hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
cfkane
Beiträge: 36
29. Sep 2013, 17:42
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(7126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF für Web und Transparenzfüllraum


Liebe Selbsthelfer!

Ich bitte noch einmal um Fremdhilfe :-).
Es geht um PDF-Export für Web/Monitor und Transparenzfüllraum.

Ich habe in ID 5 auf Mac 10.6 ein Dokument mit RGB- und CMYK-Bildern angelegt. Der Export in ein CMYK-Dokument zum Drucken klappt.

Nun möchte ich ein leichtgewichtiges PDF für Web und Monitor erstellen.
Ich dachte mir, daß ich das PDF besser in RGB erstelle (gute Idee?) Habe PDF 1.4 eingestellt.

Nun ist eine CMYK-Grafik mit Transparenzen dabei.
Dabei handelt es sich um einen orangen und einen grünen Kreis. Die Fläche um sie herum ist transparent, damit der (braune) Hintergrund durchscheinen kann.

Wenn ich nun ein RGB-PDF exportiere, passieren zwei Sachen:
(1) ID warnt: Transparenzfüllraum stimmt nicht mit Zielfarbraum überein
Nun habe ich mich zwar schon ins CM eingearbeitet, weiß nun aber nicht, inwieweit der Transparenzfüllraum (TFR) mit dem CA interagiert?!
Wenn ich den TFR auf RGB umstelle, kommt die Meldung nicht mehr. Aber macht das irgendwas mit den Farben? Kann ich bei einem Meist-CMYK-Dokument den TFR einfach auf RGB stellen?

(2) Abhängig vom PDF-Viewer (Acrobat Mac/Win, Vorschau) wirken die Pole des orangen Kreis oft zerfranst, so als ob da die Transparenzreduzierung nicht sauber arbeitet.
Beim Druck-PDF ist der Effekt auch vorhanden, aber viel geringer.
Ist das nur eine Ansichtssache und der Druck wäre super? Aber das PDF soll ja am Monitor angeschaut werden ... Gibt's da Einstellungen, auf ich prüfen könnte?

Besten Dank, Grüße

Sebastian
---------------------------------------------
CS 5 | 10.6.8 | iMac 2 x 2,16 GHz | 3 GB Top
 
X
cfkane
Beiträge: 36
29. Sep 2013, 18:46
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #517884
Bewertung:
(7101 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF für Web und Transparenzfüllraum


Noch eine Anmerkung:

die fragliche CMYK-Datei ist eine PSD-Datei - schon im Endfarbraum ISOcoated_v2

Ich habe dieses Logo auch noch als TIF-Datei erhalten. Da ist der Effekt geringer.

ACHTUNG:
Ursache gefunden: die Grafik hatte ich auf 50 % verkleinert. Bei 100 % entstehen diese Verwaschungen nicht!

Danke und Gruß
Sebastian
---------------------------------------------
CS 5 | 10.6.8 | iMac 2 x 2,16 GHz | 3 GB
als Antwort auf: [#517882] Top
 
olaflist p
Beiträge: 1320
29. Sep 2013, 18:50
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #517885
Bewertung:
(7101 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF für Web und Transparenzfüllraum


Die einfache Antwort:
- ausprobieren! Das Auge entscheidet!

Für Online etc. würde ich nach sRGB exportieren (evtl. Transparenzberrechnungsfarbraum auf RGB umschalten), und möglichst auf Transparenzverflachung verzichten (das macht es im Zweifelsfall nur schlimmer).

Ausprobieren heisst für mich:
- mit Mac OS X Vorschau anschauen (mittelprächtiger PDF-Viewer unter Mac)
- unter Windows einen weiteren mittelprächtigen Viewer zum Probieren verwenden (Foxit, Nuance, ...)
- wenn man kann - auf Android einen PDF Viewer ausprobieren (nicht Adobe Reader, der ist 'zu gut', wenn auch nicht so gut wie auf dem PC)

Wenn's jeweils gut aussieht - dann ist es gut.

Farbmanagement und Browser werden ja auch weiterhin nicht zusammenfinden.

Olaf
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com
als Antwort auf: [#517882] Top