[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign PDF serverbasiert erstellen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PDF serverbasiert erstellen

brucki
Beiträge gesamt: 83

13. Apr 2005, 20:15
Beitrag # 1 von 15
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich würde gerne aus einer InDesign-Datei ein PDF serverbasiert erstellen. Ich stelle mir das so vor, dass ich zum Beispiel einen extra "Button" habe, auf den ich klicke und danach kann ich sofort an der Seite weiterarbeiten. In der gleichen Zeit wird auf einem Server ein PDF (PDF/x3) erstellt.

Hintergrund der Frage:
Eine Redaktion aus 50 Leuten soll PDFs für den Druck erzeugen, jedoch sollen die nicht warten müssen, bis das PDF lokal erzeugt wurde. Die müssen/sollen wirklich nur auf den Knopf drücken und können 1-5 Sekunden später weiterarbeiten können.

Gibts sowas? Wie könnte man sowas bewerkstelligen?

Gruß
Brucki
X

PDF serverbasiert erstellen

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

13. Apr 2005, 20:32
Beitrag # 2 von 15
Beitrag ID: #159461
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Brucki,

den eigentlichen Prozess der PDF-Erezugung auf einen Server zu verlagern ist kein Problem. Ein Acrobat Distiller im Hotfolder-Modus oder ein JAWS PDF Server bieten sich hier an. Im Falle deas Acrobat Distillers muss dazu entweder auf die Distiller Server Version zurückgegriffen werden oder wenn 50 Acrobat Lizenzen vorliegen dann dürfen Sie eine Lizenz davon auf dem Server installieren und 50 Mitarbeiter darauf zugreifen lassen.

Das Problem ist der Zeitfaktor der Ihnen vorschwebt. Weder der native PDF-Export noch der Weg über PostScript und Acrobat Distiller ist auch nur ansatzweise in der Lage ein komplexes Dokument (und ich denke wir sprechen über solche) in dieser Zeit auszugeben.
Über PostScript wäre es nur zu bewerkstelligen, wenn Sie den Hauptverursacher für lange Druckzeiten, nämlich hochaufgelöste, großeflächige Bilddaten) eliminieren. Dies wiederum geht nur durch Einsatz eines OPI-Servers der reine OPI-Kommentare verarbeiten kann, denn dann können Sie beim Drucken aus Adobe InDesign sagen, dass platzierte EPS-Dateien und TIFF-Bilder nur in Form von OPI-Kommentaren ausgegeben werden sollen. Die fehlenden Grafik- und Bilddaten werden dann vom OPI-Server eingesetzt und der "fette" PostScript-Code an das PDF-Erstellungswerkzeug (z.B. Acrobat Distiller) geleitet der das fertige PDF dann an einem definierten Ort ablegt.
Der Einsatz von OPI ist aber gerade in Adobe InDesign als kritisch zu betrachten, da ja sicher auch mit Transparenz gearbeitet wird (und sei es nur ein Schlagschatten) die, wenn sie in den Bereich von Bilddaten fällt, den Einsatz von den Originalbilddaten erforderlich macht.
Desweiteren entstehen durch den Prozess der Transparenzreduzierung evtl. Bilddaten wo vorher keine waren (z.B.Transparenz an Verläufen). Diesen würden immer mit ausgegeben werden müssen und tragen unter Umständen auch nicht unerheblich zum Datenvolumen bei.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4469

14. Apr 2005, 08:13
Beitrag # 3 von 15
Beitrag ID: #159515
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Herr Zacherl hat es auf den Punkt gebracht. Ein PDF serverbasiert zu erstellen, sollte heutzutage nicht mehr das Problem darstellen.

Wenn 50 Leute gemeinsam in einem Netz arbeiten, muß eine leistungsfähige Serverplattform zur Verfügung stehen. Für das beschriebene Szeneario mit 50 Leuten bietet sich ein Helios-Server ja geradezu an. Dieser würde mehrere Probleme auf einmal erschlagen. Er stellt die OPI-Funktionalität zur Verfügung und kann im Hintergrund PDFs erzeugen - einfach über die Druckerwarteschlange. Einfacher geht es nicht.

Der Einsatz von InDesign macht das Ganze kniffelig. Herr Zacherl hat ja auf die Problematik mit den Transparenzen und OPI hingewiesen. Die Helios-Leute rühmen sich allerdings damit, daß bei Verwendung ihrer OPI-XTension bzw. -Plugin alle relevanten Layouteigenschaften auch mit OPI funzen würden. Das müsste man aber mal wirklich ausgiebig testen bevor man da in's kalte Wasser reinspringt.

Weitere Fragen dazu kann sicherlich das Helios-Forum hier beantworten.

Gruß


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

pava
Beiträge gesamt: 288

14. Apr 2005, 13:10
Beitrag # 4 von 15
Beitrag ID: #159622
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

hier muss ich auch meine Erfahrungen beisteuern: auch mit der Helios-Alternative Xinet FullPress lässt sich solch ein Workflow darstellen. Hier kann durch die eingebaute PDF-Technologie allerdings auf den Distiller-Server verzichtet werden, ein PitStop-Server halte ich allerdings für nötig. Die Unterscheidung "wann OPI-Bildersetzung, wann nicht" bekommt InDesign prima hin.

Gruß
Christoph


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

brucki
Beiträge gesamt: 83

14. Apr 2005, 18:56
Beitrag # 5 von 15
Beitrag ID: #159762
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen!
Vielen Dank für die Antworten, die ich bis jetzt erhalten habe...

Ich suche jedoch was anderes: OPIs will ich nicht - zu viele Probs. Helios will ich auch nicht - haben wir, wollen wir aber nicht mehr.

Was will ich dann???
Also, ich möchte, dass der Redakteur auf einen Button oder sonst was in InDesign klickt. Dann wird die InDesign-Datei (eine InDesign-Datei) irgendwie über eine XTension in ein PDF umgewandelt...
Ich weiß, dass es solch eine XTension gibt, leider kann ich sie nicht mehr im Netz finden. Hatte erst vor kurzem mal eine Kopie (Papier) auf dem Schreibtisch liegen. Jedoch find ich dieses Superdokument nicht mehr...

Verständlich, was ich will? I hope so...

Gruß
Brucki


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

sadam
Beiträge gesamt: 157

14. Apr 2005, 19:07
Beitrag # 6 von 15
Beitrag ID: #159764
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo brucki,

ein Redakteuer, der mit InDesign arbeitet? Aber dafür gibt es doch InCopy ;-)

Vielleicht ist Callas MadeToPrint ID Auto was für Sie.
http://www.impressed.de/inframe.taf?PR_ID=1223
Über ein Skript kann man eine ID-Datei auf einen von einer "InDesign-Server Maschine" überwachten Netzwerkordner kopieren und dort automatisiert PDFs erzeugen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Adam
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

brucki
Beiträge gesamt: 83

14. Apr 2005, 19:08
Beitrag # 7 von 15
Beitrag ID: #159765
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachschlag:

Nicht die PDF-Erstellung soll so so schnell gehen... sondern ich möchte nur, dass der Clientrechner nicht blockiert wird. Die PDF-ERstellung darf ruhig 2-3 oder mehr Minuten (viel mehr nicht) benötigen???


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

brucki
Beiträge gesamt: 83

14. Apr 2005, 19:13
Beitrag # 8 von 15
Beitrag ID: #159766
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die arbeiten auch mit InCopy. Nur arbeiten halt mehrere Leute auf einer Seite...


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

14. Apr 2005, 19:18
Beitrag # 9 von 15
Beitrag ID: #159767
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo brucki,

> Nicht die PDF-Erstellung soll so so schnell gehen... sondern ich möchte nur, dass
> der Clientrechner nicht blockiert wird

Das habe ich auch durchaus so verstanden. Da Ihnen aber nur die Ausgabe über PostScript bleibt (denn der PDF-Export ist nicht zu beschleunigen) müssen Sie das Datenvolumen der Druckdatei drastisch reduzieren. Und dies geht nunmal nur durch Eliminierung der Bilddaten. Daher der Verweis auf OPI.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

brucki
Beiträge gesamt: 83

14. Apr 2005, 19:20
Beitrag # 10 von 15
Beitrag ID: #159769
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die arbeiten auch mit InCopy. Nur arbeiten halt mehrere Leute auf einer Seite...


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4869

14. Apr 2005, 20:04
Beitrag # 11 von 15
Beitrag ID: #159781
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich finde, Brucki ist gar nicht so auf dem Holzweg. Ich brüte selber auch schon länger an einer ähnlichen Thematik.
MadetoPrint von Callas ist ja schon eine nette Sache, ich denke schon, dass das der Schlüssel ist.

Im Prinzip müsste der Workflow in Bruckis Redaktion so aussehen:
- InDesign/InCopy Anwender drückt auf Knopf
- Ein Script erzeugt daraufhin eine Textdatei, die den Dateinamen der offenen InDesign Datei enthält. Wird in InCopy mit InDesign Dateien direkt gearbeitet ist das kein Problem, wenn nur mit InCopy-Testabschnitten gearbeitet wird natürlich schon.
- Die Textdatei wird vom Script in einen bestimmten Ordner im Netz kopiert.
- Eine Applikation überwacht den Ordner, liest die Textdatei aus, sucht die entsprechende InDesign Datei im Netz und kopiert diese in den In-Ordner, der von MadetoPrint überwacht wird.
- Nun wird die Datei von MadetoPrint in einem ID, das auf einem Server läuft geöffnet, ein PDF wird exportiert und in einen Out Ordner kopiert, wo man es sich dann abholen kann.

Voraussetzungen:
In der Redaktion einigt man sich auf eindeutige Dateinamen und eine strenge Dateiorga (Damit es eine Chance gibt die ID Datei zu finden)
Man arbeitet mit einem festgelegten Pool an Schriften, damit der ID Server auch alle Schriften zur Verfügung hat.
Alle Bilddaten liegen auf einem zentralen Server, auf dem der ID-Rechner auch Zugriff hat.

Hört sich ein bischen abenteuerlich an. Wenn man den Afwand nicht scheut, bekommt man aber sicher eine stabile Lösung.

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
---------------------------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

brucki
Beiträge gesamt: 83

15. Apr 2005, 11:40
Beitrag # 12 von 15
Beitrag ID: #159880
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Jetzt kommen wir der Sache auf die Spur. Wunderbar. DANKE für die vielen Antworten...

Also: PDF wird ausschließlich aus InDesign erstellt, nicht über InCopy. InCopy ist ausschließlich für die Texte und mit InCopy CS2 auch für die Bilder da. Jeder Redakteur hat trotzdem InDesign auf seinem Rechner.
Benamung von Dateien: Ist heute schon festgelegt - außer Voraussatz. Aber auch da können wir uns auf eine Namenskonvention einigen.

Bilder: liegen schon heute alle Zentral auf einem Server - immer der gleiche Ordner. Auch hier gibts Namenskonvention.

Schriften - insgesamt nur 2 oder 3 Schriften incl. aller Schnitte - mehr ist vom CI nicht erlaubt.

Anzeigen: liegen auch zentral auf Server.

Made to Print ist definitiv die Lösung, nur das Ding mit dem Knopf in InDesign - ich will wirklich einen idiotensicheren Button - vielleicht sogar 2 oder 3 Buttons - da ich über die PDF-Umwandlung/Erzeugung aus einer 4c-Seite auch schnell und ohne Repro eine SW-Seite erzeugen will. Qualität ist in diesem Notfall unwichtig (Anmerkung!).

Ich würd mich freuen, wenn ihr weiter diskutiert. Kann nur helfen...

DANKE nochmals.
Brucki


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

kkauer
Beiträge gesamt: 661

15. Apr 2005, 12:09
Beitrag # 13 von 15
Beitrag ID: #159896
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo brucki,

auf die Gefahr hin, es einfach überlesen zu haben: Gibt es in Hinblick auf die zu findende Lösung bzgl. der Plattform etwas zu beachten/wissen? ;-)

Karsten


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

brucki
Beiträge gesamt: 83

15. Apr 2005, 12:52
Beitrag # 14 von 15
Beitrag ID: #159908
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
windows - das fensterprogramm


als Antwort auf: [#159459]

PDF serverbasiert erstellen

kkauer
Beiträge gesamt: 661

15. Apr 2005, 15:04
Beitrag # 15 von 15
Beitrag ID: #159956
Bewertung:
(3309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo brucki,

das dachte ich mir schon. Damit ist meine Variante (ohne MtP) außen vor. Diese basiert auf AppleScript und ermöglicht die automatische Ausgabe einer Datei (nach rudimentärem Preflight). Der Name des HotFolders entspricht hierbei einfach dem Druckstil/der Exportvorgabe. Client-seitig müsste nun einfach ein Alias des aktiven Dokuments in den überwachten Ordner bewegt werden, was über ein kleines Skript bequem zu lösen wäre und somit – quasi als Knopf – in der Skriptpalette zur Verfügung stünde.

Jetzt sind die VBA-Skripter gefordert …

Karsten


als Antwort auf: [#159459]
X

Aktuell

PDF / Print
Wolken_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/