[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

meister eder
Beiträge gesamt: 1105

1. Jun 2006, 12:50
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(3684 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, wir haben für einen Kunden seine Hausfarben (Pantone) mit einem Spektralfotometer unter Berücksichtigung von I"SO coated" neu eingemessen (4c) und nach unserem visuellen empfinden die Werte gerundet. Soweit kein Problem machen wir täglich. Wir sind auch mit dem Ergebnis zufrieden, wenn man berücksichtigt das es sich um das Ziel Pantone handelt. Der Kunde ist da anderer Meinung und sagt er würde gerne noch einmal die Werte mit uns überarbeiten, was ja kein Problem ist, doch was soll ich überarbeiten, nach unserer Meinung ist das jetzige Ergebnis das bestmögliche was der Offsetdruck bietet. Proof und Andruck erfolgten nach PSO und sind auch voll im Standard. Meine Frage, sind irgendwo Delta E werte zu erhalten die eine bestmöglich Annäherung an 4c darstellen, sprich bei Pantone Ton xy ist max der Delta E X zu erreichen, es geht mir um eine bessere Argumentation hinsichtlich des nächsten Kundentermins, um ihm zu belegen schau, es geht nicht viel besser.
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!
X

Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

1. Jun 2006, 13:07
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #232388
Bewertung:
(3677 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Meister eder,

1. Gib mal die Werte.
2. Colorpicker aus dem Profilemaker Paket.

3. Beruhen eure Anpassungen auf Labwerten aus
a) dem Fächer
b) aus Programmen
c) aus real gedruckten Sonderfarben?

4. Wie habt ihr von Lab auf CMYK transformiert (RI absolut farbmetrisch?)

Was die Diskussion mit dem Kunden angeht: Der eine reagiert empfindlicher auf Helligkeitsschwankungen, der andere auf Farbunterschiede. Dann kommt noch das Psychologische Moment hinzu, dass eine Abweichung der Farbe in die eine Richtung geduldet wird, in die andere nicht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#232381]

Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6027

1. Jun 2006, 13:08
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #232389
Bewertung:
(3677 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wie wär's mit dem basiccolor spoTTuner?
Der kann doch Spot->CMYK per ICC-Profil inkl. DeltaEs liefern, wenn ich mich nicht irre.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#232381]

Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

meister eder
Beiträge gesamt: 1105

1. Jun 2006, 13:45
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #232404
Bewertung:
(3671 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also als Quelle dienten Farbtonkarten die vom Kunden geliefert wurden, dabei handelt es sich um Originalfarbmuster, diese haben wir mit SpectroEye und Color Picker unter ISOcoated Prifil eingemessen, also die LAB Werte kommen aus ColorPicker der aber direkt die CMYK Werte abischert!
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!


als Antwort auf: [#232388]

Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

1. Jun 2006, 15:01
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #232428
Bewertung:
(3667 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ meister eder ] ...der aber direkt die CMYK Werte abischert!

Mittels welchen RIs? Und zu sehen bzw. zu exportieren sind doch auch Lab Werte?
Handlicher bzw. anschaulicher ist in dem Fall eh das EyeOne Share.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#232404]

Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

meister eder
Beiträge gesamt: 1105

1. Jun 2006, 15:40
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #232438
Bewertung:
(3661 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Der Weg is schon klar, die Werte und die Ergebnisse sind auch zufriedenstellend.
Meine Frage, gibt es Vorgaben oder hat jemand Erfahrungswerte die er nennen kann mit welchem Delta E Wert ich max. an die Pantonefarben herankomme. Die Ergebnisse die mir Color Picker liefert sind schon sehr gut, werde aber mal Eure Vorschläge wie Eye Share gerne testen. In Color Picker habe ich keine Möglichkeit gesehen den RI zu bestimmen, oder??
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!


als Antwort auf: [#232428]

Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

1. Jun 2006, 17:43
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #232472
Bewertung:
(3655 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Doch, den RI setzt du in den Voreinstellungen. Wobei für dieses Procedere eh nur einer in Frage kommt: abolut farbmetrisch.

Ich verstehe aber immer noch nicht ganz, was du an den DeltaE Werten im Colorpicker auszusetzen hast. Die werden wo anders auch nicht anders berechnet.
Und ob, bzw. wie genau eine CMYK Kombination an die Sonderfarbe kommt, hängt ja letztendlich entscheidend vom Farbort der Sonderfarbe und dem Gamut des Druckverfahrens ab. Bei HKS 95K hät ich noch nicht mal bedenken, das auf einer alten Zeitungsrolle hinzubekommen ;-)
Bei HKS 43K ist es das Gegenteil, da findet man noch nicht mal einen passenden Ersatz bei Pantone.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#232438]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 1. Jun 2006, 18:03 geändert)

Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

AchtBit
Beiträge gesamt: 113

2. Jun 2006, 07:31
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #232545
Bewertung:
(3640 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo meister eder,

zur Vorgehensweise, nur zur Sicherheit: "minimiere dE" im Color Picker wird Dir nicht fremd sein, nehme ich an?

Zu Deinem Wunsch -ich kann ihn verstehen, aber:
Ich glaube nicht, dass irgendwo eine Auflistung existiert, in der über 1000 Pantonefarben und ihre beste Reproduzierbarkeit in ISOcoated samt dE aufgeführt ist.

Vielleicht kannst Du ein paar Beispielwerte, die Ihr erreicht habt, in den entsprechenden Listen posten und hoffen, dass Mitleser ebendiese Farben auch schon in ISOcoated gedruckt haben und ihre Ergebnisse zum Vergleich mitteilen.
(Vielleicht bestätigt ja sogar einer der Experten, dass es SEHR schwierig ist, einen reinen Sonderfarbton im Skalendruck aus z. B. drei Farben nachzustellen.)

Wenn Ihr ähnliche Ergebnisse, oder sogar bessere erreicht, *könnten* solche Angaben, aus einem stark frequentierten Forum, dem Kunden unterbreitet, sehr hilfreich sein.

Oder, als ungefähre Richtwerte, wie gut das Endergebnis sein könnte, wären hier möglicherweise die Abweichungen die der PSO bei den Primärfarben zulässt. Wenn man hier drunter bleibt -wäre das evtl. eine Argumentationshilfe?


Aber eines ist klar, wenn Deinem Kunden dies zu wenig ist.....???


Grüße AchtBit


als Antwort auf: [#232472]

Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

.piet
Beiträge gesamt: 74

2. Jun 2006, 10:18
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #232586
Bewertung:
(3632 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Argumentationsführung gegenüber dem Kunden via Delta E Werte halte ich hier nicht für zielführend.

Dies alleine daher, weil je nachdem am welchen Ort des Farbspektrums die Abweichung beschrieben wird, eine sich visuell mehr oder wenig wahrnehmbare Differenz bei gleichen Delta E Werten ergäbe.

Ich würde gegenüber dem Kunden den klassischen Weg gehen, mit Hilfe eines im Bezug zum Auflagenpapieres geeigneten Skalenbuches.
-------------
Peter Schmidt, Freiburg


als Antwort auf: [#232381]

Pantone simulation in 4c - Delta E Werte für Abweichungen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

2. Jun 2006, 12:50
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #232647
Bewertung:
(3625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ .piet ] Dies alleine daher, weil je nachdem am welchen Ort des Farbspektrums die Abweichung beschrieben wird, eine sich visuell mehr oder wenig wahrnehmbare Differenz bei gleichen Delta E Werten ergäbe.


Wie ist das zu verstehen? Palastrevolte, Anarchie,...?
;-)

Mir ist schon klar, das wenn man sowas mit einem praktischen Nutzen machen will, man sich z.B. von dem üblichen DeltaE in der 1974er Version lösen sollte.

Es geht dann damit weiter das eine mit identischen Lab Werten vorliegende Fläche in 100% Sonderfarbe und in aufgerasterter Version trotzdem durch die Unruhe der Rasterung einen anderen Eindruck vermitteln.
Selbiges gilt ja für die Abtönungen einer Pantonefarbe auf dem selben Fächerblatt. Beim Aufrastern kommt man eben nicht zu den proportionalen Lab Werten, da sich durch den Lichtfang immer eine Verschlechterung der Farbreinheit ergibt.

Ein weiteres Problem ist ja, das es oft nicht 1 nächsten Farbwert in CMYK gibt, sondern eine Art Splitter einer Schale um den nicht zu erreichenden Sonderfarb Farbort. So kann man sich bei identischem DeltaE mal heller, mal dunkler mal in die eine oder andere Richtung im Buntton daneben annähern.
Die Standardsituation ist ja gerade bei hellen, leuchtenden Sonderfarben, das man sich zwar mit der Erhöhung der Prozentwerte der CMYK Farben in der a und b Achse dem Ziel evtl. sogar perfekt nähert, aber gleichzeitig eine Verschlechterung des L-Wertes erzielt, so das man unterm Strich nix gewinnt. Ausser das man einmal einen Kunden hat, der eher eine Helligkeitsschwankung toleriert, beim andern aber eher einen, welcher eine Farbton oder Sättigungsdifferenz, aber eben keine Helligkeitsunterschiede duldet.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#232586]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/AP6

Neuste Foreneinträge


Exel ohne leeres Tabellenblatt starten

Text- oder Grafikrahmen nach Position und Größe suchen und ändern

[GREP] beliebige Zeichen finden und durch selbe Anzahl an Leerzeichen oder Anzahl Zeichen "x" ersetzen

InDesign 2021 – Suchen/Ersetzen: Farbe

Langsamer MacMini

Netzwerklaufwerke verbinden -> Bei nicht verfügbar Fehlermeldung unterdrücken

Balken hinter einen Bildteil

Geteiltes Album

Verschiedene Netzwerke Handeln

Nicht "Silben über Spalten hinweg trennen" (CC 2018/ CC 2021)
medienjobs