News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

Quarz
Beiträge gesamt: 3358

2. Apr 2008, 11:14
Beitrag # 1 von 16
Bewertung:
(11908 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ein interessantes Thema.

Und hier der Link für die, die nicht den News-Letter
von Ulrich-Media bekommen.
http://www.ulrich-media.ch/...tail.php?newsID=1640

Gruß
Quarz
X

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

Gerald Singelmann
Beiträge gesamt: 6246

2. Apr 2008, 11:36
Beitrag # 2 von 16
Beitrag ID: #344206
Bewertung:
(11895 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habe Michel schon angeschrieben wegen das Artikels, denn er deckt sich nicht mit meinen Tests. Solange im Bild kein Pixel geändert wird, ist es tatsächlich so, dass die JPEG-Komprimierung nicht noch einmal durchgeführt wird. es ist also gefahrlos, z.B. die Dateiinformationen zu ändern.
Sobald auch nur minimale Änderungen z.B. der Gradationskurve stattgefunden haben, ist das Bild nach 5 Mal Speichern kaputt. (Keine allgemeingültige Aussage, aber mein Testbild seinerzeit zeigte dramatische Unterschiede nach dem 3. oder 4. Speichern).


als Antwort auf: [#344200]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5026

2. Apr 2008, 13:11
Beitrag # 3 von 16
Beitrag ID: #344236
Bewertung:
(11849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es ist auch ein Ammenmärchen das mehrfaches SPeichern eines JPEGS jedesmal informationen Verloren gehen. Beim quantisieren eines JPEGs werden beim ersten mal die zu vereinheitlichenden und damit redundanten Bildinformationen definiert, die werden dann beim erneuten Speichern in der gleichen Qualitätsstufe auch wieder genau so interpretiert. Von Thomas Richard, 2. Aug 2003.

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#344200]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

A.Held
Beiträge gesamt: 38

2. Apr 2008, 13:20
Beitrag # 4 von 16
Beitrag ID: #344239
Bewertung:
(11840 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

Ich kann mich nur an die Feststellung von Gerald anhängen. So lange nichts am Bild geändert wird, kann man nichts feststellen. Aber sobald das man Pixel im Bild verändert, und immer wieder abspeichert, lässt die Qualität vom Bild nach.
Vielleicht war auch mein Test falsch!? :-) Bin eh kein Freund von JPEG. Kommt immer darauf an was man damit machen will/muss.
Am Freitag treffe ich eh die beiden und werde mich mal zu diesem Thema mit ihnen unterhalten.

Gruß, Andreas

Datentechnik Held
-------------------------------
Workflow-Software Consulting & Solution
http://www.datentechnik-held.de


als Antwort auf: [#344206]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

Bernhard Katein
Beiträge gesamt: 463

2. Apr 2008, 14:21
Beitrag # 5 von 16
Beitrag ID: #344257
Bewertung:
(11800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo an alle,

vielen Dank für die interessanten Hinweise zu JPG. Aber, meint íhr nicht auch, dass das Thema im Photoshop-Forum noch besser aufgehoben wäre?

Viele Grüße
Bernhard
-


als Antwort auf: [#344239]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

A.Held
Beiträge gesamt: 38

2. Apr 2008, 14:25
Beitrag # 6 von 16
Beitrag ID: #344260
Bewertung:
(11793 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Hmmm....Jain. Aber stimmt, mehr PS als ID.

Gruß, Andreas

Datentechnik Held
-------------------------------
Workflow-Software Consulting & Solution
http://www.datentechnik-held.de


als Antwort auf: [#344257]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18570

2. Apr 2008, 15:11
Beitrag # 7 von 16
Beitrag ID: #344282
Bewertung:
(11746 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Bei dem Thema muss man dann aber die Feinheiten beachten. z.B. die, das Photoshop seit CS1 keine CMYK TIFFs mehr vernünftig JPEG komprimiert.
Oder das die Maximale Qualitätsstufe oft ein Rauschen hinzufügt, das bei späteren Neukompressionen eher nachteilig ist. (Also Original->Stufe 11->Stufe 3 sieht besser aus als Original->Stufe 12->Stufe 3
Oder das nicht jedes Programm trotz gleicher Kompressionseinstellungen auch die gleichen Algorithmen verwendet.

Ich würde es so zusammenfassen: Wenn man weiss, was beim Komprimieren vor sich geht, kann man es getrost machen, wenn man keine Ahnung hat, lässt man es besser.

@ Bernhard: Danke.
Wobei das ja damals schon nicht neu war. Wenn ich mich recht entsinne, kam die Möglichkeit JPEG zu komprimieren mit Photoshop Version 3 (Ende 1994). Damals hab ich mich hingesetzt, und hab Versuchsreihen gemacht, was was bringt, und vor allem wieviel (zu der Zeit war es mitunter so, das ein JPEG komprimiertes Bild zwar Plattenplatz sparte, aber statt 30 Sekunde 3 Minuten zum sichern brauchte.)
Seit dem, ergänzt durch anlesen der entsprechenden Hinterdrundinfos aus der c't, ist mir klar, das die Verluste beim ersten Komprimieren auftreten, anschliessend nur noch geringfügige Verluste hinzukommen.

Und noch was dazu. Man sollte auch immer die Kirche im Dorf lassen. Viele Leute drehen ihre Bilder mal eben noch um 1, 2° und keksen dann rum, wegen JPEG Verlusten. Vergleicht man das mal mit den Verlusten durchs Komprimieren, ist die ganze Diskussion eher akademischer Natur. Wobei dann bei der Historie: JPEG Kompression -> Drehen -> JPEG Kompression die denkbar Unglücklichste ist.

Für lebende Datenbestände ist es nicht das Optimum, aber für Enddaten (also z.B. PDFs für den Druck) oder statische Archive, auch heute wieder, da alles per Datentransfer verschoben wird, eine nicht ausser acht zu lassende Alternative.


Einen hab ich noch:
Wäre JPEG nicht praxistauglich, hätte sich längst ein adäquater Nachfolger etabliert. sieht den jemand?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#344260]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

swisscheese
Beiträge gesamt: 387

2. Apr 2008, 16:04
Beitrag # 8 von 16
Beitrag ID: #344305
Bewertung:
(11711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Wäre JPEG nicht praxistauglich, hätte sich längst ein adäquater Nachfolger etabliert. sieht den jemand?

JPEG2000 vielleicht? Bietet immerhin bessere Qualität als JPEG (bei gleicher Kompression) und die Möglichkeit, verlustfrei zu kodieren.

Gruss swisscheese


als Antwort auf: [#344282]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3278

2. Apr 2008, 16:25
Beitrag # 9 von 16
Beitrag ID: #344316
Bewertung:
(11698 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat JPEG2000 vielleicht?

Um ein JPEG2000 in Photoshop zu sichern oder überhaupt damit zu arbeiten
braucht man erst Mal das Plug-in das zwar auf der Goodies-CD dabei ist,
aber nicht vorinstalliert wird ...

Dann gibt es wenige Programme die bisher damit umgehen können sogar
die Programme der Creative Suite teilweise nicht. Um es als Nachfolger
zu ateblieren müsste es vielleicht schon von Adobe her mehr
unterstützt werden ...

(Importiert ID JPEG2000? Ich glaube nicht, es bietet JPEG2000 nur als
Komprimierungsmöglichkeit bei der PDF-Erstellung an.)

Webbrowser haben bisweilen auch Probleme mit JPEG2000 ohne Plug-in.
Aber man weiß ja nie was wird. Potential hätte das Format ja schon ...
Allein die Fähigkeit, Transparenzen zu beinhalten wäre interessant
auch fürs WebDesign ...

Gruß,
Sacha



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#344305]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

mpeter
  
Beiträge gesamt: 4600

2. Apr 2008, 16:31
Beitrag # 10 von 16
Beitrag ID: #344321
Bewertung:
(11694 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ach herjeh, alle 3 Monate die gleiche JPGKompressionsverlustbehaftetoderauchnichtund wiesoauchgeschichte. Aber man braucht halt auch Konstanten im Leben;-)
Allen noch einen baldigen und unkomprimierten Feierabend.
Gruß
Magnus

OSX 10.12.6, Adobe CS6/CC


als Antwort auf: [#344316]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

Gerald Singelmann
Beiträge gesamt: 6246

2. Apr 2008, 17:56
Beitrag # 11 von 16
Beitrag ID: #344340
Bewertung:
(11658 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielleicht hilft, um dem ein wenig mehr Hand und Fuß zu geben, dieser Beitrag: http://indesign-faq.de/...h-als-jpg-speichern/


als Antwort auf: [#344321]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18570

2. Apr 2008, 21:21
Beitrag # 12 von 16
Beitrag ID: #344390
Bewertung:
(11623 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Gerald Singelmann ] http://indesign-faq.de/...h-als-jpg-speichern/

Meine Rede.
Der pauschalen Aussage, dass jedes erneute Öffnen und Sichern einem JPEG schadet, muss man eindeutig widersprechen.
Ob man JPEGs ohne Not mehrfach überarbeitet, steht auf einem anderen Blatt.

Ich hab mir mal erlaubt deinen Hund um 1° zu drehen und wieder zurück, um ihn dann mit dem Original zu überlagern:
http://www.richard-ebv.de/...HDS/JPEGvsdrehen.jpg

Solange man in Photoshop ausschliesslich destruktiv an Bilder herangeht, ist die JPEG-Kompressionsverluste-Diskussion eigentlich müssig.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#344340]

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18570

2. Apr 2008, 21:31
Beitrag # 13 von 16
Beitrag ID: #344391
Bewertung:
(11620 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachtrag:

Was den Verfahrensfehler angeht:
Hast du immer gleich gesichert, also immer über sichern unter oder fWs? die JPEG Stufen/Prozente wirken in den verschiedenen Sicherungsdialogen von PS nicht einheitlich.

Was noch interessant wäre, um zu belegen das 6-maliges Invertieren und/oder Gradationskurven biegen nicht zu JPEG Fehlern sondern einfach zu Verlusten durch destruktive Bildmanipulationen führt: wie sehen die Differenzbilder bei 6maligem Verlustfreiem Sichern und neu öffnen aus?
Weil 6mal ein Bild manipulieren und dann sagen, schau mal, es ist am Ende anders, hat ein bisschen was von der Glocke und der Kerbe im Boot ;-)

Und zu den nicht nur zu Bestätigenden kommentaren im Blog:

'Einstellungen -> Allgemein -> Mitgliedschaft -> Jeder kann sich registrieren.' an.
und
'Einstellungen -> Diskussion -> Bevor ein Kommentar erscheint, muss der Autor bereits einen zugelassenen Kommentar geschrieben haben.' auf aus.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#344390]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 2. Apr 2008, 21:55 geändert)

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

Gerald Singelmann
Beiträge gesamt: 6246

2. Apr 2008, 23:37
Beitrag # 14 von 16
Beitrag ID: #344404
Bewertung:
(11591 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Hast du immer gleich gesichert, also immer über sichern unter

Ja sicher; schon klar, dass "Sichern unter" und "Für Web speichern" nicht identisch sind.

Zitat wie sehen die Differenzbilder bei 6maligem Verlustfreiem Sichern und neu öffnen aus?

Sehr sinnvolle Anmerkung :) Habe ich eben ergänzt. Anscheinend ist eine Verschiebung in der Gradationskurve von 128 auf 129 und zurück wirklich quasi nicht nachweisbar und die Änderungen sind zu 99,9% auf das Speichern als JPG zurückzuführen.

Zitat Und zu den nicht nur zu Bestätigenden kommentaren im Blog:

Danke für die Bestätigung. Ich habe eben auch noch mal die entsprechende Options-Datenbank angeschaut und alle Werte sind wie gewünscht auf 0 bzw. 1. Aber das Blog besteht trotzdem darauf, dass jeder Kommentar bestätigt werden muss...


---------------meinLatein
--------------------¬
-------------------- |
-------------------- |
--------------------+------------------------------------


.


als Antwort auf: [#344391]
(Dieser Beitrag wurde von Gerald Singelmann am 2. Apr 2008, 23:38 geändert)

Photoshop: JPEG-Bilder mehrmals speichern?

A.Held
Beiträge gesamt: 38

3. Apr 2008, 13:33
Beitrag # 15 von 16
Beitrag ID: #344501
Bewertung:
(11482 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zuammen,

Wo beginnt Verlustfrei und wo hört es auf? Wem stört es wem nicht?
Also wenn ich ein JPEG Bild nehme, es öffne, z.B. mit einem Pinsel oder oder oder.... einen Punkt setze und das Bild über Apfel + S speichere, das Bild wieder öffne, wieder einen Punkt setze, wieder wieder wieder..... ca. 14 mal, dann bekommt das Bild ganz ganz viele seltsame Flecken.
Wenn ich aber diesen Prozess mit einer .psd oder .tif Datei durchführe, bekommt das Bild keine Flecken? Hat das was mit „Verlustfrei“ zu tun oder wie bezeichnet man diesen, nicht erwünschten, Effekt?

Ist diese Aussage „Nicht Verlustfrei“ dann falsch oder richtig? Oder müsste es dann "JPEG speichert nicht Fleckenfrei" heißen?

Gruß, Andreas

Datentechnik Held
-------------------------------
Workflow-Software Consulting & Solution
http://www.datentechnik-held.de


als Antwort auf: [#344404]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
30.11.2020 - 01.12.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 30. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 01. Dez. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/video-und-audio-publishing/adobe-premiere-pro-cc/kurs-adobe-premiere-pro-cc-basic

Veranstaltungen
01.12.2020 - 03.12.2020

ortsunabhängig
Dienstag, 01. Dez. 2020, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. Dez. 2020, 11.30 Uhr

Online Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Webinar, das wir vom 1. – 3. Dezember 2020 gemeinsam mit unserem Partner und InDesign-Experten Klaas Posselt von einmanncombo organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Webinar unter Anleitung arbeiten. Während des Webinars haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Inhalte der einzelnen Webinare: Die Webinar-Serie besteht aus vier Teilen (Inhalte folgend). Diese bauen aufeinander auf, können aber, mit den entsprechenden Vorkenntnissen, auch einzeln besucht werden. Webinar 1 – Grundlagen (1. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Fundiertes Grundlagenwissen über barrierefreie PDF-Dokumente bildet die Basis einer erfolgreichen Umsetzung in InDesign, um die dafür notwenigen Werkzeuge richtig einsetzen zu können. â–ª Warum barrierefreies PDF? â–ª Gesetzliche Grundlagen und Richtlinien â–ª Anforderungen an barrierefreie PDF-Dokumente â–ª Basiswissen zur Umsetzung in InDesign â–ª Einordnung axaio MadeToTag Webinar 2 – Einstieg MadeToTag (2. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Anhand eines InDesign-Beispieldokumentes wird eine Publikation Schritt für Schritt mit MadeToTag barrierefrei gemacht. â–ª Warum MadeToTag nutzen? â–ª Nützliche Funktionen/Mehrwert gegenüber InDesign â–ª Arbeitsschritte in der Übersicht â–ª Gemeinsam ein Dokument barrierefrei machen, Schritt für Schritt â–ª Ausgabe als barrierefreies PDF/UA Webinar 3 – Spezielle Aufgaben mit MadeToTag meistern (3. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Bestimmte Inhalte, wie unpassend erstellte Inhalte (z.B. manuelle Trennungen), komplexe Tabellen oder Formulare, können in einer barrierefreien Umsetzung sehr störend oder gar kniffelig sein. MadeToTag kann hier Hilfestellung leisten. â–ª Probleme finden und beheben â–ª Komplexere und richtig komplexe Tabellen â–ª Formulare â–ª Schneller Arbeiten mit Shortcuts â–ª Vorlagen aufbauen Ziele der Webinar-Serie: â–ª Grundlagen barrierefreier Dokumente kennen â–ª Barrierefreie Dokumente in InDesign mit MadeToTag vorbereiten und ausgeben Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr für alle drei Webinare beträgt € 89,- (zzgl. MwSt.) Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Das axaio-Team

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://en.xing-events.com/OEBIDIR.html

Erstellung barrierfreier PDF-Dokumente mit InDesign & MadeToTag

Neuste Foreneinträge


Index-Probleme

Probleme mit dem Strukturbaum Acrobat Pro DC (barrierefrei)

Probleme beim Einlaoggen auf Quark-Seite

Musterseite in anderes Layout ziehen

Wo kann ich iColorDisplay 3.8.5.3 für OSX downloaden?

Gibt es Audio-USB-Adapter mit STEREO-Mikrofoneingang?

Großformat Druckdaten anlegen

Fehlermeldung: ist in sich selbst verschachtelt

Bilder exportieren

Ausschnittswerkzeug
medienjobs