[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe PDF mit streifigem Verlauf nachträglich reparieren

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PDF mit streifigem Verlauf nachträglich reparieren

Ecki_SG
Beiträge gesamt: 66

27. Nov 2006, 21:30
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(1096 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habe folgendes Problem: Eine gelieferte PDF hat weiße Streifen im Verlauf. Diese sind an und für sich nicht tragisch, jedenfalls sind sie nach dem Rendern im Tiff nicht zu sehen. Auf diesem Verlauf steht aber eine schwarze Schrift auf Aussparen, und wenn jetzt zufällig eine waagerechte Linie der Schrift genau an einer der weißen Linien am Verlauf liegt, kommt es da zu fehlendem Trapping, was man dann doch als weiße Linien im Ausgabetiff sehen kann. Nun können wir leider das Trapping nicht ändern, da diese Dateien an den Kunden zurückgeliefert werden und auf keinen Fall mit anderen Werten getrappt werden dürfen. Über den Sinn des ganzen mag man diskutieren, hilft mir aber im Moment nicht.
Jetzt versuche ich diese weißen Streifen im PDF zu entfernen. Sie verschwinden nicht, wenn man "Vektorgrafiken glätten" ausschaltet, noch wenn man eine PDF Optimierung durchführt, bei der man Bild-Fragmente zusammenführt.
Der Verlauf besteht aus aneinandergesetzten Pfaden. Wenn man jetzt zum Beispiel den Rand des Pfads einschaltet, auf die Farbe der Füllung stellt und ihm eine Dicke von 0,2 Punkt als Randstärke einstellt, dann reicht das aus, um diese weißen Linien verschwinden zu lassen. Das Trapping ist danach auch okay, sprich die weißen Artefaktlinien sind danach verschwunden.

Nun die Frage: Ich würde gerne eine Aktionsliste schreiben, da es sich um eine echt hohe Anzahl an Verlaufsstreifen handelt. Außerdem fuchst es mich, daß ich es nicht hinkriege. Sie soll nach folgendem Schema funktionieren:
- Wähle alle Objekte mit einer Breite X aus (hab ich, geht auch, da die Objekte alle gleich breit sind)
- Schalte den Rand ein (hab ich)
- Schalte den Rand auf Stärke y (hab ich auch)
- schalte die Randfarbe des Objekts auf die Füllfarbe (und daran verzweifel ich gerade. Es soll ja die jeweils aktuelle Füllfarbe genommen werden, sprich bei jedem Objekt die Füllfarbe neu selektiert)

Kann ich in Pitstop 7 so eine Aktionsliste zusammenkriegen?

Alternativ habe ich mir gedacht, wenn ich das Objekt um einen gewissen Faktor verbreiter, habe ich denselben Effekt. Aber auch das kriege ich in der Aktionsliste nicht hin. Die Streifen sind alle gleich breit, nämlich 0.92 Punkt. Wenn ich diese auf 1,1 Punkt stelle, sind die Streifen weg und das Trapping okay. Aber ich finde keine Änderung in Pitstop, mit der ich die Breite eines ausgewählten Objekts ändern kann.

Bin ich zu doof, oder geht das wirklich nicht?
Jder Tip ist willkommen. :)

Gruß Ecki

(Dieser Beitrag wurde von Ecki_SG am 27. Nov 2006, 21:35 geändert)
X

PDF mit streifigem Verlauf nachträglich reparieren

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

27. Nov 2006, 23:03
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #264060
Bewertung:
(1076 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ecki,

klingt in meinen Ohren ein wenig waghalsig.
Warum nicht den Verlauf in Adobe Illustrator nachbauen und anstelle des minderwertigen, aus einzelnen Linien zusammengestückelten Verlauf ins PDF einbauen? Das behebt nicht nur das Streifenproblem, sondern stellt auch sicher, dass kein Banding bei der Ausgabe auftritt (zumindest dann, wenn ein PostScript 3 Ausgabegerät zu Einsatz kommt). Oder ist der Verlauf so komplex, dass er nicht nachzustellen ist?


als Antwort auf: [#264046]

PDF mit streifigem Verlauf nachträglich reparieren

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

28. Nov 2006, 06:46
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #264076
Bewertung:
(1053 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo ecki

andere sichtweise: das gelieferte pdf weist mängel auf. wieso nicht vom kunden ein korrektes anfordern, sondern eine riskante bastelei eingehen?
ich schätze, es wird bestimmt einen weg geben, ein pdf mit sauberem verlauf zu erstellen. in welchem programm wurde denn gelayoutet, woher stammt der verlauf?


als Antwort auf: [#264046]

PDF mit streifigem Verlauf nachträglich reparieren

Ecki_SG
Beiträge gesamt: 66

28. Nov 2006, 14:30
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #264156
Bewertung:
(1023 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

also das Dokument ist zumindest aus XPress mit Distiller 6.0.1 ausgegeben. Wenn ich mir das Dokument so betrachte....den Verlauf nachbauen und dadrunter wegtauschen...neee. :)

Und die Frage das das Dokument technisch nicht okay ist, stellt sich leider nicht. Wenn sich die offenen Dateien besorgen liessen, würden wir es tun.

Mich interessiert nicht nur, wie ich dieses Dokument reparieren kann, sondern mich interessiert auch, wieso ich es nicht hinkriege, auf den beiden Wegen die mir vorschweben. Ich kann mir für die Zukunft durchaus vorstellen in einem anderen Zusammenhang wieder das Problem zu haben, zum Beispiel bei vielen verschiedenen Objekten den Rand zuschalten zu müssen, und zwar in der Füllfarbe gefärbt.
Auch eine Selektion von Objekten via Akionsliste in der Grösse zu ändern ist etwas, was ich vielleicht mal brauchen könnte.
Deshalb meine Frage...das Dokument biege ich zur Not auch von Hand hin. Mich fuchst es eher, daß ich s automatisiert nicht hinkriege.

Gruß Ecki


als Antwort auf: [#264076]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow