hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

PlugIns, XTensions und Knowhow: Publishing-Worker.com

pixel66 p
Beiträge: 4
10. Nov 2017, 08:30
Beitrag #1 von 13
Bewertung:
(1667 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Hallo zusammen

Wir erstellen diverse Anleitungen mit eingebetteten EPS-Grafiken; also Text, Grafik und Fotos gemischt.
Die Fotos kann man mit einem zusätzlichen speichern «optimiert» qualitativ herunterrechnen.

Die EPS-Grafiken kann man so nicht optimieren; das geht mit den Standard-Acrobat-Bordmitteln nicht.

Man findet im Netz einige Kommentare dazu; leider mit keinen Zielführenden Inhalten.

Kennt jemand von euch einen anderen Ansatz, wie man die EPS herunterrechnen kann?
Sei das nun Acrobat-intern, mit einem PlugIn oder externen mit einer nachträglichen PDF-optimierung?

Vielen Dank für eure Kommentare
Peter
Top
 
X
olaflist p
Beiträge: 1276
10. Nov 2017, 08:58
Beitrag #2 von 13
Beitrag ID: #560617
Bewertung:
(1661 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


- **In** Acrobat gibt es kein EPS
- man kann EPS nach PDF konvertieren (in Acrobat öffnen, oder mit Distiller wandeln)
- dann kann man das PDF verarbeiten
- anschließend kann man das PDF wieder als EPS exportieren

Olaf

PS: Wer kann, lässt EPS hinter sich.
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com
als Antwort auf: [#560615] Top
 
Freunek
Beiträge: 1397
10. Nov 2017, 09:56
Beitrag #3 von 13
Beitrag ID: #560623
Bewertung:
(1648 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Antwort auf: Die EPS-Grafiken kann man so nicht optimieren; das geht mit den Standard-Acrobat-Bordmitteln nicht.


Moin Peter,
die ursprünglichen EPS-Grafiken liegen wahrscheinlich als Vektoren vor. In diesem Fall bringt Komprimieren-wollen nichts. Du kannst auch ein .jpg nicht weiter JPGen!
Du kannst im Erstellerprogramm (Illustrator?) nachschauen, ob beim Speichern ein ICC-Profil angehängt wurde. Das wird um 1 MB herum Daten in Anspruch nehmen.

Gruß
Günther
als Antwort auf: [#560615] Top
 
pixel66 p
Beiträge: 4
10. Nov 2017, 11:10
Beitrag #4 von 13
Beitrag ID: #560629
Bewertung:
(1628 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Hallo zusammen

Vielen Dank für die Rückmeldungen.
Uns ist bewusst; dass EPS vielleicht nicht mehr «das» Format ist; aber wir publizieren aus unterschiedlichen Programmen (Abklärungen und Tests mit AI + SVG haben wir hinter uns).

Als Strichgrafik-Ersteller verwenden wir den Illustrator; das funktioniert alles ganz gut.
Ich schaue drauf, dass die EPS «schlank» daherkommen. Wir verwenden (generell) auch nur zwei Farben (80% aller sind so medienneutral wie auch nur möglich).
Wenigsten die, die bei mir übern Tisch gehen.
Farbsystem und was auch immer noch im EPS eingebettet werden kann ist mir bewusst.
Da findet man im Netzt viele Hinweise (PDF-kompatible EPS; hin und her).

Aus InDesign gibt’s auch die Möglichkeit das PDF mit «Kleinste Dateigrösse» zu erstellen.

In die Druckerei gehen PDF’s im Umfang von 8 bis 1000 Seiten; ja nach Dokumenttype.
Die druckoptimierten PDF’s kommen auch gut daher.
Daraus mache ich zum Abschluss eine «abgespeckte» Version; so zu sagen als web-Version.

Ich suche im Grunde ein «Workaround; PlugIn oder Tool», das mit die im PDF eingebetteten EPS-Grafiken in ein plattes Bildformat (niedrige Auflösung) «distillt».
Hab auch schon diverse Optionen, mit dem Distiller oder Drucker durchgespielt.

Glücklich wurde ich da aber leider (noch)nicht.

Peter
als Antwort auf: [#560623] Top
 
rohrfrei S
Beiträge: 4314
10. Nov 2017, 12:41
Beitrag #5 von 13
Beitrag ID: #560632
Bewertung:
(1600 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Hallo,

Zitat Ich suche im Grunde ein «Workaround; PlugIn oder Tool», das mit die im PDF eingebetteten EPS-Grafiken in ein plattes Bildformat (niedrige Auflösung) «distillt».
Hab auch schon diverse Optionen, mit dem Distiller oder Drucker durchgespielt.

Genau das ist ja nur der einzige Ansatz, der möglich ist. Eine solche Möglichkeit ist mir aber nicht bekannt.

Es gibt jedoch in Pitstop eine recht vielversprechende Funktion "Seiteninhalt rastern, Text beibehalten", die dem gewünschten Ziel schon recht nahe kommt. Die wandelt dann halt alles in Bild um, aber lässt immerhin noch den Text als Vektor übrig, um eine optimale Lesbarkeit zu erreichen. Man muss dann vermutlich einige Tests machen, ob dieses Vorgehen, die PDFs tatsächlich in der Dateigröße schrumpfen lässt oder nicht sogar wieder vergrößert.

Ansonsten kann man das nur manuell lösen. Schon bei der Gestaltung von jedem EPS oder Vektor-Grafik eine Halbtonvariante erzeugen und parallel layouten. Evtl. über die Ebenen-Funktion von InDesign und dann je nach Verwendungszweck zielgerichtet exportieren. Mit den Acrobat-Ebenen ist ja auch viel möglich. Wenn man ganz viel Gehirnschmalz reinsteckt, dann könnte man vielleicht auch über den Weg und gezielte Aktionen auf Ebenen-Inhalte beschränkt zu einem Ergebnis kommen.

Gruß
als Antwort auf: [#560629] Top
 
Henry
Beiträge: 743
10. Nov 2017, 13:22
Beitrag #6 von 13
Beitrag ID: #560633
Bewertung:
(1590 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Antwort auf: … verwenden wir den Illustrator; das funktioniert alles ganz gut.
Ich schaue drauf, dass die EPS «schlank» daherkommen. …

"schlank" und Adobe? – Das ist ein Widerspruch ;-)

Da gab es im Laufe der vergangenen Jahre etliche Diskussionen, in denen sich Leute gewundert haben, wie der gleiche grafische Inhalt sich mit Version zu Version (von AI/ID) in der Dateigröße immer mehr "aufblähte". Muss wohl an irgendwelchen (für unsereins überflüssigen) Metadaten liegen?!
als Antwort auf: [#560629] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3951
10. Nov 2017, 13:24
Beitrag #7 von 13
Beitrag ID: #560634
Bewertung:
(1590 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Hallo Peter,
falls mit InDesign layoutet wird, gibt's auch noch die Möglichkeit mit der Transparenzverflachung gezielt beschränkt auf bestimmte Grafiken zu arbeiten.

Ob das taugt, kann ich nicht sagen.

Rob Day hat das kürzlich mal im Adobe InDesign-Forum durchgespielt:

8. Re: Issue rasterize vector, vector to raster,...
rob day Nov 8, 2017
https://forums.adobe.com/message/9954789#9954789
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender
als Antwort auf: [#560629] Top
 
rohrfrei S
Beiträge: 4314
10. Nov 2017, 13:29
Beitrag #8 von 13
Beitrag ID: #560635
Bewertung:
(1587 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Hallo,

Zitat falls mit InDesign layoutet wird, gibt's auch noch die Möglichkeit mit der Transparenzverflachung gezielt beschränkt auf bestimmte Grafiken zu arbeiten.

OH, der ist gut. Geradezu genial.

Gruß
als Antwort auf: [#560634] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3951
11. Nov 2017, 10:25
Beitrag #9 von 13
Beitrag ID: #560645
Bewertung:
(1469 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Zitat von rohrfrei … OH, der ist gut. Geradezu genial.


Abwarten und Testen würde ich sagen.
Diesem Braten traue ich noch nicht ganz…
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender
als Antwort auf: [#560635] Top
 
Be.eM  M  S
Beiträge: 2958
11. Nov 2017, 12:18
Beitrag #10 von 13
Beitrag ID: #560646
Bewertung:
(1441 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Antwort auf: Da gab es im Laufe der vergangenen Jahre etliche Diskussionen, in denen sich Leute gewundert haben, wie der gleiche grafische Inhalt sich mit Version zu Version (von AI/ID) in der Dateigröße immer mehr "aufblähte". Muss wohl an irgendwelchen (für unsereins überflüssigen) Metadaten liegen?!


Ja, Metadaten und in der Datei selbst transportierten Bibliotheken etc.

Ich kenne diese EPS/Vektor-Thematik recht gut, wir haben hier haufenweise Vektor-Renderings aus 3D-Programmen, welche hunderte oder tausende von Segmentschnipseln erzeugen und dann entsprechend große Dateien mit sich bringen. Mit so einem schwarzweißen Bildchen ist man in der Regel nicht auf "Features" neuerer Illu-Versionen angewiesen, deshalb habe ich da mal einen Vergleichstest machen können. Grundsätzlich ist es halt so, dass Vektor-Information nicht "verlustbehaftet" komprimiert werden kann, außer, man kann Funktionen wie "Kurven vereinfachen" benutzen. Funktioniert aber nur, wenn man tatsächlich Kurven (und keine Segmentschnipsel) hat, und auch dann nur manchmal gut.

Also, Simpel-Test mit Bild von gerenderter Lokomotive (siehe Screenshot im Anhang):

Illustrator CS4-Datei (*.ai): 631 kB
Platziert in ID, PDF-Export: 291 kB

Illustrator CS4-EPS (*.eps): 1,8 MB
Platziert in ID, PDF-Export: 270 kB

Illustrator 3-EPS ohne Preview (*.eps): 918 kB
Platziert in ID, PDF-Export: 205 kB

Der signifikante Unterschied zwischen AI und EPS kommt von binär vs. ascii, ist also nicht aussagekräftig. Interessant ist aber das "Eindampfen" unter Beibehaltung der relevanten Vektor-Information auf die Hälfte zwischen CS4 und v3 (nicht CS3). Auch interessant, dass das am Ende zu einer kleineren Indesign-PDF führt. Wenn man jetzt viele Bilder in einem Dokument hat, könnte das also auch zu einer nennenswerten Verkleinerung führen.

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!
als Antwort auf: [#560633] Top
 
Henry
Beiträge: 743
11. Nov 2017, 14:27
Beitrag #11 von 13
Beitrag ID: #560648
Bewertung:
(1425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Hi,
du hast die Illu 3-EPS (918 kB) ja "nur" aus CS4 "exportiert" - d.h. da können immer noch irgendwelche "modernen" Zusatzinfos mit-drin-abgespeichert worden sein?!

Ich würde vermuten, mit dem originalen Illu 3 würde die Datei noch kleiner? Denn zu Zeiten von Illu_3 war Speicherplatz noch teuer und Grafiken doch selten größer als 100kb?

Moment mal, bei 918kB würde ja nur eine einzige solche Grafik auf eine damalige Floppy-Disc (1,44MB) passen - das kommt mir merkwürdig vor? Naja, was soll's.
als Antwort auf: [#560646] Top
 
Be.eM  M  S
Beiträge: 2958
11. Nov 2017, 14:46
Beitrag #12 von 13
Beitrag ID: #560649
Bewertung:
(1419 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Antwort auf: Moment mal, bei 918kB würde ja nur eine einzige solche Grafik auf eine damalige Floppy-Disc (1,44MB) passen - das kommt mir merkwürdig vor? Naja, was soll's.



Zu diesen Zeiten habe ich noch nicht 3D-CAD-Daten gerendert und somit solche "Datenmonster" erzeugt. Meine 3D-Zeiten begannen erst ca. 1996. Da war Illu glaube ich schon bei 5.5 und konnte mehrstufige Verläufe. Einer der Gründe, warum ich damals von FreeHand zu Illu gewechselt habe.

Für die harten Jobs hatte ich aber damals Syquest 44- und später 88-MB-Drives ;-)

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!
als Antwort auf: [#560648] Top
 
rohrfrei S
Beiträge: 4314
13. Nov 2017, 12:36
Beitrag #13 von 13
Beitrag ID: #560663
Bewertung:
(1234 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF mit EPS-Grafiken verkleinern; eingebettete EPS-Grafiken herunterrechnen


Hallo,

Zitat Abwarten und Testen würde ich sagen.
Diesem Braten traue ich noch nicht ganz…

Ja, ein Test ist ratsam. Zumal das ja eh nur funktionieren kann, wenn man auf etwaige Transparenzen verzichten kann.

Aber der theoretische Ansatz ist für mich nach wie vor genial. Ein kurzer Test sowohl in InDesign als auch Acrobat sah ganz vielversprechend aus. Das Resultat ist wohl stark von den platzierten Vektorgrafiken abhängig und die darauf abgestimmten Transparenzreduzierungsvorgaben. Aber die Umsetzung geht doch in die richige Richtung. Alles was Vektor war außer Text in Pixel konvertieren. Diese dann komprimieren und in gewünschter Auflösung reduzieren. Anschließend alle Metainformationen löschen. Damit ist man doch auch unabhängig von dem Ausgangsmaterial und einem evtl. Datenmissbrauch der Programmversionen, was hier parallel diskutiert wird.

Gruß
als Antwort auf: [#560645] Top
 
X