[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Illustrator Pantone Vollfarben und Transparenzen zu Prozessfarben sepparieren, wie?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Pantone Vollfarben und Transparenzen zu Prozessfarben sepparieren, wie?

mr_angers
Beiträge gesamt: 2

30. Aug 2004, 21:24
Beitrag # 1 von 2
Bewertung:
(2096 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Zusammen

Illustrator 10.0 und Adobe Acrobat Distiller, dazu hab ich eine Frage:
ich verwende in einer Datei viel Pantone Vollfarben (gestrichen) und Transparenzen gleichzeitig.
Möchte ich diese Datei nun abspeichern (als .ai), warnt mich Illu mit den Worten: ...werden die Volltonfarben, die mit Transparenzen kombiniert werden, außerhalb von Illustrator zu Prozessfarben geändert, kann es zu Problemen kommen (heißt wahrscheinlich, das meine Transparenzen nicht mehr dargestellt werden, oder?)
Ich habe trotzdem die .ai Datei gesichert und wie folgt weiter bearbeitet.
Wenn ich per Acrobat Distiller nun ein PDF plotte (Acrobat Reader 4.0 tauglich) und dies später über einen HP DJ 1055CM ausplotte, sind meiner Meinung nach alle Transparenzen gezeichnet worden.
In der Illu-Hilfe steht (um dies `Problem` zu umgehen) das man vorher die Vollfarben zu Prozessfarben umwandeln soll.
Dies funktioniert scheinbar über die Sepperations- Einstellung.
Unter diesem Menupunkt kann ich aber leider nichts einstellen, da ich keine .PPD Datei installiert habe. Auf der Adobe Homepage gibt es nur .PPD Dateien für Windows 2000, NT,... aber nicht Windows XP (welches ich verwende).
Kann mir dazu jemand weiter helfen, wie ich die Farben per .PPD Datei separieren kann, wie das überhaupt funktioniert und ob dies überhaupt nötig ist (da ich ja glaube alle Transparenzen zu sehen, sie aber vielleicht doch nicht ALLE gedruckt werden)
Vielen vielen Danke!
X

Pantone Vollfarben und Transparenzen zu Prozessfarben sepparieren, wie?

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

1. Sep 2004, 13:41
Beitrag # 2 von 2
Beitrag ID: #106265
Bewertung:
(2096 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

habe leider gerade nicht viel Zeit. Wenn Volltonfarben mit Transparenzen interagieren, kann es dazu führen, dass diese dann zu CMYK gewandelt werden. Da du das scheinbar willst, gibt's für duch so gesehen keine Probleme. Du könntest deine Pantonefarben in der Farbfelder-Palette sicherheitshalber doppelklicken und von Vollton auf globale CMYK-Farbe umändern.

http://www.hilfdirselbst.ch/...6&topic_id=18412
http://www.hilfdirselbst.ch/...16&topic_id=4548

Wolfgang


als Antwort auf: [#105966]

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
16.07.2024

Online
Dienstag, 16. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
30.07.2024

Online
Dienstag, 30. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow