[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Volker_72
Beiträge gesamt: 10

24. Jan 2004, 17:21
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen, HALLO an Conny ;-)

ich bin am überlegen, Quark 6 wegzuwerfen und wieder mit dem 4.1 zu arbeiten! Habe nur Probleme, setzte die Software in einer Werbeagentur ein...
Habt ihr auch solche Probleme nach dem Umstieg auf OS X?

Neues Problem: ich kann keine PS-Datei mehr aus dem Druckdialog heraus schreiben, in der ich genaue Angaben zu PS-Datei machen kann. Es ist lediglich die Auswahlmöglichkeit vorhanden "PDF" oder "PS-DAtei". Unter OS9 und Quark4 konnte man ja Einstellungen zur PS-Datei vornehmen wie: "ASCII/Binar - Format" oder "alle Schriften einbetten", etc. Ich brauche unbedingt für einen Job diese Einstellmöglichkeiten! Es kann doch nicht sein, das diese Option jetzt fehlt!

Danke für eure Hilfe
Volker
X

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Conny
Beiträge gesamt: 2914

24. Jan 2004, 17:30
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #67203
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Volker,

zu diesem Thema hat David Uhlmann eine kleine Abhandlung. Die sollte Dir meines erachtens nach helfen.
Du findest die Anleitung unter:
http://www.wissen-wie.ch/content/nav_01/04.php
Ich hoffe das hilft Dir weiter.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Volker_72
Beiträge gesamt: 10

26. Jan 2004, 13:32
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #67355
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Conny,

nett gemeint, aber das hilft leider auch nicht weiter, da ich keine Einstellmöglichkeiten für das PS-File habe (ASCII/Binär, alle Schriften einbetten, etc.).

Grüße
Volker


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Conny
Beiträge gesamt: 2914

26. Jan 2004, 19:44
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #67428
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Volker,

wenn Du willst kannst Du sehr wohl entscheiden ob ASCII oder Binär. Die Schriften habe ich auf die Schnelle jetzt nicht gefunden, denke aber da ich es mit einer allg. Beschreibungsdatei probiert habe, dass es daran liegt. Dennoch damit sollte ein brauchbares PS zu erzeugen sein.
In diesem Sinne.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

27. Jan 2004, 08:00
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #67481
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ob die schriften eingebettet werden sollen oder nicht kann man doch unter einstellungen->pdf->stadartoptionen->joboptionen->schriftoptionen
einstellen.

mfg
marco


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

27. Jan 2004, 19:30
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #67658
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hall Marco,

Schriften können im PDF nur eingebettet werden, wenn sie sich schon in der PS-Datei befinden oder wenn dem Distiller bekannt gemacht wurde, in welchem Ordner die Schriften liegen. Suitcase kann keine Schriften dem Distiller zur Verfügung stellen.

Mein Wissensstand:

Unter OS X werden die Schriften als Untergruppe eingebunden - ohne Wahlmöglichkeit.
Unter OS X wird nur Clean7Bit geschrieben - ohne Wahlmöglichkeit.

Lerne liebend gerne dazu.

mfg Detlev Hagemann


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

27. Jan 2004, 21:07
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #67664
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
was ist "clean7bit" ?


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Volker_72
Beiträge gesamt: 10

27. Jan 2004, 22:13
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #67668
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
HIER DIE LÖSUNG:

1. unter OS X10.3 ist es leider nicht mehr möglich ein differnziertes PS-File zu schreiben. Man benötigt ein weiteres Programm dazu.

2. Quark 6 kann PS-Files schreiben, wenn man unter "Einstellungen -> PDF" die Option "PS-Files erstellen für späteres Destillieren..." anwählt und dann auf "Export -> PDF" geht. Nun wird ein PS-File erstellt (kleiner Widerspruch, deshalb auch schwer zu finden...). Dort hat man unter "Optionen" die Möglichkeit ASCII/Binär und Schrifteinbettung auszuwählen.

3. Was leider auch hier fehlt ist die Möglichkeit den PS-Level zu wählen.


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19377

28. Jan 2004, 13:59
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #67758
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Volker,

zu 3.
> Was leider auch hier fehlt ist die Möglichkeit den PS-Level zu
> wählen.

Wobei diese Option mit eingebetteten EPSen auch schon immer bzw. seit Vorhandesein von mehr als einem Level, eher für Verwirrung gesorgt hat, als das es was gebracht hätte.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

14. Feb 2004, 13:59
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #70474
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@Volker72

zu1: welches Programm wäre das denn? Und was bringt es für Vorteile?

Mir fehlt auch der differenzierte Dialog um den PS-Level zu wählen, und binär/ascii zu unterscheiden.

Alles in allem muß man schon sagen, daß Panther für den Prepress-Bereich nicht nur Vorteile hat....


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

14. Feb 2004, 14:27
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #70476
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wenn nicht alles immer komplexer werden soll für im allgemeinen immer weniger ausgebildete Anwender, müssen halt mal ein paar Optionen auf der Strecke bleiben, weil sie (fast) keiner mehr braucht.
Und mal ehrlich, auf der einen Seite mit Quark 6 oder InDesign arbeiten und dann am Ende noch auf nem Level-1-Rip ausgeben, das passt doch irgendwie auch nicht mehr zusammen.
Man kann nicht auf den einen Seite mit Device-N-Farbraum arbeiten und auf der anderen Seite mit einem Uralt-Rip arbeiten.
Composite-Workflow und RIPs, die auch die korrekte Überfüllung berechnen können, sind nun mal seit vielen Jahren auf dem Markt.
Wer das alles nicht braucht, kann natürlich noch lange damit arbeiten und auch sein Geld verdienen.
Aber dann kann man auch mit OS9 und Quark 4.11 weiterarbeiten.
Oder sich überlegen, wie man einen PDF-Workflow hinbiegt, der auch mit alten Belichtern noch funktioniert.
Das alle Anwendungen darauf noch jahrelang Rücksicht nehmen und die Mehrheit der Anwender nur verunsichern, kann man wohl nicht erwarten.

Markus Keller


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Volker_72
Beiträge gesamt: 10

15. Feb 2004, 10:31
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #70534
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also ich mache das jetyt mit Quark 6 *siehe, was ich unter 2. geschrieben habe.

PS Level 1 brauche ich wegen einem Verlag, die ebend nur so ein RIP einsetyen, kann ich doch auch nichts f[r....


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

15. Feb 2004, 12:28
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #70544
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Volker,
bist du sicher, dass das funktioniert?

Die Einstellungen garnieren die PS-Datei doch nur mit Steuerbefehlen für den Distill_Prozess. Der Netto-Inhalt des PS wird hierdurch m. E. nicht beeinflusst.

K.


als Antwort auf: [#67201]

PS-Datei aus Quark 6 / OSX 10.3

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

16. Feb 2004, 11:29
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #70649
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hier die Lösung: funktioniert bei mir nicht so recht. Ich habe zwar die ganze Schrift eingebettet aber dafür ist der 100% Schwarz eingefärbte Text jetzt plötzlich in allen 4 Farben 100% (auch eine 50% Schwarz eingefäbte Zeile ist jetzt 4 x 100%).

Habe bei Farbausgabe "Composite" und bei Farben drucken "Unverändert" gewählt. Auch im Distiller sind die Einstellungen richtig.

Gruss Peter


als Antwort auf: [#67201]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
30.07.2024

Online
Dienstag, 30. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow