hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Tripodi
Beiträge: 28
20. Mär 2003, 13:10
Beitrag #1 von 11
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Hallo

Ich hätte da eine ziemlich banale Frage: Kann mir jemand sagen wie ich in Illustrator ein mehrseitiges Dokument erstellen kann dass ich danach als mehrseitiges Dokument in PDF Format speichern kann? Top
 
X
Kurt Gold  M 
Beiträge: 2366
20. Mär 2003, 13:30
Beitrag #2 von 11
Beitrag ID: #28840
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Illustrator unterstützt keine mehrseitigen Dokumente. Für Dein Vorhaben kann das Plugin MultiPage von hotdoor nützlich sein, das in der neuesten Version mehrseitige PDF exportieren können soll.

http://www.hotdoor.com/multipage/index.html

Kurt Gold
als Antwort auf: [#28835] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
20. Mär 2003, 13:46
Beitrag #3 von 11
Beitrag ID: #28843
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Vielen Dank für deinen hinweis, schade wird in der Illustrator Hilfe nichts davon erwähnt:(. War schon am rande der Verzweiflung.
als Antwort auf: [#28835] Top
 
we*ge
Beiträge: 106
22. Mär 2003, 16:16
Beitrag #4 von 11
Beitrag ID: #29028
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Hallo Tripodi,
Du kannst wohl mehrseitige Dokumente in Illustrator erstellen.
Naja, nicht direkt. Doch mit einem Trick lassen sich mehrere Seiten erstellen.
Du richtest ein mehrfach größeres Dokument, als Dein Druckformat sein soll, ein.
Zum Beispiel: Druckformat A5.
Wenn Du dann ein A3-Dokument einrichtest, erhältst Du vier Druckbereiche.
So lässt sich auch ein mehrseitiges PDF-Dokument erstellen.
Ganz genau und im einzelnen kann ich es Dir momentan nicht erklären, denn ich hab zuhause kein Illustrator auf dem Rechner.
Schöne Grüße
Werner
als Antwort auf: [#28835] Top
 
Kurt Gold  M 
Beiträge: 2366
22. Mär 2003, 18:43
Beitrag #5 von 11
Beitrag ID: #29032
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Werner,

Du meinst wohl die Sache mit den Druckbereichsflächen in Verbindung mit darauf eingestellten (kleineren) Druckerformaten und die Umleitung der Ausgabe in PostScript-Dateien, die über Distiller in PDF konvertiert werden und nachträglich in Acrobat zusammengeführt werden. Ok, das geht, ist aber doch eher Wurschtelarbeit und je nach Seitenanzahl absolut umständlich. Oder hast Du mit Deinem Trick was viel Besseres auf Lager?

Kurt Gold
als Antwort auf: [#28835] Top
 
we*ge
Beiträge: 106
22. Mär 2003, 19:38
Beitrag #6 von 11
Beitrag ID: #29033
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Hallo Tripodi,
genau, das meinte ich mit den Druckbereichen.
Wenn das Projekt jedoch aus mehreren Seite besteht, ist das natürlich nicht realistisch.
Muss das Projekt in Illustrator erstellt werden?
Mehrseitige Dateien sind in Freehand besser aufgehoben.
Dort ist das FH10 oder MX dem guten Illustrator ebenbürdig.
Grüßle
Werner
als Antwort auf: [#28835] Top
 
Kurt Gold  M 
Beiträge: 2366
23. Mär 2003, 15:17
Beitrag #7 von 11
Beitrag ID: #29040
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Werner,

das stimmt soweit, aber wenn es um den direkten PDF-Export geht (wie angesprochen), wird man mit Freehand nur mit absolut bescheidenen Ansprüchen glücklich. Sind die PDF-Speicheroptionen in Illustrator m. E. schon ziemlich mager ausgestattet (vor allem im Vergleich zu den Möglichkeiten, die InDesign 2 bietet), so ist der Freehand-PDF-Export bestenfalls eine Basislösung. Soweit ich sehen kann, hat sich auch in Freehand MX in der Hinsicht überhaupt nichts geändert. Ohne mit detailliertem Hintergrundwissen argumentieren zu können, glaube ich nicht, daß direkt exportierte PDF aus Freehand über den Office-Bereich hinaus auch problemlos z. B. im Offstdruck zu gebrauchen sind. Wer zum heutigen Zeitpunkt einen anspruchsvollen PDF-Direktexport haben will, kommt an InDesign nicht vorbei. Da Indesign allerdings seiner Zeit weit voraus ist bzw. die meisten Druckdienstleister mit ihrer technischen Ausrüstung ihrer Zeit hinterherhinken (warum auch immer, da gibt es viele Gründe, von Sturheit bis hin zu finanziellen Engpässen ist das weit gefächert), wird es noch dauern bis dieses Potential voll ausgeschöpft werden kann.

Kurt Gold
als Antwort auf: [#28835] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
23. Mär 2003, 16:40
Beitrag #8 von 11
Beitrag ID: #29042
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Hallo Kurt,
da gibt's nur eines. PostSchript-Datei erzeugen und mit dem Distiller eine saubere druckereioptimierte PDF-Datei erzeugen. PDF-Export kann meines erachtens nur InDesign. Doch, wie Du schon gesagt hast, ist dieses PDF seiner Zeit weit voraus. Ich seh es aber ein, dass viele Druckereien mit ihrer Technologie nie so richtig auf dem neuesten Stand sind. Denn neue Technologien bringen auch neue Probleme mit sich. Wenn eine bewährte Technik gut läuft, soll man mit ihr produzieren. Doch das Neue halt nie aus den Augen lassen.
Irgendwie haben wir mit unserer Diskussion etwas den Faden verloren.
Tripodi wollte ursprünglich ein mehrseitiges Dokument in Illustrator erstellen und anschließend als PDF exportieren.
Illustrator kann halt nur einseitige Dokumente erstellen.
Freehand kann mehrseitige Dokumente erstellen.
Freehand kann PostScript schreiben.
Und dann mit dem Distiller das PDF umsetzen.
Alternativ:
In Illustrator seitenweise Dokumente erstellen und als EPS sichern.
In einem Layoutprogramm (XPress, InDesign, Pagemaker) seitenweise diese EPSse platzieren.
PostScript-Datei schreiben.
PDF generieren.
Fertig ist ein mehrseitige PDF-Dokument.
Alternativ:
In Illustrator seitenweise Dokumente erstellen und als PDF sichern.
In Acrobat die Seiten zusammenfügen.
Fertig ist ein mehrseitiges PDF-Dokument.

Wege gibt es viele.

Grüßle
Werner
als Antwort auf: [#28835] Top
 
Kurt Gold  M 
Beiträge: 2366
23. Mär 2003, 18:11
Beitrag #9 von 11
Beitrag ID: #29045
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Werner,

daß der herkömmliche Weg über PostScript und Distiller auch mit Freehand möglich und je nach Verwendungszweck ratsam ist, ist unbestritten. Daß die Diskussion in eine falsche Richtung abgedriftet ist, glaube ich nicht, denn wenn man Freehand ins Spiel bringt, schadet es ja nicht, auf die Fallstricke des PDF-Direktexports hinzuweisen, sollte die Datei für die Verarbeitung im Offsetdruck bestimmt sein. Dann müssen eben alternative Lösungen her, die ja mittlerweile ausführlich beschrieben worden sind. Insofern kann die Diskussion für Tripodi nur hilfreich gewesen sein, und wenn es nur die Erkenntnis ist, daß es viele Wege gibt, je nachdem, was erforderlich ist.

Deine Haltung zum Stand der Technik in Druckereien kann ich voll unterstreichen. Leider gibt es viele Druckereien, die das nicht so sehen und neue technologische Herausforderungen leichtfertig ignorieren oder nicht wahrnehmen wollen/können, was irgendwann dazu führen könnte, daß ihre Konkurrenzfähigkeit auf der Strecke bleibt. Nun ja.

Auf einen schönen Frühling

Kurt Gold
als Antwort auf: [#28835] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
23. Mär 2003, 18:55
Beitrag #10 von 11
Beitrag ID: #29048
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Hallo Kurt,
ich danke Dir für diese schöne aufschlussreiche Diskussion.
Ich wünsch Dir einen angenehmen Wochenanfang.
Grüßle
Werner
als Antwort auf: [#28835] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
24. Mär 2003, 08:23
Beitrag #11 von 11
Beitrag ID: #29072
Bewertung:
(2726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF


Ich danke allen beteiligten zum Thema PDF und Illustrator für die vielen nützlichen Tips die hier geschildert worden sind.An dieser Stelle möchte ich auch dieses Forum und deren kompetenten Besucher loben. Tripodi
als Antwort auf: [#28835] Top
 
X