[GastForen Programme Office Microsoft Office PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Office - Alles fürs Büro
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

ktedo
Beiträge gesamt: 253

3. Feb 2010, 16:38
Beitrag # 1 von 21
Bewertung:
(18444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo PDF-Spezialisten,

beim Erzeugen eines PDF's aus einer ppt-Präsentation werden mit dem Adobe Acorbat Standard die Grafiken schlecht dargestellt (was micht nicht sehr wundert, die sind nicht besondert hoch aufgelöst).

Nun wurde ein PDF aus der selben ppt mit dem Adobe Acorbat Professional erzeugt. Jetzt ist die Darstellung erheblich besser.

Wurde durch den AAProfessional nachgebessert?
Kann im AAStandard etwas zur Verbesserung eingestellt werden?

Grüße, Thomas
X

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

mk-will
Beiträge gesamt: 1255

3. Feb 2010, 17:10
Beitrag # 2 von 21
Beitrag ID: #432609
Bewertung:
(18435 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

welche Versionen Acrobat Std, Pro, PowerPoint & OS?
Auf welchem Wege (Drucken oder PDFmaker) und mit welchen PDF-Einstellungen wurde gearbeitet?

Eigentlich sollte bei identischen PDF- und sonstigen Einstellungen das PDF sowohl mit Std wie auch mit Pro dasselbe Ergebnis bringen.

Gruß
Stephan


als Antwort auf: [#432605]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

ktedo
Beiträge gesamt: 253

3. Feb 2010, 17:30
Beitrag # 3 von 21
Beitrag ID: #432616
Bewertung:
(18426 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Stefan,

ppt 2003, Std 8.13
Pro weiß ich leider nicht, wurde angeliefert ;-)

wo kann ich im Std die Qualität verbessern? Habe bereits in *.prn gedruckt und verschiedene joboptions durchprobiert - keine Änderung. Es steckt scheinnbar bereits in der *.prn.

Grüße, Thomas


als Antwort auf: [#432609]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

mk-will
Beiträge gesamt: 1255

3. Feb 2010, 17:45
Beitrag # 4 von 21
Beitrag ID: #432619
Bewertung:
(18415 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

also über den Drucken-Dialog.

1. Welcher Druckertreiber wird für das Erstellen des PRN benutzt?

2. Wenn dasselbe PRN mit der PRO-Version gewandelt wird, gibt es da Unterschiede?

3. Schon mal den über den PDFmaker probiert?
Unterschiede?

4. Was hast Du bei den Joboptions verändert?

Generell werden die besseren Ergebnisse erzielt, wenn man den PDFmaker nimmt.

Gruß
Stephan


als Antwort auf: [#432616]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

ktedo
Beiträge gesamt: 253

3. Feb 2010, 18:00
Beitrag # 5 von 21
Beitrag ID: #432622
Bewertung:
(18411 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Stefan,
zunächst einmal besten Dank für Deine Unterstützung.

Irgendwie ist es mir inzwischen 1x gelungen eine gute Qualität zu erzeugen. Eigenartiger Weise mit 2 farbigen (rot und grün) Rahmen im Dokument. Nicht reproduzierbar erzeugte ich ein *.ps-File, welches ich dann dem Distiller zuführte. Seltsamer Weise kam es ohne Extention auf die Welt! Außerdem ging diesem Versuch ein ungewöhnliches (ganz schmales) Dialogfenster voraus, in dem ich den Dateinamen eingetragen habe... Es müsste halt nen Logger für die Eingaben geben (vieleicht ne Kamera über die Schulter blicken lassen ;-)

Weiter unten sind die Detais des ps-files zu sehen.

1. Welcher Druckertreiber wird für das Erstellen des PRN benutzt?
Adobe PDF Converter
AdobePSGenericPostScriptPrinter

2. Wenn dasselbe PRN mit der PRO-Version gewandelt wird, gibt es da Unterschiede?
weiß ich nicht, wurde nicht bei mir erzeugt. Die ppt soll identisch sein.

4. Was hast Du bei den Joboptions verändert?
nix

PDFmaker, sorry, was ist das genau?

Grüße, Thomas ..ich versuchs weiter ;-)

%!PS-Adobe-3.0
%%Title: (Pr\344sentation_SMP.pdf)
%%Creator: PScript5.dll Version 5.2.2
%%CreationDate: 2/3/2010 17:34:18
%%For: www.ktedo.de
%%BoundingBox: (atend)
%%Pages: (atend)

%%PageOrder: (atend)
%%DocumentNeededResources: (atend)
%%DocumentSuppliedResources: (atend)
%%DocumentData: Clean7Bit
%%TargetDevice: (Generic PostScript Printer) (2010.0) 2
%%LanguageLevel: 2
%%HiResBoundingBox: 18 48.3133 576.9600 793.3669
%%CropBox: 18 48.3133 576.9600 793.3669
%ADO_BeginApplicationHeaderComments
%%Creator: Adobe Acrobat 8.0
%%For:
%%LanguageLevel: 2
%ADO_EndApplicationHeaderComments
%%DocumentCustomColors: (atend)
%%EndComments

%%BeginDefaults
%ADO_BeginApplicationDefaultsComments
%%ViewingOrientation: 0 1 -1 0
%ADO_EndApplicationDefaultsComments

%%ViewingOrientation: 1 0 0 1
%%EndDefaults


als Antwort auf: [#432619]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

mk-will
Beiträge gesamt: 1255

3. Feb 2010, 19:51
Beitrag # 6 von 21
Beitrag ID: #432632
Bewertung:
(18384 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

Antwort auf [ ktedo ] zunächst einmal besten Dank für Deine Unterstützung.

gern.

Allerdings wird etwas schwierig, wenn Du nicht alles im Zugriff.

Antwort auf [ ktedo ] Irgendwie ist es mir inzwischen 1x gelungen eine gute Qualität zu erzeugen.
Antwort auf [ ktedo ] Schreib' doch mal, was für Dich gut bzw. schlecht bedeutet.


Antwort auf [ ktedo ] Seltsamer Weise kam es ohne Extention auf die Welt!

Was für eien Extension? PDF?

Antwort auf [ ktedo ] 1. Welcher Druckertreiber wird für das Erstellen des PRN benutzt?
Adobe PDF Converter

Der Drucker(treiber) sollte "Adobe PDF" heißen.

Antwort auf [ ktedo ] AdobePSGenericPostScriptPrinter

Wo steht das?

Antwort auf [ ktedo ] 2. Wenn dasselbe PRN mit der PRO-Version gewandelt wird, gibt es da Unterschiede?
weiß ich nicht, wurde nicht bei mir erzeugt. Die ppt soll identisch sein.

"Soll identisch sein" ist zuwenig.
Ist es oder ist es nicht?

Antwort auf [ ktedo ] 4. Was hast Du bei den Joboptions verändert?
nix

Wo hast Du denn dann gedreht?

Antwort auf [ ktedo ] PDFmaker, sorry, was ist das genau?

Wenn der Acrobat-INstaller merkt, daß MS Office installiert ist, wird der PDFmaker in Word, Excel & Powerpoint als zusätzliches Menü "Acrobat" und in der Icon-Leiste installiert.

Antwort auf [ ktedo ] %%TargetDevice: (Generic PostScript Printer) (2010.0) 2

Sorry, aber ganz falscher Fehler.

Der GenericPostScriptPrinter bietet nur rudimentäre Funktionen und Möglichkeiten.

Das PS sollte dies enthalten:
%%Creator: PScript5.dll Version 5.2.2
%%TargetDevice: (Adobe PDF) (3018.101) 0
%%LanguageLevel: 3

Also benutze den "Adobe PDF" Drucker zum Erzeugen des PS/PRN bzw. nutze den PDFmaker direkt aus PowerPoint.
Und siehe, ob es besser wird.

Gruß
Stephan


als Antwort auf: [#432622]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

ktedo
Beiträge gesamt: 253

3. Feb 2010, 20:17
Beitrag # 7 von 21
Beitrag ID: #432637
Bewertung:
(18372 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Schreib' doch mal, was für Dich gut bzw. schlecht bedeutet.

ausgefranzte Grafik. In einer G fehlt ein Schrift-Schatten. Beide Grafiken scheinen nur mal für die Bildschirmanzeige geeigent zu sein. Sind aber mittels Pro im PDF excellent... und bei meinem seltsamen Zufall ebenfalls.

Zitat Was für eien Extension? PDF?

das File hatte keine Extension! es wurde gespeichert als "name."
ich änderte in "name.ps" und es wurde fast alles gut.

Zitat Der Drucker(treiber) sollte "Adobe PDF" heißen.

tut er, als Typ ist im Druckdialog Adobe PDF Converter angegeben

Antwort auf: Wo steht das?

als Typ ist im Druckdialog beim Adobe PS Printer. Original PS Printer den ich seit Jahren nutze für FM (FM => PS => Distiller)

Zitat "Soll identisch sein" ist zuwenig.

..wenn ich doch nicht dabei war! Es ist ein PDF mit identischem Inhalt wie meines ;-) ..ich glaubs wirklich. Wieso sollte der Copyshop die schlechten Grafiken gegen Gute austauschen?

Zitat Wenn der Acrobat-INstaller merkt, daß MS Office installiert ist, wird der PDFmaker in Word, Excel & Powerpoint als zusätzliches Menü "Acrobat" und in der Icon-Leiste installiert.

ok, das brings das selbe schlechte Resultat

Zitat Sorry, aber ganz falscher Fehler.

ja ja, aber das aus diesem PS erzeugte PDF ist das Gute!
Zitat Also benutze den "Adobe PDF" Drucker zum Erzeugen des PS/PRN bzw. nutze den PDFmaker direkt aus PowerPoint.
Und siehe, ob es besser wird.

leider beides negativ, wie zuvor ja schon ausgeführt

Möchtest Du den Qualitätsunterschied als Muster mal sehen? Ich schick Dir mal ein PDF dazu.
Seite 1 Ziel (blauer Kreisausschnitt, Schatten unter M)
Seite 2 meinstens so
Seite 3 ebenfalls schlecht, jedoch welch Wunder, der Schatten unter dem M ist erschienen (PDFmaker)

etwas ratloser Gruß
Thomas


als Antwort auf: [#432632]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

3. Feb 2010, 21:28
Beitrag # 8 von 21
Beitrag ID: #432643
Bewertung:
(18357 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wenn die Grafik ausgefranzt (oder ausgefranst ?) ist, dann deutet das doch auf die Auflösung hin. Und das du per PS ein anderes Ergebnis hast, als per PDF ebenfalls, denn das wird auf Druckertreiber-Ebene definiert. Sieht screenshot von unten nach oben lesen von 1 bis 3.

Gruß


als Antwort auf: [#432637]
Anhang:
dpi-settings.jpg (104 KB)

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

mk-will
Beiträge gesamt: 1255

3. Feb 2010, 23:23
Beitrag # 9 von 21
Beitrag ID: #432658
Bewertung:
(18340 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

falls das PPT nicht zu groß ist, würde ich das auch gerne sehen bzw. testen.

Zitat und bei meinem seltsamen Zufall ebenfalls.

Und da solltest Du jetzt eigentlich sagen können, was Du anders gemacht hast als sonst.

Zitat ...als Typ ist im Druckdialog Adobe PDF Converter angegeben...
... als Typ ist im Druckdialog beim Adobe PS Printer ... (GenericPS angegeben)

Es kann nur eines stimmen.
Wo steht was genau? Welches OS eigentlich, XP?

Ich gehe im Moment davon aus, daß die Konfiguration suboptimal ist.
Mal sehen.

Gruß
Stephan


als Antwort auf: [#432637]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

ktedo
Beiträge gesamt: 253

4. Feb 2010, 08:27
Beitrag # 10 von 21
Beitrag ID: #432666
Bewertung:
(18298 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Und da solltest Du jetzt eigentlich sagen können, was Du anders gemacht hast als sonst.

Guter Ansatz...

Zitat Es kann nur eines stimmen.
Wo steht was genau? Welches OS eigentlich, XP?

XP, Bein Installieren eines Druckers kann ich diesem eigentlich schon immer nennen wie ich will. Schau bitte mal in den Dialog, unter dem Feld, das die Druckerauswahl ermöglicht, steht i.d.R. "Typ:". Daher die 2. Bezeichnung.

PPT sende ich später, muss aus dem Haus
Grüße, Thomas


als Antwort auf: [#432658]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

mk-will
Beiträge gesamt: 1255

10. Feb 2010, 12:17
Beitrag # 11 von 21
Beitrag ID: #433265
Bewertung:
(18170 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

als Info für alle Interessierten.

Nach Test mit einer PPT-Datei ergibt sich folgendes.

Acrobat 8 (Pro oder Std) ist deutlich schlechter in der Qualität als Acrobat 9, wenn es um die Erzeugung von PDFs aus Powerpoint geht.
Bilder kommen mit deutlichen Treppenstufen im PDF an, egal welche Joboption eingesetzt werden.

Offensichtlich hat Adobe die Datenübernahme aus Powerpoint per PDFmaker in Acrobat 9 stark verbessert.
Hier sind Logos auch im PDF randscharf.

Gruß
Stephan


als Antwort auf: [#432666]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

10. Feb 2010, 12:37
Beitrag # 12 von 21
Beitrag ID: #433266
Bewertung:
(18164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

glaube ich nicht. Das konnte man schon mit Acrobat 4 einwandfrei machen. Wo soll genau das Problem sein?

Gruß


als Antwort auf: [#433265]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

mk-will
Beiträge gesamt: 1255

10. Feb 2010, 13:40
Beitrag # 13 von 21
Beitrag ID: #433276
Bewertung:
(18147 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo rohrfrei,

Glauben ist eine Sache, sehen eine andere.

Klar, wenn man auf alle Spielereien in Powerpoint verzichtet, kann man auch mit Acrobat 4 resp. 8 ein gutes PDF hinkriegen.

Bei meinem Test (randscharfes Logo in Powerpoint, Grafik mit Schatten), ist der Qualitätsunterschied deutlich.

Bei Acrobat 8 erscheint das Logo deutlich verpixelt (wahrscheinlich schlechte JPG-Kompression, und bevor jetzt irgendein Hinweis auf die Settings erfolgt: in den Settings war jede Art von Bildveränderung deaktiviert, Neuberechnung aus und Kompression aus), Schatten fehlt.

Bei Acrobat 9 ist das Logo im PDF randscharf wie Powerpoint und der Schatten ist ebenfalls angekommen.

Sicherlich kann man die Probleme umgehen, indem man andere Bildformate einsetzt (wie bspw. EPS), aber derart diszipliniert ist wohl kaum ein Office-Anwender.

Gruß
Stephan


als Antwort auf: [#433266]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

10. Feb 2010, 14:00
Beitrag # 14 von 21
Beitrag ID: #433282
Bewertung:
(18140 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ohne Beispieldatei wird es Dir schwer fallen, mich zu überzeugen.

Ich glaube es schon deshalb nicht, weil es unter Windows per se ausgeschlossen ist, zwei Acrobat-Versionen gleichzeitig zu betreiben. Die Acrobat-9-Installation überschreibt eine evtl. bestehende 8er. In so fern halte ich eine direkte Vergleichbarkeit der verwendeten Settings für - sagen wir - schwierig. Sollte der Test auf unterschiedlichen Systemen statt gefunden haben, stellt sich das Problem erst recht.

Oder gehst du jetzt rein ausschließlich vom PDF-Maker aus? In welcher Office-Version?

Gruß


als Antwort auf: [#433276]

PDF Qualitätsunterschied bei ppt => pdf

mk-will
Beiträge gesamt: 1255

10. Feb 2010, 15:04
Beitrag # 15 von 21
Beitrag ID: #433293
Bewertung:
(18122 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ rohrfrei ] ohne Beispieldatei wird es Dir schwer fallen, mich zu überzeugen.

Warum sollte ich das wollen?

Und Beispieldateien kann ich Dir nicht bereitstellen, da sie nicht mir gehören.
Da müßte Thomas schon zustimmen.


Antwort auf [ rohrfrei ] Ich glaube es schon deshalb nicht, weil es unter Windows per se ausgeschlossen ist, zwei Acrobat-Versionen gleichzeitig zu betreiben.

Irrtum, habe ich jahrelang gemacht.
Probleme gibt es dann, wenn man nicht weiß, was man in welcher Reihenfolge tun oder lassen muß.

Adobe gibt zwar aus gutem Grund keinen Support für solche Parallelinstallationen, aber es funktioniert.
Auch wenn ich anderen grundsätzlich davon abrate.


Antwort auf [ rohrfrei ] Die Acrobat-9-Installation überschreibt eine evtl. bestehende 8er.

Außer ich verhindere das.


Antwort auf [ rohrfrei ] Sollte der Test auf unterschiedlichen Systemen statt gefunden haben, stellt sich das Problem erst recht.

Warum?


Antwort auf [ rohrfrei ] Oder gehst du jetzt rein ausschließlich vom PDF-Maker aus?

Heißt was?

Antwort auf [ rohrfrei ] In welcher Office-Version?

Office 2003 und Acrobat Pro 8.2
Office 2007 und Acrobat Pro 9.3
Keine Parallelinstallation.

Gruß
Stephan


als Antwort auf: [#433282]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow