[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

11. Nov 2004, 17:51
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo liebe Leute,

bei Pitstop 6.1 /Server 3.1.1 auf Win2000 ergebit sich bei mir folgendes Problem:
Beim Preflight wird überprüft, ob Schmuckfarben im Dokument vorhanden sind. Das klappt soweit einwandfrei.
Danach soll automatisch ein Überführung in CMYK erfolgen. Beim Test mit einigen Daten stellte sich heraus, dass ein Vorkommnis nicht korrigiert werden konnte, sprich der Preflight im Nachhinein erneut Schmuckfarben fand.
PitStop sagt bezüglich dieses Objektes im Bereich Farbe: Mehrfachschuckfarben / Alternativer Farbraum: CMYK / Anzahl der Schmuckfarben: 2 - 20% Magenta, 100% Gelb.
Besonders Korious: Pitstop Server meldet Schmuckfarben, das Plugin, mit dem identischen Profil findet keine Schmuckfarbe.
Wo habe ich geschlafen? Was mache ich falsch? Wie kann man Mehrfachschuckfarben bei der Restellung verhindern, bzw. wie entstehen diese überhaupt.

Vielen Dank im Voraus.
Klaas Posselt
X

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5232

12. Nov 2004, 10:37
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #123895
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Klaas!

Schmuckfarben können offensichtlich mehrere alternative Farbräume haben. Vielleicht wandelt PitStop nur einen von mehreren alternativen Farbräumen nach CMYK und läßt für das Schmuckfarbenelement einen der alternativen Farbräume einfach stehen.

Ich hatte neulich ein vielleicht ähnlich gelagertes Problem mit dem PDF-Export aus CorelDraw9. Da wurden 3 Schmuckfarben exportiert (benutzerdefinierte alternative Farben waren in CMYK korrekt angegeben).

Die Prüfung im PitStop erkannte aber nur einen alternativen Farbraum, der völlig falsch von der Farbaufteilung war. Hier ein konkretes Beispiel: Anstatt, wie im CorelDraw9 definiert, einen Farbwert von 5c0m6y65k aufzuweisen, zeigte PitStop einen Farbwert von 7%c0m0y0k an. Durch das Action-Script "Convert Color to CMYK" wurde dann auch die Schmuckfarbe als 7% Cyan abgebildet. Vorher sah die Farbe am Monitor korrekt aus, d.h. Acrobat konnte wohl aufgrund eines zweiten alternativen Farbraums diese korrekt darstellen.

Möglicherweise handelt es sich hierbei um ein PDF-Konstrukt mit dem PitStop nichts vernünftiges anfangen konnte, denn alle 3 Sonderfarben wurden im alternativen Farbraum als 7% Cyan ausgewiesen. Eine verflixte Falle für jeden PitStop-Serveranwender (wobei ich nicht überprüfen konnte, ob PitStop-Server genauso falsch erkennt und dann wandelt).

Die beteiligten Programme: CorelDraw9 Build397, Acrobat 5.0.5, PitStop Professional 5.04 alle auf Windows98. Der Export aus CorelDraw lief als Acrobat4-kompatible PDF-Datei, also v1.3.

Ich hatte 2 Lösungsansätze:
1. Ändern der Farben in PitStop über "Global Change"
2. Den Kunden dazu "überreden" KEINE Sonderfarben zu exportieren, sondern die Wandlung bereits beim Export vorzunehmen.

Lösung 2 war dann auch die elegantere.

Bei Lösung 1 passierte dann noch folgendes: Es ergaben sich aus den Wandlungen der 3 Sonderfarben korrekte CMYK-Elemente. Allerdings blieb aus unerfindlichen Gründen "Reste" genau EINER Sonderfarbe zurück, die in der Überdruckenvorschau von Acrobat 6 Professional einen leeren Sonderfarbenkanal erzeugte. PitStop hingegen konnte KEINE Sonderfarbe nachweisen.

Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender
The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

12. Nov 2004, 11:24
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #123925
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo herr Laubender,

Sie schrieben:
> Schmuckfarben können offensichtlich mehrere alternative Farbräume haben. Vielleicht wandelt PitStop nur
> einen von mehreren alternativen Farbräumen nach CMYK und läßt für das Schmuckfarbenelement einen der
> alternativen Farbräume einfach stehen.

Das ist leider nicht korrekt. Ein Special Color Space wie Separation oder DeviceN hat nur eine einzige Alternate Color Space Definition und nicht wie Sie vermuten mehrere, da der Alternate Color Space in die Definition des Special Color Spaces eingebettet ist (und das geht eben nur einmal pro Farbraum).

Wenn nach der Wandlung der Sonderfarben in Prozessfarben immer noch Sonderfarben entdeckt werden, dann heißt das entweder, dass die Enfocus technologie nicht alle Sonderfarben konvertieren konnte (das trifft z.B. auf Smooth Shades zu) oder dass beim Speichern des bearbeiteten Dokuments nicht alle Reste beseitigt wurden und eine leiche im keller liegen bleibt in Form einer verwaisten Farbraumdefinition.

Der Grund warum Enfocus PitStop Professional und Enfocus PitStop Server teils unterschiedliche Ergebnisse/Resultate liefern liegt schlicht und einfach daran, dass, obwohl das was Sie tun und wie sie es tun gleich aussieht, dennoch gänzlich unterschiedliche Technologien zum Einsatz kommen und ein PitStop Server 3.x an Objekte hernankommt die einem PitStop Professional heute noch verwehrt sind.
PitStop Professional nutz nämlich die Adobe PDF Library, PitStop Server 3.x setzt dagegen bereits die Enfocus-eigene PDF-Library ein.

Falls Sie die von Ihnen angesprochene CorelDRAW PDF-Datei noch haben, würde ich gerne einen Blick darauf werfen. Ich kann aber jetzt schon mit annähernd 1005iger Gewißheit sagen, dass Corel hier einen Fehler bei der Definition des Alternate Color Spaces gemacht hat.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5232

12. Nov 2004, 11:34
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #123929
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Herr Zacherl!

Ich habe die Daten alle noch. Ich schicke sie Ihnen per MacLeonardo zu.

Eine Frage bleibt aber noch:

"Vorher sah die Farbe am Monitor korrekt aus, d.h. Acrobat konnte wohl aufgrund eines zweiten alternativen Farbraums diese korrekt darstellen."

Woher nimmt dann Acrobat bei der Darstellung der Sonderfarbe die korrekte Bildschirmdarstellung?

Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender
The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

12. Nov 2004, 11:49
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #123935
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Laubender,

es gibt meines Wissens nur zwei Mechanismen:
- Namensbasierend. D.h. wenn ein Farbkanal des Separation oder DeviceN Farbraums den Namen einer der Prozeßfarben-Farbkanäle trägt (also "Cyan", "Magenta", "Yellow" oder "Black"), dann weiß Acrobat selbst wie diese darzustellen ist und schaut nicht im Alternate Color Space nach
- In allen anderen Fällen stützt sich Acrobat auf die Alternate Color Space Farbdefinition

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

12. Nov 2004, 12:40
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #123951
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Herr Zacherl!

Wenn aber, laut PitStop Professional, der alternative Farbraum 7c0m0y0k zeigt und Acrobat die Sonderfarbe trotzdem von der Erscheinung her korrekt anzeigt, müßte doch Acrobat noch mehr Information über die Darstellung der Sonderfarbe vorliegen, oder?

>>Ich muß mich bei meinem Beispiel leicht korrigieren: Die Farbwerte des alternativen Farbraumes der im Corel eingestellten Farbe waren exakt: 10c0m5y65k (ich hatte vorher aus dem Gedächtnis zitiert)<<

Beim PDF, das mit den Sonderfarben exportiert wurde, liest PitStop Professional im Inspektor folgendes aus:
Alternate Color Space: CMYK
Alternate Color Value: 6,7%c0m0y0k

Also möglicherweise doch eine Fehlinterpretation von PitStop-Professional, da ja Acrobat korrekt anzeigt.

Das PDF habe ich mittlerweile mal in Adobe Inproduction angeschaut, da wird die Sonderfarbe korrekt nach CMYK ausgegeben.

Die erwähnte übriggelassenen Sonderfarbe konnte ich allerdings jetzt auch entdecken: "HKS 92 K 100% ..." ist der exotische Name (war im Corel auch vorhanden).

InDesign 2.0.2 erkennt nach dem PDF-Import diese Sonderfarbe nicht! (Gerade eben getestet).
Wenn ich die PDF mit InDesign 2.0.2 nach CMYK durch Separation ausgebe, wandelt InDesign die Sonderfarben korrekt nach den voreingestellten CMYK-Werten der alternativen Farbräume gemäß CorelDraw. Daß die Sonderfarbe mit Namen "Endres_BLACK" (alternative Definition 0c0m0y100k) in diesem Fall korrekterweise dem Schwarzkanal zugeschlagen werden ist eine seltsame Geschichte mehr an diesem Fall. Bei der Farbe "Black" hätte ich das noch eingesehen, nicht aber bei dieser Farbbezeichnung.

Die InDesign-Testdaten schicke ich Ihnen in einem zweiten Durchgang. Die Übertragung des ersten Schwungs läuft noch ;-)

Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender
The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

12. Nov 2004, 12:42
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #123952
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sorry, das Testen hat nebenher solange gedauert, daß ich automatisch wieder ausgeloggt wurde ;-)

Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender
The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

klasinger
Beiträge gesamt: 1644

12. Nov 2004, 12:50
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #123958
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

die Diskussion finde ich durchaus interessant. Dennoch würde ich geren noch einmal auf meine Probelmatik verweisen, da eine Lösung bisher nicht gefunden wurde.
Noch einmal zur Klarheit: Es werden jährlich ca. 70.000 PDF-Datein automatisch per PitStop-Server verarbeitet, daher ist eine manuelle Korrektur mit Poitstop via Acrobat nicht wünschenswert.
Weitere Tests am Dokument mit neue Aktionsprofilen brachten bis dato keinen erfolgt. Das Objekt, welches den Fehler verursacht, ist ein eine normae Farbläche, die wie besagt als "Mehrfachschmuckfarbe" mit korrektem alternativemn CMYK definiert ist.

Vielen Dank für die Hilfe im Voraus.
Klaas Posselt


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

olaflist
Beiträge gesamt: 1400

12. Nov 2004, 12:59
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #123959
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Koennen SIe mir die Datei auch zugaenglich machen - wuerde mich mal interessieren.

Zu "eine Sonderfarbe <=> mehrere Alternativrepraesentationen":
Derselbe Sonderfarbname kann mehrfach in einer separation color space definition definiert sein, jedes Mal mit anderer Alternativrepraesentation. Acrobat nimmt dabei in der Regel die erste die (auf der betreffenden Seite) vorkommt, sobald Ueberdruckenvorschau bzw. Separationsvorschau aktiv sind (sonst nicht).

Olaf Druemmer


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5232

12. Nov 2004, 13:55
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #123986
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Herr Drümmer!

Meinten Sie mich mit meinen Daten? Werde ich gerne tun, will aber noch die Auflösung der Abbildungen herunterrechnen, um Ihnen möglichst eine kompakte Darstellung zu geben.

Wie soll ich übertragen? Per Mail, per FTP oder per MacLeonardo?

Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender
The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

olaflist
Beiträge gesamt: 1400

12. Nov 2004, 14:43
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #123998
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Laubender,

ja ich meinte Sie. Datenvolumen macht zumindest mir keine Kopfschmerzen. Email ist am einfachstten (bis 50MB bei mir OK). ftp-download ist auch OK. ftp-Upload muesste ich erst einrichten lassen.

Gruss,

Olaf Druemmer


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

12. Nov 2004, 15:04
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #124006
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Herr Drümmer!

Ich habe die Daten an Sie per Mail abgeschickt: [email protected]
Hier im Forum kann man ja keine Anhänge schicken.

Zudem werde ich noch etwas nachtesten müssen. Bis später. Einzelheiten siehe meine Mail an Sie direkt.

Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender
The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#123672]

Pitstop - Mehrfachschmuckfarben

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

12. Nov 2004, 15:15
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #124013
Bewertung:
(4741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo herr laubender,

ich kann noch nicht sagen warum genau, aber es scheint hier ein Fehler in Enfocus PitStop Professional vorzuliegen. Der Alternate Color Space der Sonderfarbe die als einkanaliger Separation Color Space definiert ist, ist eindeutig als 100% C 0% M 0% Y 0% K definiert. So sehen dies auch andere Tools wie Heidelberg Prinect Color Editor, Quite Revealing oder die Separationsvorschau von Acrobat 6 Professional. Trotzdem ist die Windows-Version von Enfocus PitStop unter Acrobat 6.0.2 der Meinung er ist als 0,8% C 0,4% M 3,1% Y 0% K definiert. Und jetzt kommt der Kammer. Meine Mac OS X Version unter Acrobat 6.0.2 behauptet die selbe Farbe ist 3,21% C 30,2% M 0% Y 12,5% K. Öffne ich die Datei dann unter Acrobat 5 erhalte ich wieder andere Werte.

Wie gesagt, ich weiß nicht wie das Ganze entsteht. Ich habe so etwas auch noch nie zuvor erlebt. Ich bleibe aber dran. Wenn ich was herausfinde melde ich mich wieder.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#123672]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator

| 23.05.2022

IDUG_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/