[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Plattenbelichtung an Filmbelichtung anpassen.

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Plattenbelichtung an Filmbelichtung anpassen.

AchtBit
Beiträge gesamt: 113

2. Feb 2009, 13:51
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(4532 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,
eines vorweg –ich habe bereits gegoogelt, bin aber nicht fündig geworden.

Wie geht man eigentlich vor, bei einer Angleichung von CtP an CtF?

Theoretisch sollte das doch mit drei Andrucken hinzukriegen sein.
Da weder Papiere, noch Farben oder Maschinen aneinander angeglichen werden, sondern lediglich die unterschiedlichen Ausgabeprozesse bis zur Druckplatte könnten die Andrucke vermutlich auf irgend einer Maschine/irgend einem Papier/irgend einer Farbe gemacht werden:

1. Andruck: bestehender CtF-Prozess (lineare Ausgabe)
2. Andruck derselbe Datensatz (1-Bit-TIFF) aber > CtP-Prozess (ebenfalls lineare Ausgabe)

Dann unterschiedl. TWZ ausmessen und eine Korrekturkurve ermitteln.

3. Andruck: Denselben Datensatz diesmal mit hinterlegter Korrekturkurve auf CtP ausgeben und andrucken. Messen, ob Angleichung erfolgreich ist.
Auf der Testform wären die üblichen Messstreifen (40%/80%/Vollton), sowie Rasterkeile in Drucklaufrichtung.

Wäre jemand so nett dies zu bestätigen?
Sollte man bei der Testform noch was beachten?
Korrekturen oder Ergänzungen werden auch gern genommen ; - )



Gruß
AchtBit
X

Plattenbelichtung an Filmbelichtung anpassen.

planobogen
Beiträge gesamt: 1043

2. Feb 2009, 20:17
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #383731
Bewertung:
(4486 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ AchtBit ] ...könnten die Andrucke vermutlich auf irgend einer Maschine/irgend einem Papier/irgend einer Farbe gemacht werden...


Nicht ganz. Der Andruck muß natürlich genau für eine bestimmten Maschine gemacht werden und für ein bestimmtes Papier.
Du willst z. B. auf einer Heidelberg Speedmaster mit gestrichenem Papier drucken. Dann mußt Du für diese Maschine und diese Papierklasse eine Belichtungskurve erstellen. Für ungestrichenes oder Naturpapier wird natürlich eine andere Kurve benötigt, da ja ein ganz anderes Druckverhalten herrscht.


als Antwort auf: [#383636]

Plattenbelichtung an Filmbelichtung anpassen.

AchtBit
Beiträge gesamt: 113

3. Feb 2009, 07:03
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #383752
Bewertung:
(4449 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo planobogen,
vielen Dank für Deine Antwort.

Antwort auf [ planobogen ] [Nicht ganz. Der Andruck muß natürlich genau für eine bestimmten Maschine gemacht werden und für ein bestimmtes Papier.
Du willst z. B. auf einer Heidelberg Speedmaster mit gestrichenem Papier drucken. Dann mußt Du für diese Maschine und diese Papierklasse eine Belichtungskurve erstellen. Für ungestrichenes oder Naturpapier wird natürlich eine andere Kurve benötigt, da ja ein ganz anderes Druckverhalten herrscht.

Und wenn die Kurven für verschiedene Maschinen/Papiere schon stehen?

Es wird ja nicht ein kompletter Druckprozess an einen Standard angeglichen, es soll lediglich der Ausgabeprozess (bis zur Platte halt) von CtP an CtF angeglichen werden.

Die von Dir erwähnten Kurven kämen dann natürlich –wenn die „Film/Plattenkurve“ ermittelt ist (und dann bei CtP-Ausgabe immer greifen muss) bei der Ausgabe wie gewohnt individuell noch dazu.

Gruß
AchtBit


als Antwort auf: [#383731]

Plattenbelichtung an Filmbelichtung anpassen.

emmes
Beiträge gesamt: 273

3. Feb 2009, 07:36
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #383753
Bewertung: |||
(4437 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Leute,

eigentlich wollte ich mich zurückhalten, da das Thema "Angleichung CtF -> CtP" schon mehrmals kontrovers diskutiert wurde, aber ...

Grundsätzlich halte ich den Versuch, der Angleichung für falsch, da einfach zu viel Potenzial von CtP verschenkt wird und aus meiner Erfahrung heraus in eine Sackgasse führt.

Intelligenter ist es meines Erachtens unbefangen + neu aufzusetzen + sich nach PSO zu richten.

Gruß emmes


als Antwort auf: [#383752]

Plattenbelichtung an Filmbelichtung anpassen.

AchtBit
Beiträge gesamt: 113

3. Feb 2009, 13:39
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #383842
Bewertung:
(4380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo emmes,
Antwort auf [ emmes ] eigentlich wollte ich mich zurückhalten, da das Thema "Angleichung CtF -> CtP" schon mehrmals kontrovers diskutiert wurde, aber ...

Hab ich da hier im Forum was überlesen?



Antwort auf [ emmes ] Grundsätzlich halte ich den Versuch, der Angleichung für falsch, da einfach zu viel Potenzial von CtP verschenkt wird und aus meiner Erfahrung heraus in eine Sackgasse führt.

Da wirst Du grundsätzlich wohl recht haben



Antwort auf [ emmes ] Intelligenter ist es meines Erachtens unbefangen + neu aufzusetzen + sich nach PSO zu richten.

Dafür ist manchen der Aufwand zu hoch. Ob das langfristig richtig gedacht ist, ist eine andere Frage.


Was sagst Du zu meiner Frage –wenn ich fragen darf ; - )
Denkfehler drin oder richtig so?

Gruß AchtBit


als Antwort auf: [#383753]

Plattenbelichtung an Filmbelichtung anpassen.

Polylux
Beiträge gesamt: 1768

3. Feb 2009, 14:05
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #383847
Bewertung:
(4371 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ AchtBit ]
Antwort auf [ emmes ] Intelligenter ist es meines Erachtens unbefangen + neu aufzusetzen + sich nach PSO zu richten.

Dafür ist manchen der Aufwand zu hoch. Ob das langfristig richtig gedacht ist, ist eine andere Frage.


Der Aufwand ist doch der Gleiche, oder?
Das Ziel ist eben nur a) einen vorhandenen Druck als Refernez zu erreichen oder b) die Norm als Referenz.


als Antwort auf: [#383842]

Plattenbelichtung an Filmbelichtung anpassen.

AchtBit
Beiträge gesamt: 113

4. Feb 2009, 08:02
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #383952
Bewertung:
(4318 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Polylux ]
Antwort auf [ AchtBit ]
Antwort auf [ emmes ] Intelligenter ist es meines Erachtens unbefangen + neu aufzusetzen + sich nach PSO zu richten.

Dafür ist manchen der Aufwand zu hoch. Ob das langfristig richtig gedacht ist, ist eine andere Frage.


Der Aufwand ist doch der Gleiche, oder?
Das Ziel ist eben nur a) einen vorhandenen Druck als Refernez zu erreichen oder b) die Norm als Referenz.

Der Aufwand wäre wohl das Gleiche, wenn der Prozess bereits auf die Norm ausgerichtet wäre. Dem ist aber nicht so.

Wenn einfach nur ein Hausstandard (mehrere Maschinen) genau wieder erreicht werden soll ist der Aufwand ungleich geringer –sollten meine Überlegungen mit den drei Andrucken (je 1 Platte) stimmen- wovon ich ausgehe.


Vielen Dank nochmal für Eure Hinweise.

AchtBit


als Antwort auf: [#383847]

Plattenbelichtung an Filmbelichtung anpassen.

voncy
Beiträge gesamt: 25

22. Feb 2009, 23:23
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #386571
Bewertung:
(4087 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo

ich bin nur drucker ich denke dein gedanke passt schon so mit der korreckturkurfe ,du willst doch sicher mit dem film ne platte belichten oder wie der belichter ist doch anderst als der ctp belichter
ich glaub nich das ihr das mit 3 andr. hinbekommt
es erscheint schon logisch wie du das sagst
das ist auf jedenfall der anfang wenn das gleich hinhaut habt ihr den jackpott

allerdings muss ich dem einspr. statt geben das mann potenzial
verschenkt wir hatten das vor 1.5 jahren gemacht und sind pracktisch 99._ % am limit jetzt
gerade bei einem solchen wechsel lohnt es sichalles noch mal zu überprüfen
aber es stimmt das ist aufwand und dauert

mfg voncy

ich hab nen p 2 133 mgh 128 mb ram w 98 geht wie sau


als Antwort auf: [#383952]
(Dieser Beitrag wurde von voncy am 22. Feb 2009, 23:25 geändert)
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/