[GastForen Job Büro, Existenzgründung, Recht ... Pauschalofferte: Gibt es Stolpersteine?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Pauschalofferte: Gibt es Stolpersteine?

nadischka
Beiträge gesamt: 68

9. Jun 2015, 11:28
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(6200 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo miteinander

Ein Kunde wünscht für die Erstellung einer Publikation eine Pauschalofferte. Grundsätzlich erstellen wir immer Offerten, in denen wir die geschätzte Anzahl Stunden angeben. Erledigen wir dann die beschriebenen Arbeiten, wird der abgemachte Preis verrechnet, auch wenn wir vielleicht etwas mehr Stunden aufgewendet haben. Wünscht der Kunde während des Projektes eine zusätzliche, nicht in der Offerte beschriebene Leistung, zeigen wir ihm dies an und verrechnen das am Schluss als Mehraufwand.

Dies scheint mir ein logisches, transparentes Vorgehen und das entspricht meines Erachtens einer Pauschalofferte.

Seht ihr das auch so? Oder gibt es irgendwelche Stolpersteine, die ich beachten muss? Gefahr ist wohl, dass der Kunde Zusatzaufgaben verlangt und dann auf der Pauschale beharrt, weil er meint, das sei auch inklusive...

Danke für eure Antworten und Erfahrungen und herzliche Grüsse
Nadischka
X

Pauschalofferte: Gibt es Stolpersteine?

jpr
Beiträge gesamt: 512

9. Jun 2015, 11:55
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #540322
Bewertung:
(6191 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sehe (und mache) ich auch so. Wichtig ist eben, dass man die zu leistenden Arbeiten möglichst präzise definiert. Vor allem in der Anzahl (wie viele Logos, Bilder oder was auch immer liefert man?). Ansonsten kann es Diskussionen geben.

Auch wichtig: Wenn etwas ausufert oder der Kunde plötzlich mehr will, sofort reagieren und schriftlich klarmachen, dass das nicht in der Pauschale drin ist. Am besten, BEVOR man diese zusätzlichen Arbeiten überhaupt in Angriff nimmt.

Liebe Grüße
jp


als Antwort auf: [#540321]

Pauschalofferte: Gibt es Stolpersteine?

nadischka
Beiträge gesamt: 68

9. Jun 2015, 12:40
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #540325
Bewertung:
(6168 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber JP

Danke für deinen Input. Ja, alles möglichst genau zu beschreiben, ist wichtig. Wir haben uns beispielsweise angewöhnt die Anzahl der zu bearbeitenden Bilder abzuschätzen, usw. VOR einem Mehraufwand zu reagieren, scheint mir auch wichtig. Manchmal traut man sich dies nicht und denkt, dass passt dann schon noch rein und am Schluss hat man mehr Stunden, die man nicht verrechnen kann...

Herzliche Grüsse
Nadischka


als Antwort auf: [#540322]

Affinity

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
22.11.2018

In dieser Veranstaltung kombinieren wir Emotion und Ratio, Gestaltung und Rechtschreibung.

Hochschule der Medien, Stuttgart
Donnerstag, 22. Nov. 2018, 18.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Sven Tillack und Steffen Knöll vom mehrfach ausgezeichneten "Studio Tillack Knoell", Stuttgart, (studiotillackknoell.com) geben einen Einblick in die Arbeit in der visuellen Kommunikation. Ihr Arbeitsfeld ist digitales und analoges, von visuellen Erscheinungsbildern bis hin zu kommunizierender Grafik im Raum. Besondere Erfahrungen hat Sven bei der Arbeit mit Risographie gemacht, Steffen setzt sich seit längerem mit Grafik im Raum auseinander. Auch über diese Projekte werden sie berichten. Lasst euch von ihnen, ihrem Vortrag und ihrer Arbeit inspirieren. Etienne Roth ist Computerlinguist. Er hat die Duden-Korrekturlösungen bereits als Projektleiter und Produktmanager beim Dudenverlag mitentwickelt. Bei EPC betreut er das Lexikon und die Grammatik(fehler)analyse der Korrekturengine. Außerdem ist er Produktmanager für die Duden-Integration in Adobe InDesign. Bei EPC werden die professionellen Duden-Korrekturlösungen weiterentwickelt, vertrieben und gewartet. Dazu gehören Rechtschreib- und Grammatikkorrektur, Stilprüfung und Thesaurus sowie Werkzeuge zur Wörterbuchpflege, lokal und in Netzwerkumgebungen. Die Duden-Rechtschreibprüfung und Silbentrennung sind seit Version 13 (CC 2018) ein integraler Teil von Adobe InDesign. Viele Kunden vermissen aber die bewährte Grammatikprüfung. Der Duden Korrektor CC bringt die beste Grammatikprüfung für die deutsche Sprache zurück nach InDesign und InCopy. Er enthält außerdem die Stilprüfung und den Thesaurus von Duden. Verlosung: Wir verlosen wieder Software, Bücher und Fachzeitschriften im Wert von über 1000 Euro. Neben dem bekannten "CC-Abo für ein Jahr" nun auch ein "Foto-Abo für ein Jahr mit 1 TB Speicher" und brandneu "10 Bilder pro Monat von Adobe Stock für ein Jahr". Die Firma EPC verlost eine Lizenz "Duden Korrektor CC"! Mach Werbung und bring gerne Freunde und Kollegen mit! Wir freuen uns auf Dich. Katharina Frerichs und Christoph Steffens

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

idugs51.eventbrite.com

Veranstaltungen
29.11.2018

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 29. Nov. 2018, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018