[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe PDF X3 und PDF X1

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PDF X3 und PDF X1

sDAB
Beiträge gesamt: 289

16. Sep 2013, 10:47
Beitrag # 1 von 30
Bewertung:
(9351 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
guten morgen zusammen,

eine frage zum thema pdf X1 und X3. ich schreibe eigentlich immer X3 - nun schau ich mir das thema X1 gerade genauer an - sobald ich aber im Indesign mein profile einbette kann ich es anschließend im acrobat nicht als X1 standard sichern. auf welchem weg schreibt ihr eure pdfs? und warum akzeptiert X1 keine eingebetteten profile?
cleverprinting empfiehlt folgende einstellungen im indesign - aber das seh ich komplett anders:

FARBKONVERTIERUNG: In Zielprofil konvertieren
ZIEL: Dokument IsoCoatedv 2
BERÜCKSICHTIGUNG DER PROFILE: Profile nicht einschließen


danke euch für eure hilfe.grüse sDAB
X

PDF X3 und PDF X1

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

16. Sep 2013, 11:23
Beitrag # 2 von 30
Beitrag ID: #517304
Bewertung:
(9330 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

lies dir mal die PDFX-ready Leitfäden (oben findest du den neuen für X-4, ganz unten den für X-1a) durch.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#517300]

PDF X3 und PDF X1

sDAB
Beiträge gesamt: 289

16. Sep 2013, 11:30
Beitrag # 3 von 30
Beitrag ID: #517305
Bewertung:
(9325 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
danke dir - ich schau mal was dazu beschrieben ist


als Antwort auf: [#517304]

PDF X3 und PDF X1

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2298

16. Sep 2013, 11:48
Beitrag # 4 von 30
Beitrag ID: #517309
Bewertung:
(9304 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo,

Antwort auf: ...und warum akzeptiert X1 keine eingebetteten profile?


Wenn sich ein PDF-Ersteller aus guten oder schlechten Gründen für x1 entscheidet, dann reflektierter Weise doch deshalb, weil er gerade nicht will, daß noch irgendetwas hin und her konvertiert werden kann. Das könnte aber im Zuge der endgültigen Verarbeitung geschehen, wenn nun noch Quellprofile in der Datei enthalten sind

(Nur Graustufen, CMYK, Sonderfarben + OutputIntent als Hinweis an den Empfänger für welche Druckbedingung in diese drei Farbmodi separiert wurde.)

Die PDF/X-Daten (=X für Exchanche) sollen unverändert sich "blind" darauf verlassend, daß nichts mehr verkorkst werden kann, übergeben werden, um diese dann - so wie sie kommen - unter einer ganz bestimmte Bedingung (z.B. Bogen-Offset, gestrichenes Papier) zu drucken.

PDF/x-3 entspringt der sich in letzter Konsequenz als utopisch erwiesenen Hoffnung medienneutrale Daten erstellen zu können, also z.B. auch RGB-Daten in der Datei zuzulassen und diese dann variablen Ausgabebedingungen erst kurz vor Drucklegung (oder aber anderen digitalen Publikationsformen) durch entsprechende Konvertierung anzupassen, bzw darzustellen. Weil bei sinnvoll getroffener Entscheidung für x3 eine abschliessende Konvertierung von der Natur der Sache her also ausdrücklich erwünscht oder gar notwendig ist, werden hier Quellprofile benötigt, wenn die betroffenen Objekte noch anders als in der Ausgabe-Absicht (OI) beschrieben vorliegen.




Antwort auf: cleverprinting empfiehlt folgende einstellungen im indesign - aber das seh ich komplett anders:

FARBKONVERTIERUNG: In Zielprofil konvertieren
ZIEL: Dokument IsoCoatedv 2
BERÜCKSICHTIGUNG DER PROFILE: Profile nicht einschließen

schaust Du aus einer anderen Perspektive? ;-) Warum siehst Du denn was speziell komplett anders?


Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#517300]

PDF X3 und PDF X1

sDAB
Beiträge gesamt: 289

16. Sep 2013, 11:50
Beitrag # 5 von 30
Beitrag ID: #517311
Bewertung:
(9300 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
falls noch jemand gute tipps aus der praxis hat würde ich mich freuen - pdfx-ready spricht auch von der konvertierung aus dem indesign raus - wo ich nicht ihrer meinung bin. hab es allerdings nur kurz überflogen.


als Antwort auf: [#517305]

PDF X3 und PDF X1

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

16. Sep 2013, 11:52
Beitrag # 6 von 30
Beitrag ID: #517312
Bewertung:
(9293 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ sDAB ] und warum akzeptiert X1 keine eingebetteten profile?

Wenn du mit eingebetteten Profilen diejenigen meinst, die an einzelnen Objekten des PDFs hängen, dann lässt X-1a das nicht zu, da nur Objekte im Output Intent Farbraum zulässt. Somit ist bei X-1a das Colormanagement mit allen benötigten Transformationen abgefrühstückt und alles befindet sich im Ausgabefarbraum. Daher sind auch keine weiteren Profile notwendig und zulässig.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#517300]

PDF X3 und PDF X1

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

16. Sep 2013, 11:54
Beitrag # 7 von 30
Beitrag ID: #517313
Bewertung:
(9292 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ sDAB ] pdfx-ready spricht auch von der konvertierung aus dem indesign raus - wo ich nicht ihrer meinung bin.

Welche Meinung vertrittst du denn? Bitte konkreter. Wir können wegen dieser Aussage ja jetzt nicht PDF/X und PDF/X-ready komplett in Frage stellen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#517311]

PDF X3 und PDF X1

sDAB
Beiträge gesamt: 289

16. Sep 2013, 12:00
Beitrag # 8 von 30
Beitrag ID: #517314
Bewertung:
(9285 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo thomas, ich möchte nicht das in meinem profilierten workflow die adobe engine irgendwelche farbkonvertierungen übernimmt. ich schreibe immer eine X3 v2 und konvertiere anschließend über einen colorserver - das ist meiner meinung nach der einzige professionelle weg der farbkonvertierung.


als Antwort auf: [#517313]

PDF X3 und PDF X1

sDAB
Beiträge gesamt: 289

16. Sep 2013, 12:08
Beitrag # 9 von 30
Beitrag ID: #517316
Bewertung:
(9276 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo Ulrich,

ich würde auch nur X1 schreiben wenn ich sicher weiß das es z.b. ein v2 wird aber aus was für einem grund muss es dann eine farbkonvertierung über indesign stattfinden? das ist das einzige was mich daran stört. es muss doch nichts konvertiert werden wenn der workflow eingehalten wurde. oder verstehe ich da was falsch - also die perspektive ; )
danke dir


als Antwort auf: [#517314]

PDF X3 und PDF X1

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

16. Sep 2013, 12:15
Beitrag # 10 von 30
Beitrag ID: #517317
Bewertung:
(9269 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ sDAB ] oder verstehe ich da was falsch - also die perspektive ; )

Ja, definitiv. Bitte einlesen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#517316]

PDF X3 und PDF X1

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2298

16. Sep 2013, 12:18
Beitrag # 11 von 30
Beitrag ID: #517320
Bewertung:
(9265 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wenn du z.B noch ein RGB Bild drin hast im Indesign-Dokument vor dem Export, dann kannst Du es brav in Photoshop in das entsprechende CMYK profil wandeln oder aber beim Export cmykken...

also die Perspektive....? ;-)

Ulrich


EDIT: bin eindeutig zu langsam heute... ;-)


als Antwort auf: [#517316]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 16. Sep 2013, 12:20 geändert)

PDF X3 und PDF X1

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

16. Sep 2013, 12:22
Beitrag # 12 von 30
Beitrag ID: #517322
Bewertung:
(9252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ sDAB ] das ist meiner meinung nach der einzige professionelle weg der farbkonvertierung.

Da stehst du, glaube ich ziemlich alleine da. Außer ein paar Verkäufern von Colorservern, sieht das hier glaube ich keiner so.

Das hört sich füür mich so an, als Hätte euch jemand einen Colorserver aufgeschwatzt, nach dem Motto, alles andere taugt nichts. Dem ist nicht so. Es gibt Spezielfälle, da sind Colcorserver zwingend notwendig (DeviceLink Konvertierungen zwischen CMYK Farbräumen), aber alles andere bekommen die eingebauten ICC Algorithmen nicht schlechter hin als dedizierte Server.

Vor allem muss man bedenken, dass man sich mit solchen Speziallösungen vom Mainstream entfernt, und das kann im Sinne einer Vorhersagbarkeit nicht die eigentliche Intention sein.

Zum 'Einlesen' weiter oben: Stichworte hier für die Suche: Early- late- und intermediate-binding - sprich: wo wird Farbe dingfest gemacht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#517314]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 16. Sep 2013, 12:24 geändert)

PDF X3 und PDF X1

sDAB
Beiträge gesamt: 289

16. Sep 2013, 12:47
Beitrag # 13 von 30
Beitrag ID: #517324
Bewertung:
(9203 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo thomas,

deine aussage verwirrt mich jetzt ein wenig - welche litho oder welche druckerei macht die farbkonvertierung nicht mit colorservern und devicelink profilen - ich kenne eigentlich niemanden der die umwandlung über die adobe engine im indesign erstellt. und ich muss sagen das ich mit vielen tests mit anderen druckerein und lithos immer wieder festgestellt habe das unser colorserver die bestmöglich umwandlung macht. egal ob auf uncoated, newspaper oder ähnlichem - selbt RGB zu CMYK wird so gut es nur geht. selbstverständlich mit verlusten. gerade im anzeigenbereich ist man wesentlich schneller und deutlich besser im endergbenis - aber das ist ja jetzt gar nicht das thema.


als Antwort auf: [#517322]

PDF X3 und PDF X1

sDAB
Beiträge gesamt: 289

16. Sep 2013, 12:50
Beitrag # 14 von 30
Beitrag ID: #517325
Bewertung:
(9200 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo Ulrich,


zu deiner aussage der perspektiven ; )

die wandlung über die adobe engine ist doch bei weiten nicht so tauglich wie die eines colorservers. mit beim export konvertieren meinst du schon im indesign über farbkonvertierung, oder? merke schon das ist ein riesen thema wie es immer schon war - aber eigentlich wollte ich nur den grund wissen warum X1 keine eingebetten profile erlaubt - was für mich unlogisch klingt und ich glaube ich weiterhin meine X3 dateien erstelle.


wenn du z.B noch ein RGB Bild drin hast im Indesign-Dokument vor dem Export, dann kannst Du es brav in Photoshop in das entsprechende CMYK profil wandeln oder aber beim Export cmykken...

also die Perspektive....? ;-)

Ulrich


EDIT: bin eindeutig zu langsam heute... ;-)


als Antwort auf: [#517324]

PDF X3 und PDF X1

sDAB
Beiträge gesamt: 289

16. Sep 2013, 12:56
Beitrag # 15 von 30
Beitrag ID: #517326
Bewertung:
(9190 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo thomas,

slberstverständlich gibt es auch lithos die es um den herkömmlichen weg im photoshop machen - aber über die adobe engine im indesign kenn ich wirklich niemanden.

viele grüsse sDAB


als Antwort auf: [#517325]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022