[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

Sonador
Beiträge gesamt: 154

18. Sep 2014, 18:30
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(4701 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich habe hier 4-farbige Briefbögen die mit Auflagen zwischen 100.000 und 1.000.000 gedruckt werden müssen.

Nun wurde mir zugetragen, dass man aufgrund von Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck (Papierverzug) die Bögen mit Sonderfarben drucken müsse. Oder eben im Bogenoffset.

Kann man das so verallgemeinern? 4-farbige Briefbogen mit bunten Linien (0,6 pt) besser nicht im Rollenoffset?
Oder liegt das an der technischen Ausstattung der Druckerei?

Hinzu kommt, dass der Briefbogen Texte mit 70 % Schwarz enthält. Das dürfte im Rollenoffsetdruck (60er Raster?) auch nicht besonders gut aussehen?


Danke schon mal und viele Grüße
Michael
X

Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18650

18. Sep 2014, 19:06
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #532182
Bewertung:
(4673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Von wievielen Sonderfarben reden wir denn?
Wenns 4 sind, sollte sich das doch nicht so auswirken.
Und das Argument mit dem aufgerasterten Text sticht!


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#532181]

Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2321

19. Sep 2014, 00:06
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #532204
Bewertung:
(4618 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael,

ich habe mal Taschenbücher in mehreren Sprachen für den Rollenoffsetdruck im 60er Raster produziert (Westermann-Druck). Inhalte waren Text, Bild und Grafik.

Die Passgenauigkeit schwankte zwischen Offsetdruckqualität (nahezu perfekt) und Ungenauigkeiten bis zu 0,1 mm. Ich muss dazu sagen, dass die Produktion 1997 erfolgte. Die Maschinen, Papiere und die Papierführung sind heute deutlich besser, sodass man auf jeden Fall mit geringeren Passungenauigkeiten rechnen kann.

Bei farbigen Linien von 0,6 pt = 0,2117 mm (vielleicht aus 3 Farben zusammengesetzt ?) kannst Du Dir sicher vorstellen, wie das bei max. 0,1 mm Passungenauigkeit aussehen könnte.

Bei Briefbogentext (ich gehe mal von relativ kleiner Schrift aus) in 70% Schwarz wird das Ergebnis nicht anders aussehen als im Offsetdruck, da es sich hier nur um eine Farbe handelt, aber grundsätzlich sehr kritisch.

Bei einer Buch- oder Zeitschriftenproduktion wird kein Mensch auf die Idee kommen alles im mehrfarbigen Volltondruck zu drucken. Speziell bei der Grafikerstellung sollte man jedoch auf die Besonderheiten des Rollenoffsetdrucks Rücksicht nehmen. Ich denke da auch an ein mögliches Logo im Briefbogen.

Ich kenne den Briefbogen nicht, um den es hier geht, aber so ganz abwegig scheint mir die Forderung nach Volltonfarben nicht zu sein. Die Auflagenhöhe lässt ja auch auf einen größeren Kunden schließen, und die Qualität sollte schon angemessen gut sein.

Zur Sicherheit würde ich noch eine zweite Meinung einholen.

Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.15.7 Catalina, Adobe CC2019, CC2020, CC2021


als Antwort auf: [#532181]

Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

Sonador
Beiträge gesamt: 154

19. Sep 2014, 11:27
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #532215
Bewertung:
(4523 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas und Peter,

Antwort auf [ Thomas ] Von wievielen Sonderfarben reden wir denn?

Wenn ich den 4c-Bogen mit Sonderfarben umsetzen würde, wohl mit Schwarz und 2 Sonderfarben (Grau und Rot). Damit alle Nuancen und Verläufe des Logos dargestellt werden können, müsste man zudem die rote und graue Sonderfarbe teilweise mit Schwarz mischen. Wie das wirkt kann man vermutlich nur mit einem Andruck verbindlich beurteilen? Andruck im Rollenoffsetdruck, macht man das überhaupt?

Dazu kommt, dass ein Großteil der Firmenkommunikation im Offset- und Digitaldruck produziert wird. Dürfte spannend werden, das optisch auf eine Linie zu bekommen.

Antwort auf [ Thomas ] Wenns 4 sind, sollte sich das doch nicht so auswirken.

Auf was auswirken? Preis?

Antwort auf [ Peter ] Bei Briefbogentext (ich gehe mal von relativ kleiner Schrift aus) in 70% Schwarz wird das Ergebnis nicht anders aussehen als im Offsetdruck, da es sich hier nur um eine Farbe handelt, aber grundsätzlich sehr kritisch.

Der entsprechende Briefbogen wurde schon mal im Bogenoffset gedruckt. Das Ergebnis war bei normalem Betrachtungsabstand in Ordnung. Vermutlich 80er Raster.

Ich gehe mal davon aus, dass man Rolle nicht im 80er Raster drucken kann? Dementsprechend dürfte das Ergebnis bei Rolle wohl schlechter sein?


Antwort auf [ Peter ] Speziell bei der Grafikerstellung sollte man jedoch auf die Besonderheiten des Rollenoffsetdrucks Rücksicht nehmen. Ich denke da auch an ein mögliches Logo im Briefbogen.

Ganz deine Meinung. Das wurde in dem mir vorliegenden Fall leider nicht getan. Das Logo lässt sich nur schwer mit Sonderfarben umsetzen. Im Prinzip müsste ein Relaunch her.


Antwort auf [ Peter ] Zur Sicherheit würde ich noch eine zweite Meinung einholen.

Ja und Vergleichsangebote für Bogenoffsetdruck und Rollenoffsetdruck einholen. Wenn der Preisunterschied nicht deutlich ist, produziere ich doch lieber gleich im Bogenoffsetdruck? Dann muss ich das Logo nicht in 3C anlegen und auf eine Linie mit anderen Werbemitteln im 4C-Bogenoffsetdruck bringen.


Grüße
Michael


als Antwort auf: [#532182]
(Dieser Beitrag wurde von Sonador am 19. Sep 2014, 11:29 geändert)

Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18650

19. Sep 2014, 12:26
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #532222
Bewertung:
(4495 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Cyan kommt gar nicht vor?

Dann würde ich auf MYK und einem Grau in Richtung Pantone Cool Gray 9.
Das läuft dann in einer normalen $C Rollen oder Bogenmaschine.

Und, ja, bei der Differenz meinte ich den Preis.
Wenns Briefbögen sind, wird sich der Farbauftrag ja in grenzen halten, macht beim Preis dann den Unterscheid von Std. zu Sonderfarbe und zusätzliches Waschen um die Sonderfarbe wieder los zu werden.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#532215]

Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2321

19. Sep 2014, 12:40
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #532224
Bewertung:
(4485 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael,

Zitat Andruck im Rollenoffsetdruck

Ein farbverbindlicher Proof wird in der Regel schon verlangt, auch wenn es in der Praxis häufig unterlassen wird.

Zitat Dazu kommt, dass ein Großteil der Firmenkommunikation im Offset- und Digitaldruck produziert wird. Dürfte spannend werden, das optisch auf eine Linie zu bekommen.

Das stelle ich mir auch schwierig vor.

Zitat Ich gehe mal davon aus, dass man Rolle nicht im 80er Raster drucken kann?

Im Illustrations-Rollenoffset sind 60er Raster verbreitet.
Bei meiner Schnellrecherche habe ich einen Anbieter mit 70er Raster finden können.

Ein weiterer Anbieter fällt aus dem Rahmen und bietet 120 er Raster an.
http://www.printmedienpartner.de/...sional-bei-cwn-druck
und hier
http://archiv.der-siebdruck.de/index.php?id=413

Über aktuelle Passerungenauigkeiten war leider nichts zu erfahren.

Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.15.7 Catalina, Adobe CC2019, CC2020, CC2021


als Antwort auf: [#532215]
(Dieser Beitrag wurde von Peter Lenz am 19. Sep 2014, 12:41 geändert)

Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

Sonador
Beiträge gesamt: 154

19. Sep 2014, 12:54
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #532226
Bewertung:
(4470 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat von Thomas Cyan kommt gar nicht vor?

Kein Cyan, dafür Schwarz im Rot:
C 0
M 100
Y 60
K 37

Womit wir 3-farbige Text- und Grafikelemente haben, was die Druckerei bei sich im Rollenoffset wegen Papierverzug/Passerungenauigkeiten für nicht machbar angibt.

Zitat von Peter Ein farbverbindlicher Proof wird in der Regel schon verlangt, auch wenn es in der Praxis häufig unterlassen wird.

Rote Sonderfarbe gemischt mit Schwarz farbverbindlich proofen? Geht das überhaupt?

Zitat von Peter Im Illustrations-Rollenoffset sind 60er Raster verbreitet.
Bei meiner Schnellrecherche habe ich einen Anbieter mit 70er Raster finden können.

Ein weiterer Anbieter fällt aus dem Rahmen und bietet 120 er Raster an.
http://www.printmedienpartner.de/...sional-bei-cwn-druck
und hier
http://archiv.der-siebdruck.de/index.php?id=413

Über aktuelle Passerungenauigkeiten war leider nichts zu erfahren.

Was ist denn "Illustrations-Rollenoffset"?

Danke für deine Kurzrecherche. Auf die Wahl der Druckerei habe ich leider nur bedingt Einfluss, behalte ich aber mal im Hinterkopf.

Grüße
Micha


als Antwort auf: [#532222]

Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2321

19. Sep 2014, 13:03
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #532227
Bewertung:
(4442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael,

Zitat Was ist denn "Illustrations-Rollenoffset"?

Illustrations-Rollenoffset mit 60er Raster im Gegensatz zum Zeitungs-Rollenoffset mit beispielsweise 48er Raster. Der Begriff Illustrations-Rollenoffset wird auch von MAN Roland verwendet.

Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.15.7 Catalina, Adobe CC2019, CC2020, CC2021


als Antwort auf: [#532226]

Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18650

19. Sep 2014, 13:19
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #532229
Bewertung:
(4428 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Sonador ]
Zitat von Thomas Cyan kommt gar nicht vor?

Kein Cyan, dafür Schwarz im Rot:
C 0
M 100
Y 60
K 37

Ist das Schwarz da durchgehend drin? Dann z.B. Pantone 207 Oder HKS 16N.

Katalog laufen heutzutage im 70er Raster, wenns das Papier hergibt.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#532226]

Passerungenauigkeiten im Rollenoffsetdruck

Sonador
Beiträge gesamt: 154

19. Sep 2014, 13:37
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #532231
Bewertung:
(4401 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Der Schwarzanteil schwankt zwischen 37-84 %.

Soll heißen Verläufe von

C 0 | M 100 | Y 60 | K 37
bis
C 0 | M 100 | Y 60 | K 85

Deswegen meine Überlegung eine Sonderfarbe, wie die von dir erwähnte Pantone 207, für die Tiefen/Verläufe mit Schwarz zu mischen.


Nichts desto trotz interessiert mich nach wie vor, ob 0,6 pt Linien im Rollenoffsetdruck mit den Farbwerten C 0 | M 100 | Y 60 | K 37 bei heutigem Stand der Technik auch problemlos abgedruckt werden könnten. Vielleicht meldet sich ja noch der ein oder andere zu Wort.

Grüße
Michael


als Antwort auf: [#532229]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
01.03.2021 - 05.03.2021

Persönlichkeitsentwicklung

Online
Montag, 01. März 2021, 00.17 Uhr - Freitag, 05. März 2021, 00.18 Uhr

Webinar

Personal Power Coaching - Um was geht es? ​ Potenzialentfaltung: Potenzial entdecken und entfalten Talente entdecken: Deine Talente und Fähigkeiten erkennen und loslegen Gewohnheiten: schlechte Gewohnheiten durch Positive ersetzen Selbstbewusstsein stärken: Dein Bewusstsein stärken Eigendynamik entwickeln: Mehr Erfolg durch Eigenverantwortung & Disziplin Ängste kontrollieren: Ängste als Antrieb nutzen Entscheidungen treffen: Mit mehr Mut an die Sache ran! Lebensenergie steigern: Deine Lebensenergie steigern und aufrechterhalten Ziele erreichen: Ziele setzen und übertreffen! Motivationssteigerung: Mehr Erfolg durch Selbstmotivation Selbstvertrauen: Selbstvertrauen auf- und ausbauen

Details:
https://www.snfa.ch/swiss-personal-power-birolisik

Ja

Organisator: Birol Isik

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.snfa.ch/swiss-personal-power-birolisik

Neuste Foreneinträge


Arbeitsfarbraum ändert sich bei neu angelegten Dokumenten von selbst

Adobe Acrobat DC Namen für Speicherung vorgeben

Update Problem

PSD CS6 (!) Mac: Dialog "Dateiinformationen" Fenster leer und Sackgasse

Illustrator Datei aktualisieren

Schwarz überdruckt nicht

Schwarz überdruckt nicht

CC 2020: Problem mit Textumfluss mit verankerten Objekten

Bilder verschieben sich nach dem Speichern und Kopiern der Datei

Optionsfelder abhängig machen von Kontrollkästchen
medienjobs