[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

gidone
Beiträge gesamt: 6

15. Jun 2011, 03:16
Beitrag # 1 von 24
Bewertung:
(22224 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo
Ausgangslage: Dokument mit nur (kontrastreichen) Graustufen-Bildern (Dot Gain 15%), die alle in PS umgewandelt wurden, Transparenzen und Schrift in Graustufen. Export des PDF mit der Einstellung «Keine Farbkonvertierung», «Alle Profile einschliessen» (Druckerei sagt sie brauche Dot Gain 15%)
Problem: die exportierten PDFs sind alle viel zu flau, als wie ein Schleier darüber gelegt wurde. Im Druck schrecklich!
Was muss ich vorgehen, damit meine Bilder in der Zeitung «knackiger» erscheinen?
Vielen Dank für eure Hilfe
Guido
-----------
ID PS CS 5
Mac OS X 10.6.7
Macbook Pro 17"

(Dieser Beitrag wurde von gidone am 15. Jun 2011, 03:28 geändert)
X

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

Adelberger
Beiträge gesamt:

15. Jun 2011, 05:57
Beitrag # 2 von 24
Beitrag ID: #473635
Bewertung:
(22194 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Kann es sein, dass der Dot-Gain von der Druckerei zu hoch angesetzt ist?


als Antwort auf: [#473634]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

15. Jun 2011, 07:11
Beitrag # 3 von 24
Beitrag ID: #473636
Bewertung:
(22185 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wohl eher zu niedrig wenn ich Zeitung lese...

Gruß


als Antwort auf: [#473635]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

gidone
Beiträge gesamt: 6

15. Jun 2011, 09:25
Beitrag # 4 von 24
Beitrag ID: #473643
Bewertung:
(22139 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für die Antworten.

Das Problem ist, dass die PDfs schon am Schirm so flau aussehen. Mittlerweile bekomme ich (zumindest am Schirm, bessere Reslutate, wenn ich die Vorgabe PDF/X-4 In Zielprofil konvertieren wähle und dann als Ziel Uncoated FOGRA29 wähle. Nur wird dann die Datei natürlich 4x so gross. Und logisch ist das doch auch nicht oder, wenn sie sagen sie wollen die Bilddaten mit Dot Gain 15%?

Welche Einstellungen wählt ihr denn wenn ihr aus Indesign PDFs mit Graustufenbilder herstellt?

Gruss Guido


als Antwort auf: [#473635]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

antonio_mo
Beiträge gesamt: 1589

15. Jun 2011, 09:58
Beitrag # 5 von 24
Beitrag ID: #473646
Bewertung:
(22127 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Gerald hat es hier im Link sehr gut aufgeschrieben, wo das Problem mit Graustufenbildern in ID besteht.

http://www.indesign-faq.de/...mgang_mit_graustufen


als Antwort auf: [#473643]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

gidone
Beiträge gesamt: 6

15. Jun 2011, 10:28
Beitrag # 6 von 24
Beitrag ID: #473648
Bewertung:
(22103 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
das ist ja eine Geschichte! Und ich habe die Druckerei zig Mal gefragt, warum dieses Phänomen auftritt und sie sagen nur, dass ich die Bilder kontrastreicher machen soll! Muss wohl die Druckerei wechseln!
Also, FOGRAuncoated als CMYK-Arbeitsfarbraum wählen, alle Bilder in CMYK umwandeln und in den Voreinstellungen «Alle Schwarztöne als tiefes Schwarz ausgeben» aktivieren!

Und dann beim PDF -Export «Keine Konvertierung» wählen.

Ist dieses Vorgehen korrekt?

Vielen Dank für den erhellenden Link für dieses gräuliche Phänomen

Gruss Guido


als Antwort auf: [#473646]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

15. Jun 2011, 11:27
Beitrag # 7 von 24
Beitrag ID: #473661
Bewertung:
(22056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
nein, das scheint mir nicht korrekt zu sein und ich denke, das der Link hier irreführend ist
man kann Graustufen künstlich verkomplizieren - muss man aber nicht

Gruß


als Antwort auf: [#473648]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2845

15. Jun 2011, 11:35
Beitrag # 8 von 24
Beitrag ID: #473662
Bewertung:
(22047 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das Problem mit flauen Graustufenbildern im Druck kenne ich. Vielleicht hilft diese Diskussion: http://www.hilfdirselbst.ch/...orum.cgi?post=455493

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#473634]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

antonio_mo
Beiträge gesamt: 1589

15. Jun 2011, 11:55
Beitrag # 9 von 24
Beitrag ID: #473667
Bewertung:
(22020 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael,

vielen Dank für den Link, der kommt mir gerade passend :-)

Viele Grüße
antonio


als Antwort auf: [#473662]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

olaflist
Beiträge gesamt: 1400

15. Jun 2011, 15:48
Beitrag # 10 von 24
Beitrag ID: #473700
Bewertung:
(21961 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Warum nicht....:

- aus Indesign normal 4c PDF schreiben
- in Acrobat nach S/W konvertieren, mit dem Dot gain 15% Profil?
- und am besten gleich als entsprechendes PDF/X abspeichern mit dem Dotgain 15% Profil als OutputIntent?

<Werbung>
mit axaio MadeToPrint kann man das aus Indesign heraus auf einen Schlag erledigen, da MadeToPrint die pdfToolbox-Engine eingebaut hat und die PDF-nach-S/W-Konvertierung gleich miterledigen kann.
</Werbung>

Olaf


als Antwort auf: [#473667]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

15. Jun 2011, 16:11
Beitrag # 11 von 24
Beitrag ID: #473703
Bewertung:
(21945 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
die Frage ist hier nicht zu beantworten, da uns viele wichtige Infos fehlen, wie der Ursprungsposter arbeitet. Das fängt doch schon mit den Programmfarbvoreinstellungen an. Was steht da bei CMYK? Dann geht es mit den Bildern weiter. Wie sehen die aus, wie wurden die in PS bearbeitet, wurde Profil umgewandelt, zugewiesen oder sonst was? Wie wird das PDF exportiert? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass es so ca. 27 mögliche Konstellationen geben kann, wie man in ID mit Farbmanagement arbeitet.

Konservativ und völlig ohne Risiko könnte man es völlig unkompliziert so machen:
1. in PS in Dot-Gain 30 (?) passend zur Zeitung konvertieren von den Ausgangsdaten
2. speichern als TIFF mit eingebettetem Farbprofil
3. in ID CMYK (Profile in Verknüpfungen ignorieren) anwählen
4. Bilder platzieren und Seite layouten
5. PDF/X-1a oder PDF/X-4 exportieren mit Werte erhalten

das es auch anders geht sei dahingestellt, aber das Ziel sollte sein, die Werte von PS unverändert ins PDF zu bekommen. Und das ist nun beileibe kein Hexenwerk. Wenn man unsicher ist, dann probiert man mit einer Testdatei mit Graukeil aus und/oder schmökert den Cleverprinting-Ratgeber durch.

Gruß


als Antwort auf: [#473700]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

gidone
Beiträge gesamt: 6

15. Jun 2011, 20:04
Beitrag # 12 von 24
Beitrag ID: #473715
Bewertung:
(21904 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat
Antwort auf [ rohrfrei ] die Frage ist hier nicht zu beantworten, da uns viele wichtige Infos fehlen, wie der Ursprungsposter arbeitet. Das fängt doch schon mit den Programmfarbvoreinstellungen an.


CS5-Suite synchronisiert:
- RGB Adobe 1998
- CMYK Europe ISO CoatedFOGRA27
in PS
- Dot Gain 15%
- Vollton Dot Gain 15%
Zitat Was steht da bei CMYK? Dann geht es mit den Bildern weiter. Wie sehen die aus, wie wurden die in PS bearbeitet, wurde Profil umgewandelt, zugewiesen oder sonst was?


Bilder werden in PS mittels Ebeneneinstellung in Graustufen umgewandelt und dann -> Modus Graustufen -> somit bekommen die Bilder Dot Gain 15% als Profil -> dieses in IN platziert (IN hat die Einstellung Eingebettete Profile behalten) -> PDF Export ->Keine Farbkonvertierung (weil ich ja Graustufenprofil beibehalten wollte)
Ergebnis FLAU! Also bis auf den PDF-Export ziemlich so konservativ wie unten angegeben, ausser dass ich .psd Dateien platziert habe (Nachteil?)

Wie wird das PDF exportiert? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass es so ca. 27 mögliche Konstellationen geben kann, wie man in ID mit Farbmanagement arbeitet.

Zitat Konservativ und völlig ohne Risiko könnte man es völlig unkompliziert so machen:
1. in PS in Dot-Gain 30 (?) passend zur Zeitung konvertieren von den Ausgangsdaten
2. speichern als TIFF mit eingebettetem Farbprofil
3. in ID CMYK (Profile in Verknüpfungen ignorieren) anwählen
4. Bilder platzieren und Seite layouten
5. PDF/X-1a oder PDF/X-4 exportieren mit Werte erhalten


Habe das jetzt so gemacht und auf dem Bildschirm sieht es tatsächlich besser aus. (Ich verstehe zwar immer noch nicht wieso ich beim Export in ein Zielprofil konvertieren muss (jetzt mit Werte beibehalten.) und ich habe als Ziel Uncoated FOGRA29(ISO12647-2:2004) gewählt. (oder gibt es ein optimaleres für ungestrichenes, weisses Papier?)

Aber wenn ich ein besseres Ergebnis bekomme, bin ich froh und sage danke! Mal schauen was bei dieser Druckerei herauskommt!

Gruss Guido


als Antwort auf: [#473703]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

mpeter
Beiträge gesamt: 4627

16. Jun 2011, 09:25
Beitrag # 13 von 24
Beitrag ID: #473760
Bewertung:
(21867 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
wenn es sich um ein reines S/W-Dok. handelt würde ich auf das ganze Farbgemanage verzichten. Den Bildern kein Profil anhängen und bei der Ausgabe keine Farbkonvertierung wählen.
Farbmanagement bei SW ist meiner Ansicht nach ohnehin sinnentleert.


als Antwort auf: [#473715]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

gidone
Beiträge gesamt: 6

16. Jun 2011, 19:17
Beitrag # 14 von 24
Beitrag ID: #473824
Bewertung:
(21813 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ mpeter ]
Hallo

Zitat wenn es sich um ein reines S/W-Dok. handelt würde ich auf das ganze Farbgemanage verzichten. Den Bildern kein Profil anhängen und bei der Ausgabe keine Farbkonvertierung wählen.


Vielen Dank, so werde ich das machen! Einfach direkt, schnörkellos!

Zitat Farbmanagement bei SW ist meiner Ansicht nach ohnehin sinnentleert.


du sprichst mir aus dem Herzen, v.a, wenn IN keine Graustufen versteht!

Gruss Guido


als Antwort auf: [#473760]

PDF Export von Graustufen für Offsetdruck

gidone
Beiträge gesamt: 6

16. Jun 2011, 22:21
Beitrag # 15 von 24
Beitrag ID: #473828
Bewertung:
(21787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ mpeter ]
Hallo

Zitat wenn es sich um ein reines S/W-Dok. handelt würde ich auf das ganze Farbgemanage verzichten. Den Bildern kein Profil anhängen und bei der Ausgabe keine Farbkonvertierung wählen.


und in IN Farbmanagment bei RGB und CMYK auf AUS setzen.

So sieht das PDF hier endlich gut aus! Jetzt bin ich auf das Ergebnis aus der Druckerei gespannt...

Danke allen für die Hilfe

Gruss Guido


als Antwort auf: [#473824]
X