[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Pantonetöne in CMYK umwandeln

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Pantonetöne in CMYK umwandeln

moki
Beiträge gesamt: 257

10. Sep 2005, 16:56
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(10782 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

ich habe ein Dokument, in dem ich u.a. sehr viel mit Grautönen arbeite, wird jedoch 4-farbig gedruckt. Da ich natürlich vermeiden will, dass sich letztendlich alles aufrastert, wollte ich nun nicht von den schwarz-prozenten ausgehen, sondern mir im Pantonefächer passende Grautöne aussuchen und diese dannach wieder in CMYK umwandeln. Wäre das die richtige Vorgehensweise oder gibt es Besseres?

Grüsse und vielen Dank schon mal im Voraus
Moki
X

Pantonetöne in CMYK umwandeln

spor01
Beiträge gesamt: 16

10. Sep 2005, 22:15
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #186750
Bewertung:
(10769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
dein beitarg wird zwar gelesen, aber offensichtlich haben die meisten - inklusive mir - keine Ahnung. Nur soviel: Pass auf die Überfüllungen auf, dass kann leicht kritisch werden.
Mein Bauch sagt mir: Tu es nicht, sondern bleib bei den Grauwerten; oder hast du die perfekte Druckerei gefunden, bei denen auf allen Druckbögen die Laufwerke im tausenstel bereich IMMER perfekt sind ?? Ich nicht. Und damit fährst du im reinen schwarz bereich am besten.


als Antwort auf: [#186735]

Pantonetöne in CMYK umwandeln

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19334

10. Sep 2005, 22:47
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #186753
Bewertung:
(10767 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Moki,

Was du da vorhast wird so nichts, um die Aufrasterung kommst du beim 4-farb Druck so oder so nicht.
Am stabilsten von der Grauachse her, wäre der Aufbau ausschließlich mit Skalenschwarz.
Mit 4 farbigen Grautönen hast du das Problem mit den stichigen Grautönen, wenn im Druck die Grauachse nicht absolut stabil gehalten wird. Dafür werden die Rastereffekte durch das überlagern mehrerer Farben in der Regel unauffälliger, ausser im Bereich der maximalen Ausbildung der Raster Roisetten, der dummerweise auch gerade zwischen 1/4- und 1/2-Tönen im neutralen Bereich am stärksten zutage tritt.
Dem zu begegnen wäre FM Raster noch eine Überlegung wert.


als Antwort auf: [#186735]

Pantonetöne in CMYK umwandeln

moki
Beiträge gesamt: 257

11. Sep 2005, 08:38
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #186763
Bewertung:
(10756 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo nochmal,

Ich muss leider nochmals nachfragen;
"um die Aufrasterung kommst du beim 4-farb Druck so oder so nicht. "

Ich habe bisher nur zweifarbig gedruckt (immer Schwarz + Sonderfarbe). Da ist es ja auf jeden Fall so, dass dass Schwarz in seinen prozentualen Abstufungen, je weniger Schwarzanteil, desdo stärker wird es aufgerastert. D.h. 10 oder 20% Schwarz bei einer kleinen Schrift ist ja schon kaum mehr zu empfehlen, weil man eben nur noch "Löcher" sieht.

Ist das im 4-farb Druck genauso zu erwarten?

Meint ihr tatsächlich ich solle nun einfach nur mein Farbfeld Schwarz verwenden und im Inspektor je nach dem meine Prozentchen eingeben?


Fragen über Fragen und ein grosser Dank schon mal an denjenigen, der mir meine Nummer-Sicher-Frage beantwortet.

Moki


als Antwort auf: [#186753]

Pantonetöne in CMYK umwandeln

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

11. Sep 2005, 17:11
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #186790
Bewertung:
(10747 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
jede Farbe, die nicht einen 100% Ton aufweißt, muß gerastert werden - also egal ob Pantone oder Skala.
Und, je niedrieger die Rasterweite, um so deutlicher ist das Rastermuster zu erkennen bzw. das Ausfransen an Schriften die keinen 100% Ton aufweisen.
Da es im 4c Druck technisch bedingt a.) immer mal zu Schwankungen im Farbauftrag kommen kann und b.) bei einer ungünstigen Lage der Graufläche (hinter oder vor einer Fläche, die eine starke Farbführung in einer Farbe verlangt) ist ein 4c Grau immer sehr schwierig stabil zu halten.
Da nicht alle Druckereien FM Raster können bzw. deren Druckmaschinen ist vielleicht ein 70er Raster oder eine Volltonfarbe die dem Grauton entspricht ein Weg.
Ach, ob ein FM oder eine 70er Raster werwendet werden kann,ist auch vom Papier abhängig.
Entschuldigt wenn ich mich ein bißchen umständlich ausdrücke aber ich hab so meine Probleme mit ner "geraden" Formulierung.

gruß kurt


als Antwort auf: [#186763]

Pantonetöne in CMYK umwandeln

moki
Beiträge gesamt: 257

11. Sep 2005, 17:20
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #186791
Bewertung:
(10745 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
vielen Dank,

für deine Antwort. Ich drucke im 80er Raster. Hat mir meine Druckerei schon empfohlen, aber eher daher, weil ich hochwertige Fotos drucke. Müsste sich ja gleichzeitig umso besser auf meine Grautöne auswirken.

Grüsse
Moki


als Antwort auf: [#186790]

Pantonetöne in CMYK umwandeln

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19334

11. Sep 2005, 19:05
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #186796
Bewertung:
(10735 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Moki,

> D.h. 10 oder 20% Schwarz bei einer kleinen Schrift ist ja schon kaum mehr zu empfehlen, weil man eben nur noch "Löcher" sieht.

10% Schwarz sind so oder so nicht zu empfehlen ausser vll. für einen Fond. Das ist weniger als Pantone Cool Gray 1C. In Sachen Kontrast sollten es gerade bei kleine Schriftgrößen schon mindestens 30% Schwarz sein, alles andere hat eher Wasserzeichen Charakter.

http://www.richard-ebv.de/...s/HDS/Rastertext.png
oben links 30% Schwarz und rechts entsprechend 4-farbig, unten 40% Schwarz

Mehrfarbig aufgerastert werden kleine Schriftgrößen an den Rändern durch die Zusammensetzung mehrer Rasterlagen glatter, aber...

die auch von Kurt angesprochenen Farbschwankungen.
Bei kleinsten Fehlpassern werden solche Fonts unscharf und bekommen bunte Schatten:
http://www.richard-ebv.de/...s/HDS/Fehlpasser.png


als Antwort auf: [#186763]

Pantonetöne in CMYK umwandeln

moki
Beiträge gesamt: 257

11. Sep 2005, 19:22
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #186797
Bewertung:
(10730 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hey, vielen Dank.


als Antwort auf: [#186796]

Pantonetöne in CMYK umwandeln

moki
Beiträge gesamt: 257

12. Sep 2005, 08:19
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #186832
Bewertung:
(10718 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter,

Danke nochmal für deine Beispiele. Meine Logik war natürlich: Hast du nur schwarz, dann musst du es eben aufrastern. Hast Du vier Farben, dann kannst du ja auch 4 verwenden, ein hübsches Grau mischen, und weg schon ist das Problem mit der Aufrasterung. Aber gut, bei allem, was ihr mir so geraten habt, bleib ich bei meinem Schwarz.

Grüsse Moki


als Antwort auf: [#186797]

Pantonetöne in CMYK umwandeln

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19334

12. Sep 2005, 11:59
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #186866
Bewertung:
(10704 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Peter???

Fehlt mir was von dem thread?


als Antwort auf: [#186832]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
17.04.2024

Online
Mittwoch, 17. Apr. 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Günther Business Solutions und Impressed treten in einem Webinar den Gegenbeweis an. Experten beider Unternehmen zeigen, wie Großformatdrucker vom Einsatz zweier bewährter Lösungen profitieren können: • von advanter print+sign von Günther Business Solutions, dem ERP-System für den Großformatdruck, dass alle Phasen der Wertschöpfung im Large Format Printing abdeckt • von Impressed Workflow Server, der smarten PDF-Workflow-Lösung für Druckereien, die Datenmanagement, Preflight und Produktionssteuerung übernimmt Über die Kombination beider Lösungen können Großformatdrucker ihre Prozesse mit modernen Workflows Schritt für Schritt automatisieren – und so zügig deutliche Zeit- und Kosteneinsparungen realisieren. Das Webinar sollten Sie sich nicht entgehen lassen – damit Sie keine Effizienzpotenziale mehr liegen lassen. Melden Sie sich am besten gleich an, wir freuen uns auf Sie! PS: Melden Sie sich in jedem Fall an – sollten Sie zum Termin verhindert sein, erhalten Sie die Aufzeichnung.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed / Günther Business Solutions

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=326

Und es geht doch: Automatisierung im Großformatdruck!