News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Photoshop Bildberabeitungs Zeiten autom. tracken

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Photoshop Bildberabeitungs Zeiten autom. tracken

Finishingmove0711
Beiträge gesamt: 1

28. Feb 2020, 04:19
Beitrag # 1 von 2
Bewertung:
(9696 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Tag,
ich bin hier recht neu, habe aber gesehen das das Forum hier wirklich toll ist und es viele fähige und Hilfsbereite Mitglieder gibt. Ich habe eine Frage bezüglich des Photoshop Verlaufsprotokolls.

Ich beschreibe einmal die Aufgabenstellung, wir haben einen Bildbearbeitungsbetrieb mit mehreren hundert Mitarbeitern, wir suchen eine Lösung die Arbeitszeit der einzelnen Mitarbeiter zu tracken. Sprich Auftrag, Bildname, Startzeit und Speicherzeit. Ich habe gesehen das PH eine TXT Datei mit schreiben kann, welche man bestimmt für die Lösung meines Problems mit verwenden kann.
Kann mir jemand sagen ob es da eine Lösung gibt, welche automatisch dies auswertet?
Bin mir auch nicht sicher ob dieses Thema doch eher in die Rubrik Programmierung fällt?
Eventuell gibt es ja schon so etwas.
Im Voraus bedanke ich mich schon einmal.
X

Photoshop Bildberabeitungs Zeiten autom. tracken

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19310

28. Feb 2020, 15:17
Beitrag # 2 von 2
Beitrag ID: #574356
Bewertung:
(9657 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habe keine Ahnung ob sowas möglich ist, so zu parsen, dass was vernünftiges/verwertbares dabei herumkommt.

Ich gehe bei mehreren Bildern eines Jobs in der Regel so vor, dass ich mir die Speicherzeiten der Bilder ansehe und daraus einen Mittelwert bilde. Ausserdem schaue ich, ob in den Zeiten Ausreißer sind:

zu Lange: Kaffeepause, Telefon, mail zwischendurch, Bild über die Mittagspause/dazwischengeschobene Schnellschüsse geöffnet stehen gelassen, ...

zu kurz: Bild offengehalten wegen Vergleichen, Angleichungen und am Ende wenn alles passt, mehrere Bilder quasi auf einmal gesichert).

Die Ausreißer sortiere ich dann raus, bzw. mittel den Aufwand pro Bild aus den zügig abgearbeiteten Kandidaten unter Berücksichtigung der Gesamtzeit. Denn gerade bei aufwendigen Composings bei denen man an mehreren Fassungen, bzw. Einzelbildern parallel arbeitet, Stelle ich mir das mit der automatisierten Auswertung auch alles andere als trivial vor.

Aber für Tätigkeiten wie Bild auf, Freisteller machen, Bild zu dürfte in Sachen berechenbare Aufwände die Ergebnisse über die Änderungszeiten im Finder/Explorer nicht ungenauer ausfallen, als die Extraktion aus den ausgesprochen üppigen Verlaufsprotokollen – vor allem in Hinblick auf mehrere, parallel bearbeitete Bilder.


als Antwort auf: [#574344]