CMYK-Farbtransformation beim Drucker erfolgt (Wir übergeben die Daten nicht direkt an den/die Drucker).

Gruss
Christoph


als Antwort auf: [#130612]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.11.2020 - 03.11.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 02. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 03. Nov. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Preis: CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-basic

Veranstaltungen
05.11.2020

Augmented Reality hat sich in den letzten Jahren rasant zu einer nachgefragten Technologie entwickelt.

Sitzungszimmer VSD in Bern - oder Online via ZOOM
Donnerstag, 05. Nov. 2020, 08.30 - 17.00 Uhr

Seminar

Print bietet ein haptisches Erlebnis und besticht noch immer durch seinen guten Ruf als Image-Träger. Und: Print kann mittels neuen Technologien wie Augmented Reality auch zum Türöffner in die digitale Welt werden, verschiedene Medien geschickt miteinander vernetzen und so ganz neue Perspektiven schaffen! Grundlagen und technologische Trends. Dieses Wissen ermöglicht Ihnen, spezielle Angebote und passende Produkte zu erschaffen für Ihre Kunden. Verpassen Sie nicht den Anschluss, investieren Sie ein wenig Zeit an diesem Tages-Seminar vom Donnerstag, 5. November 2020.

Aktuell planen wir dieses Seminar vor Ort - je nach Stand der Pandemie bieten wir dieses Seminar als ZOOM-Meeting Online an.

Ja

Organisator: publishingNETWORK und VSD

Kontaktinformation: René Theiler, E-Mailrene.theiler AT vsd DOT ch

https://www.vsd.ch/2020/10/01/seminar-augmented-reality-print-als-tueroeffner-in-die-digitale-welt/

Augmented Reality – Print als Türöffner in die digitale Welt

Neuste Foreneinträge


cPanel Datenbank Eintrag nicht möglich

Ich mochte E-Mail mit PHP senden

Formular / leere Options ausblenden

Farbeinstellungen zeigen falschen Einstellungsnamen

Bedingter Text

Hilfe: Text bei Absturz verschwunden, Endnoten noch da

Pages: geteilte Fußnoten

Alternativen zu Acrobat

Shortcut funktioniert nicht mehr

HDS eMail-Benachrichtigungen ???
medienjobs