[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe PDF X-3 nicht über den Distiller?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PDF X-3 nicht über den Distiller?

antonio_mo
Beiträge gesamt: 1589

11. Jun 2006, 17:53
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(3147 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich lese gerade einen Bericht und bin etwas irretiert.
Aus einer Fachlektüre lese ich, dass eine PDF-X3 Erstellung nicht über den Distiller gehen soll (wird empfohlen) sondern erst der Preflight und dann die Speicherung als PDF/X.
In anderen spez. Fachlektüren lese ich über diesen Vorgang garnichts sondern es wird meist geraten über die Exportfunktion der jeweiligen Programme oder über den Distiller.

Was genau ist nun »richtig« ??

Antonio

Ich arbeite mit Adobe CS2 und Mac OSX 10.4.6
X

PDF X-3 nicht über den Distiller?

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4799

11. Jun 2006, 18:30
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #233910
Bewertung:
(3138 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mir ist kein Programm bekannt, dass es erlaubt ein PDF/X zu erzeugen, und an dessen Qualität es etwas auszusetzen gibt.
Der Distiller KANN PDF/X machen und die sind auch in Ordnung.
Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#233905]

PDF X-3 nicht über den Distiller?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18606

11. Jun 2006, 18:46
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #233912
Bewertung:
(3131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Antonio,

der besagte Artikel kommt mir bekannt vor, ich kann ihn aber gerade nicht konkret einordnen.

Wenn ich mich recht entsinne, hast du den Kontesxt aber verfälscht. Es ging dort darum, das eine reine PDF/X-3 konforme Erzeugung im Distiller noch kein Garant für eine technisch und sachlich korrekte PDF/X Datei ist. Dies ist mit praxistauglicher Verlässlichkeit erst nach eingehenderen Preflights und Checks. Und wenn man das macht, ist es in der Tat nicht sinnvoll, bereits bei der PDF/X Erstellung im Distiller auf einen Abbruch der Erzeugung bei Fehlern zu beharren, da das die Fehlersuche erheblich erschwert.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#233905]

PDF X-3 nicht über den Distiller?

Marco Morgenthaler
Beiträge gesamt: 2474

11. Jun 2006, 19:25
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #233913
Bewertung:
(3122 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Es handelt sich um die Cleverprinting-Broschüre (Prepress-Ratgeber 2006, http://www.cleverprinting.de/ratgeber2006.html), in der tatsächlich empfohlen wird, nicht direkt PDF/X-3-Dateien zu erzeugen, weil solche Dateien nicht Garant für fehlerfreie PDFs seien (s. Thomas). Wenn mir aber klar ist, dass ein PDF/X-3 natürlich einen Preflight nicht unnötig macht, warum sollte ich nicht direkt PDF/X-3 erzeugen?

In dem Ratgeber wird auch empfohlen, PDFs immer noch über den Distiller zu machen. Der Direktexport aus Indesign CS2 hätte nach ihrer Erfahrung Probleme bereitet, etwa mit Farbe der Aufzählungszeichen u. a. (S. 47 in der Broschüre).

Gruss Marco

iMac 3.06 GHz | 8 GB RAM | OS X 10.6.8 | Indesign 7.0.4 (CS5 Design Premium) | CS6 Design Standard | www.manuseum.ch


als Antwort auf: [#233912]

PDF X-3 nicht über den Distiller?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4437

12. Jun 2006, 07:48
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #233934
Bewertung:
(3095 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat von Christoph Steffens Mir ist kein Programm bekannt, dass es erlaubt ein PDF/X zu erzeugen, und an dessen Qualität es etwas auszusetzen gibt.

Corel? Und das ist kein Vorurteil eines verblendeten Macusers, sondern reine Erfahrungssache. Also da nehme ich immer den Distiller, ist mir einfach sicherer.

Gruß


als Antwort auf: [#233910]

PDF X-3 nicht über den Distiller?

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

12. Jun 2006, 08:29
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #233941
Bewertung:
(3088 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Christoph Steffens ] Mir ist kein Programm bekannt, dass es erlaubt ein PDF/X zu erzeugen, und an dessen Qualität es etwas auszusetzen gibt.
Der Distiller KANN PDF/X machen und die sind auch in Ordnung.


Hallo Herr Steffens,

ich denke hier sollte ganz klar unterschieden werden, ob eine erzeugte PDF/X-Datei
a) 100%ig der entsprechenden ISO-Subnorm entspricht
b) produktionstauglich in dem Sinne ist, dass sie inhaltlich den Anforderungen der gewählten Produktionsart entspricht

Es ist aber nunmal so, dass a) nur eine Untermenge von b) ist. Soll heißen, aus jeder produktionstauglichen Datei ist relativ leicht eine PDF/X-konforme Datei zu machen. Umgekehrt ist es aber schon viel schwerer und machmal auch einfach unmöglich.

Solange man also nicht absolut sicher ist, dass bereits in der Layoutphase und bei der Aufbereitung, der im Layout verwendeten, platzierten Seitenobjekte alles ok ist, bedeutet der reine PDF/X-Status einer PDF-Datei erst einmal noch recht wenig in Bezug auf Produktionstauglichkeit. Dies kann erst mit großer Sicherheit ausgesagt werden, wenn zusätzliche inhaltliche Prüfungen stattfinden zu denen ein Acrobat Distiller nicht im Stande ist. Wenn diese inhaltlich Prüfung aber eh notwendig ist, warum sollte ich dann einer PDF-Datei erst eine Art Gütesiegel zukommen lassen, welches ich ihr dann wieder aberkennen muss bzw. sie löschen muss, weil ich feststelle, dass meinen Anforderungen in inhaltlicher Sicht nicht genügt.

Die PDF/X-konformität ist das i-Tüpfelchen einer produktionstauglichen Datei. Die richtige Reihenfolge ist jedoch erst die inhaltliche Tauglichkeit zu prüfen und wenn diese Prüfinstanz bestanden wurde, dann kann man als krönenden Abschluß die PDF/X-Konformität hinzufügen.

Aus diesem Grund sehe ich, außer unter ganz bestimmten Produktions-Kontexten, auch keinen Sinn darin bereits im Acrobat Distiller eine PDF/X-Datei erzeugen zu lassen.

Mit freundlichem Gruß

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
www.impressed.de


als Antwort auf: [#233910]

PDF X-3 nicht über den Distiller?

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4799

12. Jun 2006, 08:54
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #233947
Bewertung:
(3079 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ rohrfrei ]
Zitat von Christoph Steffens Mir ist kein Programm bekannt, dass es erlaubt ein PDF/X zu erzeugen, und an dessen Qualität es etwas auszusetzen gibt.

Corel? Und das ist kein Vorurteil eines verblendeten Macusers, sondern reine Erfahrungssache. Also da nehme ich immer den Distiller, ist mir einfach sicherer.

Oh, interessant. Man kann aus Corel Programmen ein PDF/X exportieren, dass den PreflightCheck in Acrobat nicht standhält? (Auch wenn sich die Frage rethorisch anhört, ich habe sie mehrfach geändert, ich meine es ernst. Interessiert mich).
Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#233934]

PDF X-3 nicht über den Distiller?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4437

12. Jun 2006, 09:24
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #233953
Bewertung:
(3074 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph,

ich glaube Corel12 war die erste Version, die X3 direkt exportieren konnte. Dabei ist weniger der Preflight in Acrobat das Problem, als vielmehr die Begleitumstände der Corel-PDFs an sich.

Ich habe es schon erlebt, daß ein exportiertes Corel-PDF den Acrobat komplett abstürzen ließ schon beim Öffnen. Zusätzlich gab es mal Probleme mit CID-Fonts, konnte ich aber nicht mehr reproduzieren, war evtl. nur ein Einzelfall.

Mir schmeckt aber auch der Export-Dialog nicht so recht. Wo stelle ich den OI ein? Siehe Anhang.

Gruß


als Antwort auf: [#233947]
Anhang:
corel_x3.gif (2.40 KB)

PDF X-3 nicht über den Distiller?

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

12. Jun 2006, 09:58
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #233956
Bewertung:
(3060 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

soweit sich seit der letzten Version die ich mir angesehen habe, nichts grundlegendes geändert hat, läßt CorelDRAW dem Anwender beim nativen PDF-Export weiterhin wohl nur die Option platzierte EPS-Dateien entweder als 72 dpi RGB-Bitmap oder in Form von PostScript XObjects zu exportieren. Ersteres ist aus qualitativen Aspekten inakzeptabel, letzteres ist nicht PDF/X-konform.

Mit freundlichem Gruß

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
www.impressed.de


als Antwort auf: [#233953]

PDF X-3 nicht über den Distiller?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4437

12. Jun 2006, 10:32
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #233966
Bewertung:
(3048 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,

für Version 12 gelten Ihre Aussagen definitiv. Noch ein Grund mehr dem Corel-Export zu mißtrauen.

Gruß


als Antwort auf: [#233956]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/AP6

medienjobs